Autor Thema: Ticks zum Einlegen eines Bolzens  (Gelesen 7867 mal)

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« am: 18 Feb 2015, 16:13:13 »
Gibt es irgendwo eine konkrete Regel dazu, wie lange es dauert, einen Bolzen (aus dem Köcher oder bereits in der Hand haltend) in eine bereits gespannte Armbrust einzulegen?

Die Regeln im Kasten auf S. 163 des Grundregelwerks sagen nur etwas dazu, wenn man einen Pfeil oder Bolzen bereits griffbereit oder sogar aufgelegt hat. Hier spart man einen Tick, wenn man den Pfeil oder Bolzen bereits in der Hand hält und sogar zwei, wenn der Pfeil bereits auf der Sehne oder der Bolzen bereits auf der Armbrust liegt. Das Bereitmachen würde selbst dann also bei einer Armbrust noch 8/9 Ticks (Leichte Armbrust) bzw. 20/21 Ticks (Schwere Armbrust) dauern. Diese Regeln scheinen also mehr auf Bögen ausgelegt zu sein, die man dann noch spannen muss und gehen scheinbar nicht von einer bereits gespannten Armbrust aus.

Doch wieviel von deren Zeit zum Bereitmachen kann ich durch das vorherige Spannen sparen bzw. wie viele Ticks dauert es dann noch, den Bolzen zu ziehen und aufzulegen? Wenn die Armbrust gespannt und der Bolzen bereits aufliegt, könnte man theoretisch die Aktion Bereitmachen komplett weglassen, aber auch das ist laut Regelwerk ja eigentlich nur dann vorgesehen, wenn man zusätzlich noch bereits auf einen bestimmten Punkt zielt und beispielsweise auf das Auftauchen eines Ziels wartet. Man bräuchte also auch für diesen Fall noch irgendeine Tickzahl.

Gibt es dazu in den Regeln wirklich keine konkrete Aussage? Ich vermute, dass das irgendwo alles erläutert ist, konnte bisher aber nichts dazu finden.

rparavicini

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #1 am: 18 Feb 2015, 17:14:08 »
Die WGS der Waffen sind keine 100% akkuraten Zeiteinheiten, sondern einfach ein balancing factor.
Eine andere Armbrust die nicht einfach besser ist (Gegenstandsqualität oder Relikt oder sonst was) die mehr Schaden machen würde, hätte eine höhere WGS, auch wenn sie "realistisch" genauso schnell zu spannen+laden wäre wie eine bestehende, einfach auf Balancegründen.
Meine Beiträge beziehen sich, wenn nicht explizit anders gesagt, immer nur auf die geltenden Regeln und meine persönliche Meinung. Ich erheben keinen Anspruch auf die ultimative Wahrheit, oder verbiete anderen Leuten in ihrer Runde etwas anders zu machen :)

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #2 am: 18 Feb 2015, 17:53:58 »
Die WGS der Waffen sind keine 100% akkuraten Zeiteinheiten, sondern einfach ein balancing factor.
Eine andere Armbrust die nicht einfach besser ist (Gegenstandsqualität oder Relikt oder sonst was) die mehr Schaden machen würde, hätte eine höhere WGS, auch wenn sie "realistisch" genauso schnell zu spannen+laden wäre wie eine bestehende, einfach auf Balancegründen.

Worauf willst du hinaus? Es geht darum, wieviele Ticks es spart, wenn die Armbrust bereits schussbereit gemacht ist. Im gleichen Sinne, wie es Zeit spart, wenn man einen Pfeil oder Bolzen bereits in der Hand hält. Mit der grundsätzliche Höhe der WGS-Werte von Armbrüsten hat das gar nichts zu tun.

Dunbald

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #3 am: 18 Feb 2015, 18:21:12 »
Zitat
Es geht darum, wieviele Ticks es spart, wenn die Armbrust bereits schussbereit gemacht ist.
Und das ist eben nicht möglich ;)

Das bereit machen der Waffe ist eine kont. Aktion, die man nicht weiter aufgespaltet hat.
Man kann nicht einfach sagen das Spannen dauert x Ticks, das einlegen nochmal y Ticks und und ein grobes Anzielen (oder was auch immer) noch einmal z Ticks.
Dementsprechend kann man auch nicht sagen, wenn man schon gespannt und angezielt hat benötigt man noch y Ticks zum einlegen.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #4 am: 18 Feb 2015, 18:27:05 »
Wobei man für das Einlegen schon eine ziemlich genaue Tickzahl hat, nämlich zwei. Die spart man schließlich, wenn man genau das schon getan hat. ;)

Aber wenn es offiziell wirklich keine äquivalente Regel für das Spannen eines Bogens oder einer Armbrust geben soll, finde ich das relativ schade. Das gefällt dem Simulationisten in mir überhaupt nicht. :(

Und dann stelle ich die Frage doch einfach mal als Simulationist: Wenn man den gewonnenen Zeitvorteil durch das vorzeitige Spannen einer Armbrust simulieren will, wiviele Ticks Zeitersparnis würdet ihr dafür veranschlagen? Würdet ihr eher zu einer festen Tickersparnis oder zu einer prozentualen (abhängig von der WGS der Armbrust) tendieren?

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.130
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #5 am: 18 Feb 2015, 18:27:16 »
Es ist schon möglich, es ist nur, anscheinend, nicht vom Regelwerk unterstützt.

Und da man bei einem Pfeil/Bolzen in der Hand ja bereits ein paar Ticks spart, kann man auch annehmen, das eine bereits gespannte Armbrust, bei der man nurnoch den Bolzen einlegen muss und dann sofort abdrücken kann, schneller abzufeuern ist als eine Armbrust, die du auch erst noch spannen musst.

Ich würde da einfach 5 Ticks für verwenden (verwenden von Gegenstand) und dann halt die 3 Ticks fürs Auslösen. Das sehe ich da als angemessen an, zumal man es eh nur ein einziges Mal machen kann pro Kampf (nämlich wenn man vorher seine Armbrust gespannt hat und einfach nur noch nicht den Bolzen eingelegt hat).
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 444
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #6 am: 18 Feb 2015, 21:44:11 »
wieviele punkte gefolge braucht man denn für einen hinreichend großen trupp professioneller armbrustspanner und -anreicher?  :P
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

iCre

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #7 am: 11 Dez 2016, 10:26:33 »
Ich würde hier gerne weiter diskutieren:

In den Regeln wie geschrieben finde ich nicht klar die Aussage dass die Aktion Bereithalten gemeint ist. Ich würde sagen dass ein angesagtes Zielen im Sinne von: Wenn feinde kommen dann schiesse ich ... + Bewegung (in Katakomben) zusammen auch das erfüllen was die Box im Regelbuch zu vorbereiteten Schusswaffen aussagt.

Das ändert aber nichts daran dass das Problem nicht geregelt ist.

Dann zu Leuten die dir die Armbrust spannen wäre die folgende Regel möglich:

Waffe an Knecht abgeben: 5 Ticks
Waffe vom Knecht nehmen: 5 Ticks
Waffe benutzen: 5 Ticks
Waffe abfeuern wie üblich 3 Ticks

Je nach Ansicht kann man sich hier 5 Ticks "Waffe benutzen" sparen in dem man dies mit Waffe vom Knecht nehmen kombiniert "Waffe vom Knecht nehmen und schiessen : 5 Ticks.

Aber egal wie man das dreht und wendet: Die Knechte die die Armbrust vorspannen lohnen sich nicht wirklich.

Als Einschub: Die Edlen Herren hatten sicher früher einen Knappen der die Armbrust spannte während man selbst geschossen hatte. Z.B auf Jadg wurde das sicher so gemacht.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.130
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #8 am: 11 Dez 2016, 10:57:23 »
Man muss auch bedenken, dass Splittermond einen klaren Fokus für Abenteurer und Fantasy hat und weniger auf Realismus und Simulation.
Insofern sollen die Regeln so etwas gar nicht abbilden.

Um es möglichst einfach zu halten würde ich einfach, wenn man ein Duo hat mit "Einer lädt nach, der andere schießt" und dann auch noch 2 Armbrüste, dass damit das Bereitmachen der Fernkampfwaffe für den Schützen um 2 Ticks beschleunigt ist (basierend auf den Optionalregeln auf S. 163).
Der Nachlader würde halt nichts anderes machen als Nachladen und dann Waffe weiterreichen (das würde ich dann einfach als eine einzige Aktion "Gegenstand benutzen" + abwarten regeln, im sinne von das dieser Charakter letztendlich einfach nicht beachtet wird).
Der Schütze würde dann einfach seine Schüsse immer mit WGS-2 machen können (und ansonsten gleiche Regeln), aber die Aktion "Waffe mit dem Nachlader tauschen" komplett ignorieren.

Das halte ich letztendlich für fair, wenn man dann eine Ressource "Gefolge" so einsetzt. Ist nicht zu stark (von wegen dass es zu unbalanciert sein könnte), aber ist ein netter Bonus.
Den würde ich dann aber auch allen anderen Schusswaffen zugestehen (egal wieviel Sinn das macht oder nicht) um die Balance innerhalb der Waffengruppe zu bewahren.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.741
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #9 am: 11 Dez 2016, 10:58:10 »
Gibt es dazu in den Regeln wirklich keine konkrete Aussage? Ich vermute, dass das irgendwo alles erläutert ist, konnte bisher aber nichts dazu finden.

Nein, das ist nicht irgendwo verregelt (und das durchaus absichtlich). Wir haben Möglichkeiten zur Einsparung von Ticks angegeben, kleinteiliger ist es von uns nicht vorgesehen. Sonst kommt auch schnell die Frage nach weiteren Sonderfällen, die man ebenso verregeln könnte. Das wollen wir aber nicht. Schon die entsprechende Regel dazu ist ja ganz bewusst eine Optionalregel.

Andere Fälle als die dargestellten müsste man situativ mit den beiden Beispielen vergleichen und schauen, ob es da 1 oder 2 Ticks Ersparnis gibt.

Insofern gelten die Aussagen aus GRW S. 163. Wer es kleinteiliger regeln möchte, der muss dazu eine Hausregel festlegen.

iCre

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #10 am: 11 Dez 2016, 11:15:13 »
Sollte ein Band kommen bei dem Der Kampf detaillierter wird dann wäre das doch eine gute Option. Mit einer gespannten Armbrust durch Katakomben zunlaufen empfinde ich nicht unbedingt als einen Sonderfall. Das ist eher das Ausnutzen des Potentials einer Armbrust.

Ist aber wie immer Ansichtsache.

Zu dem Gefolge das nur nachladen darf:
Ich bin nicht der Meinung dass man hier einen Vorteil im Sinne von immer 2Tivk schnellere WGS geben muss. Für manche Aktionen lohnt es sich einfach nicht Gefolge zu nehmen oder anders: Da es um ein Rollenspiel geht bei dem Charaktere ausgespielt werden muss nicht jeder Vorteil auch im Kampf eine Aabildung finden.
Der Adlige oder der Ritter ist schon vermutlich besser angesehen allein weil er Gefolge hat. Reiner fluff ist doch auch schon toll.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.130
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #11 am: 11 Dez 2016, 11:17:11 »
Zu dem Gefolge das nur nachladen darf:
Ich bin nicht der Meinung dass man hier einen Vorteil im Sinne von immer 2Tivk schnellere WGS geben muss. Für manche Aktionen lohnt es sich einfach nicht Gefolge zu nehmen oder anders: Da es um ein Rollenspiel geht bei dem Charaktere ausgespielt werden muss nicht jeder Vorteil auch im Kampf eine Aabildung finden.
Der Adlige oder der Ritter ist schon vermutlich besser angesehen allein weil er Gefolge hat. Reiner fluff ist doch auch schon toll.
The point being?

Ich habe hier nur eine Möglichkeit angegeben, wie man dein Szenario (also Person lädt nach für Schützen) in den Regeln darstellen könnte.
Nicht mehr, nicht weniger.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

iCre

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #12 am: 11 Dez 2016, 11:26:59 »
Passt schon Yinan

In meinem Kopf war da das Argument: Na wenn er schon EP für Gefolge ausgibt dann muss er auch was von haben.


Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.130
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #13 am: 11 Dez 2016, 11:51:36 »
Na wenn er schon EP für Gefolge ausgibt dann muss er auch was von haben.
Der Punkt steht für sich (und ich sehe es auch so dass wenn man Punkte in Gefolge hat, man auch was davon haben sollte, wie bei allen anderen Ressourcen auch), hat aber jetzt nichts mit dem zu tun, was ich gesagt hatte...
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Andarin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
    • Profil anzeigen
Re: Ticks zum Einlegen eines Bolzens
« Antwort #14 am: 30 Mär 2017, 18:57:03 »
Ich betreibe hier mal Themennekromantie, weil sonst jemand schreien würde, dass es das Thema schon mal gab:

Ein Fernkämpfer spannt und lädt seine Armbrust weit entfernt von seinem Ziel, schleicht sich an und feuert (oder betritt mit geladener und gespannter Armbrust einen Raum, sieht den Feind und schießt). Laut Quendan ist es bewusst nicht geregelt, ob man bei Kampfbeginn mit der Armbrust durch vorheriges Bereitmachen Ticks sparen kann. Wie macht ihr das an euren Spieltischen, sprich welche Hausregeln habt ihr?

Auf die Spitze getrieben: Greift jemand mit einer schweren Armbrust bei euch am Spieltisch erst ab Tick 30+ in den Kampf ein? Oder könnte er bei passenden Bedingungen früh im Kampf einmal schießen und dann entweder lange nachladen oder eine andere Waffe greifen?
Küchenpsychologe