Autor Thema: Die Mondpfade  (Gelesen 22049 mal)

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #45 am: 12 Jul 2013, 12:42:46 »
Können Mondtore zerstört werden?

TauReticuli

  • Welt-Redakteur
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 32
  • Weltredakteur
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #46 am: 12 Jul 2013, 13:34:18 »
Ich glaube, das Crafting-System wird keine taktischen Nuklearwaffen hergeben. Und ich hoffe, es schleusen sich keine Caldofrigo-Nukes ins Magiesystem ein. Also nein.

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #47 am: 12 Jul 2013, 14:04:47 »

Ich glaube, das Crafting-System wird keine taktischen Nuklearwaffen hergeben. Und ich hoffe, es schleusen sich keine Caldofrigo-Nukes ins Magiesystem ein. Also nein.
"Schade" (eigentlich zum Glück), wenn die Drachlinge  ;D  es schon geschafft haben einen Mond zu schrotten, müsste man doch auch ein Tor wegsprengen können... ;)
Aber das beruhigt mich, so bleiben diese Tore definitiv strategisch, eminent wichtige Punkte auf Lorakis. Und daher wurde dieses eine Tor (ich glaube es war im Südwesten) auch nur zugemauert und nicht zerstört.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #48 am: 12 Jul 2013, 14:12:15 »
Ich glaube, das Crafting-System wird keine taktischen Nuklearwaffen hergeben. Und ich hoffe, es schleusen sich keine Caldofrigo-Nukes ins Magiesystem ein. Also nein.

Da ich gerade in Zitierstimmung bin:
Challenge accepted
;)
Wir sind Legion

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #49 am: 12 Jul 2013, 15:01:26 »
Und ich hoffe, es schleusen sich keine Caldofrigo-Nukes ins Magiesystem ein.
Wobei die so oder so eine Mär war :D
Kann also nix schief gehen ;)

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 826
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #50 am: 12 Jul 2013, 15:59:24 »
Wäre das zerstören von Mondtoren, nicht ähnlich wie den Ast abzusägen, auf dem sitzt?

Cpt Toast

  • Beta-Tester
  • Jr. Member
  • ***
  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #51 am: 12 Jul 2013, 16:31:19 »
Wäre das zerstören von Mondtoren, nicht ähnlich wie den Ast abzusägen, auf dem sitzt?
Nicht, dass es keine Leute geben würde die das ganz gerne mal tun. ;)
Formerly known as "Pudel des Todes".

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #52 am: 12 Jul 2013, 16:38:07 »
Wenn da deine Feinde immer durch das Mondtor kommen, wäre es eine Option deren Mondtor (oder sogar das eigene) zu zerstören. Also so ein paar Settings kann ich mir schon vorstellen, wie das Sinn machen würde.  ;D

Aber Thomas sagte es ja schon, bei uns sind sie nicht auf bekanntem Wege zerstörbar. Und in der Tat dürfte in Lorakis da kaum jemand Interesse dran haben (zumindest solange das Tor in Termark nicht in die Hände der Orks fällt ...).

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #53 am: 12 Jul 2013, 19:08:50 »
Wäre das zerstören von Mondtoren, nicht ähnlich wie den Ast abzusägen, auf dem sitzt?
Auch kann es (religiös motivierte) Gruppierungen geben, die diese Portale in und durch die verdrehten "teuflischen" Regionen der Anderswelt als gefährliche Tore zur Hölle betrachten oder ganz klassisch einfältige Rassisten, die schlicht Angst davor haben, dass zu viele Fremde aus fernen Landen in ihre schöne Region kommen, sich dort niederlassen und alles zum schlechteren wenden.
Da ist es dann schon gut, wenn ein Pulverfass nicht reicht um ein Portal für immer zu zerstören.
Wir sind Legion

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 645
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #54 am: 12 Jul 2013, 19:18:11 »
Zitat
Da ist es dann schon gut, wenn ein Pulverfass nicht reicht um ein Portal für immer zu zerstören.

Das müssen die Anschlag-ausführenden Idioten aber nicht wissen.  ;D Ich finde nämlich "Wer hat den Terroranschlag auf das Mondportal ausgeführt und dabei den Botschafter aus Takasadu in Fetzen gesprengt?" gibt einen tollen Abenteuerplot ab. :)

Tharbad

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #55 am: 12 Jul 2013, 20:53:29 »
In wie weit ist die Idee der Mondpfade eigentlich von Steven Erikson und Deborah Ross (vorher Wheeler) inspiriert? Ich meine das nicht im negativen Sinne ;)

Terroranschlag auf Mondportale finde ich persönlich etwas zu oberflächlich. Man sollte die Pfade und die Tore – meiner Meinung nach – etwas Mystischer halten. Aber grundsätzlich sollten sie eine sehr wichtige Rolle im Fernhandel und für die jeweiligen Städte spielen. Und wer den Handel stören oder kontrollieren kann, dürfte auch entsprechenden Einfluss auf die Städte und Nationen haben.

EDIT: Man sollte vielleicht der Vollständigkeit halber auch noch Endymion von Dan Simmons erwähnen ;)
« Letzte Änderung: 12 Jul 2013, 21:10:33 von Tharbad »

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #56 am: 13 Jul 2013, 00:41:20 »
In wie weit ist die Idee der Mondpfade eigentlich von Steven Erikson und Deborah Ross (vorher Wheeler) inspiriert? Ich meine das nicht im negativen Sinne ;)

Also ich zumindest kenne beide nicht. ;) Weiß aber nicht, ob das bei den anderen Weltredakteuren anders ist. Im Endeffekt ist es aber ja durchaus ein Element, dass es in diversen Welten gibt, auch und gerade abseits der Fantasy. Ich glaube eine direkte Inspiration wird da niemand benennen können, zumindest war damals keine im Gespräch.

Zitat
Aber grundsätzlich sollten sie eine sehr wichtige Rolle im Fernhandel und für die jeweiligen Städte spielen. Und wer den Handel stören oder kontrollieren kann, dürfte auch entsprechenden Einfluss auf die Städte und Nationen haben.

Aye, genau so ist es auch. :)

Tharbad

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #57 am: 15 Jul 2013, 05:38:51 »
In wie weit ist die Natur der Mondpfade und der Anderswelt schon fest gelegt. Bislang war das, was ich gelesen habe, eher vage. Zeit/Entfernung sind anders, es gibt Bewohner (Richtung skandinavische Trolle).

Ist das Land der Mondpfade ein eigenständiger Realm? Kann man sich die Reise über die Mondpfade in etwas so vorstellen, wie die Beschreibung des Feenreich von Gaiman (Books of Magic, Stardust)?
Oder handelt es um den Ansatz einer dualistischen (z.B. wie in Golantha und z.T. vom Hintergrund von Earthdown/Shadowrun). Ähneln sich die materielle und die geist/feen Welt und beeinflussen sich. Kann man in der Anderswelt sehen, wenn jemand Magie fokussiert, bzw. hat die Magie der Welt einen direkten Zusammenhang mit der Anderswelt. Können Questen in der Anderswelt Aspekte beider Welten verändern? Gibt es für Orte mit besonderen Wegmarken, Steinen, Lichtungen oder Hügel immer eine Entsprechung auf der anderen Seite?
Gibt es Mondgestein (und Feen mit Mondsplitter) auf beiden Seiten auch in der Anderswelt?
Gibt es eine zusammenhängende Anderswelt, oder mehrere getrennte – die Berührungspunkte untereinander und Lorakis haben.

Hm, das sind sehr viele Frage, aber man kann sie ja auf zwei Komplexe runter brechen, und ich hoffe das eine oder andere kann man auch als Anregung verstehen.

TauReticuli

  • Welt-Redakteur
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 32
  • Weltredakteur
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #58 am: 15 Jul 2013, 15:36:40 »
Puh, das sind wirklich viele Fragen auf einmal ...

Erst einmal: Wir haben nicht eine Anderswelt, sondern deren drei (siehe auch den Blogbeitrag zu den Toren). Die magische Domäne, auch Feenwelten genannt, die mythische Domäne der Götter und Götterdiener und die spirituelle Domäne der (Natur- und Toten-)Geister. Diese vier Domänen (also inklusive der physischen Domäne des Diesseits) haben Berührungspunkte, Orte, wo sie sich einander nahe kommen und wo zu bestimmten Zeiten und unter bestimmten Bedingungen Übergänge möglich sind. Ansonsten sind die Domänen voneinander getrennt.
Einige dieser Übergänge (zwischen physischer und magischer Domäne - von anderen wissen die Lorakier nichts) wurden vor Urzeiten mittels Portalen fixiert und die Wege zwischen den Portalen besonderen Gesetzen unterworfen. Man könnte sagen, ein Pakt mit einem mächtigen Feenwesen sorgt dafür, dass hier Naturgesetze gelten, die denen in der physischen Domäne ähnlich sind. Die Mondpfade sind also eine Form von 'Subdomänen' der Feenwelten, gewissermaßen transparente und halb-durchlässige 'Schläuche' durch die Feenwelten. Deswegen ist auch die wichtigste Regel: "Bleib auf dem Weg!"
Im Rest der Feenwelten herrscht nämlich eine eher dramaturgische Topologie, was heißt, dass Orte eher durch Erzählungen und Mythen der Bewohner miteinander verbunden sind als durch schiere Geometrie. An den Übergängen (nicht nur um die Portale herum, sondern auch in den anderen möglichen Grenzzonen) ist die Landschaft auch für einen Bewohner der physischen Domäne erkennbar, dazwischen nicht unbedingt*. Es gibt kein direktes Abbild der physischen Domäne in der magischen, eher ein Beziehungsgeflecht von Orten und Szenen. Und: Von den Verlockungen durch die Feen** und deren Masken- bzw. Verhüllungsfähigkeiten ("Glamour") abgesehen sind die Feenwelten auch noch verwirrend (für jemanden ohne die Gabe der Portalsicht) und damit lebensgefährlich.
Und ja, ebenso wie Bewohner des Diesseits in die Feenwelten eintreten können, ist das auch umgekehrt möglich, sei es durch Übergänge, sei es durch geschlossene Pakte (vulgo: Beschwörungen). Und auch magische Wesen im Diesseits müssen Vorkehrungen treffen, um stabil und sicher "hier" bleiben zu können.

So weit eine grober erster Eindruck - die Anderswelten sind aber so vielgestaltig, dass sie mit Sicherheit eine separate Beschreibung bekommen sollen (über die Texte im Weltband hinaus). Zuerst ist aber nur das Bereisen der Mondpfade angedacht und magische Wesen werden wenig über ihre Heimat erzählen wollen. Aber Questen in die Feenwelten sind auf jeden Fall Teil der größeren Agenda.

*) In der spirituellen Domäne soll diese Beziehung zum Diesseits viel enger sein.
**) Als catch-all-Bezeichnung für die Bewohner der magischen Domäne. Um die irdischen Bilder zu gebrauchen, können das sowohl Sidhe der Seelie und Unseelie Courts (oder von Jahreszeiten- oder Elementar-Höfen) sein, skandinavische Trolle, Einhörner und Chimären, Dschinni und Ifritim, sprechende Bäume und Quellen (inklusive physischer Manifestationen in verführerischen Nixen und Nöcks), Asuras, Oni (und andere Yokai) ...  Und da die nicht alle beieinander wohnen und auch unterschiedlichen Dramaturgien folgen, sprechen wir immer von den FeenweltEN.


PS, als Designer's Notes: Was Inspirationsquellen für die Feenwelten angeht, sind etliche von uns durch das Nevernever der Dresden Files-Romane geprägt, aber auch die bunte Zusammenstellung von Changeling ist uns nicht unbekannt. Beim Aufbau des Jenseits werden bei der ein oder anderen Idee sicherlich Planescape oder das Umbra der WoD Pate gestanden haben. Sprich: Wir haben als Hintergrund schon an ein (begrenztes) Multiversum gedacht und haben auch keine Angst vor Eklektizismus - wie auch, wenn wir Kulturen und Mythen aus vielen Teilen der Welt aufgreifen wollen. Aber wir wollen dem Ganzen natürlich eine eigene Struktur aufprägen. Nur die Portale haben eigentlich kein direktes Vorbild, wenn man von ähnlichen Verbindungen in SF-Universen (Stargate, B5, Fading Suns ...) absieht.
Aber wie oben schon gesagt, das ist erst einmal nur farbiger Hintergrund (an dem ihr natürlich auch gerne mitspinnen sollt). Zuerst muss mit Lorakis das spielerische Fundament stehen.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Die Mondpfade
« Antwort #59 am: 15 Jul 2013, 15:47:42 »
Das hört sich doch mal gut an und ich bin gespannt was da noch alles kommt bezüglich der Feenreiche und der anderen Welten.
Interessieren würde mich natürlich auch noch, wo die Orks genau herkommen, ob noch größere Stämme die Anderswelten bevölkern und warum sie überhaupt die Domäne gewechselt haben.
« Letzte Änderung: 15 Jul 2013, 15:50:44 von Grimrokh »
Wir sind Legion