Autor Thema: Waffen in Lorakis  (Gelesen 10360 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.240
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #15 am: 22 Jun 2013, 02:20:10 »
Hauptsache, das Katana ist allen anderen Waffen überlegen, wie es sich gehört.

Schon klar, dass du das ironisch gemeint hast, aber ich musste mir jetzt eine Szene vorstellen, wo der Samuraialbe dem schwer gepanzerten Ritter gegenüber steht, der natürlich nur über das bisschen gebogenes Metal in der Hand des Alben lächeln kann... Bis dieser dann den Kanabô rausholt. XDD

Witzig dürfte es auch werden, wenn diese ganzen versteckten Waffen ins Spiel kommen... Was sich da alles ausgedacht worden ist.


Übrigens: Ich finde man sollte die Fertigkeit "Kettenwaffen" nochmal überdenken. Am besten fügt man den Morgenstern an der Kette als Hiebwaffe ein und ändert "Kettenwaffen" in "Peitschenwaffen" oder so ähnlich. Wobei solche Waffen wie sie Kettensichel eigentlich ja sowohl als Hieb - als auch als Peitschenwaffe betrachtet werden kann. Und ganz ehrlich, bei so einer komplexen Waffe macht es Sinn, dass der Kämpfer mehr lernen muss, d.h. zwei Waffenfertigkeiten zur Anwendung der Waffe benötigt.


Überhaupt: Fertigkeitswert als Begrenzung dafür, ob man eine Waffe effektiv anwenden kann oder nicht.

Gute Idee oder nicht?
« Letzte Änderung: 22 Jun 2013, 02:28:54 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #16 am: 22 Jun 2013, 09:47:02 »
Ich wiederhole nochmal: ich bin für relativ wenig verschiedene "Wertesätze", die dann mit vielen kulturspezifischen Namen versehen werden.

Es ist einfach egal, ob das Ding Maira, Kurzschwert, Gurkamesser oder Wakizashi heißt. Es ist eine leichte Klingenwaffe. Also hat es die selben Werte.

Damit kann ich mir von jedem "Wertesatz" die Waffe aussuchen, die am besten zu meinen Hintergrund passt bzw. dich ich gerade am coolsten finde.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #17 am: 22 Jun 2013, 10:45:32 »
Ich verweise auf meine Signatur.

Zitat
Bis dieser dann den Kanabô rausholt.

Oh nein! Die Japaner waren und entwicklungstechnisch mal wieder überlegen! Woher soll den ein Ritter auch wissen, dass es so etwas wie Knüppel gibt?!
« Letzte Änderung: 22 Jun 2013, 10:54:15 von Awatron »
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.167
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #18 am: 22 Jun 2013, 10:55:42 »
Dennoch stimme ich flippah da ganz zu! ;)
... some things never change...

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.240
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #19 am: 22 Jun 2013, 11:14:16 »
Ich wiederhole nochmal: ich bin für relativ wenig verschiedene "Wertesätze", die dann mit vielen kulturspezifischen Namen versehen werden.

Es ist einfach egal, ob das Ding Maira, Kurzschwert, Gurkamesser oder Wakizashi heißt. Es ist eine leichte Klingenwaffe. Also hat es die selben Werte.

Damit kann ich mir von jedem "Wertesatz" die Waffe aussuchen, die am besten zu meinen Hintergrund passt bzw. dich ich gerade am coolsten finde.

Ich bin dafür, habe ich hätte auch gerne eine Art Werkzeugkasten um mir damit die Werte der Waffe zusammenbauen zu können.

Ich hatte mal vorgeschlagen, dass der Schaden der Waffe nach drei Faktoren berechnet werden sollte: Länge, Gewicht und Schärfe. Natürlich müsste man dabei überlegen, wie es bei den Peitschenwaffen aussieht.

Je nachdem wie kompliziert man es haben möchte, könnte man auch eine Einteilung von physischen Schaden nach Stich, Hieb oder Wucht machen, der dann durch die verschiedenen Rüstungen unterschiedlich abgefedert wird.

Eine Eisenrüstung wäre zum Beispiel sehr effektiv gegen Waffen die Hiebe austeilen (Säbel, Schwerterhiebe, etc), aber kann von einem starken Stichangriff durchbohrt (siehe Panzerbrecher) oder durch einen Wucht-Angriff verbeult werden.

Eine dicke Stoffrüstung wiederum fängt vielleicht relativ gut Wucht-Angriff ab, allerdings nicht so gut Hieb-Schaden.

Die Behinderung einer Waffe sollte dann aus ihrer Länge und Gewicht resultieren und eventuell aus der Komplexität ihrer Handhabung.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #20 am: 22 Jun 2013, 11:21:04 »
Zitat
Eine Eisenrüstung wäre zum Beispiel sehr effektiv gegen Waffen die Hiebe austeilen (Säbel, Schwerterhiebe, etc), aber kann von einem starken Stichangriff durchbohrt (siehe Panzerbrecher) oder durch einen Wucht-Angriff verbeult werden.

Eine dicke Stoffrüstung wiederum fängt vielleicht relativ gut Wucht-Angriff ab, allerdings nicht so gut Hieb-Schaden.

Au Backe! Die 80er sind schon längst vorbei. Welche Rüstung kann den nicht von einem starken Stichangriff durchbohrt werden? Und wer bitte macht Rüstungen aus Eisen? Stahl ist hier das Stichwort. Wenn du schon Wikipedia anbringst, dann schau dir den Artikel zumindest ganz durch:

Zitat
Diese Waffen dienten Primär nicht zum Durchstoßen der Rüstung, sondern vielmehr zum Ansetzen in den Lücken des Harnischs, welche sich vornehmlich an dessen Gelenkinnenseiten befinden.

Und es gibt immer noch nichts besseres, um Wuchtangriffe abzufangen als eine Stahlplatte. Oder wie erklärst du dir das Abschaffen von dicker Unterpolsterung durch das Aufkommen von kompletten Harnischen?

Zitat
Ich hatte mal vorgeschlagen, dass der Schaden der Waffe nach drei Faktoren berechnet werden sollte: Länge, Gewicht und Schärfe.

Ja, das hast du schon mal angebracht. Und da frage ich auch hier nochmal, was ist schärfer, ein Schwert oder ein Säbel?
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Chan

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #21 am: 22 Jun 2013, 12:28:02 »
Boah, bloss nicht sowas. Länge ja, Gewicht okay, aber schärfe? Keine Ahnung, aber ein streikolben tut auch heftig weh, der ist aber ganz schön stumpf. Und auch nicht so lang wie ein Schwert. So schwer bestimmt. Trotzdem würde ich den schaden ähnlich einstufen.

Ich schliesse mich dem Club der" ein paar WaffenWerte, der Rest ist fluff" an!

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.240
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #22 am: 22 Jun 2013, 12:51:34 »

Ja, das hast du schon mal angebracht. Und da frage ich auch hier nochmal, was ist schärfer, ein Schwert oder ein Säbel?

Die Schärfe war von mir nur als ein genereller Faktor gedacht. Im Prinzip sollte sie einfach nur aussagen: "Mit dieser Waffe kannst du schneiden".

Schärfe führt zu mehr Schaden, indem die Wucht des Angriffes auf einen Punkt konzentriert.

Zur Frage, was ist schärfer: Meiner Meinung nach sind Schwert und Säbel gleich scharf. Aber würde man mit unterschiedlichen Schadensarten arbeiten, dann würde ein Säbel eventuell mehr Hiebschaden machen als ein Schwert, aber das Schwert kann dafür auch Stichschaden machen.

Natürlich könnte es sein, dass es in Lorakis eine magische Schmiedekunst gibt mit der übernatürlich scharfe Schwerter geschaffen werden könnten, aber das wäre dann meiner Meinung nach auch eher ein Fall von "Schwert +1", vielleicht mit dem Zusatz "kann Rüstungen bis zu einer Dicke von so und so ignorieren".

Aber so eine Kunst muss natürlich jetzt lange nicht den Schwertalben vorbehalten sein und sollte auch Nachteile mit sich bringen, wie zum Beispiel einen höheren Bruchfaktor oder dergleichen.

Aber nochmal:

Schärfe ist nur EIN möglicher Faktor für eine Waffe! Eine lange und schwere Waffe wie ein Streithammer kann natürlich immer noch mehr Schaden machen als ein Schwert, aber ist dann (spieltechnisch) eventuell nicht so gut zur Verteidigung geeignet.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Chan

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #23 am: 22 Jun 2013, 13:07:43 »
Ich meine aber den einhändigen streitkolben.
Der ist halt kürzer als ein Schwert und weniger scharf. Damit müsste er weniger schaden machen.
Finde ich nicht.
Ich persönlich mag es wie bei Warhammer. Da gibt es die HandWaffe. Das sind dann Schwert, Axt, streitkolben uns so weiter. Die Entscheidung ist dann nur fluff. Aber ich weiss, dass einige da gerne einen Unterschied haben wollen.

BattleaxeMan

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 249
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #24 am: 22 Jun 2013, 13:39:49 »
Warhammer mit Handwaffe = da machen die es sich zu einfach ;)

Wer liebt sie nicht, die Ausrüstungsbücher mit "Tausenden" von Waffen ;)
In alten Zeiten war "Kaiser Retos Waffenkammer" ein wichtiges Accessoire :D

Mh ein Baukastensystem ist aber vielleicht nicht schlecht, vielleicht nicht zum Waffenbauen aber zum verbessern.

Schwert mit den Updates extra Scharf, schwertalbisches Meisterstück und leicht = Katana
Schärfer = höherer Schaden, Meisterstück = haltbar & edel, Leicht= schneller, (villeicht weniger Schaden = fehlende Wucht)
Das Schwert ist günstiger und das Katana teurer, aber nichts Spricht dagegen, dass Schwert auch zu verbessern ;)

Einfache Aufrüstung
+1 SP, +2 SP, +3 SP je nach Waffenart nur bestimmter Bonus möglich (Kleine, mittlere & Große Waffen)
- 1 Tick, -2 Ticks, -3 Ticks hier dürfen Maximal 1/5 abgezogen werden Balance
Leichter weniger Gewicht -1 SP & -1 Tick
Schwerer mehr Gewicht +1 SP & +1 Tick

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #25 am: 22 Jun 2013, 14:23:30 »
Warhammer das Tabletop, ja. Aber wie ist das beim Warhammer Rollenspiel?

Ich bin ja dafür, den Waffen einen zusätzlichen Wert zu geben: Durchschlag/Panzerbrechend o.Ä.

Dann kann man die panzerbrechende Wirkung steigern, ohne gleich den Schaden raufzuschrauben. Ein Speer würden dann zB leichter durch Rüstung kommen (weil mehr Kraft auf einem kleinen Punkt konzentriert wird) und hätte damit 2er Durchschlag. das heißt, die Rüstung wird um 2 vermindert. Und dann wird der Schaden ausgewürfelt.

Außerdem, es geht hier um den Hintergrund, oder? Wir haben ja einen Extrathread für Waffenregeln.

Also, wie schaut es bei euch aus? Wollt ihr überhaupt realhistorische Ähnlichkeit? In Lorakis solls ja eine Art Wikinger und auch Ritter geben. Wollen wir, dass Wikinger zB auch Wikingerwaffen haben? Oder sind Wikinger mit Katanas und Rapieren auch okay für euch?
« Letzte Änderung: 22 Jun 2013, 14:36:22 von Awatron »
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

BattleaxeMan

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 249
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #26 am: 22 Jun 2013, 14:35:53 »
@Awatron, Panzerbrechend schwebte mir auch vor, gibt es ja aber nicht in allen Systemen ;)
Ich glaube aber ein PB Wert ist nicht so schwer einzubringen, wie andere Dinge ;)

Ui Ui Ui, was man da alles tolles bauen kann ;)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.786
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #27 am: 23 Jun 2013, 01:15:39 »
Ich bin ja dafür, den Waffen einen zusätzlichen Wert zu geben: Durchschlag/Panzerbrechend o.Ä.
Ich bin zwar auch kein Fan von zu vielen unterschiedlichen Waffenwerten bei gleichartigen Waffen, aber die Idee mit Panzerbrechend finde ich wirklich gut!
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #28 am: 23 Jun 2013, 01:30:28 »
Ein Panzerbrechwert würde mir jedenfalls durchaus gefallen.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Waffen in Lorakis
« Antwort #29 am: 23 Jun 2013, 10:34:12 »
Wenns es den nicht schon im Regelwerk gibt, ist es eh schon zu spät, es soll ja im Oktober erscheinen.

Aber zurück zum Thema.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan