Autor Thema: Stärke Priester  (Gelesen 2717 mal)

Fenarvien

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
Stärke Priester
« am: 15 Sep 2014, 14:56:35 »
Darf jeder Charakter (Kultur, Professions und Rassenunabhängig?) den Vorteil Priester wählen oder gibt es (haben wir es in unserer Gruppe übersehen?) Einschränkungen dafür. In unserer Gruppe ist es zwar klar dass der Vorteil für viele Konzepte nicht stimmig ist, mit den ganzen Boni gegenüber anderen Zauberkundigen (zumindest wir sehen nicht, dass sich Vor- und Nachteile aufwiegen, regeltechnisch gibt es doch nur Vorteile?!) welche diese Gratisstärke aber mit sich bringt wäre jeder Spieler der nicht an fahrlässiger Suicidgefährdung leidet doch dumm ihn nicht zu nehmen?
Wie wir zu der Diskussion gekommen sind: Bei unserem Testspiel (mit den vorgefertigten Charakteren) wäre Eshi dank eines störenden Patzers (23) auf Zunge des Diplomaten (5 SP) und am selben Tag später eines beunruhigenden Patzers auf Tag Geh noch nicht (39, 17 SP) ohne den Einsatz von Splitterpunkten gestorben. 2 Zauberpatzer am selben Tag sind natürlich Pech, aber gerade wenn ein Held (insbesondere mit niedrigen LP wie z.B. Gnome) nicht vollständig unverletzt ist reicht ein 'beunruhigender' Patzer doch aus den Helden ins Jenseits zu schicken?

Calaragil

  • Beta-Tester
  • Newbie
  • ***
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #1 am: 15 Sep 2014, 15:15:25 »
Hallo,

die Schwäche des Priesters liegt in der Auslegung seines Glaubens. Handelt er dagegen, kann es ihn schon mal Fokus kosten, oder Mali auf die Zauberproben hageln.
Ob ein Priester stärker, schwächer oder genauso gut wie ein Magier ist, hängt davon ab wie einig Du Dir mit deinem Spielleiter bist.

Bye
Regel Nummer 1: Alle Regeln sind optional

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #2 am: 15 Sep 2014, 15:17:57 »
Darf jeder Charakter (Kultur, Professions und Rassenunabhängig?) den Vorteil Priester wählen oder gibt es (haben wir es in unserer Gruppe übersehen?) Einschränkungen dafür.

Es gibt von der Generierung her keinerlei Einschränkungen. Hier könnt alle als Priester irgendwelcher Götter rumlaufen, dass geht, der einzige Nachteil ist im Moment nur, dass ihr am Anfang klar machen müsst, was die Prinzipien eures Kultes sind, denn wenn ihr gegen die verstößt, darf euch der Spielleiter einfach die Magie wegnehmen.

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Fenarvien

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #3 am: 15 Sep 2014, 16:47:10 »
Der Spielleiter bin in dem Fall ich. Im Regelwerk findet man einige Götter und zugehörige Aspekte aber so wie ich es gesehen habe kann sich der Spieler doch relativ frei einen Kult und die zugehörigen Merkmale überlegen? In dem Fall ist es doch möglich genau die Aspekte und Ziele zu wählen welche man laut Charakterkonzept sowieso verfolgen möchte, wobei das natürlich zwischen Spielleiter und Spieler abgesprochen wird aber mangels Regeln mag ich mir nicht zuviel 'Meisterwillkür' vorwerfen lassen. Da es jetzt ans eigene Charakterbauen geht, hat ein Spieler (in meinen Augen bzw auch im Gruppenkonsens gerechtfertigt) gefragt, warum er soviele Nachteile gegenüber derjenigen Spielerin, die Priesterin sein will in Kauf nehmen soll, nur weil in sein Konzept eine Priesterweihe nicht unbedingt passt. Natürlich können wir per Hausregeln den Suicidezauberer ein wenig entschärfen aber ich dachte durch die etwas spitze Formulierung kommt vielleicht eine Aufzählung, dass wir hier falsch liegen und X sowie Y übersehen haben. Dann könnte ich versuchen die Spieler zu überzeugen, dass sich die Vor- und Nachteile tatsächlich aufwiegen, denn nach RAW spielen zu können, ohne dass sich ein Spieler benachteiligt fühlt, wäre natürlich von Vorteil.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #4 am: 15 Sep 2014, 16:58:22 »
Ich fürchte, da musst du wohl leider erstmal auf den Magieband und den Götterband warten:

Im Magieband könnten Vorteile für profane Magier eingeführt werden, wie zum Beispiel besondere Meisterschaften, die eine freie Verfügbarkeit der Magie erfordern. So glaube ich nicht, dass die Zauberer von Nuum besonders gläubige Menschen sind.

Im Götterband wiederum dürften dann offiziell die jeweiligen Regeln und Prinzipien der Kulte festgemacht werden.


Für jetzt allerdings, liegt der große Nachteil der Priester erstmal rein im Rollenspiel. Sie sind der Agenda ihrer Götter verpflichtet und diese sind von nun an für den Rest ihres Lebens ihre einzige Quelle der Magie.

Zumindest im GRW gibt es noch keine gesonderten Vorteile für profane Magier, außer das durch Patzer ihre Magieproben nicht direkt erschwert werden, wie beim Priester.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #5 am: 15 Sep 2014, 17:00:11 »
Profane Magier haben ja sogar eher den Nachteil, dass sie manchmal in Flammen aufgehen :D.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Quendan

  • Gast
Re: Stärke Priester
« Antwort #6 am: 15 Sep 2014, 23:29:34 »
Ich verweise zu dem Thema auf ein älteres Topic zu dem Thema und besonders eine Antwort von mir:
http://forum.splittermond.de/index.php?topic=1981.msg35520#msg35520

Mehr von mir gibt es urlaubsbedingt erstmal nicht. Außer noch den Hinweis, dass es überhaupt keine Spielleiterwillkür ist, wenn man selbst mitbestimmt, wie ein Kult oder eine Gottheit aufgebaut und strukturiert ist. Wenn ein Spieler versucht, hier einfach ein Rundum-Sorglos-Paket zu basteln, ist es mE sogar die Aufgabe des Spielleiters da ebenso drauf zu achten und zu reagieren wie auf andere offenkundige Versuche, Nachteile auszuhebeln.

Denn das ein Priester Gebote achten, sich seinem Gott gefällig verhalten und andernfalls Fokus nicht mehr nutzen kann ist ein klar benannter und vorgesehener Nachteil.


Spinatomat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #7 am: 16 Nov 2021, 20:37:20 »
Hei Leute,

sorry, aber ich checks einfach nicht ganz.
Der Priester braucht dann trotzdem einen Fokuspool und zieht beim Zaubern ganz normal seine v/e/k ab, wie ein normaler Zauberer?

Weil es bei der Stärke ja heißt: "Der Abenteurer ist ein geweihter Priester seiner Gottheit. Er bezieht Magie nicht mehr aus der Umgebung, sondern direkt und ausschließlich von seinem Gott."
Bezieht sich das ganze Drama dann nur um das Prinzip "Woher" der Fokus kommt? Der Fokus muss trotzdem durch ihn durch fließen?

Danke schonmal für eine Antwort! :)   ;)

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 780
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #8 am: 16 Nov 2021, 20:54:23 »
Drama gibt es hier keines - und es bestand auch niemals eine Gefahr für die Zivilbevölkerung!  :D

Es gibt keine Unterschiede für die Notation und Nutzung von Magie, wohl aber bei Problemen mit der Zauberei, und bei der Berechnung von Auswirkungen auf die Umwelt bei gehäufter Magieanwendung. Einmal zum Priester geworden bleibt der Charakter Priester, das ist also sowohl innerweltlich als auch für die oben erwähnten Regelmechanismen ein wichtiger Unterschied.
Finde ich gut dass beide Varianten (Magie aus der "Natur"/Umgebung, Magie von einer Gottheit) den gleichen Mechanismus nutzen.
Egal aus welcher Quelle die Magie kommt - sie muss fürs Zaubern kontrolliert und gesteuert werden.

Grundregelwerk S. 194 "Fokus".

Zitat
Der Priester braucht dann trotzdem einen Fokuspool und zieht beim Zaubern ganz normal seine v/e/k ab, wie ein normaler Zauberer?

Richtig.



Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.287
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #9 am: 16 Nov 2021, 21:58:21 »
Bezieht sich das ganze Drama dann nur um das Prinzip "Woher" der Fokus kommt? Der Fokus muss trotzdem durch ihn durch fließen?
Da gibt es wohl konzeptionelle Verwirrung.
"Fokus" ist der Bestandteil der Körper der Lorakier, der verwendet wird um Magie zu leiten bzw. zu fokussieren, nicht die Magie selbst.

Ein Nicht-Priester fokussiert die Magie aus der Umgebung. Ein Priester fokussiert die Magie direkt von seiner Gottheit.
Beide verwenden ihren eigenen Fokus um Zauber zu sprechen.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Spinatomat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #10 am: 16 Nov 2021, 23:08:38 »
Zitat
"Fokus" ist der Bestandteil der Körper der Lorakier, der verwendet wird um Magie zu leiten bzw. zu fokussieren, nicht die Magie selbst.

Dann ist das praktisch nur der Durchmesser, der Leitung, die er zwischen zwei Ruhepausen benutzen kann.  :o

Danke euch !!! :) :) :)

Flodde

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #11 am: 17 Nov 2021, 08:09:26 »
Zitat
"Fokus" ist der Bestandteil der Körper der Lorakier, der verwendet wird um Magie zu leiten bzw. zu fokussieren, nicht die Magie selbst.

Dann ist das praktisch nur der Durchmesser, der Leitung, die er zwischen zwei Ruhepausen benutzen kann.


Dieser Vergleich hinkt zwar extrem, aber ich mag den Ansatz. Dann wären verzehrte Fokuspunkte quasi Ablagerungen, die die Leitung verengen würden. Ich mags sehr :D

Herr Zwerg

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Re: Stärke Priester
« Antwort #12 am: 18 Nov 2021, 16:03:16 »
Das hieße dann:

Erschöpfte = Schwallende
Kanalisierte = Laufende
Verzehrte = Verkalkte

Ich spreche einen Flammenstrahl für 5 Schwallende, wovon 2 verkalkt sind!  ;D

Kann man dann mit Calgon auch direkt verzehrte wieder "frei" machen?  8)