Autor Thema: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....  (Gelesen 5671 mal)

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« am: 30 Aug 2014, 13:44:51 »
...oder: Wie schieße ich meine Heroen zum Mond? Oder: Splittermond in Spaaaaace - Klappe die Zwote. Ja, ich habe grade festgestellt, dass ich in diesem Forum schon seit Wochen keinen wirren Quark mehr verbreitet habe  ;D.
Daher mal wieder so ein fixer und abwegiger Gedanke nebenher:
Fantasy mit Weltraumreisen ist spätestens seit Spelljammer, Ambermoon, Everquest oder gar dem ollen Baron Münchhausen nix Neues mehr, wenn auch diese Spielart der Fantasy in diesem unserem Lande eher ungebräuchlich ist. Nun hat Lorakis aber drei Monde, mit denen man theoretisch allerlei Unfug anstellen und das Genre der "Space-Fantasy" adäquat abdecken könnte. Nun stellen sich diesbezüglich natürlich einige Fragen:
- Wie gestaltet man eine Mondfahrt "splittermondig"? Erster Gedanke: Nimm in einem Mondpfad die falsche Abzweigung und finde dich im Weltraum wieder. Zweiter Gedanke: Ein magitechnisches Drachlings-Fliegedings, bei dem man gaaaanz zufällig den falschen Schalter umlegen kann. Dritter Gedanke: Man mache ein Segelschiff mit magischer Spinnenseide aus dem Feenreich flugfähig.
- Was ist dort oben (was den Splittermond angeht, gibts ja schon diverse Andeutungen, was man finden könnte...hüst)? Streichen da die Nachfahren der letzten Drachlinge herum, ist einer der Monde ein Wüstenplanet mit Reitechsen? Gibts Pilzdschungel mit Katzenmenschen? Trifft man den einen oder anderen Gott persönlich in seinem kristallenen Kuppelpalast?

Bin mal gespannt auf die Gedanken, die da kommen werden.

(Nebenher: Ja, ich weiß, dass das stark High-Fantasy ist. Und ich weiß auch, dass es in Lorakis geradezu ewig viel Platz und Plotmöglichkeiten zum Spielen gibt. Das hindert einen aber trotzdem nicht daran, mal zu den Monden zu gucken ;) )

Rhanaya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #1 am: 30 Aug 2014, 15:04:20 »
Zitat
Dritter Gedanke: Man mache ein Segelschiff mit magischer Spinnenseide aus dem Feenreich flugfähig.

Kaeme da nicht der gute alte Aether ins Spiel?

Irgendein obskurer Feengott koennte doch auch interessa daran haben, das mal ein paar Helden auf "seinem" Mond nach dem Rechten sehen. Ist ja schon eine Weile her, das sich da einer von gemeldet hat.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #2 am: 30 Aug 2014, 15:10:57 »
Aether wäre eine ziemlich gute Idee! Zumal ich in einer Fantasywelt wie der von Splittermond ohnehin nicht davon ausgehen würde, dass der "Weltraum" physikalisch korrekt funktioniert. Nach alter Fantasy-Sitte kann man dann (wie bei Spelljammer oder Treasure-Planet) auf dem Deck seines Fliegenden Segelschiffes stehen. Luft und Schwerkraft Richtung Deck sind halt da. Im Zweifelsfalle heist es "A Wizard did it".

Zitat
Irgendein obskurer Feengott koennte doch auch interessa daran haben, das mal ein paar Helden auf "seinem" Mond nach dem Rechten sehen. Ist ja schon eine Weile her, das sich da einer von gemeldet hat.
Das wäre ein cooler Aufhänger für das Ganze und könnte dem Plot auch eine schöne Entdecker-Thematik geben.
Wie im Nachbarthreat zum Splittermond schonmal angeschnitten könnte ich mir auch gut vorstellen, dass die Splitter des Splittermondes die Rolle fliegender Inseln übernehmen können, so dass man neben den drei Monden (die thematisch und landschaftsmäßig IMHO sehr unterschiedlich ausfallen sollten) auch noch eine ganze Menge "Planetoiden-Hopping" betreiben könnte.

Edit:
Stilistisch könnte es vielleicht ganz gut passen, sich an 90er-Jahre-Perlen wie dem bereits erwähnten Ambermoon:
http://oldgames.ganje.de/game10_ambermoon.html
(siehe Screenshots weiter unten)

Albion



Oder Lionheart:




Orientieren. Immer noch Fantasy, aber hübsch außerirdisch :)
« Letzte Änderung: 30 Aug 2014, 15:25:08 von Waldviech »

Rhanaya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #3 am: 30 Aug 2014, 15:35:29 »
Hat der Uhrwerverlag nicht so ein Gothic Ding rausgebracht in dem Schiffe im Aether fliegen?

Muss eh alles magisch sein, waere es real, waere Lorakis jetzt nur noch Schrott. Evtl. hat sich auch der Gegenspieler des Feengottes aus seinem Gefaengniss befreit und nebenher den Mond gesprengt. Die Inselbewohner muessen sich nun gegen seine Anhaenger auf dem Mond erwehren, mit etwas goettlicher (Helden)Hilfe kann endlich zuverlaessiger Kontakt zu den einzelnen Inseln hergestellt werden und ein Buendniss geschmiedet werden kann.

Hier koennte Feenwelt und reale Welt seltsam vermischt werden. Die Helden segeln ueber eine Aschewueste aber braucht nur eine winzige magische Entladung um das Schiff auf die gruene Wiese mit Feenblumen zu befoerdern. Im Bereich des gesplitterten Mondes sollten die Waende der Realitaeten seeehr duenn sein.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #4 am: 30 Aug 2014, 15:38:52 »
Jein - du meinst sicher "Space 1889". Das ist allerdings wenig "gothic" (eigentlich überhaupt nicht) und die Raumfahrt funktioniert weniger magisch als eher so, wie man sie sich im 19. Jahrhundert vorgestellt hätte. Ist zwar nahe dran, aber doch ein bisschen was anderes.

Zitat
Im Bereich des gesplitterten Mondes sollten die Waende der Realitaeten seeehr duenn sein.
Das wäre ein idealer Kniff, um allerlei Merkwürdigkeiten dort begründen zu können. Zumal der Bereich, in dem der Mond gesplittert ist, vermutlich eh saugefährlich ist.

Rhanaya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #5 am: 30 Aug 2014, 15:44:33 »
Lionheart erinnert mich irgendwie an He-Man.

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #6 am: 30 Aug 2014, 15:57:50 »
Im Tanelorn forum habe ich das Setting Kerkermond gefunden. Das hat mit Splittermond nix zu tun, würde sich aber auch umbauen lassen, fand die Idee sehr cool:

http://www.tanelorn.net/index.php/topic,90684.0.html

Zitat
Der Kerkerkmond
Über den Himmel der Welt zieht ein tiefhängender, zernarbter Mond. Auf dem Gipfel eines schroffen Berges, der dicht an die Bahn dieses Mondes heranreicht, gibt es eine Brücke, über die man einmal im Monat den Mond betreten kann. Dort oben ist es kalt, die Luft ist dünn und lässt sich nur mit Atemmasken atmen.
Das Innere des Mondes ist von Gängen durchzogen wie ein von Holzwürmern zernagtes Möbelstück. Die Gänge werden von gefährlichen Mondgeschöpfen (vielleicht Biomechanoiden?) bewohnt. Möglicherweise handelt es sich zum Teil um Minen, die Menschen auf der Jagd nach einem einzigartigen Rohstoff in den Mond getrieben haben. (Allein schon, das nötige Werkzeug dafür auf den Gipfel und über die Brücke zu schaffen, dürfte ein gewaltiges Abenteuer sein …)

Wer kontrolliert den Zugang zum Mond? Wer geht dorthin und warum? Eine Möglichkeit wäre die Jagd nach Schätzen und Rohstoffen. Kriegsklinge hat schon vorgeschlagen, dass dort auch eine Art Gladiatorenspiele stattfinden könnten (die vielleicht sogar magisch/technisch aufgezeichnet und „ausgestrahlt“ werden?). Könnte so etwas auch mit den Rohstoffjägern kollidieren? („Diese verdammten Rowdys müssen hier jedes Mal die Klapperkröten aufstören, und dann haben wir den Salat …“)
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Rhanaya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #7 am: 30 Aug 2014, 16:18:56 »
Hoert sich stark nach Tartarus an.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #8 am: 30 Aug 2014, 20:44:13 »
Zitat
Lionheart erinnert mich irgendwie an He-Man.
Definitiv! Wobei der Kerl in den Zwischensequenzen noch sehr viel eher an den Chef der Thundercats gemahnt. In jedem Falle trifft die Richtung aber voll zu!

Zitat
Im Tanelorn forum habe ich das Setting Kerkermond gefunden. Das hat mit Splittermond nix zu tun, würde sich aber auch umbauen lassen, fand die Idee sehr cool:
So gänzlich adaptierbar ist Kerkermond natürlich nicht, zumal die Idee mittlerweile auch noch in eine sehr viel exotischere Richtung geht und mehr Verkehr erfordert als bei Splittermond stimmig wäre. Man kann aber ein paar andere Ideen übernehmen:
- Die Luft ist dünn und kalt.
- Die Oberfläche ein bizarres "Blasted Wasteland"
- Schweizerkäse-Struktur
- Mondmonster (OK, die sind natürlich obligatorisch :D).

Um das Ganze ein wenig weiter zu denken, könnte ich mir vorstellen, dass der Splittermond grad wegen des Splitterns ziemlich "postapokalyptisch" aussieht. Vielleicht gab es auf dem Splittermond früher einmal eine philosophisch und magisch höher stehende Zivilisation. Als der Mond aber plötzlich aufbrach, wurde diese weitgehend zerstört. Heute gibt es auf dem Splittermond weite Wüsten mit seltsamen Felsformationen, seltsame falschfarbige Meere, Ruinen und eine ganze Menge ungut veränderten Viehzeugs. Und natürlich das weite Areal der Splitterinseln :). Was an, nennen wir´s mal "Menschen" noch existiert, teilt sich grob in drei Gruppen:
- Fiese, vom Bösen verzerrte Endzeitmutanten.
- Weitgehend "gute" Mondbarbaren, deren Technologiestand irgendwo auf dem der schlichteren eisenzeitlichen Stammesgesellschaften von Lorakis liegt. Allerdings können sie über noch immer überlieferte Zauber oder seltsame Mond-Phänomene zuweilen Dinge, die den Lorakiern phantastisch vorkommen. Vielleicht helfen ihnen Stabilisierungszauber und gashaltige "Blasenpflanzen", Langboote fliegen zu lassen. Oder sie fertigen Äxte aus Mondkristall.
- Die letzten zivilisierten Mondmenschen, die paranoid in Palaststädten aus purem Edelstein leben - vielleicht unter magischen Kuppeln, um die Monste draußen zu halten. Magisch begabt, kultuviert, aber leider auch ziemlich xenophob und dekadent. Einige könnten sich mit dem, was ehemals im Mond enthalten war, engargiert haben, und den Mond quasi-diktatorisch regieren ("Hohepriester Ming" lässt schön grüßen)

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #9 am: 31 Aug 2014, 12:40:09 »
Ne weitere hübsche Inspiration für den Splittermond wär vielleicht auch "The Night Land" von William Hope Hodgson. Finsterer Dying-Earth-Flair könnte für den Splittermond ja tatsächlich sehr passen. Eventuell könnte es auch im wahrsten Sinne des Wortes ein "Nachtland" geben, wenn der Splittermond eine dunkle Seite hat, auf der es tatsächlich immer dunkel ist. (Das die "dunkle Seite" des echten Mondes natürlich nicht immer dunkel ist, muss bei einem Fantasymond ja nicht interessieren. Im Zweifelsfalle ist es halt eine magische Dunkelheit :D)








Rhanaya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #10 am: 31 Aug 2014, 13:23:54 »
Hast du den schon ein paar Anhaltspunkte wie die Kampagne ablaufen soll?

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #11 am: 31 Aug 2014, 13:43:59 »
Nur bedingt. Die erste Idee, wie mir käme, wäre dass es die SC durch ein magisches Missgeschick oder eine fies gelaunte Fee unfreiwillig auf den Splittermond gelangen. Das wäre dann der Auftakt für eine Odyssee durch die Albtraumlandschaft des Splittermondes Das Ziel der Kampagne bestünde erst einmal schlicht darin, wieder nachhause zu gelangen.

Rhanaya

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #12 am: 31 Aug 2014, 14:34:43 »
Na, den nach Hause Weg wuerde ich erst wieder frei geben wenn der Wunsch der Fee oder des Gottes erfuellt wurde. Einfach so auf dem Mond rumrennen ist zwar in einem PC RPG ganz nett aber fuer P&P sollte da noch etwas Fleisch an die Knochen.

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 658
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond zwischen Ambermoon und Spelljammer....
« Antwort #13 am: 31 Aug 2014, 19:40:12 »
Für mehr Fleisch auf den Rippen könnte man sich gegebenenfalls ganz dummdreist am Plotgerüst von Flash Gordon orientieren. Die SC kommen in der Nähe einer diktatorisch von einem Hohepriester des ehemaligen Mondinhaltes regierten, halb zerfallenen Palaststadt an. Der besagte Hohepriester und seine gut organisierten Schergen tyrannisieren natürlich das Umland ganz ordentlich. Sie sähen permanent Zwietracht zwischen den Barbarenstämmen des Umlandes, verlangen Sklaven für die Mondsteinminen (das Zeug kann man auf dem Mond natürlich in Erzadern abbauen) und begehen auch sonst allerlei fiesigliche Untaten. Wollen die Helden wieder zurück nachhause, brauchen sie natürlich die Hilfe diverser wohlgesonnener Mondbewohner - außerdem befindet sich das Portal zurück nach Lorakis genau in der Palaststadt des Tyrannen! Die Aufgabe der Helden könnte nun sein, die geknechteten Barbarenstämme zur Zusammenarbeit zu überreden, dem Hohepriester eins auf den Griffel zu klopfen und dem Guten zum Sieg zu verhelfen. Will man eine (zu Anfang noch unbekannte) göttliche Mission daraus stricken, könnte es die Helden genau deswegen auf den Mond verschlagen haben!
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.