Autor Thema: Meisterschaft "Umreißen" zu stark?  (Gelesen 2669 mal)

Nikanor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Meisterschaft "Umreißen" zu stark?
« am: 26 Aug 2014, 09:22:59 »

Hi!

Ich habe schon einige Threads zu "Umreißen" gesehen, aber dennoch wollte ich mal nachfragen ...
Mir erscheint "Umreißen" viel zu stark: Mit den Beispielcharakteren im Regelbuch durchgerechnet (unter der Annahme, sie hätten die Meisterschaft "Umreißen" erworben) ist dieses Manöver bei durchschnittlichen Würfelwürfen immer erfolgreich - ist das absichtlich so?

Ein Beispiel:
Die Protectorin versucht den Schwertrichter umzureissen und würfelt ihre Waffenfertigkeit (14) gegen seinen KW (19 - er hat ja die Stärke Hoher KW). Bei einer durchschnittlichen 11 kommt sie auf 25, also 2 EG. Der Schwertrichter setzt mit seiner Zähigkeit (11) als aktive Abwehr dagegen und kommt mit einer durchschnittlichen 11 auf 22, also 2 EG, die seinen KW auf 21 steigern. Damit nimmt er der Protectorin einen EG ab, den einen verbliebenen setzt sie ein, um seine Athletik-Probe um 5 zu erschweren. Nun würfelt unser Schwertrichter also Athletik (9) gegen 15 + 6 (Klingenwaffen der Protectorin) + 5 (1 EG), also 26.  Er braucht also eine stramme 17 - würfelt er durchschnittlich, schmeisst es ihn jedenfalls auf die Bretter.
Das beispiel funktioniert übrigens auch umgekehrt, bzw. hat die Protectorin noch geringere Chancen stehenzubleiben.

Mir erscheint eine Meisterschaft, die bei Anfangscharakteren im Regelfall immer funktioniert (weil auch die EGs im Angriffsfall 5 Punkte Probenerschwernis, im Verteidigungsfall aber nur 1 Punkt Widerstnadssteigerung wert sind) im Vergleich ziemlich (über)mächtig.

Überseh ich was oder ist das so gewünscht?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaft "Umreißen" zu stark?
« Antwort #1 am: 26 Aug 2014, 09:55:12 »


Ein Beispiel:
Die Protectorin versucht den Schwertrichter umzureissen und würfelt ihre Waffenfertigkeit (14) gegen seinen KW (19 - er hat ja die Stärke Hoher KW). Bei einer durchschnittlichen 11 kommt sie auf 25, also 2 EG. Der Schwertrichter setzt mit seiner Zähigkeit (11) als aktive Abwehr dagegen und kommt mit einer durchschnittlichen 11 auf 22, also 2 EG, die seinen KW auf 21 steigern. Damit nimmt er der Protectorin einen EG ab, den einen verbliebenen setzt sie ein, um seine Athletik-Probe um 5 zu erschweren.

Hier ist der erste Fehler, denn Umreißen ist ein Manöver und braucht damit schon mal ein Erfolgsgrad um überhaupt zu funktionieren.
Also kann die Protectorin das Manöver nicht mehr um 5 erschweren. Darüber hinaus hätte der Schwertrichter seine Verteidigung auf 22 erhöht (es gilt 1+EG bei AA), aber das nur am Rande

Dazu kann der Schwertrichter noch einen Splitterpunkt ausgeben und seinen Verteidigung auf 25 erhöhen. Damit würde er zwar immer noch getroffen werden, aber da kein EG mehr übrig ist, scheitert das Manöver und der Angreifer verursacht nur noch halben Waffenschaden, den er noch um 2 Punkte reduzieren muss, wenn er nicht 2 Punkte Betäubungsschaden hinnehmen will.


Desweiteren gilt: Um zu widerstehen, muss man Athletik oder Akrobatik würfeln. Diese Proben können durch Stärken wie Gleichgewichtssinn (Protectorin) und Meisterschaften wie Beine des Seemanns (Seefahrt).

Im Falle der Protectorin würfelt sie also mit einer 10 (Akrobatik 9 - Behinderung 2 + Gleichgewichtssinn 3).

Was Umreißen am ehesten abschwächt, ist aber die Meisterschaft "Stehaufmännchen", mit dem die Gefahr des Zustands liegend drastisch reduziert wird.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Nikanor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaft "Umreißen" zu stark?
« Antwort #2 am: 29 Aug 2014, 09:06:08 »
Danke für den Hinweis auf die Berechnungsfehler!

Mir erscheint das Manöver noch immer recht bzw. zu stark (Einsatz von einem Splitterpunkt um bei durchschnittlichen Würfelwürfen ein Schwelle 1 Manöver zu kontern), aber wir werden das mal am Spieltisch ansehen und mit anderen Manövern vergleichen - im "Trockendock" lesen sich solche Dinge ja häufig anders...


Saint Mike

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: Meisterschaft "Umreißen" zu stark?
« Antwort #3 am: 29 Aug 2014, 11:08:01 »
Ich habe es live getestet als SL mit einem Vargen Schurken, der sich auf das Umreißen seiner Gegner verlegt hat. War vor allem immer dann unangenehm für meine Bösewichte, wenn die Helden in Überzahl waren, da die +6 auf Angriffe schon ordentlich LP gekostet haben.

Sobald allerdings die Überzahl auf meiner Seite war (Rattlinge Juchhee) wars dann vorbei mit dem Übermanöver... ein liegender Rattling macht zwar nix mehr außer aufstehen, stört aber die Schlagkraft der Truppe nicht mehr so sehr.

Anzumerken ist, dass wir auch den klassischen "Ich habe FP mit FW verwechselt" Fehler gemacht haben, u.U. wirds dadurch schon ausreichend eingeschränkt. Auch den zusätzlich nötigen EG für die Manöverdurchführung haben wir aus Regelunkenntnis heraus nicht berücksichtigt...
---
"...und der Ehre geht Demut voran." - Die Bibel, Sprüche 15,33