Autor Thema: Gilden  (Gelesen 7444 mal)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.289
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #15 am: 01 Jul 2015, 15:52:23 »
Das mit dem "wie viele Abenteurer gibt es überhaupt" kann man auch durch "wie viele Freiberufler gibt es" substituieren.
Das müssen ja nicht unbedingt Abenteurer sein aber halt Leute die ungern in feste Handwerkergilden oder ähnliches organisiert sein wollen, sondern eher etwas freier sein wollen. Da kommt eine "Abenteurer Gilde" als vergleichsweise loser Zusammenschluss doch recht gut.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #16 am: 01 Jul 2015, 16:04:54 »
Ich muss gerade an die Jägergilde aus Monster Hunter oder die Magiergilden aus Fairy Tail denken.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.289
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #17 am: 01 Jul 2015, 16:11:31 »
Gibt da noch die "Hunter" Gilde aus "HunterXHunter" ^^
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Welf Jagiellon

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 689
  • Auto Crossbow
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #18 am: 01 Jul 2015, 20:49:00 »
Was auch noch geht, Die Organisation die nach Mondsplitterträgern sucht, davon weiß und sie für ihre Zwecke nutzen möchte....

...um ein Superheldenteam zu gründen? Abgelehnt! :P

Der Netzwerkgedanke ließe sich in Zusammenhang mit der Portalgilde als Auftraggeber und gleichzeitig Treff-/Sammel- und Austauschort ausbauen, da viele Abenteurer diese sicherlich aufsuchen werden. Zumindest wenn man unbedingt eine überregional operierende Gilde haben möchte, wie das bspw. bei o.g. Beispielen (Monster Hunter / Hunter x Hunter) der Fall ist.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.900
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #19 am: 02 Jul 2015, 09:03:54 »
"Arbeitsgemeinschaft der transdimensionalen Schatzjäger"  (selbsterklärend)
"Bund der Freigeister vom silbernen Turm" (philosophisch-freimaurerisch)
"Blutorden Yarrg" (loser Bund von Schlagetots und Berserkern. "Wo kann ich kämpfen und was muss ich da beachten!" "wem hauen wir aufs Maul?" "Die Arbeitsgemeinschaft der transdimensionalen Schatzjäger hat unseren Geleitschutz nicht bezahlt. Ich mach die Messer!")
"Vereinigte Geister- und Vampirjäger" (selbst erklärend)
"Überregionale Gemeinschaft der freischaffenden Schlosser und Feinschmiede" (ergo eine Diebesgilde)
"Roter Halbmond" (eine Hilfsorganisation ähnlich wie das irdische "Rote Kreuz".... quatsch wie der gleichnamige irdische "Rote Halbmond")
"Partei der Feenfreunde"
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

meomeo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #20 am: 02 Jul 2015, 10:26:26 »
...

In MMOs haben Abenteurergilden ja zwei Hauptgründe: Bündelung von Ressourcen und Zusammenarbeit bei Abenteuern. Beides ist jetzt auch für Abenteurer in einer realistischeren Welt wie Lorakis nicht so uninteressant, vorausgesetzt es gibt genügend Abenteurer. Ich könnte mir z.B. durchaus vorstellen, dass eine solche Gilde irgendwann in einer Herberge, in der immer viele Abenteurer unterkommen, halb spontan als Zweckgemeinschaft gegründet wird und dann als loser Zusammenschluss bestehen bleibt. Der Wirt, vielleicht selbst ein Abenteurer-Veteran, wird dann irgendwann zu so etwas wie dem Gildenmeister und mit Zeit schließen sich immer mehr Abenteurer dem Bündnis an, irgendwo wird vielleicht auch ein anderer typischer Treffpunkt von Abenteurern zu einem Zeitsitz etc. pp.

Eine solche Gilde wäre dann ein loser Zusammenschluss von Abenteurern, der primär als Netzwerk fungiert: will man etwas kaufen oder verkaufen, braucht man noch einen guten Dieb oder Kämpfer oder ist man Auftraggeber und sucht mutige Helden, dann kann man sich an diese Gilde wenden. Die verlangt dafür eine kleine Aufwandsentschädigung bzw. von ihren Mitgliedern eine Mitgliedsgebühr und von diesem Geld wird das Netzwerk dann noch weiter aufgebaut. Die Mitgliedschaft in so einem Zusammenschluss könnte man dann auch sehr gut über die Ressource Kontakte darstellen.

Da stimme ich dir zu, wobei hier sicher der Fokus auf dem "lose" liegt. Einen Abenteurer zeichnet ja gerade aus, dass er recht frei und oft auch individualistisch ist, eine Abenteurergilde hätte sicher öfter das Problem, dass die Mitglieder überhaupt nicht der gleichen Meinung sind und auch bei Aufträgen auf verschiedenen Seiten stehen. Als loses Netzwerk kann ich es mir aber schon vorstellen, wenn es vor allem darum geht jemanden zu kennen, der einem irgendwie helfen kann. Wenn man sich aber nur alle Jubeljahre mal sieht, weil die Aufträge immer sonst wo hin führen bringt einem die Gilde fast nichts.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.289
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #21 am: 02 Jul 2015, 11:10:30 »
Naja, wenn die Abenteurergilde halt "Aufträge" sammelt (einfach weil die Leute wissen, das sie dort mit Aufgaben aller möglicher Art hingehen können), dann ist es schon sinnvoll. Und dann wird man auch sich Leute suchen, mit denen man den Auftrag machen kann, die keine so unterschiedlichen Vorstellungen haben.
Und dann wird es da wohl auch mehrere fest etablierte Gruppen (wie z.B. die typischen Spieler-Abenteurergruppe) geben, die dann sowieso das meiste zusammen macht und sich kennt und vermutlich nur bei bedarf auch mal 1-2 weitere Personen dazu holt aus der Gilde (je nachdem, wie groß die Gruppe ist und was für einen Auftrag man sich ausgesucht hat).

Und man hat halt immer einen Anlaufsort wo man weiß, das man da Aufträge oder so finden wird und muss nicht wild umher wandern um was zu finden.
Es bringt also auch dann was, wenn man sich nur "alle Jubeljahre mal sieht".
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #22 am: 02 Jul 2015, 15:26:00 »
Ich würde die Vorzüge einer Gilde in erster Linie darin sehen, dass man jemanden hat, der Auftraggeber und Abenteurer zusammenbringt und gleichzeitig für die Vertrauenswürdigkeit und Fähigkeit beider Parteien bürgt. Wenn man bedenkt, dass es hier desöfteren um einerseits hohe Summen Geldes und andererseits sowohl wichtige als auch lebensgefährliche Aufträge geht, dürfte das Bedürfnis nach Mittelsmännern nicht zu gering sein.

Finarfin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 397
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #23 am: 02 Jul 2015, 21:15:23 »
"Roter Halbmond" (eine Hilfsorganisation ähnlich wie das irdische "Rote Kreuz".... quatsch wie der gleichnamige irdische "Rote Halbmond")

Wenn, dann "Roter Vollmond":

Hier das Symbol:


TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.900
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Gilden
« Antwort #24 am: 03 Jul 2015, 07:47:36 »
"Ritterorden von der Jungfrau zum Berg" (random Orden)
"Transregionale Vereinigung der Giftmischer"
"Paladine der Herrin vom nassen Grab" (Streiter unter dem Schutz einer dunklen Göttin)
"Gilde der Schatzsucher"
"Neue Archaeologen-Vereinigung" (aus der Schatzsuchergilde hervorgegangen und wesentlich wissenschaftlicher, weniger gierig"
"Kompanie Faustrecht" (Jeder nehme sich, was er kann, aber die Kompanie bekommt 10%)
"Initiative zur Bauernbefreiung" (für die unbelehrbaren Demokraten unter den Spielern)
"autonome HalblingGnomassassinen" (geheimer rassistischer Gnomenorden mit Ninja-Anleihen, der insgeheim im Hintergrund die Fäden spinnt und die scheinbar so schwachen Gnome beschützt)
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"