Autor Thema: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen  (Gelesen 2121 mal)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.130
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« am: 27 Feb 2015, 10:38:12 »
In dem einen oder anderen Thread sind ja ein paar Aussagen seitens der Redaktion gekommen, die ich gerne nochmal etwas genauer besprechen wollen würde (zumal ich mir den Thread nicht selbst ansehen kann, da diser Spoiler für ein Abenteuer enthält, das ich hier nicht ohne Spoiler benennen will, um nicht indirekt etwas für andere zu spoilern).
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

1. Habe ich das richtig verstanden, das ein Beschwörer NICHT bemerkt, ob seine beschworenen Wesen vernichtet wurden?
Soweit ich gehört habe, soll hier von Quendan eine Aussage gekommen sein, das ein Beschwörer das nicht mitbekommt und der kanalisierte Beschwörungszauber nicht automatisch endet, wenn alle beschworenen Wesen besiegt wurden. Der Beschwörer muss also den Zauber nochmal extra und eigenständig aufhören zu kanalisieren.

2. Sind beschworene Wesen auch der maximalen Reichweite von kanalisierten Zaubern unterworfen?
Bisher schien hier der Konsens zu sein, dass dem nicht so ist, da der Zauber ja auf den Zauberer selbst geht und damit explizit von den Regeln ausgenommen ist für solch eine Reichweitenbegrenzung (da dies nur für kanalisierte Zauber mit einer Reichweite > Zauberer gilt).
Hier soll aber wieder von Quendan (oder einem Anderen der Redaktion. Wie gesagt, ich kann mir den Thread nicht ansehen wegen Spoilern) gesagt haben, das die Reichweite begrenzt ist und das wohl im Magieband erst eine Meisterschaft erscheinen wird, die es einem Beschworenen Wesen erlaubt, sich weiter von seinem Beschwörer zu entfernen.

Kann wie gesagt sein, das ich das falsch verstanden habe (kanns wie gesagt nicht selbst nachlesen), aber für mich klingt halt der letzte Punkt nach etwas, das man definitiv in den Regel hätte erwähnen sollen und das aus den derzeitigen Regeln schlichtweg nicht ersichtlich ist.
Wenn also das jemand von der Redaktion bestätigen (oder das ganze näher erläutern) könnte, wäre das doch sehr schön.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 604
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #1 am: 27 Feb 2015, 11:36:24 »
1. Korrekt.

2. Muss wer anders was zu sagen, weiss ich gerade nicht sicher. Ich glaube, beschworene Wesen koennen sich beliebig bewegen, aber wissen tue ich es nicht.
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.791
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #2 am: 27 Feb 2015, 12:20:27 »
Zu 2.: Nein, Quendan sagte, dass hier die Standardregel gilt: Ziel des Zaubers ist der Zauberer, nicht die beschworenen Wesen - damit sind letztere frei, was die Bewegung angeht.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.130
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #3 am: 27 Feb 2015, 13:34:11 »
@Cifer
Ich beziehe mich dabei auf folgenden Thread: http://forum.splittermond.de/index.php?topic=1922.0 (Enthält Spoiler zum Abenteuer "Fluch der Hexenkönigin").
Dort sollen entweder Quendan oder Gwydon geschrieben haben, dass sich die Wesen nicht beliebig weit fort bewegen können. Deshalb meine Nachfrage.

Es gab ja bereits einen Thread wo es teilweise um Beschwörung ging und dort kamen wir auch schon einmal zu dem Ergebnis (und ich meine auch, das Quendan da auch zugestimmt hatte), dass sich die Beschwörungen endlos weit entfernen können. Aber in dem oben verlinkten Thread soll er halt was anderes gesagt haben (so wurde mir u.A. von SeldomFound und Wolfhunter berichtet, als wir gestern unsere Online-Runde hatten).

Deshalb diese Nachfrage, was jetzt nun eigentlich stimmt.
Ist natürlich doof, das ich das hier Frage, wo ich den Thread selbst nicht gelesen habe (wegen den Spoilern), aber die Frage wäre für mich am WE halt relevant, da wir bei uns in der Gruppe einen SC haben, der Wesen beschwören kann.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.741
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #4 am: 01 Mär 2015, 16:50:59 »
Ich hab da implizit was entsprechendes gesagt, was aber schlicht quatsch war. Solange bei einem Zauber der Zauberer das Ziel ist, gibt es da nicht, was sich aus der Wirkungsweite herausbewegen könnte. Insofern können beschworene Kreaturen so weit weg wie es der Beschwörer will (und es ihnen natürlich möglich ist durch Umstände und Fähigkeiten).

Und ja, du bemerkst nicht, ob deine Kreatur vernichtet wurde.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.130
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #5 am: 01 Mär 2015, 23:53:58 »
Danke für die Klärung :)

Gibt es eigentlich einen Grund, warum man das nicht bemerkt? also aus welchem Grund hört dann der Zauber nicht auf zu wirken? Denn letztendlich ist die Wirkung (das beschworene Wesen) ja verschwunden...
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.140
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #6 am: 02 Mär 2015, 01:00:21 »
Naja, eigentlich ist ja die Wirkung nicht die Anwesenheit der Wesen, sondern nur, dass sie bei dir erscheinen und auf deine Befehle gehorchen.

Ich denke, die kanalisierten Fokuspunkte haben dabei etwas mit der Belohnung zu tun, die die Wesen für ihre Dienste erhalten: Du agierst als ein Kanal für die Umgebungsmagie und wirst damit zur Kraftquelle, an denen sich diese Wesen stärken können. Sie verschwinden, wenn du den Zauber fallen lässt, weil du die Kraftquelle abgestellt hast, aber auf der anderen Seite merkst du nicht direkt, wenn sich die Wesen nicht mehr an der Magie, die du fokussierst, bedienen.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #7 am: 02 Mär 2015, 01:40:29 »
Mir gefällt diese Setzung nicht so sehr, weil man dann zur Sicherheit zu sehr mit "Rapport erstatten"-Spielchen anfängt. Dann wird in jeden Befehl ein "erstatte alle x Minuten Rapport" eingefügt, was auf jeden Fall umständlich, oft sogar nervig, aber niemals das Spiel bereichernd ist.

Das hatte ich schon bei Shadowrun genug, wo man den Tod von beschworenen Spirits zwar merkt, aber nicht unbedingt den von sog. Watchern (das sind so eine Art Mindergeister; "nicht unbedingt", weil es typisch für Shadowrun 5 nirgendwo steht und es jede Gruppe selbst entscheiden muss...). Interpretiert man es so, dass man es bei diesen nicht bemerkt, fügt jeder von da an in Aufgaben für Watcher ein, dass sich diese alle paar Sekunden oder max. einmal pro Minute ihm kurz zeigen, damit er weiß, dass sie noch da sind.

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.791
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #8 am: 02 Mär 2015, 12:04:09 »
@JeongJeong
Allerdings haben beschworene Wesen AFAIK keine automatische telepathische Langstreckenverbindung zum Beschwörer. Ein entsprechendes Wesen muss sich also physisch zu ihm hinbewegen, was ggf. seinen Auftrag behindern kann.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Rahmenbedingungen bei Beschwörungen
« Antwort #9 am: 02 Mär 2015, 12:11:19 »
Ja, da die beschworenen Wesen in Splittermond bisher normale Geschwindigkeiten haben, ist es bei weitem nicht so schlimm wie bei Shadowrun, wo sie endlos schnell sind. ^^ Da wird in der Spielpraxis das Rapport erstatten dann hoffentlich häufig genug etwas nachteilig sein.