Umfrage

Welche Spielregion soll im ersten Zyklus der Lorakischen Geschichten bespielt werden? (bitte vor der Abstimmung die Beschreibung unten lesen)

Die Schädelkorsaren
62 (41.9%)
Der Hof des Rajas von Munjali
36 (24.3%)
Gelvana, Grafschaft im dalmarischen Bruderkrieg
50 (33.8%)

Stimmen insgesamt: 143

Umfrage geschlossen: 07 Mär 2015, 14:41:49

Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Startschuss für die Lorakischen Geschichten (samt Abstimmung)  (Gelesen 24584 mal)

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Reisebüro - wird wohl diesen Sommer Dalmatien (auch zur Mertalia-Recherche ;) )

Bin ich der einzige, der hier gerade "Dalmarien" gelesen hat? ;D

Schattenspringer

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 331
    • Profil anzeigen
Ich kann zumindest die Hand vor Augen im LoGe-Nebel sehen.

Könnt ihr denn mal ein konkretes Beispiel konstruieren, wie sowas abläuft?!

Ist das anders, als das plotfreie Spiel hier im Forum (nur eben mit Plot)?

Reisebüro - wird wohl diesen Sommer Dalmatien (auch zur Mertalia-Recherche ;) )


Bin ich der einzige, der hier gerade "Dalmarien" gelesen hat? ;D

Nein  ;D
« Letzte Änderung: 08 Feb 2015, 09:31:26 von Schattenspringer »

Irian

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 574
    • Profil anzeigen
Danke, Drakon, für die ausführliche Erläuterung!
Wie cat schon gesagt hat werden keine Figuren vorgegeben im Sinne von „Hier hast du den tollen NSC Pusemuckel III., spiel mit dem“, sondern die Spieler werden ihre Figuren bzw. Gruppierungen selbst entwickeln.
Es wird allerdings von uns ein paar Vorgaben geben, um eine möglichst interessante Dynamik zu erzeugen also z.B. am Rajahof in Badashan sind zu besetzen der Gardehauptmann, der Großmeister, der Elefantenaufseher, die Haremsdame, der Geschichtenerzähler, etc.
Das heißt bei etwaig erfolgreicher Bewerbung besteht nicht die Gefahr mit dem Namen "Bomil" dazustehen? Sign me in!

Drakon

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 498
  • Mertalier der ersten Stunde
    • Profil anzeigen
    • Der Zeilenschmied
Danke, Drakon, für die ausführliche Erläuterung!
Wie cat schon gesagt hat werden keine Figuren vorgegeben im Sinne von „Hier hast du den tollen NSC Pusemuckel III., spiel mit dem“, sondern die Spieler werden ihre Figuren bzw. Gruppierungen selbst entwickeln.
Es wird allerdings von uns ein paar Vorgaben geben, um eine möglichst interessante Dynamik zu erzeugen also z.B. am Rajahof in Badashan sind zu besetzen der Gardehauptmann, der Großmeister, der Elefantenaufseher, die Haremsdame, der Geschichtenerzähler, etc.
Das heißt bei etwaig erfolgreicher Bewerbung besteht nicht die Gefahr mit dem Namen "Bomil" dazustehen? Sign me in!
Achso, nein, das ist ein Missverständnis. Falls du mitspielst, heißt dein Hauptcharakter auf jeden Fall "Bomil"  ;D 8)
Der Eule kurz, dem Feinde lang. Näk.

cyberware

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
    • Profil anzeigen
Da ich ein großer Fan von Christoph Hardebuschs's Sturm Welten bin, ksnn ich nicht anders als für die Korsaren zu stimmen.

Blue Sid

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Du begleitest uns musikalisch auf der Heinz-Con, wenn ich mich nicht irre?

Du irrst dich nicht :)

Hi Sid, und willkommen im Forum! Schön, dich zu sehen :)

Bis zur Heinz-Con.

Hi Blue Sid - Du begleitest uns musikalisch auf der Heinz-Con, wenn ich mich nicht irre? Darauf freue ich schon sehr :)

@maggus: Ich versuche mein Bestes...
@Noldorion: Danke. Bin hier schon eine Weile angemeldet, aber selten vor Ort.  ;)

TeichDragon

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Bibliotheka Phantastika
Ich kann mir immer noch so richtig vorstellen wie das ganze jetzt ablaufen soll, aber i am interested.
Und abgestimmt hab ich auch. ;)
(Wobei ich Piraten ohne *PENG* immer noch nicht so richtig prall finde. Man hätte das evtl. wie bei Golarion lösen sollen. Wer es mag, kann - muss aber nicht...)

Egal: Ich harre auf mehr Infos und wenn es mich nicht Stunden und Tage der Recherche und Arbeit pro Woche kostet, würde ich das verdammt gerne mal ausprobieren. :)

Sirra

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
Ich bin neugierig, werde es ausprobieren und habe für das Dschungel-Thema mit abgestimmt.

Und freu mich schon wenn meine Lieblingsregion dran kommt.
Höflichkeit sei weder übertrieben noch abgeschmackt.
(Adolph Freiherr von Knigge)

Anmar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 644
  • In anderen Foren als Mustafa ben Ali bekannt
    • Profil anzeigen
    • DereGlobus
(Wobei ich Piraten ohne *PENG* immer noch nicht so richtig prall finde. Man hätte das evtl. wie bei Golarion lösen sollen. Wer es mag, kann - muss aber nicht...)
Es gibt doch Schießpulver.
Weltband Seite 254
Zitat
Schwarzpulverwaffen sind meist schwere, unbewegliche
Mörser für Belagerungen, die modernsten Handwaffen
sind einfache Feuerrohre mit Luntenmechanismus.
Verbreite nur auf Fakten basierende Gerüchte.
Ludo Liubice Der Lübecker Spieleverein. Es werden auch Rollenspiele gespielt.

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Naja, "schwerer Mörser" ist vielleicht nicht die Sorte Peng, die sich der Teichdrache vorgestellt hat ;).

Aber das Problem kann man ja notfalls auch durch magische Relikte lösen, die z.B. Feuerzauber wirken.

Anmar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 644
  • In anderen Foren als Mustafa ben Ali bekannt
    • Profil anzeigen
    • DereGlobus

Quelle: Wikimedia
So was auch nicht?
Verbreite nur auf Fakten basierende Gerüchte.
Ludo Liubice Der Lübecker Spieleverein. Es werden auch Rollenspiele gespielt.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
(Wobei ich Piraten ohne *PENG* immer noch nicht so richtig prall finde. Man hätte das evtl. wie bei Golarion lösen sollen. Wer es mag, kann - muss aber nicht...)
Es gibt doch Schießpulver.
Weltband Seite 254
Zitat
Schwarzpulverwaffen sind meist schwere, unbewegliche
Mörser für Belagerungen, die modernsten Handwaffen
sind einfache Feuerrohre mit Luntenmechanismus.

Für Schiffsgefechte ist das aber relativ egal:

Zitat
Die meisten Seegefechte sind Enterkämpfe, denen oft Rammangriffe und der Beschuss mit Armbrust oder Bogen vorangehen. Bordgeschütze sind weitgehend unbekannt. (Weltenband, S. 255)



edit: Hi, Mustafa. :)

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
...
Das "taktische Element" riecht mir jetzt erst mal nach PvP, aber wir werden sehen und uns ggf. aus diesem Geschehen raushalten - ich halte gar nichts von dem Schlachtengedöns so mancher Geschichte und dem ständigen gegeneinander spielen...
Das soll ganz sicher nicht in PvP ausarten, sondern eher ein Mechanismus sein, um die verschiedenen Eigenschaften der Fraktion eines Spielers abzubilden und ihm Handlungsmöglichkeiten zu geben, die ihn etwas von denen seiner Mitspieler unterscheiden.

Zitat
Schon immer gefiel mit die Idee, daß eine "Meta-Ebene" bespielt wird und daraus sich der Verlauf des Weltengeschehens ergibt - Rollenspiel auf (virtueller) Meta-Ebene, das ist wie eine Fortsetzung des Spiels auf höherer Ebene.
Zusammen mit ein paar Methoden und Hilfmitteln läßt sich damit ein ganze komplexe Welt verwalten, bespielen, ...
Dieses "taktische Element" sind also eher die von dir gewünschten Hilfsmittel, um die komplexe Welt zu verwalten und zu bespielen :-)
...
Da bin ich "erstmal" beruhigt  ;) :o...
Mir ging darum, daß halt das große Manko meiner Lieblingswelt eben hier nicht wiederholt wird. DORT fehlt es bei allem daran, daß es eben keine Vernetzung und damit KEINERLEI Auswirkungen auf betroffenen und Nachbarn gibt, außer die Redaktion definiert sie ..
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Vernetzung und der Einsatz von technischen Hilfsmitteln soll dabei helfen, daß Veränderungen in einer Baronie auch immer die Nachbarbaronien betreffen, immer die ganze Grafschaft, das Reich und mitunter auch die Reichsnachbarn, daß auch regional kleine Veränderungen weitreichende Auswirkungen haben (gerade auch wenn man z.B. Mondpfade hat und damit weit entfernte "Betroffene")
Wenn also ein neuer Lokalpotentat auftaucht, dann sollte berücksichtigt werden, welche anderen Figuren, Regione, Organisationen, Entitäten usw. betroffen sein können.
In Tools lassen sich durch Vernetzung eben diese Zusammnhänge darstellen und es gehen weniger Aspekte verloren, wie auch weniger Fehler bei den Veränderungen in der Welt passieren die dann (meist auch noch schlecht) revidiert werden müssen.

ich würde auch darum bitten hier vom DSA-Briefspiel-Bashing Abstand zu nehmen. Das gehört hier nicht her, gerade wenn es nur von den üblichen Vorurteilen und Unwissenheit geprägt ist. Ich weiß, es kam noch fast nichts Böses, aber wehret den Anfängen.

In jedem Fall sind natürlich die üblichen Kritikpunkte bekannt und wurden bei der Konzeption unserer LoGe berücksichtigt, weswegen das Ganze, wie oben von mir erläutert, auch nur eher begrenzt mit dem Briefspiel vergleichbar ist.

Wären denn alle bespielten SCs der Region somit auch Splitterträger? ...
Nein, das sind auf keinen Fall alles Splitterträger. [...] es ist gewissermaßen ein anderer Spielmodus.
[...]das Ziel der LoGe ist vielmehr, den "normalen" Hintergrund der Welt zum Leben zu erwecken.
[...]
Plakatives Beispiel:
Im Pen&Paper spielst du z.B. den aus der Art geschlagenen, unangepassten Sohn des Barons, der in die Welt zieht, um Abenteuer zu erleben, und sich dabei in eine Richtung entwickelt, die sich sein Vater nie hätte träumen lassen.
Die Lorakischen Geschichten nehmen dagegen gerade den Haupterben des Barons in den Blick: Du spielst den wohl erzogenen Erben, der in der Grafschaft um Einfluss für sein Haus buhlt, sich mit Missernten, Bauernaufständen, oder einer Änderung der politischen Großwetterlage herumschlagen muss oder geschickt heiratet, um ein Bündnis mit der konkurrierenden Familie zu schließen - hoffentlich überlebt er dabei die (rote?) Hochzeit!

Auch der Beschreibungsmaßstab ist oft ein anderer:
Während man im P&P vielleicht den Kneipenbesuch, den anschließenden Weg zum Hafen, die Erkundigungen in den Lagerhäusern und den anschließenden Kampf mit dem korrupten Hafenmeister ausspielt, deckt in den LoGe ein Spielzug einige Wochen oder mehr als einen Monat ab und du greifst dir vielleicht ein besonderes Ereignis heraus [...]
Mit Sicherheit wird deine Familie aber in der Zeit noch zig andere Aktionen unternehmen (z.B. in Ratssitzungen präsent sein, Verhandlungen mit Geschäftspartner führen, Steuern eintreiben aber auch das kleine Scharmützel an der Nordgrenze führen), die in nicht mehr als einem Nebensatz auftauchen und/oder in Form von Spielzügen im "Taktik"-Modul abgedeckt werden.
Möglicherweise führt der "Scharmützel-im-Norden"-Spielzug zu einer neuen kleinen Geschichte, die du allein oder mit anderen erzählen willst, oder aber er führt einfach dazu, dass dein Territorium sich vergrößert bzw. nicht verkleinert.
Also grundsätzlich eher der "erzählerische Teil" der Welt, repräsentiert durch einzelen publizierte Ereignisse?
Daraus ließe sich dann auch massiv "Ideen, Stoff und mehr" für Publikationen (Hintergrundbände, Abenteuer, Romane etc.) generieren. Sofern dann eben der Realismus der Vernetzung von Ereignissen in der Welt nicht außer Acht gelassen wird, entstünde daraus schnell eine lebndige Region für ein legendiges Lorakis.
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

Quendan

  • Gast
Kurze Info: Die Umfrage endet übrigens nicht an der angegebenen Zeit, sondern zwischen 13 und 14 Uhr auf dem Workshop auf der Heinnzcon. Wir schließen sie dann von Hand. Also wartet nicht bis zur letzten Sekunde. ;)

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.190
    • Profil anzeigen
Auf der Heinzcon-Seite habe ich vorhin bei der Autoren Seite von Franz Janson gelesen, dass mit der Heinzcon die erste Bewerbungsphase zu den Lorakischen Geschichten beginnen wird. Bisher hatte ich es nicht so verstanden, dass man sich bewerben muss, sondern sich einfach melden kann, wenn man mitmachen will. Habe ich da irgendwas falsch verstanden? Und wenn ja, wie genau soll diese Bewerbungsphase aussehen? Nach welchen Kriterien wird dann ausgewählt? Wird es wieder einen Fanjuror geben *hoff*?