Autor Thema: Lesen und Schreiben  (Gelesen 38189 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.274
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #30 am: 06 Jul 2015, 09:00:48 »
Persönlich halte ich 7 EP nicht für die Welt, aber dass kann natürlich jeder anders sehen.

Und ja, es ist für uns ungewohnt und deshalb kann es leicht zur Falle werden. Auf der anderen Seite stärkt es die Gelehrten.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Belzhorash

  • Gast
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #31 am: 06 Jul 2015, 09:02:29 »
Lesen und Schreiben ist aber nicht etwas, was man problemlos nebenbei in ein paar Tagen lernt - daher finde ich die Kosten durchaus angemessen.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.703
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #32 am: 06 Jul 2015, 09:21:58 »
@ Seldom
Ja, dachte ich mir auch. Und ab "haben" macht es die Sache wieder so schön einfach.

@Belzhorash
"Balancing" ist bei Splittermond doch das Zauberwort.
Die Frage ist nicht "wie schnell kann man lesen lernen"?
(Zumal man dafür "Lernen und Lehren"-Regeln bräuchte und DIE nicht unbedingt mit den EP korrelieren müssen)
sondern
"Ist lesen so MÄCHTIG, dass 7 EP hierfür gerechtfertigt sind?"

---
Das Problem ist nur:
In dem Moment, wo ich einen echten Literaten spielen will, brauche ich ja nicht nur die Stärke (die man ja auch über frei Stärken erwerben kann), sondern auch noch weitere Sprachen, die mit 3 AP/Sprache zu Gebühr schlagen.
Sprachenkundler o.ä. werden derzeit nur ungenügend abgebildet, oder?
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #33 am: 06 Jul 2015, 09:54:18 »
Literat ist eine Stärke. Du kannst jede Sprache lesen und schreiben die der Charakter beherrscht - immer. Ob diese Stärke, wie auch Sprachen wichtig sind, kommt darauf an ob Sprachen eine Rolle in der Runde spielen.

Für Diplomaten, Händler oder hohe Adlige und Würdenträger ist das schon eine spannende Sache. Magiere und Wissenschaftsorientierte Charaktere können hier auf Zaubersprüche ausweichen. Diese müssen aber auch keine Verträge aushandeln oder sind Unterhändler, Schlichter in Konfliktsituationen usw.

« Letzte Änderung: 06 Jul 2015, 09:56:15 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.703
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #34 am: 06 Jul 2015, 10:14:15 »
Und das ist der falsche Ansatz, da nachrangig:
"Spielt das geschriebene Wort eine Rolle?" ist viel wichtiger.
Und exakt da liegt das Problem: Schön, dass ich mit der Stärke auch Fremdsprachen lesen/schreiben kann.
Mir geht es aber im ersten Schritt erst ein Mal darum, ob man überhaupt seine Muttersprache bzw Kampagnensprache lesen/schreiben kann....
Und das finde ich etwas dürftig verregelt
« Letzte Änderung: 06 Jul 2015, 10:16:00 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #35 am: 06 Jul 2015, 10:21:09 »
Kannste ja so empfinden, dann ändere es doch für deine Runden. Eine Meisterschaft für Lesen & Schreiben der eigenen Sprache unter Länderkunde, kostet dann 5 EP oder du  machst es ganz offen und sagst ist Fluff. SpliMo hat einen ganzheitlichen komplexen Anspruch. Ich finde Literat dann sogar ziemlich gut, ich hohle es mir einmal und kann alle Sprachen Lesen und Schreiben. Dazu kommt das jeder Charakter zwei Sprachen kann, einmal Basargnomisch und die zweite Kulturbedingt vom Haus aus. Die bekommt jeder geschenkt.
« Letzte Änderung: 06 Jul 2015, 10:25:22 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.703
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #36 am: 06 Jul 2015, 10:30:50 »
Es ist halt nicht nur die Frage "Wie gut ist die Stärke"?
Sondern auch "Bin ich eingeschränkt, wenn ich sie nicht nehme?"

Und ich denke, letzteres würden viele Gruppen bejahen.
Und für den Spielleiter ist es auch anstrengender.

Mir ist klar, dass das mathematisch für viele Stärken gilt, aber das Gefühl ist hier doch ein gänzlich anderes.
Hier heißt es  "Ich bin ein Analphabet", kommt also einer echten harten Schwäche gleich.

Ich fände es besser, wenn man sich - zumindest als Abenteurer - bewusst für diese Schwäche entscheiden müsste. (Irgendein System macht das so, ich komm jetzt gerade nicht drauf).
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Quendan

  • Gast
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #37 am: 06 Jul 2015, 10:45:07 »
Literat ist gerade auch deswegen stark, WEIL es so teuer ist. ;) Dadurch dass es teuer ist, hat es nicht jeder. Und dadurch haben diejenigen, die es haben, ihr Spotlight und entsprechend auch einen Nutzen daraus. Und nebenbei deckt es somit auch noch die von uns gewünschte Spielrealität ab, dass eben nicht jeder dahergelaufene Abenteurer lesen und schreiben kann. Das ist eine Fähigkeit, die eine Gruppe aktiv bereichert und die gerade Gelehrtenspielern und ähnlichem mehr Berechtigung gibt, da sie eben WIRKLICH etwas beherrschen, was die anderen nicht zwingend können.

Wir aus Designsicht finden das auch prima und völlig richtig so. :)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.703
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #38 am: 06 Jul 2015, 11:06:39 »
Literat ist gerade auch deswegen stark, WEIL es so teuer ist. ;) Dadurch dass es teuer ist, hat es nicht jeder. Und dadurch haben diejenigen, die es haben, ihr Spotlight und entsprechend auch einen Nutzen daraus. Und nebenbei deckt es somit auch noch die von uns gewünschte Spielrealität ab, dass eben nicht jeder dahergelaufene Abenteurer lesen und schreiben kann. Das ist eine Fähigkeit, die eine Gruppe aktiv bereichert und die gerade Gelehrtenspielern und ähnlichem mehr Berechtigung gibt, da sie eben WIRKLICH etwas beherrschen, was die anderen nicht zwingend können.

Wir aus Designsicht finden das auch prima und völlig richtig so. :)

Ich finde das aus Designsicht nicht prima und völlig richtig  ;), aber wer bin ich denn schon.
Mal sehen, wie das in unserer Gruppe funktioniert.
Ich lass mich da mal "fallen" und warte ab.
Bin halt nur belesene Gruppen gewöhnt.

-----
Zu "Zauberfinger" fällt mir ein:

Ein Bote überbringt einen Zettel, bestimmt an den Richter. Durch Zufall geraten die Abenteurer in seinen Besitz.
Darauf steht
"Hängen nicht laufen lassen"
Öhh...
Netter Abenteueraufhänger
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Lucean

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #39 am: 06 Jul 2015, 11:23:27 »
Zu "Zauberfinger" fällt mir ein:

Ein Bote überbringt einen Zettel, bestimmt an den Richter. Durch Zufall geraten die Abenteurer in seinen Besitz.
Darauf steht
"Hängen nicht laufen lassen"
Öhh...
Netter Abenteueraufhänger
Du meinst, weil der Richter seine Entscheidung nicht selbst sondern von jemand anders treffen lässt?

Aber wie kommen die Abenteurer in den Besitz des Richters? :)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.703
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #40 am: 06 Jul 2015, 11:27:07 »
Zu "Zauberfinger" fällt mir ein:

Ein Bote überbringt einen Zettel, bestimmt an den Richter. Durch Zufall geraten die Abenteurer in seinen Besitz.
Darauf steht
"Hängen nicht laufen lassen"
Öhh...
Netter Abenteueraufhänger
Du meinst, weil der Richter seine Entscheidung nicht selbst sondern von jemand anders treffen lässt?

Aber wie kommen die Abenteurer in den Besitz des Richters? :)

Farukanische Schuldsklaverei  ;)

Nein im Ernst. Ohne Interpunktion ist die Anweisung missverständlich.
Die hat der randomGraf in letzter Sekunde mittels Zauberfinger geschrieben/schreiben lassen und dabei nicht an die mangelnde Interpunktion gedacht:
"Hängen nicht! Laufen lassen!" und "Hängen! Nicht laufen lassen!" sind halt zwei kreuzverschiedene Aussagen
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Belzhorash

  • Gast
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #41 am: 06 Jul 2015, 11:43:00 »
Bitte nicht schon wieder diese Diskussion über Zauberfeder...
Die hatten wir doch neulich erst.

Im Ernst: Lesen zu können, ist in Lorakis nicht so verbreitet, wie in der realen Welt. Lesen zu können, war vor ein paar Jahren auch in der realen Welt kaum verbreitet. Lesen zu können ist in vielen Regionen der realen Welt immer noch Luxus.
Und dafür finde ich die paar EP angemessen.
Es gibt kein einheitliches Bildungssystem und weder der Bauer auf dem Feld, noch die Stadtwache müssen lesen können.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.703
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #42 am: 06 Jul 2015, 11:46:21 »
Bitte nicht schon wieder diese Diskussion über Zauberfeder...
Die hatten wir doch neulich erst.

Im Ernst: Lesen zu können, ist in Lorakis nicht so verbreitet, wie in der realen Welt. Lesen zu können, war vor ein paar Jahren auch in der realen Welt kaum verbreitet. Lesen zu können ist in vielen Regionen der realen Welt immer noch Luxus.
Und dafür finde ich die paar EP angemessen.
Es gibt kein einheitliches Bildungssystem und weder der Bauer auf dem Feld, noch die Stadtwache müssen lesen können.

Die müssen auch nicht mit nem überschweren Kriegshammer kämpfen, eine affengeile INI haben, sich in Tiere verwandeln können oder nen sprechenden Affen zum Lakaien haben oder uralte Artefakte.

Das ist hier doch total paradox:
Auf der einen Seite bläst man den Abenteurern schön Zucker in den Anus. (insoweit d'accord, finde ich gut)
und auf der anderen Seite bei "Lesen/Schreiben" sagt man plötzlich "Oh hier entsprecht ihr aber bitte der Statistik!"
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Quendan

  • Gast
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #43 am: 06 Jul 2015, 11:53:27 »
und auf der anderen Seite bei "Lesen/Schreiben" sagt man plötzlich "Oh hier entsprecht ihr aber bitte der Statistik!"

Nö, hier sagt man: Das ist eine wichtige und bereichernde Fähigkeit, daher soll sie gerne was kosten und demjenigen, der diese kosten trägt, auch etwas bringen.

Dass es nebenher noch die Welt abbildet ist ein (schöner) Bonus, aber nicht der Grund. ;)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.765
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Lesen und Schreiben
« Antwort #44 am: 06 Jul 2015, 11:55:35 »
Bitte nicht schon wieder diese Diskussion über Zauberfeder...
Die hatten wir doch neulich erst.

Im Ernst: Lesen zu können, ist in Lorakis nicht so verbreitet, wie in der realen Welt. Lesen zu können, war vor ein paar Jahren auch in der realen Welt kaum verbreitet. Lesen zu können ist in vielen Regionen der realen Welt immer noch Luxus.
Und dafür finde ich die paar EP angemessen.
Es gibt kein einheitliches Bildungssystem und weder der Bauer auf dem Feld, noch die Stadtwache müssen lesen können.

Die müssen auch nicht mit nem überschweren Kriegshammer kämpfen, eine affengeile INI haben [...]

Äh.. doch. Es gehört schließlich zu ihren Aufgaben (der Stadtwache), für die Sicherheit zu sorgen und das beinhaltet nunmal leider gelegentlich auch den Einsatz ihres Kriegshammers (wofür eine affengeile INI sehr förderlich ist).

Lesen und schreiben hingegen fällt ebenso wie

[...] sich in Tiere verwandeln können oder nen sprechenden Affen zum Lakaien haben oder uralte Artefakte.

nicht in ihr Aufgabengebiet. Wenn die Stadt abgeschottet wird und nur noch Leute mit Passierschein reinkommen, dann wird der Stadtherr schon einen Schreiberling oder einen Novizen irgendeines Weisheits-Gottes ans Tor stellen lassen, der das sicherstellt. Delegieren heißt das.  8)

LG
« Letzte Änderung: 06 Jul 2015, 11:57:21 von Loki »
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe