Autor Thema: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel  (Gelesen 46012 mal)

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #45 am: 17 Jul 2015, 15:11:30 »
Ich möchte hier noch eine kleine Bitte loswerden.
Es passiert hier im Forum zwar recht selten, aber es ist ab und zu der Fall.
Ich spreche vom Gebrauch von Fremdworten oder Jugendsprache oder was es da nicht noch alles gibt.

Meinst du damit auch solche Wörter wie "nerf", "tank", "balancing" oder auch "aggro"? Weil die klingen zwar nach Jugendsprache, sind aber mittlerweile etablierte Fachbegriffe, die vor allem (aber nicht ausschließlich) durch Computerollenspiele geprägt sind. Und als solche sind sie ausgezeichnet geeignet, um Regelmechaniken und deren Auswirkungen präzise zu beschreiben.

Ich kann verstehen, dass es manchmal schwer ist, diese vielen Begriffe alle zu verstehen, wenn man sich nicht oft mit solchen Themen beschäftigt. Aber jeden davon kann man problemlos googeln und bisher wurden sie hier im Forum auf Nachfrage auch immer sehr gut und freundlich erklärt. :)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.956
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #46 am: 17 Jul 2015, 15:19:12 »
Ich möchte hier noch eine kleine Bitte loswerden.
Es passiert hier im Forum zwar recht selten, aber es ist ab und zu der Fall.
Ich spreche vom Gebrauch von Fremdworten oder Jugendsprache oder was es da nicht noch alles gibt.

Meinst du damit auch solche Wörter wie "nerf", "tank", "balancing" oder auch "aggro"? Weil die klingen zwar nach Jugendsprache, sind aber mittlerweile etablierte Fachbegriffe, die vor allem (aber nicht ausschließlich) durch Computerollenspiele geprägt sind. Und als solche sind sie ausgezeichnet geeignet, um Regelmechaniken und deren Auswirkungen präzise zu beschreiben.

Ich kann verstehen, dass es manchmal schwer ist, diese vielen Begriffe alle zu verstehen, wenn man sich nicht oft mit solchen Themen beschäftigt. Aber jeden davon kann man problemlos googeln und bisher wurden sie hier im Forum auf Nachfrage auch immer sehr gut und freundlich erklärt. :)

Ehrlich: Sind sie nicht....
Das eine ist so schlimm wie das andere.
Entweder der Zuhörer versteht es oder nicht.
Da ist es egal, ob es Jugendsprache, Computersprache, Rollensprech oder Latein ist.

Deshalb ziehe ich mir den Schuh ja selbst an...
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Wulfgram

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
  • nur mit Schwächen und Fehlern erhältlich
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #47 am: 17 Jul 2015, 15:32:52 »
Da ich selbst ne Menge WoW-Erfahrung habe kann ich mit den Worten was anfangen.
Andere nicht zwingend.

Und ja bis jetzt wurden auf alle Nachfragen freundlich mit Erklärung reagiert.
Mir geht es auch weniger ums nicht wissen, da kann man ja nachfragen.
Auch wenn es natürlich einfacher wäre sofort zu wissen worum es geht und nicht nachfragen zu müssen.
Es gibt aber wie ich vorhin schon geschrieben habe Momente wo ich glaube das Wort zu verstehen, es dann aber doch eine leicht andere Bedeutung hat.
Ich kann und werde hier niemandem vorschreiben, wie er schreiben soll, aber ich würde mich freuen wenn einfach mal darüber nachgedacht wird, ob es nicht auch ein allgemeines / unmissverständliches Wort für etwas gibt.
Mir ist schon klar, dass man im Schreibfluss gerne mal zu solchen Worten greift.
Ist halt nur so ein Problem von meiner Seite.  :)

Edit: Meine Rechtschreibung :(
« Letzte Änderung: 17 Jul 2015, 15:47:25 von Wulfgram »
Rule Nr.1: Play and have fun
Rule Nr.2: If you don't have fun, fix it until you fullfill Rule Nr.1

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #48 am: 17 Jul 2015, 15:45:23 »
Ich möchte hier noch eine kleine Bitte loswerden.
Es passiert hier im Forum zwar recht selten, aber es ist ab und zu der Fall.
Ich spreche vom Gebrauch von Fremdworten oder Jugendsprache oder was es da nicht noch alles gibt.

Meinst du damit auch solche Wörter wie "nerf", "tank", "balancing" oder auch "aggro"? Weil die klingen zwar nach Jugendsprache, sind aber mittlerweile etablierte Fachbegriffe, die vor allem (aber nicht ausschließlich) durch Computerollenspiele geprägt sind. Und als solche sind sie ausgezeichnet geeignet, um Regelmechaniken und deren Auswirkungen präzise zu beschreiben.

Ich kann verstehen, dass es manchmal schwer ist, diese vielen Begriffe alle zu verstehen, wenn man sich nicht oft mit solchen Themen beschäftigt. Aber jeden davon kann man problemlos googeln und bisher wurden sie hier im Forum auf Nachfrage auch immer sehr gut und freundlich erklärt. :)

Ehrlich: Sind sie nicht....
Das eine ist so schlimm wie das andere.
Entweder der Zuhörer versteht es oder nicht.
Da ist es egal, ob es Jugendsprache, Computersprache, Rollensprech oder Latein ist.

Es macht schon einen Unterschied, ob wir von beliebiger Umgangssprache reden oder von präzisen Fachbegriffen. Durch erstere gewinnt eine Diskussion nichts, durch letzteres sehr viel. Deswegen verwendet man ja auch Fachbegriffe in der Wissenschaft, die eine genauen Definition haben und einen komplexen Sachverhalt in einem einzigen Wort zusammenfassen.

Zum Beispiel das Konzept des "Tanks". Damit geht eine bestimmte Rolle in einer Gruppe einher, eine entsprechende Aufgabe was im Kampf zu tun ist und ein bestimmtes Set an Fähigkeiten, das dafür notwendig ist. Jetzt kann ich das alles über zwei Seiten erklären und dann schreiben, wie man es in Splittermond umsetzen kann oder aber ich schreibe direkt, wie man einen Tank in Splittermond umsetzen kann. Durch letzteres ist meine Argumentation genauso präzise, aber weniger ausschweifend und mehr auf den für ein Splittermond-Forum wesentlichen Punkt gebracht.


edit: Rechtschreibung
« Letzte Änderung: 17 Jul 2015, 16:11:02 von Jeong Jeong »

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #49 am: 17 Jul 2015, 16:08:54 »
Da ich selbst ne Menge WoW-Erfahrung habe kann ich mit den Worten was anfangen.
Andere nicht zwingend.

Und ja bis jetzt wurden auf alle Nachfragen freundlich mit Erklärung reagiert.
Mir geht es auch weniger ums nicht wissen, da kann man ja nachfragen.
Es gibt aber wie ich vorhin schon geschrieben habe Momente wo ich glaube das Wort zu verstehen, es dann aber doch eine leicht andere Bedeutung hat.
Ich kann und werde hier niemandem vorschreiben, wie er schreiben soll, aber ich würde mich freuen wenn einfach mal darüber nachgedacht wird, ob es nicht auch ein allgemeines / unmissverständliches Wort für etwas gibt.
Mir ist schon klar, dass man im Schreibfluss gerne mal zu solchen Worten greift.
Ist halt nur so ein Problem von meiner Seite.  :)
Bestimmt nicht nur Dein Problem.
Was ich nicht kenne und/oder verstehe kann ich leicht recherchieren, nicht umsonst ist meine Favoriten-Liste mit mindestens einem Dutzend Wissens-/Recherche-Links gespickt.
Ich weis auch wie schwer das ist, aber sich der Sprache des Kommunikationsempfängers zu nähern sollte jeder versuchen, der eine Botschaft nicht nur ins www rausschreien will, sondern der auch gehört werden will.
Deshalb, lieber Klare, deutliche, unverblümte und (auch) harte Worte.
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #50 am: 17 Jul 2015, 16:40:09 »
Jeong Jeong

Bedenke, dass viele Spieler hier auch schon über dreißig sind und nicht mit WoW oder Konsorten Rollenspiel kennengelernt haben. Für die sind das keine Fachbegriffe und haben mit dem Hobby auch wenig zu tun.

Von daher bin ich auch gegen die Erwartung, dass solche Begriffe hier allgemein verständlich sein sollen. Das kommt dann herüber als würde man sagen: "Wer diese Begriffe nicht kennt, gehört nicht dazu."
« Letzte Änderung: 17 Jul 2015, 16:45:18 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #51 am: 17 Jul 2015, 16:48:15 »
Zitat
Bedenke, dass viele Spieler hier auch schon über dreißig sind und nicht mit WoW oder Konsorten Rollenspiel kennengelernt haben. Für die sind das keine Fachbegriffe und haben mit dem Hobby auch wenig zu tun.

Word! Zudem ist das tw. auch ein komplett anderer Spielstil den man mit Fachwörtern aus Dugeonraids abdecken würde -  ich bin nun nicht so regelbewandert als Storyteller, hab den Luxus das immer abzugeben ;) so dass ich nicht weiss ob diese Mechanismen überhaupt so greifen wie zb bei WoW unn Co. Ich finde es zumindest immer befremdlich. Kommunikation ist sofern man nicht in eine fachspezifischen Forum unterwegs ist doch immer besser wenn sie allgemeinverständlich ist.   

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.003
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #52 am: 17 Jul 2015, 16:49:33 »
Zitat
Bedenke, dass viele Spieler hier auch schon über dreißig sind und nicht mit WoW oder Konsorten Rollenspiel kennengelernt haben. Für die sind das keine Fachbegriffe und haben mit dem Hobby auch wenig zu tun.

Word!

WORD????? HÄÄÄÄÄ????:P
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Belzhorash

  • Gast
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #53 am: 17 Jul 2015, 17:00:10 »
"Zustimmung!"

Rapperslang aus den 90ern.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #54 am: 17 Jul 2015, 17:01:53 »
Jeong Jeong

Bedenke, dass viele Spieler hier auch schon über dreißig sind und nicht mit WoW oder Konsorten Rollenspiel kennengelernt haben. Für die sind das keine Fachbegriffe und haben mit dem Hobby auch wenig zu tun.

Von daher bin ich auch gegen die Erwartung, dass solche Begriffe hier allgemein verständlich sein sollen. Das kommt dann herüber als würde man sagen: "Wer diese Begriffe nicht kennt, gehört nicht dazu."

Aber selbst die Redaktion benutzt doch einige dieser Begriffe, wie z.B. "balancing". Wo will man da die Grenze ziehen? Welche Begriffe kann man als bekannt voraussetzen und welche nicht? Außedem ist denke ich niemand überfordert, wenn er mal schnell einen Begriff googelt. Ich habe das ja auch selbst schon machen müssen und dachte danach dann oft "cool, wieder was dazu gelernt". :)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #55 am: 17 Jul 2015, 17:12:29 »
Du solltest nicht von dir auf andere schließen, Jeong. Und selbst wenn die Verwendung von "Fachbegriffen" auch auf Seiten der Redaktion geschieht, heißt das nicht, dass das alle Forenteilnehmer akzeptieren müssen.

Und dein Argument, dass man ja einfach mal googlen kann, hilft nicht gegen das Gefühl, dass man aus einer Diskussion durch die Verwendung von unbekannten Vokabeln ausgeschlossen wird.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #56 am: 17 Jul 2015, 17:26:54 »
Du solltest nicht von dir auf andere schließen, Jeong.

Ich will nicht von mir auf andere schließen, sondern ich will dazu einladen, das wie ich als Bereicherung und nicht als Schwäche anzusehen. :)


Und selbst wenn die Verwendung von "Fachbegriffen" auch auf Seiten der Redaktion geschieht, heißt das nicht, dass das alle Forenteilnehmer akzeptieren müssen.

Natürlich nicht, aber an wem soll sich der durchschnittlichen Forennutzer orientieren, wenn nicht an den Moderatoren und Redaktionsmitgliedern?


Und dein Argument, dass man ja einfach mal googlen kann, hilft nicht gegen das Gefühl, dass man aus einer Diskussion durch die Verwendung von unbekannten Vokabeln ausgeschlossen wird.

Mut zur Lücke benutzt man da doch immer als geflügeltes Wort. Es ist nicht schlimm, einen Fachbegriff nicht zu kennen und man kann eine Diskussionen auch ohne deren Kenntnis bereichern. Auf das Problem wird man unweigerlich immer wieder stoßen und ich glaube einfach hier liegt die Lösung nicht im verbieten oder ignorieren von Fachbegriffen, sondern in der persönlichen Einstellung zu solchen Diskussionen. Mut zur Lücke eben. :)

Farnir

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 371
    • Profil anzeigen
    • Drachenzwinge
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #57 am: 17 Jul 2015, 17:39:04 »
Beef=Streit

Danke, die Variante kannte ich noch nicht. Für mich ist "Beef" in Diskussionen und Präsentationen der eigentliche Inhalt, und der Gegensatz dazu ist "Marketing". Anderer Kontext, andere Sprache  ::)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #58 am: 17 Jul 2015, 17:42:54 »


Ich will nicht von mir auf andere schließen, sondern ich will dazu einladen, das wie ich als Bereicherung und nicht als Schwäche anzusehen. :)


So, so, sie sollen es also wie du sehen, weil das offensichtlich die vernünftigste Einstellung ist und jeder, der ist nicht tut selbst schuld ist?


Zitat

Natürlich nicht, aber an wem soll sich der durchschnittlichen Forennutzer orientieren, wenn nicht an den Moderatoren...

An die anderen Forennutzer zum Beispiel, wenn diese explizit darum sie nicht durch undurchsichtige Fachbegriffe auszugrenzen.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion über Diskussionen zu Regeln und Setzungen im Spiel
« Antwort #59 am: 17 Jul 2015, 17:56:25 »
Ich will nicht von mir auf andere schließen, sondern ich will dazu einladen, das wie ich als Bereicherung und nicht als Schwäche anzusehen. :)


So, so, sie sollen es also wie du sehen, weil das offensichtlich die vernünftigste Einstellung ist und jeder, der ist nicht tut selbst schuld ist?


Nein, sie sollen es einfach positiv sehen und nicht negativ. Nicht weil ich das so sehe, sondern weil man mit einer positiven Einstellung entspannter durchs Leben kommt. ;)


Natürlich nicht, aber an wem soll sich der durchschnittlichen Forennutzer orientieren, wenn nicht an den Moderatoren...

An die anderen Forennutzer zum Beispiel, wenn diese explizit darum sie nicht durch undurchsichtige Fachbegriffe auszugrenzen.

In den meisten DSA-Foren könnte ich das nachvollziehen, aber hier wurden Fachbegriffe bereits so freundlich und nett erklärt und wurden gleichzeitig so präzise und konstruktiv in den Diskussionen verwendet, dass ich an ihnen nichts schlimmes aber viel positives finden kann.

Ich habe mich bei deinem Thread zur Veränderungen am Körper und Geist ja auch nicht über Begrifflichkeiten wie "ewige Essenz des Geistes" oder "wandelbare Existenz der Körper" beschwert oder Verweise auf Platons Ideenlehre hinterfragt. Sondern das recherchiert, mich da ein wenig eingelesen und gemerkt, dass du da sehr präzise und mit einem fundierten Hintergrund an philosophischen Wissen diskutierst, der dann zu einer sehr fruchtbaren und interessanten Diskussion geführt hat. Fachbegriffe zu verwenden ist also wenn es richtig gemacht wird etwas sehr positives und nichts, von dem man sich abschrecken lassen sollte. :)