Autor Thema: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang  (Gelesen 6089 mal)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.287
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
[Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« am: 18 Jul 2015, 00:47:44 »
Eine Überlegung, dich ich vor allem wegen Kampfzauber gemacht habe, aber auch bei vielen anderen Zaubern angebracht ist.

Mich stört irgendwie etwas, das bei Zaubern, die gegen eine Person gehen, die Grade plötzlich komplett über den Haufen geworfen werden.
Bei allen Zaubern ist das System recht gut gelungen. Schwierigkeit und Kosten steigen, dafür aber auch der Effekt.

Bei Zaubern gegen Widerstände ist das leider nicht so. Da kann auch ein einfacher Grad 1 Kampfzauber (z.B. Magischer Schlag) extremst schwer sein und zu verheerenden Miserfolgen führen, selbst wenn du bereits 12 Punkte in der Magieschule hast, nur, weil du diesen Kampfzauber gegen einen Gegner einsetzt, der eine hohe VTD hat.

Das führt dann letztendlich auch zu der Anomalie, das es einem meist nicht viel bringt Strukturgeber mit hochgradigen Zaubern drin zu haben, weil diese viel zu schwer zum Zaubern sind, aber wenn es dann um z.B. Kampfzauber geht du dann ziemlich easy auch Grad 5 Zauber wirken kannst.


Mein Vorschlag dafür:
Trennen von "Ist der Zauber gelungen?" und "Trifft der Zauber?".

Beispiel "Magischer Schlag". Dieser ist ein Grad 1 Zauber und geht daher standardmäßig gegen die 18. Wenn ich also mit einem FW von 13 zwei mal die 6 bekomme, habe ich 25 und schaffe damit den Zauber mit 2 EG.
Damit ist schonmal klar, das ich die normalen Kosten bezahle (abzüglich Meisterschaften oder auch EG für Kosten Reduzierung). Jetzt im 2. Schritt wird dann erst geschaut, ob 25 auch reicht um die VTD meines Gegners zu überwinden. Wenn nicht, dann musste ich die vollen (modifizierten, s.o.) Kosten zahlen, treffe aber nicht.
Wenn ich sie überwinde, und auch nur ganz knapp, dann kann ich die 2 EG des Zaubers trotzdem nutzen und treffe den Gegner.

Das würde zum einen dafür sorgen, das die Grade von diesen Zaubern nicht mehr ad absurdum geführt werden (weil sie nurnoch als Voraussetzung fürs lernen da sind) und entfernt die Anomalie, dass man hochgradige Kampfzauber durch Artefakte auch schon früh zaubern kann.

Gleichzeitig sorgt es aber auch dafür, das man bei Zaubern mit niedrigen Graden auch mal besser EG einsetzen kann, weil ja normalerweise die Widerstandswerte weiter ansteigen.
Das ist dann auch eher an die restlichen Zauber angepasst, wo du halt bei Zaubern mit niedrigen Grad gerade auf höheren HGs auch mal gut viele EGs bekommen kannst, eben weil für einen HG2 Charakter ein Grad 1 Zauber keine große Herausforderung mehr sein sollte (was derzeit selbst noch auf HG 4 der Fall sein könnte, eben weil ja die Widerstände der Gegner, mit denen man zu tun hat, auch wesentlich höher als die Standardschwierigkeit von 18 ist).


Vorschläge/Anregungen?
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #1 am: 18 Jul 2015, 01:49:37 »
Sehr gute Idee! Kurz dachte ich daran, ob man den Widerstandswert vielleicht alternativ je nach Grad des Kampfzaubers modifizieren könnte (z.B. VTD-6 bei Grad 1 Kampfzaubern), aber deine Lösung ist insgesamt eingängiger und am Spieltisch sicherlich auch leichter zu handhaben. :)

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #2 am: 18 Jul 2015, 01:58:13 »
Das ganze hat soweit ich das sehe zwei zusätzliche Auswirkungen:
1) Es kann einem bei hochgradigen Gegnern schnell passieren, dass man mittelstufige Zauber zwar erfolgreich wirkt, aber nicht trifft -> der komplette Fokus verschwindet im Orkus.
Wenn man sich die normale Regel anschaut, scheint es das Designprinzip zu geben, dass man für komplett ausgegebenen Fokus auf jeden Fall etwas bekommt. Der einzige Fall, wo das nicht so ist, ist zu kurze Reichweite. Hier wird ein zweiter solcher Fall hinzugefügt, was dazu führen kann, dass der Zauberer desöfteren gegen harte Gegner seinen Fokus verbraucht, aber keine Erfolge erzielt. Das kann demotivierend wirken.
2) Der Gegner kann nunmehr mit seiner AA Zauber nur noch ganz oder gar nicht abwehren. Das Abknapsen von ein oder zwei EGs, um eine Verstärkung zu verhindern, funktioniert nicht mehr.
Und, ebenfalls daraus folgend, 3) Niedrigstufige Zauber können plötzlich selbst bei starken Gegnern extrem viele EGs ansammeln. Müsste man mal schauen, ob es Sprüche gibt, bei denen das problematisch ist - eventuell kann das noch zu Problemen führen, wenn im Zauberband weitere Meisterschaften eingeführt werden, die sowas auf eine Weise wie der Nekromant (2er Todesmagie Meisterschaft) unbegrenzt oft nutzen können.

Allgemein finde ich die Idee aber ziemlich gut, die Gummiband-Schwierigkeiten stören mich auch arg.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #3 am: 18 Jul 2015, 02:58:31 »
Ich sehe es anders. Zaubersprüche die gegen einen Widerstand gehen, verändern was bei einem anderem Charakter und da macht es meiner Meinung nach Sinn, dass es mir nicht so gut gelingt jemanden zu verzaubern, der hohe Widerstandswerte hat!

Bei den ganzen Stärkungszaubern sieht die Sache anders aus, da man nicht versucht jemanden gegen seinen Willen zu verändern!
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #4 am: 18 Jul 2015, 03:11:41 »
@SeldomFound
Aber macht es denn umgekehrt auch Sinn, dass man Sprüche wie Machtexplosion, wenn man sie als Strukturgeber erwirbt, extrem einfach anwendbar sind, wenn man sie gegen leichte Gegner anwendet?

Wenn ich zum Beispiel 4 Punkte in Relikt stecke (also das, wofür viele Kämpfer eine Waffe oder Rüstung holen), kann ich damit einen Strukturgeber für Machtexplosion kaufen.  Gegen einen Söldner angewandt kann ich meine Arkane Kunde gegen 21 würfeln und dafür dann den Effekt eines Grad-4-Spruchs anwenden. Das kann ich nur bei solchen offensiven Sprüchen tun - bei allen anderen müsste ich die tatsächliche Schwierigkeit eines Grad-4-Zaubers knacken können.
Weshalb ist eine solche Diskrepanz wünschenswert?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #5 am: 18 Jul 2015, 03:34:59 »
Weshalb ist eine solche Diskrepanz wünschenswert?

Ja, weil sie in diesem Fall eben nicht von dem Grad des Zaubers abhängt, sondern von der Stärke des Gegners!

Nicht der Grad bestimmt die Schwierigkeit eines Zaubers, sondern das Ziel. Im Falle von Schadenszaubern kommt ja hinzu, dass du dafür eine knappe Ressource aufwenden muss.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #6 am: 18 Jul 2015, 09:31:44 »
Das Problem der knappen Ressource lässt sich mittels Erhöhung der Fokuspunkte leicht aus der Welt schaffen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #7 am: 18 Jul 2015, 09:41:16 »
Naja, jede Erweiterung des Fokuspools kostet 14 EP, außer natürlich du spielst mit der Systemanpassung "Magie ist überall". Aber selbst dann würde ich sagen: "Passt schon so."
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #8 am: 18 Jul 2015, 10:03:04 »
Naja, jede Erweiterung des Fokuspools kostet 14 EP, außer natürlich du spielst mit der Systemanpassung "Magie ist überall". Aber selbst dann würde ich sagen: "Passt schon so."
Wir spielen bei uns bereits jetzt schon mit doppelten FP, weil uns die paar Punkte nicht genügen und wenn bei Yinans Idee die FP das große Manko sind, lässt sich seine Idee diesbezüglich sehr leicht erweitern. Wobei man natürlich darauf verzichten kann um ein anderes Spielgefühl zu schaffen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #9 am: 18 Jul 2015, 10:13:46 »
Also hast du das doch in diese Richtung gemeint.

Nein, mangelnde FP sind kein Manko für Yinans Idee, sie sind meiner Meinung nach eher der Grund, warum man sich keinen Kopf zu machen braucht.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.287
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #10 am: 18 Jul 2015, 10:45:49 »
Nicht der Grad bestimmt die Schwierigkeit eines Zaubers, sondern das Ziel.
Das ist ja eben nicht so!

Im Normalfalle bestimmt der Grad die Schwierigkeit.
Grad 0 Zauber werden normalerweise gegen die 15 gewürfelt, Grad 1 Zauber gegen die 18, Grad 2 Zauber gegen die 21 etc. pp.

Kommt jetzt aber ein Widerstand ins Spiel dann wird diese ganze Aufteilung plötzlich über den Haufen geworfen!


Zu dem Rest äußere ich mich später noch.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.287
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #11 am: 18 Jul 2015, 11:34:13 »
Das man dann eventuell teure Zauber zaubert, die nichts bringen, ist mir auch schon aufgefallen. Wobei ich sagen muss das ich es so rum trotzdem besser finden würde, als so wie es derzeit der Fall ist.

Eine mögliche Abhilfe könnte hier schaffen, das wenn der Vergleich von Zauberprobe zum Widerstandswert negativ ausfällt (also der Widerstandswert zu hoch ist) der sonst gelungene Zauber trotzdem als gescheitert gilt und man dann die negativen EG zum Widerstandswert berechnet.

Ein weiterer "Vorteil" der Hausregel wäre, das es nur beim scheitern wichtig ist, wie hoch der Widerstandswert eigentlich ist und im Falle des Treffens man auch ohne die genaue Angabe seine EG berechnen kann, weil sie halt unabhängig davon sind.


Was halt immer bleibt ist, dass das Ziel mittels AA den Effekt nicht abschwächen kann... aber damit habe ich um ehrlich zu sein auch nicht wirklich Probleme.
Für die SCs bleiben Splitterpunkte da, um Schaden abzufangen.
Und normalerweise machen die EG nicht wirklich viel aus... In den seltensten Fällen versuchst du eine AA, um den Angriff abzuschwächen. Meistens machst du sie, um den Angriff komplett zu negieren oder, im Falle von Manövern, um die Manöver weg zu bekommen.

Da Zauber aber keine Manöver haben, fällt das weg und das eigentliche Interesse ist eigentlich immer, den Zauber komplett zu negieren, was auch weiterhin möglich ist.


Edit:
Ok, mir ist gerade aufgefallen das es bei Zaubern ja doch diesen Fall gibt... nämlich mit den Verstärkungen.
Aber letztendlich finde ich das dann trotzdem nicht so schlimm, das ist mir weiterhin lieber so rum, als wie es offiziell ist.

Frage mich jedoch, ob es nicht irgend eine Möglichkeit gibt das doch alles in Einklang zu bringen...
« Letzte Änderung: 18 Jul 2015, 11:50:00 von Yinan »
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #12 am: 18 Jul 2015, 13:09:32 »
Weshalb ist eine solche Diskrepanz wünschenswert?

Ja, weil sie in diesem Fall eben nicht von dem Grad des Zaubers abhängt, sondern von der Stärke des Gegners!

Nicht der Grad bestimmt die Schwierigkeit eines Zaubers, sondern das Ziel.
Ich habe nicht gefragt, wie die Regel lautet, sondern warum sie so ist. Weshalb kann ein kleiner Zauberlehrling sich den Einäschern-Strukturgeber seines Meisters schnappen und damit Rattlinge grillen? Und weshalb hat er wesentlich größere Probleme mit dem Feuerball-Strukturgeber?


Zitat
Im Falle von Schadenszaubern kommt ja hinzu, dass du dafür eine knappe Ressource aufwenden muss.
Das ist zwar richtig, allerdings wird auf höheren Graden die Ressource eher effizienter benutzt. Ob ich nun zwei Feuerstrahlen oder ein Einäschern verwende, bleibt sich einigermaßen gleich, wenn man davon absieht, dass ich beim Einäschern früher mit der Zauberhandlung fertig bin und anderes tun kann.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #13 am: 18 Jul 2015, 13:12:55 »

Ich habe nicht gefragt, wie die Regel lautet, sondern warum sie so ist. Weshalb kann ein kleiner Zauberlehrling sich den Einäschern-Strukturgeber seines Meisters schnappen und damit Rattlinge grillen? Und weshalb hat er wesentlich größere Probleme mit dem Feuerball-Strukturgeber?

Weil Einäschern nun mal ein konkreter Angriff gegen eine Person ist. Und Angriffe gehen gegen einen Widerstand.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: [Hausregel] Modifizierter Zaubervorgang
« Antwort #14 am: 18 Jul 2015, 13:36:04 »
Okay, wenn die Erklärung nicht tiefgreifender wird, kann glaub ich dieser Teil der Diskussion abgebrochen werden.