Autor Thema: Magiesystem statt Zauberlisten  (Gelesen 15292 mal)

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Schwierigkeit des Zaubers
« Antwort #15 am: 19 Jun 2013, 10:42:27 »
Meine Meinung dazu: Weg damit! Weg mit den unsystematischen Einzel-Schwierigkeiten pro Zauber. Bloß keine Zusatz-Modifikatoren in höheren Graden. Ein Maß über alle Zauber hinweg soll gelten, nicht viele Unikate.
Das würde mEn auch wieder zu weit gehen.
Mächtige Zauber sollten auch schwerer zu wirken sein.
Es sollte einen klaren Unterschied zwischen dem Beschwören einer Flamme, und einem Kommentenwurf geben. Und der sollte nicht nur darin liegen, das man eine höhere Stufe braucht.
Gut, das ganze hat das "mitwachsende Mauern" Geschmäckle... Das muss ich ja zugeben. Auch wenn der Vergleich der dahinter steckt mehr als nur Hinkt (es handelt sich viel mehr um wachsende Herausvorderungen und nicht um ein und die selbe Herausvorderung, die immer schwerer wird).
Aber erscheint mir einfach falsch, wenn alle Zauber gleich schwer zu wirken wären. Das... passt einfach nicht.
Die Vergleichsgrundlage sollten mEn mindestens die Kosten sein (je Teurer, um so schwerer) und damit indirekt die Stufe.

Edit:
Wobei mir grade aufgeht, das du das ja durchaus meinen könntest... ^^;

Zornhau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Friß NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Erschöpfen, kanalisieren und verzehren
« Antwort #16 am: 19 Jun 2013, 10:45:37 »
Deklariert man einen Zauber einfach nur als "aufrechterhaltend", kann es nach etwas Zeit passieren das man jedoch den gesamten Fokus Regeneriert hat... Und das wäre ziemlich blöd.
Warum wäre das "ziemlich blöd"?

Wenn die Fokuspunkte sich SCHNELLER regenerieren, als sie der Zauberer verbraucht, dann sollte er auch bei einem kleinen Zauber als "magischer Regenschirm" immer noch Fokus regenerieren können. - Das aus der Sicht der inneren Logik der Spielwelt.

Und als Spieler, also aus Sicht der einfachen Handhabbarkeit, will ich für die Regeneration von Punkten nicht irgendwelche Sondermarkierungen machen müssen, die mich nochmals überlegen und nachrechnen machen, ob und wieviele der Punkte ich denn jetzt eigentlich hätte regenerieren dürfen. - Wenn mir der Spielleiter sagt "Ihr seid jetzt drei Stunden später zurück im Dorf", dann möchte ich einfach die Regenerationsrate nehmen und mir die so regenerierten Punkte pro Stunde, oder welche Zeiteinheit es letztlich in die finalen Regeln schaffen mag, addieren. Fertig.

Ein Herumrechnen und Prüfen der "Zulässigkeit" der Regeneration wäre "ziemlich blöd".


Und so tragisch sind die 3 Kürzel dann auch wieder nicht...
Das ist ein GROSSES Problem!

Denn an genau EINER Stelle "drei Kürzel sind doch nicht so tragisch" zu sagen, ist eine Sache.
Aber es gibt halt VIELE Stellen, an denen sich solche "sind doch nicht so tragisch"-Elemente ANSAMMELN.

Und das Resultat einer solchen Wildwucherung, eines solchen schwärenden Regelgeschwürs ist z.B. DSA4!

Darum: Wehret den Anfängen! - Brennt alles, was einen als Spieler Stocken macht, was einen Anfänger, einen Einsteiger selbst mit weitläufiger Rollenspielerfahrung ins Stirnrunzeln bringt, mit Stumpf und Stiel aus!

Die Zauber-"Kürzel" sind einfach ein UNDING! Schlechteste Nutzbarkeit, nicht aus sich selbst heraus erklärlich (nicht einmal mit Rollenspielvorkenntnissen, die einem z.B. das Zustandekommen der Fertigkeitswerte erschließen lassen).

Solch ein Spielelement ist - um es mal an der Stelle zu zitieren, wo es hinpaßt - "ziemlich blöd".

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.194
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #17 am: 19 Jun 2013, 10:54:13 »
Warum ist die Wirkungsdauer von einem kanalisiertem Spruch eigentlich immer so kurz? Ist das Design? Warum kann ich einen Buff nicht zB. 3 Stunden aufrecht erhalten?
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.210
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #18 am: 19 Jun 2013, 10:59:45 »
Warum ist die Wirkungsdauer von einem kanalisiertem Spruch eigentlich immer so kurz? Ist das Design? Warum kann ich einen Buff nicht zB. 3 Stunden aufrecht erhalten?

Daran bin ich wahrscheinlich nicht ganz unschuldig :)
Auf einer der frühen Testrunden gab es keine Wirkungsdauer für kanalisierte Zauber. Die hielten halt, bis man sie fallen ließ.

Meine Reaktion darauf: nach dem Aufstehen Buff-Zauber anwerfen. Wenn sie nicht gut gelingen: Pause machen um den Fokus zu regenerieren und nochmal versuchen. Bis halt die Buffs auf maximalem wahrscheinlichem Erfolgsgrad laufen. Und dann laufen sie halt bis zum Schlafen gehen.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.194
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #19 am: 19 Jun 2013, 11:06:22 »
Aber war das nicht genau der Plan der Kanalisierung?
Warum macht man da nicht die Meditationsphase für die Erholung länger? Das würde viele solceh Versuche deutlich erschweren, aber für fanatiker noch immer ermöglichen :)
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #20 am: 19 Jun 2013, 11:06:40 »
Du hast es kaputt gemacht flippah! ;-).

Ich finde die 3 Abkürzungen jetzt auch nicht so dramatisch. Wenn man das einmal erklärt hat ist es immer noch einfacher als das DSA-System. Eine DinA4 Seite pro Zauber... DAS ist kompliziert. Alles andere doch eher weniger.

Ich finde auch, dass sich kanalisieren nur lohnt, wenn die Zauber länger aufrecht erhalten werden können. Sonst macht das System wirklich kaum Sinn, da der Effekt bis zur nächsten Regeneration eh wieder verflogen ist.
Vielleicht könnte man das anders lösen: Die Zauberpunkte für einen kanalisierten Zauber sind mindestens bis zur nächsten nächtlichen Regeneration weg, maximal bis zum fallen lassen des Zaubers. Egal ob der Zauber funktioniert hat, oder nicht.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Erschöpfen, kanalisieren und verzehren
« Antwort #21 am: 19 Jun 2013, 11:07:23 »
Deklariert man einen Zauber einfach nur als "aufrechterhaltend", kann es nach etwas Zeit passieren das man jedoch den gesamten Fokus Regeneriert hat... Und das wäre ziemlich blöd.
Warum wäre das "ziemlich blöd"?
Äh.. du hast meinen Text aber gelesen... oder?
Wenn die Fokuspunkte sich SCHNELLER regenerieren, als sie der Zauberer verbraucht, dann sollte er auch bei einem kleinen Zauber als "magischer Regenschirm" immer noch Fokus regenerieren können. - Das aus der Sicht der inneren Logik der Spielwelt.
Hum... nein, hast du nicht.
6 Setzten, nochmal lesen.
(und nein, ich werde es hier jetzt nicht wiederholen. Entweder gehst du auf die Gelieferte Begründung ein, oder oder du enthältst dich jeden Kommentares zu dem entsprechenden Gebiet. Aber nicht so was... Deine Unhöflichkeit mit den ewigen majuskeln reicht wohl nicht mehr... und das ist schon ein UNDING! [um sich mal deiner Schreibweise zu bemühen])
Ein Herumrechnen und Prüfen der "Zulässigkeit" der Regeneration wäre "ziemlich blöd".
Das stimmt sogar.
Aber zum Glück stellt sich das Problem nicht.
Alles was man tun muss, ist die Fokus-Leiste von 2 Seite füllen. Kanalisierte Fokuspunkte bekommen ein k ins letzte frei Kästchen der Fokusleiste und, oh wunder, ich sehe mit einem Blick was Sache ist. Kein Rechnen, kein Denken, kein nichts.
Das sollte wohl jeder grade eben noch so hin bekommen.

Und so tragisch sind die 3 Kürzel dann auch wieder nicht...
Das ist ein GROSSES Problem!
Oh ja... so groß´das du gleich brüllen musst, anstelle dich andequat aus zu drücken.
3 Kürzel, die schnellen und einfachen Kommunikation dienen sind kein Problem. Weder groß noch klein, sind keins.

Und nein, auch eine Ansammlung von Kürzeln ist kein Problem. Weder ein großes, noch ein kleines, es ist keines.
Kürzel dienen der vereinfachten Kommunikation und sind deswegen ein Segen und kein Fluch.
Zumindest solange sich die Kürzel sich schnell und offensichtlich aus den Begriffen zu denen sie gehören ableiten lassen. Denn dann kann man sie sich schnell und simple Merken.
Recht hast natürlich damit, das es nicht zu einem Kürzel-Wahn führen darf. Welcher in DSA4-Foren dazu führt das selbst ABs mit solchen versehen werden. Aber das System an sich, hat nur logische Kürzel. Erst im Drumherum setzt der Wildwuchs ein.

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.194
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #22 am: 19 Jun 2013, 11:09:34 »
Warum ist die Wirkungsdauer von einem kanalisiertem Spruch eigentlich immer so kurz? Ist das Design? Warum kann ich einen Buff nicht zB. 3 Stunden aufrecht erhalten?

Daran bin ich wahrscheinlich nicht ganz unschuldig :)
Auf einer der frühen Testrunden gab es keine Wirkungsdauer für kanalisierte Zauber. Die hielten halt, bis man sie fallen ließ.

Meine Reaktion darauf: nach dem Aufstehen Buff-Zauber anwerfen. Wenn sie nicht gut gelingen: Pause machen um den Fokus zu regenerieren und nochmal versuchen. Bis halt die Buffs auf maximalem wahrscheinlichem Erfolgsgrad laufen. Und dann laufen sie halt bis zum Schlafen gehen.

Es wäre auch eine Option, in Zauber mit Kanalisation, zumindest einen "verbrannten" Punkt einzubauen. Auch das würde die Möglichkiet der Frühstücks-Buffer (nenne das jetzt mal so) aufrecht erhalten aber zu gleich deckeln.
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #23 am: 19 Jun 2013, 11:11:47 »
Vielleicht könnte man das anders lösen: Die Zauberpunkte für einen kanalisierten Zauber sind mindestens bis zur nächsten nächtlichen Regeneration weg, maximal bis zum fallen lassen des Zaubers. Egal ob der Zauber funktioniert hat, oder nicht.
Das würde allerdings wirklich zu dem Problem führen, das Zornhau anspricht.
Um das Buff-Problem zu lösen, würde ich eher den Zaubern das Aufrechterhalten streichen.
Oder halt die Regenerationszeit je belegtem Fokus verlängern.

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.194
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #24 am: 19 Jun 2013, 11:20:04 »
Ist es grundsätzlich Ziel des Regelwerks, die Frühstücks-Buffer zu verhindern/schwächen?
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.194
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #25 am: 19 Jun 2013, 11:24:38 »
Was mir noch aufgefallen ist: Die Angabe der Fokus-Kosten ist mMn nicht sinnvoll.
3V3 würde bedeuten 3 Fokuspunkte, und davon 3 verbrennen.
Warum macht man da kein additives System?
0 V3 würde das selbe bedeuten, nur dass man auch Werte darstellen kann wie 1 V3. Das geht mit dem System aus dem Schnellstarter nicht.
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

Chan

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #26 am: 19 Jun 2013, 11:31:18 »
Ich finde maggus Gedanken richtig.
Ich unterstütze die Vorschläge alles zu vereinheitlichen!
Dazu könnte man eine kurze Liste schreiben was verzehrenden Fokus machen kann, für alle Zauber einheitlich.

Allerdings finde ich es schön, wenn anhaltende Zauber Fokus besetzen. Wenn der Charakter sich in einen Schattenmantel hüllt, dann bleibt der.Mantel solange erhalten, wie ihn der Zaubernde mit Energie füttert. Meinetwegen die Hälfte der Kosten. Irgendsowas, aber einheitlich!

Dann müssten halt noch die Schulen der.Magie beschrieben werden.
Einige sind bestimit klar, wie Elementarschulen, andere brauchen Erklärung, was man damit anstellen kann.
Oder man gibt einige Effekte vor, die dann halt je nach fertigkeitswert und Fokus Zugabe mit unterschiedlichen effekten gewirkt werden können.
Bsp und völlig aus der Luft gegriffen!!
Der Charakter hat die Feuerschule auf drei. Was Feuer macht ist klar. Deswegen benutz ich sie auch gerade. ;)
Nun möchte er mit der Flamme die er erzeugen kann jemanden weh tun. Also. Sie soll über Reichweite bewegen, mehr schaden machen.
Sagen wir, mit der Flamme ein Ziel in zehn Metern zu treffen sind zwei längeneinheiten. Also zwei Veränderungen. Mehr schaden eine Veränderung.
Da der Charakter aufgrund seiner Kenntnis der FeuerSchule von drei, drei Veränderungen handeln kann alles klar! Die drei Veränderungeh Kosten ihn dann aber auch mehr Energie. Das sammeln der Energie kostet dann ticks.
Möchte er das, dass Ziel länger in brand ist muss er dann die Hälfte der Energie weiterhin in den Spruch fliessen lassen.
Jetzt möchte der Zauberer aber mehr schaden machen, als er könnte. Darum verzehrt er Fokus und kann den schaden noch um eine Stufe erhöhen, obwohl das aufgrund seines Zauberwertes nicht könnte.

Das wäre eine Idee von mir.

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #27 am: 19 Jun 2013, 11:50:57 »
Was mir noch aufgefallen ist: Die Angabe der Fokus-Kosten ist mMn nicht sinnvoll.
3V3 würde bedeuten 3 Fokuspunkte, und davon 3 verbrennen.
Warum macht man da kein additives System?
0 V3 würde das selbe bedeuten, nur dass man auch Werte darstellen kann wie 1 V3. Das geht mit dem System aus dem Schnellstarter nicht.
Weil man dann Rechnen "muss" ^^;
Es ist für die Übersichtlichkeit einfach an zu geben wie viele Fokuspunkte man insgesamt braucht. Dann sieht man schneller ob man sich den Zauber noch leisten kann, oder nicht. Da man nicht erst jeden Kostenpunkt einzeln durchgehen muss (bzw. erst alles Addieren).

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.194
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #28 am: 19 Jun 2013, 11:52:53 »
Naja, wenn es nicht vokommt, dass ein Spruch mehr verbrennt als verbraucht, dann ist es ja auch egal.
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Magiesystem statt Zauberlisten
« Antwort #29 am: 19 Jun 2013, 12:02:19 »
 ;D
Ja, das sollte nicht passieren *g*