Autor Thema: Hengeyokai als Rasse, samt Kultur und Abstammung  (Gelesen 3497 mal)

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 837
    • Profil anzeigen
Hengeyokai als Rasse, samt Kultur und Abstammung
« am: 08 Aug 2014, 20:15:36 »
Hi,
hier mal unsere Gedanken zu den Hengeyokai.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an A.Praetorius, meine Spielrunde für großartige Ideen, Ergänzungen und Einfällen.

RASSE

Die Hengeyokai

Unzählige Geschichten und Legenden ranken sich um die Hengeyokai. Doch kann man nicht von dem einen Gestaltwandler sprechen, zu vielfältig sind die Geschichten und die Vielfalt ihrer Erscheinung. Einmal werden sie als freundliche Waldgeister dargestellt, mal als gewitzte Scherzbolde, ein anderes Mal als gewissenlose Verführer. Doch ist allen Erzählungen, guten wie schlechten gemein, dass die Hengeyokai die Gestalte von Menschen, Varge oder sogar Alben annehmen können.

Eine Auswahl der verschiedenen Clans
Dachs Mujina
Fuchs Kitsune
Panda Kuma
Hund Inu
Katze Nekomata
Hase Usagi
Eichhörnchen Risu
Fischotter Datsu
Wolf Okami
Kranich Tsuru
Spatz Suzume

Körperliche Merkmale

In ihrer wahren Gestalt gleichen die Yokai aufrecht gehenden Tieren. Abgesehen von ihrem aufrechten Gang und den geschickten Händen überwiegen die Anteile der entsprechenden Tierart. Ihr ganzer Körper ist von einem dichten Fell oder Federkleid bedeckt, ihre Füße laufen in Pfoten aus und ihr Haupt ähnelt stark dem Tier ihrer Art.
Sie erreichen eine Körpergröße zwischen 1.10 und 2.20, wiegen dabei um die 35 bis 95 Kg

Untereinander sind die Yokai fruchtbar und gelegentlich kommt es sogar vor das sie mir anderen Rassen eine Verbindung eingehen, diese seltenen Nachkommen sind jedoch stets Hengeyokai und haben in ganz Takasadu einen schweren gesellschaftlichen Stand, sofern man sie nicht ohnehin im nächsten Wald aussetzt. Untereinander gleicht der Nachwuchs meist der Mutter.

Eine Besonderheit stellen hierbei die vogelartigen Yokais dar, die keine Arme sondern zwei ausgeprägte Schwingen besitzen. Diese eignen sich natürlich kaum für feinmotorische Handlungen, jedoch erlauben diese mit ein wenig Übung zu fliegen.

Verbreitung
Mit wenigen Ausnahmen kommen die Yokai fast ausschließlich in Takasadu vor insbesonders rund um Kamioku und Miari. Im Wald der 10 Millionen Geister gibt es sogar einige Dörfer der Hengeyokai. Andersort kann man in tiefen Wäldern, in den Hochtälern der Schattenwand, in verborgenen Tälern des Aion und an den Ufern des Maishi-Sees weitere Dörfer finden.

Eine handvoll Clans und Dörfer existieren noch außerhalb von Takasadus ins besonders in den Wandernden Wäldern. Diese werden von anderen Hengeyokai als verlorenen Stämme bezeichnet da sie vergessen woher sie stammen, wie man sich verwandelt und die alten Traditionen nicht mehr pflegen.

Attributsmodifikatoren


Alle Mystik +1
Dachs, Hund,Wolf, Bär Konstitution +1 Beweglichkeit -1
Fuchs,Spatz, Otter, Eichhörnchen, Kranich, Hase & Katze Beweglichkeit +1 Konstitution -1
Ein beliebiges Attribut +1

Größenklasse: 3 Spatz, Eichhörnchen
4 Fuchs, Otter, Dachs, Hase, Katze, Kranich, Hund
5 Kranich, Bär

Stärken
Herausragender Sinn (1) Gehör, Geruch oder Sicht je nach Art
Die Sinne eines Hengeyokais übersteigen die eines Menschens um länge.

Zweite Haut (2) nur Hengeyokai
Entspricht der Wirkung des Zauber Kleintierform, beschränkt auf die jeweilige Tierart oder eine humanoide Gestalt. Diese Fähigkeit kann nicht mit gebannt oder gestört werden, da es sich nicht um einen wirklichen Zauber sondern um eine natürliche Fähigkeit handelt. Die Verwandlung dauert 10 Ticks, kanalisiert.

Natürliche Rüstung (2)
Das dichte Fell oder Federkleid der Gestaltwandler bietet leichten Schutz vor Schaden, in ihrer wahren Gestalt.

ACHTUNG Hengeyokai erhalten nur 2 freie Punkte für Stärken.

Tsuru, Suzeme und andere vogelartige Hengeyokai besitzen anstelle des natürlichen Rüstungsschutz, Yokaischwingen.

Yokaischwingen (2)
Die prächtigen Schwingen erlauben es aus eigener Kraft zu gleiten.

Fell& Federfarben
Hase 1-4 weiß, 5-8 schwarz, 9-12 braun, 13-16 grau, 17-20 mehrfarbig
Fuchs 1-4 rot, 5-8 gelb, 9-12 schwarz, 13-16 weiß, 17-20 braun
Dachs 1-16 schwarz/weiß, 17-18 schwarz, 19-20 weiß
Panda 1-8 schwarz/weiß, 9-15 braun, 16-20 schwarz
Hund 1-5 schwarz, 6-10 weiß, 11-15 braun, 16-20 grau
Katze -4 weiß, 5-8 schwarz, 9-12 braun, 13-16 grau, 17-20 mehrfarbig oder getigert, erneut würfeln
Eichhörnchen 1-8 rot , 9-15 braun, 16-20 schwarz
Fischotter 1-4 weiß, 5-8 schwarz, 9-12 braun, 13-16 grau, 17-20 silber
Kranich 1-4 weiß, 5-8 schwarz, 9-12 braun, 13-16 grau, 17-20 silber
Spatz 1-10 braun, 11-15 grau, 16-20 weiß

Körpergröße
1.10+ 2w10 /1.12-1.30) Spatz, Eichhörnchen
1.30+ 2w10 (1.32-1.50) Fuchs, Rabe, Dachs, Hase, Otter, Hund
1.60+ 5W10 (1.65-2.10)Bär
1.70+ 5W10 (1.75-2.20) Kranich

Kultur

Hengeyokai
Wandere zwischen den Welten

"Über Stock und Stein, über Weg und Pfad, durch Wald und Aue, ein Hengeyokai kennt den Weg genau."

Diese auf Lorakis verbundenen Tiergeister lebten schon zur Gründung des Phönixreiches in und um Takasadu. Viele Sagen ranken sich um die Hengeyokai und viele davon haben die Gestaltwandler selbst unter die anderen Bewohner des Kontinents getragen.

Leben und Gesellschaft
Die Hengeyokai leben in Familienverbände die sich Sippen nennen, einzelnen Unterarten werden als Clan bezeichnen.In einem typischen Sippenverband leben um die 10 bis 15 Mitglieder, wobei sich mehrere Sippen zu Dörfern zusammenschließen. Geführt werden die Sippen von einem Rat aus den ältesten Bewohnern des Dorfes. Neben der Landwirtschaft und Viehzucht, verdienen sich viele Hengeyokai als fahrende Geschichtenerzähler und Tagelöhner.

Mentalität
Durch die Langlebigkeit ihrer Art sehen die Yokai die meisten Probleme gelassen entgegen und die jüngeren Yokai legt dabei ein recht unbesorgtes Verhalten an den Tag und genießen dabei relative Narrenfreiheit. Kleine Scherze und Neckereien untereinander oder Fremden gegenüber gehören zur Tagesordnung. Mit dem Eintritt in das Erwachsenenalter legt sich zwar das alles ein wenig aber auch lange darüber hinaus haben die meisten Yokai an guten Streichen und Scherzen ihre Freunde. Viele der Gestaltwandler zieht es irgendwann auch hinaus in die weite Welt, nicht nur um die Fremde zu sehen, sondern hauptsächlich um eigene Geschichten zu sammeln, die sie irgendwann Zuhause erzählen können.

Abgesehen davon lassen sich wenig allgemeine Charakterzüge nennen. Die einzelnen Clans besitzen jedoch durchaus weitere sehr charakteristische Eigenschaften und Marotten

Weltsicht und Glauben
Neben einem ausgeprägten Ahnenkult, gibt es noch die Philosophie/Glauben von Kuro und Shiri. Dieses Götterpaar steht für den ewigen Kreislauf zwischen werden und vergehen. Der schwarze Kuro gilt dabei als der Pate für Tod, Kampf und die weiße Shiri ist dagegen für Leben und Frieden.

Die wenigen Priester verschreiben sich meist dem ganzen Kreislauf und nicht einer der beiden Göttern. Die seltenen Gebete und Rituale richteten sich an den großen Mond welchen man an als Antlitz der beiden Gottheiten versteht. Dabei ist Shiri die helle und Kuro die dunkele Seite des Mondes.

Mit den Naturwesen des restlichen Takasadu verbindet die Yokai eine harmonische Beziehung auch wenn die Geduld der Geister und Feen oft durch Streiche junger Yokai strapaziert wird.

Es gibt nur wenige den Himmlischen Kranisch verehren, wenig überraschend finden sich viele Kraniche im Gefolge der Göttin. Myurikos ernsthaften Beamten, Adlige und Gesandten bilden aber ein herrliches Ziel für Streiche und Schabernack

Magie
Die Hengeyokai haben ein natürliche Verbindung zur Magie und lernen von klein auf ihre Anwendung dabei liegt der Schwerpunkt ganz deutlich auf der Verwandlungs und Illusionsmagie.

So gut wie jeder Hengeyokai trägt einen walnussgroßen runden Kristalle bei sich, gelegentlich leuchten sie von innen heraus, wechseln die Farbe oder weisen andere optische Absonderlichkeiten auf. Diese Kristalle werden in Schmuckstücke eingearbeitet, als einfache Amulette oder lose am Körper getragen.Sie dienen als Fokus oder Matrixgeber für die Verwandlungsmagie und verlieren ihren Glanz sofort, wenn ein nicht Hengeyokai sie trägt.

Erscheinungsbild
Yokai kleiden sich nicht anderes als die restlichen Bewohner ihrer Umgebung. So werden Hanfu, Kimono, einfache Jacken, Hosenröcke und Hosen getragen. Bunte Farben, Muster und Motive erfreuen sich großer Beliebtheit. Die meiste Kleidung besteht dabei aus feinen Leinen und nur selten aus der teuren Seide. Das Haupt wird mit Strohhüte wie Stirnbänder geschmückt und erfreuen sich große Beliebtheit. Für Schuhe haben die Yokai nur selten Verwendung, wenn sie überhaupt Schuhwerk tragen sind es einfache Strohsandalen, Stoffwickel und gelegentlich die takasadu typischen Holztrippen Getas genannt. Besonders beliebt bei der weiblichen Yokais sind kunstvoll bemalte Schirme und Fächer, welche meist selbst oder von einem Sippenmitglied hergestellt werden.

Neben dem Speer, gehört der takasader asymetrische Bogen, auch Yumi(Langbogen) genannt, zu den bevorzugten Waffen. Echte Krieger ergänzen dieses Bewaffnung häufig mit einem Wakazashi (Kurzschwert) oder dem Katana (Anderhalbhänder). Lamellenrüstungen(Schweres Leder oder leichte Platte) aus Leder oder Stahl, sowie eine Schuppenpanzer aus achteckigen Metallplättchen werden praktisch nur von den wenigen Kämpfern getragen. Schilde werden kaum verwendet.

Beispielhafte Namen
Männlich: Taku, Ren, Dai, Tongs, Lao
Weiblich : Kiko, Ri, Ai, Ling, Nissu, Ming
Clansnamen : Goldschweif, Bernfell, Rußpelz, Staubpfote, Schattenfeder, Langohr oder die entsprechende kintaische Übersetzung

Übliche Rassen Hengeyokai, selten andere
Übliche Abstammung: Wandersippe, Verlorene Sippe, Kleinbauer, Reisende
Mögliche Abstammung: Alle

Muttersprache Xienyan
Kulturkunde Takasadu - Kintai

Stärke Erwählter der Naturwesen(Kami)

Fertigkeiten
Arkane Kunde 2
Verwandlungs oder Illusionsmagie 1
Geschichte und Mythen 2
Wahrnehmung 2
Handwerk oder Edelhandwerk 1
Darbietung oder Tierführung 1
Handgemenge 1
Akrobatik 1
Redengewandheit 1
Naturkunde 1
Überleben 1
Heimlichkeit 1

Meisterschaften Arkane Kunde [Schwerpunkt] Magische Wesen, Illusionsmagie [Zweite Identität] oder Verwandlungsmagie [Bevorzugte Gestalt]

Abstammung
Wandersippe
Die Eltern des Abenteueres leben als Gaukler und Geschichtenerzähler.

Ressourcen
Relikt oder Kreatur 2, Mentor 2, Stand -1, Kontakt oder Zuflucht 1
Fertigkeiten
Darbietung, Redekunst, Handgemenge, Straßenkunde, Arkane Kunde und Geschichte und Mythen

Verlorene Sippe
Deine Sippe haben sich weit von dem alten Erbe der Yokai entfernt und siedeln fern der alten Heimat und sind nicht in der Lage andere Humanoide gestalten anzunehmen.
Ressourcen
Zuflucht 2, Kreatur oder Relikt 2
Fertigkeiten
Handwerk, Überleben, Spurenlesen, Handgemenge, Heimlichkeit, Naturkunde

Neue Stärken für Hengeyokai

Zweite Haut (2) nur Hengeyokai
Entpricht der Wirkung des Zauber Kleintierform, beschränkt auf die jeweilige Tierart oder eine humanoide Gestalt. Diese Fähigkeit kann nicht mit gebannt oder gestört werden, da es sich nicht um einen wirklichen Zauber, sondern um eine natürliche Fähigkeit handelt. Die Verwandlung dauert 10 Ticks, kanalisiert Kann einmal für die Menschengestalt und ein anderes zweites Mal für die entsprechende Tierart gewählt werden.

Yokai Schwingen (2) Nur Vogelhengeyokai
Anstelle von Ärmen besitzen diese Wesen ausgeprägte Schwingen mit diesen ist es sogar möglich macht mit seiner gewöhnlichen Geschwindigkeit zu gleiten.Mit einer Athlethik gegen 15 vermag der Yokai jeglichen Fallschaden abzuwenden und sicher zu landen. Da diese prächtigen Flügel, den Platz der Hände und Arme ersetzen, können diese Hengeyokai nur beschränkt nutzen, sprich alles was größere Kraft oder Fingerfertigkeit benötigt bleibt ihnen verwehrt, inklusive der Nutzung einer Waffe. Jedoch sind die "Krallenfüße" recht geschickt und damit in der Lage einfache Handlungen zu vollführen, trinken, essen einem Gefährten aufhelfen und so weiter.

Starke Schwingen (2) Nur Vogelhengeyokai
Durch Training und Übung sind die Schwingen jetzt stark genug den Hengeyokai und seine halbe Stärke an Last durch die Lüfte zu transportieren. Athletik gegen 15, um zu starten und sich in der Luft zu halten.

Ahnenmal oder Feenmal (1) (Kann mehrfach gewählt werden.)
Selten werden Lorakier mit besonderen körperlichen Merkmalen geboren oder im hohen Alter damit gesegnet. Jene Wesen altern deutlich langsamer bis sie schließlich gar nicht mehr altern. Gemein ist allen Ahnenmalen das sie ausfällig sind, zusätzliche Schweife, veränderte Augenfarbe, Zeichen im Fell oder ähnliche Stigmata.
Das erste Ahnenmal gibt einen Bonus auf ein beliebiges Talent oder eine Magieschule. Weitere Ahnenmale verlängern die Lebensspanne.

La Cipolla

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
    • Los Muertos Facebook-Page
Re: Hengeyokai als Rasse, samt Kultur und Abstammung
« Antwort #1 am: 10 Aug 2014, 11:54:38 »
Wow, nice. Vielleicht, wenn mal ein Kintai-Band kommen sollte ...!
Mein Kram:
Los Muertos ... Ein Rollenspiel mit Skeletten! :D

Teetroll

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Barkeeper in der Splitterlounge
    • Profil anzeigen
    • Die Splitterlounge - Die Facebook-Taverne für Splittermond
Re: Hengeyokai als Rasse, samt Kultur und Abstammung
« Antwort #2 am: 10 Aug 2014, 12:42:46 »
Beim ersten überfliegen sieht das ganz ordentlich aus :) Gefällt mir.
Die Splitterlounge - Die Facebook-Gruppe für Splittermond
https://www.facebook.com/groups/903196936427623/