Autor Thema: Einmal Priester - immer Priester?  (Gelesen 11484 mal)

Cerren Dark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 490
  • Esmoda forever!
    • Profil anzeigen
Einmal Priester - immer Priester?
« am: 28 Nov 2014, 10:52:09 »
Hallo zusammen,

heute kam mir folgende Frage: Wenn ein Priester von seinem Gott verstoßen wird oder sich aus eigenem Antrieb von seiner Gottheit abwendet, wie verhält es sich dann mit seiner Magie? Hat ein Priester die Möglichkeit, wieder zum "normalen Zauberer" zu werden (d.h. die Stärke "Priester" loszuwerden)?

Gruß,
Cerren
Nichts in Lorakis ist genau so, wie es scheint.

rettet den wald

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #1 am: 28 Nov 2014, 11:00:34 »
Offiziell wird man das glaub ich nicht mehr los.

Ich als SL würde da aber wahrscheinlich irgendwas einbauen, wie man da wieder raus kommt. Das wäre ja unglaublich deprimierend, wenn man in einer Welt wo jeder Magie anwenden kann der einzige ist der nie wieder zaubern kann.
Keep calm and praise the sun.

Quendan

  • Gast
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #2 am: 28 Nov 2014, 11:21:56 »
Wenn man sich einer Gottheit verschreibt, ist das eine Lebensentscheidung. Du kappst irreversibel deine Möglichkeit, Magie aus der Umgebung aufzunehmen und stellst deinen Körper quasi auf die Aufnahme göttlicher Magie ein (was auch in gewisser Weise ein Zeichen der Hingabe zu und Unterwerfung unter deinen Gott ist). Und das ist wie gesagt nicht rückgängig zu machen. Um so wichtiger ist auch die Entscheidung, sich zum Priester weihen zu lassen - das sollte man nicht leichtfertig tun.

Die einzige feste Möglichkeit besteht darin, sich einem anderen Gott zuzuwenden und dessen Priester zu werden - denn woher die göttliche Magie kommt, ist in diesem Rahmen erstmal egal.

Daneben mag es natürlich noch Einzelfälle geben (göttliche Questen, Einfluss mächtigster Feenwesen, etc.), die es doch mal ermöglichen. Aber das ist definitiv nicht die Norm.

Cerren Dark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 490
  • Esmoda forever!
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #3 am: 28 Nov 2014, 11:37:13 »
Die einzige feste Möglichkeit besteht darin, sich einem anderen Gott zuzuwenden und dessen Priester zu werden - denn woher die göttliche Magie kommt, ist in diesem Rahmen erstmal egal.

Na, da hätte ich ja schon eine Idee, wer sich da bestimmt rührend um diese armen, fehlgeleiteten energiegestrandeten Priester kümmern wird und sie liebevoll mit neuer Kraft füttern wird...  ::)  *Tüdelü*

Gruß,
Cerren
Nichts in Lorakis ist genau so, wie es scheint.

Quendan

  • Gast
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #4 am: 28 Nov 2014, 12:01:02 »
Na, da hätte ich ja schon eine Idee, wer sich da bestimmt rührend um diese armen, fehlgeleiteten energiegestrandeten Priester kümmern wird und sie liebevoll mit neuer Kraft füttern wird...  ::)  *Tüdelü*

 ;D

Fadenweber

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 570
  • Mondwerker
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #5 am: 28 Nov 2014, 12:04:42 »
Niemand hat vor, die Verbitterten, die Ausgestoßenen und die Zweifelnden zu seinen Agenten zu machen.

Luxferre

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
  • streunendes Monster
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #6 am: 28 Nov 2014, 12:34:07 »
Oh, schöne böse Geschichten, die sich da auftun.

Wenn man da etwas ändern möchte, würde ich die priesterlich gelernten Schulen sperren und den SC eine andere Möglichkeit suchen lassen, Magie NEU zu erlernen. Das wäre schon eine saubere Begleitgeschichte zu einer lang angelegten Kampagne. Beispiele: Feenberührung, ein Wunder, magisches Artefakt einpflanzen, in einen Nexus fallen ...
ina killatēšu bašma kabis šumšu

... stell' Dir vor es geht und keiner kriegts hin ...

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.163
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #7 am: 28 Nov 2014, 14:12:03 »
Ich sehe nicht, warum er die gelernten Schulen nicht mehr anwenden können sollte.
Das einzige, was er verloren hat, ist die Verbindung zu seiner Magiequelle. Aber die Zauberei funktioniert für Priester und andere Magier ansonsten gleich, da gibt es ja keinen Unterschied.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Quendan

  • Gast
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #8 am: 28 Nov 2014, 14:25:12 »
Ich sehe nicht, warum er die gelernten Schulen nicht mehr anwenden können sollte.

Du kannst die Magieschulen noch anwenden. Nur solange du keinen Magienachschub kriegst, bringt das halt wenig.

Aber auch wenn du zum Beispiel profan zauberst und dich später entschließt, dich zum Priester weihen zu lassen, behälst du deine Magieschulen.

rparavicini

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #9 am: 28 Nov 2014, 15:55:34 »
Also ich muss sagen, ich finde das gut das es keine rücknehmbare Entscheidung ist (Wunder und Gott-gleiche Wesen ausgeschlossen).

Wenn man da mit ein bisschen Buße hin und her hüpfen könnte, wäre es meiner Meinung nach mau, und einem Glaubenswechsel steht ja nichts im Wege, nur halt Zaubern ohne göttliche Quelle halt nicht mehr.
Meine Beiträge beziehen sich, wenn nicht explizit anders gesagt, immer nur auf die geltenden Regeln und meine persönliche Meinung. Ich erheben keinen Anspruch auf die ultimative Wahrheit, oder verbiete anderen Leuten in ihrer Runde etwas anders zu machen :)

rettet den wald

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #10 am: 28 Nov 2014, 17:47:41 »
...Was ich mich halt frage ist warum irgendjemand mit einem Funken Selbstrespekt in diesem Setting freiwillig Priester werden will? Ich meine, ich gebe eine meiner wichtigsten inneren Fähigkeiten auf, und kriege dafür de facto nix.
Keep calm and praise the sun.

Quendan

  • Gast
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #11 am: 28 Nov 2014, 17:52:17 »
...Was ich mich halt frage ist warum irgendjemand mit einem Funken Selbstrespekt in diesem Setting freiwillig Priester werden will? Ich meine, ich gebe eine meiner wichtigsten inneren Fähigkeiten auf, und kriege dafür de facto nix.

Glaube, Verehrung und Hingabe sind offensichtlich etwas, was du nicht verstehst. ;)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.190
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #12 am: 28 Nov 2014, 17:53:11 »
Außerdem, wie manche schon bemerkt haben, bekommst du damit jede Menge Sicherheit. Nach einem Zauberpatzer fühlt sich der Priester ein wenig allein auf der Welt, während seinen Magierkollegen beinahe der Kopf platzt und er im schlimmsten Fall in seinem eigenem Blut verreckt.

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Luxferre

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
  • streunendes Monster
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #13 am: 28 Nov 2014, 17:55:03 »
... und den Rückhalt einer ganzen Glaubensgemeinschaft.
ina killatēšu bašma kabis šumšu

... stell' Dir vor es geht und keiner kriegts hin ...

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.162
    • Profil anzeigen
Re: Einmal Priester - immer Priester?
« Antwort #14 am: 28 Nov 2014, 18:58:08 »
...Was ich mich halt frage ist warum irgendjemand mit einem Funken Selbstrespekt in diesem Setting freiwillig Priester werden will? Ich meine, ich gebe eine meiner wichtigsten inneren Fähigkeiten auf, und kriege dafür de facto nix.

Also gerade WEIL es ein Spiel ist, was gibt man denn da auf? ;)
Im Grunde gewinnt man doch nur, wenn man jetzt keinen super krassen Codex und super krassen Spielleiter hat.