Autor Thema: Zu tödliche Heilung?  (Gelesen 22700 mal)

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Zu tödliche Heilung?
« am: 01 Sep 2014, 21:02:59 »
Was als bisher wesentlich tödlicher aufgefallen ist: Versuche die Spieler durch Heilkunde zu heilen (weswegen bisher auch keiner das bei mir gesteigert hat).
Ich finde es faszinierend, in wievielen Rollenspielen Heilkunde etwas ist, was man am besten lassen sollte, wenn man nicht darin spezialisiert ist, weil man sonst den Patienten eher umbringt als es seine Wunden tun würden - bei einem Todgeweihten scheint es mir zum Beispiel so, als sollte man auf dem ersten Heldengrad nur seinen Sterbend-Zustand behandeln und den Rest mit natürlicher Regeneration aussitzen, weil die Alternative eine Probe gegen 28 ist.
Ähnliche Phänomene habe ich schon bei DSA und bei den Warhammer40k-Rollenspielen (wo es tatsächlich nicht möglich ist, bei einem stärker verletzten Charakter eine Probe auf eine Weise zu versemmeln, die ihn nicht umbringt) festgestellt.

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.166
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #1 am: 01 Sep 2014, 21:10:52 »
irgendwie auch "logisch", wer sich gerade in der Materie nicht auskennt macht eben mehr Schaden als er heilt...

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #2 am: 01 Sep 2014, 21:28:28 »
irgendwie auch "logisch", wer sich gerade in der Materie nicht auskennt macht eben mehr Schaden als er heilt...
Genau. Deswegen gibt es auch keine Erste-Hilfe-Ausbildung, die auch nicht Pflicht für den Führerschein ist. ;)
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Das_Flo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Meine Haut ist ein Eisenpanzer...
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #3 am: 01 Sep 2014, 21:34:14 »
Stimme ich zu denn so mancher unfähiger heiler hat schon sc's oder nsc's in den Tod geheilt...
Wie kommt es, dass jede Hinrichtung uns mehr beleidigt als ein Mord? Es ist die Kälte der Richter, die peinliche Vorbereitung, die Einsicht, dass hier ein Mensch als Mittel benutzt wird, um andere abzuschrecken. Denn die Schuld wird nicht bestraft, selbst wenn es eine gäbe...

Belzhorash

  • Gast
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #4 am: 01 Sep 2014, 21:40:31 »
irgendwie auch "logisch", wer sich gerade in der Materie nicht auskennt macht eben mehr Schaden als er heilt...
Genau. Deswegen gibt es auch keine Erste-Hilfe-Ausbildung, die auch nicht Pflicht für den Führerschein ist. ;)
Glaub mir, auch mit Erste-Hilfe-Schein (das ist keine Ausbildung, sondern ein paar Stunden Blahblah) bekommt jemand ohne Ausbildung kaum mehr hin als stabile Seitenlage und 110.

Meist geht es ja bei Heilkunde in Rollenspielen auch nicht ums Wiederbeleben, sondern Behandeln von tiefen Wunden, Arterienrissen, Amputationen und schwerem Schlagschaden.
Und ja, jemand ohne Ausbildung (wenig Punkte) hat da wenig Chancen.

Wie immer gilt: wem das System zu "hart" ist, kann an diversen Stellschrauben selbst Hand anlegen.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.812
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #5 am: 01 Sep 2014, 21:53:09 »
Wenn ich an Aderlass, Quecksilberbehandlungen und "steriles" Operationsbesteck im Mittelalter (und noch danach) denke, bin ich mir nicht sicher, ob ich mich mehr vor dem Erste-Hilfe-Führerscheinanwärter oder dem medievalen Quacksalber fürchten würde ;D

Allerdings würde ich darum ersuchen, das Thema 'Zu tödliche Heilversuche?' ggf. in einem separaten Thread abzuhandeln. ;)
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #6 am: 01 Sep 2014, 22:02:29 »
irgendwie auch "logisch", wer sich gerade in der Materie nicht auskennt macht eben mehr Schaden als er heilt...
Genau. Deswegen gibt es auch keine Erste-Hilfe-Ausbildung, die auch nicht Pflicht für den Führerschein ist. ;)
Glaub mir, auch mit Erste-Hilfe-Schein (das ist keine Ausbildung, sondern ein paar Stunden Blahblah) bekommt jemand ohne Ausbildung kaum mehr hin als stabile Seitenlage und 110.
Ja, aber das ist schon wesentlich besser als den Patienten umzubringen, was bei DSA und Splittermond bei solchen Gelegenheiten der Fall wäre. Wenn ein Ungeübter in solchen Situationen grundsätzlich nur Schaden anrichten kann, dann würde man niemanden zur ersten Hilfe ermutigen.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Belzhorash

  • Gast
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #7 am: 01 Sep 2014, 22:19:50 »
irgendwie auch "logisch", wer sich gerade in der Materie nicht auskennt macht eben mehr Schaden als er heilt...
Genau. Deswegen gibt es auch keine Erste-Hilfe-Ausbildung, die auch nicht Pflicht für den Führerschein ist. ;)
Glaub mir, auch mit Erste-Hilfe-Schein (das ist keine Ausbildung, sondern ein paar Stunden Blahblah) bekommt jemand ohne Ausbildung kaum mehr hin als stabile Seitenlage und 110.
Ja, aber das ist schon wesentlich besser als den Patienten umzubringen, was bei DSA und Splittermond bei solchen Gelegenheiten der Fall wäre. Wenn ein Ungeübter in solchen Situationen grundsätzlich nur Schaden anrichten kann, dann würde man niemanden zur ersten Hilfe ermutigen.
Wenn du interessiert bist an einem fachlichen Austausch zu dem Thema, sollten wir einen neuen Thread aufmachen oder das per PM bequatschen. :)

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #8 am: 02 Sep 2014, 06:19:42 »
Zitat von: Belzhorash
Glaub mir, auch mit Erste-Hilfe-Schein (das ist keine Ausbildung, sondern ein paar Stunden Blahblah) bekommt jemand ohne Ausbildung kaum mehr hin als stabile Seitenlage und 110.
Ja, aber das ist schon wesentlich besser als den Patienten umzubringen, was bei DSA und Splittermond bei solchen Gelegenheiten der Fall wäre. Wenn ein Ungeübter in solchen Situationen grundsätzlich nur Schaden anrichten kann, dann würde man niemanden zur ersten Hilfe ermutigen.

Das kannst du aber auch anders sehen: Für stabile Seitenlage und "HILFE!" schreien musst du bei Splittermond nicht würfeln. Du würfelst erst, wenn du die Wunde wirklich behandeln willst - und ja, da kann meines Erachtens ein Ungeübter auch mal mehr Schaden anrichten, als wenn er gar nichts machen würde. Ein sauberes Tuch auf die Wunde zu pressen und dem Gefährten versichern, dass alles gut wird, dass Hilfe unterwegs ist - dafür braucht man keine Probe. Selbst ein simples Wechseln / Anlegen von Verbänden ohne weitere Versorgung erfordert keine Probe, sondern nur minimale Kenntnisse, siehe den Kasten auf S. 140.

Das_Flo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Meine Haut ist ein Eisenpanzer...
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #9 am: 02 Sep 2014, 11:58:38 »
Wieder etwas was man wissen sollte um es zu differenzieren wann eine Probe erforderlich ist um jemandem aktiv zu helfen. 
Danke erstmal dafür.
(und um zu wissen wann der gnomische heiler Lehrling einem die Adern offen legt und eine Nahtod Erfahrung dem armen Held ermöglicht. )

Wie kommt es, dass jede Hinrichtung uns mehr beleidigt als ein Mord? Es ist die Kälte der Richter, die peinliche Vorbereitung, die Einsicht, dass hier ein Mensch als Mittel benutzt wird, um andere abzuschrecken. Denn die Schuld wird nicht bestraft, selbst wenn es eine gäbe...

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #10 am: 02 Sep 2014, 12:28:47 »
Heilungsdiskussion auf Bitten hin ausgelagert :)

Aylaschijian

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #11 am: 02 Sep 2014, 12:56:22 »
Wenn ich soetwas lese, bin ich zwiegespalten.

Patzer sollten imho immer einen verdrehten, wenn möglich witzigen Effekt haben. Ein Fulminictus (DSA-Schadenszauber), der heilt, was gibt es witzigeres ;)
Bei gepatzter oder bei SM einfach nicht geschafften Heilkunde kann jedoch die Konsequenz sein, dass ein SC oder ein wichtiger NPC stirbt.
Hier, in diesem Zusammenhang muss ich sagen, dass es mich stört, dass alle Eventualitäten im Regelsystem en detail abgehandelt sind und man gleich eine HR dazu machen muss, anstatt das es einfach in der Hand des SLs liegt, was geschieht.
Insbesondere kenne ich es so, dass halbwegskluge Gegner immer "schwache" Charaktere herauspicken und oft sind genau dies Heiler-Typen (oder die fetten DDs ;)).

In der Spielpraxis hat man als SL, der offiziel spielen möchte, dann folgende Alternativen (meine Sichtweise) :
1. Man sorgt dafür, dass Spielergruppen immer aus mindestens 2 Heiler bestehen.
2. Man lässt einen Heiler-NPC mit rennen, um etwaige Deus-Ex-Machina-Erlebnisse vorzubeugen.
3. Man steuert die NPCs so, dass der entsprechende Heiler nie angegreifen und ein "one hit" ausgeschlossen ist.
4. Es ist einem egal, was mit dem Plot und Gruppe ist. Die Leute kennen die Regeln, also "let us fuck them!"

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.047
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #12 am: 02 Sep 2014, 13:04:33 »
5. Ein Spieler investiert 2-3 Ressourcenpunkte in ein Gefolge "Heiler".
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Aylaschijian

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #13 am: 02 Sep 2014, 13:20:33 »
Was im Prinzip ähnlich ist wie ein NPC-Heiler mit rennen lassen,
aber stimmt. Es ist etwas anderes, weil ein SC dann das Anrecht darauf hat.

Die Tiere... können die eigentlich auch Magie selbstständig wirken? So wie in GW2 ein Heiler-Hund/Bär? Hab das Regelwerk grad nicht griffbereit und so gut habe ich mich noch nicht eingelesen. Wäre aber noch eine 5./6. Alternative ;)

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Zu tödliche Heilung?
« Antwort #14 am: 02 Sep 2014, 13:24:35 »
Tiere könnten größtenteils(!) nicht zaubern.

Ich persönlich sehe kein Problem darin, wenn 2 Charaktere auch Heilung haben sollten. Die Heilzauber in SpliMo sind eh sehr sinnvoll und Heilung wird das nächste sein, was mein Charakter lernt. Gerade jeder Vollzauberer kann auch ruhig Heilung lernen, da Heilung auf zwei Attribute(Mystik+Ausstrahlung) geworfen wird, die ein Vollzauberer eh haben sollte ;).
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.