Autor Thema: Maptool-Framework für Splittermond  (Gelesen 22079 mal)

Belias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Maptool-Framework für Splittermond
« am: 28 Jul 2014, 18:02:00 »
Hallo zusammen,
ich habe ein Splittermond-Framework für Maptool (ein kostenfreier Onlinespieltisch - http://www.rptools.net) gebaut. Es ist zwar sicherlich nicht perfekt und es gibt durchaus noch Sachen, die man verbessern könnte, aber mir reicht zur Zeit der aktuelle Stand.

Maptool ist ein virtueller Spieltisch. Man kann sich mit anderen Spielern verbinden und dort würfeln, Bildmaterial zeigen/anschauen, Bodenpläne verwenden, etc.

Das Framework ist ein Aufsatz für das entsprechende Programm, das die Regeln von Splittermond weitesgehend berücksichtigt, gezielt auf das System zugeschnittene Proben würfelt, einen Charakterbogen bietet, der die meisten spieltechnisch relevanten Werte widerspiegelt und sogar per Klick würfeln lässt und die Tickverwaltung erleichtert/übernimmt.

Voraussetzungen:
Man benötigt dafür wie schon geschrieben Maptool. Am Besten installiert man sich eine Version >B87 (Maptool B87 & Maptool B89). Eure Mitspieler werden die gleiche Version benötigen.
Da Maptool auf Java basiert, benötigt man es ebenfalls: https://www.java.com/de/download/

Nachdem Java installiert ist und man Maptool heruntergeladen hat, sollte man die .zip-Datei außerhalb des Programme- oder Windows-Ordners entpacken.

Da das Framework recht umfangreich ist, wird es normalerweise zu Problemen mit den Standardeinstellungen von Maptool kommen. Deswegen empfehle ich die Erhöhung des Stacksizes und des maximalen Arbeitsspeichers auf 7MB (Stacksize) bzw. 1024MB (Arbeitsspeicher). Am Einfachsten und ohne Vorkenntnisse geht das, indem man sich die verlinkte .bat-Datei herunterlädt. (Näheres dazu findet man hier: http://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=56176.0 (es kann sein, dass man dafür registriert sein muss).) Diese muss man in dem Maptoolordner speichern und führt sie einfach aus um Maptool zu starten.

Hier kann man sich das Framework herunterladen:
https://goo.gl/WyNOn8

Wie man das Framework benutzt:

Da es zu sehr ausufern würde, wenn ich hier ein Tutorial schreibe, wie genau man Maptool bedient, versuche ich mich aufs Wesentliche zu beschränken. ;)
Nachdem man die Kampagne geladen hat, kann man eine jpg.- oder .png-Datei (z.B. ein Charakterportrait) per Drag & Drop ins Spielfeld ziehen (die Datei in Windows unten auf die Taskleiste und von dort in das Spielfeld ziehen und loslassen). Man wird dann gefragt, ob man einen Spielstein erstellen will. Dort gibt man den Namen und den Spielsteinstatus ein (Spieler oder NSC) und bestätigt es. Nun macht man als Spieler einen Rechtsklick auf den Spielstein (Token) und wählt impersonate/verkörpern. Jetzt sollte man unter Kampagne/campaign (falls nicht vorhanden, im Menü unter Fenster den Haken setzen) die Makros (Knöpfe) Charakterbogen, Probe und Marker verwenden können.
Zuerst sollte man aber seine Werte in den Charakterbogen eintragen. Das macht man, indem man den Charakterbogen-"Knopf" benutzt. Nachdem nun die erste Seite des Charakterbogens erscheint, kann man zwischen den drei Seiten oben im Menü navigieren (Grundwerte, Fertigkeiten, Kampf). Jeweils links unten befindet sich ein Knopf mit "Werte editieren". Wenn man dort drauf drückt, wechselt man in den Editiermodus. Nun kann man auf die Namen der Fertigkeiten, Attribute etc. drücken und kriegt so die Möglichkeit über Eingabemasken bestehende Daten zu ändern. Außerdem gibt es dort noch die Möglichkeit selbst erstelle Einträge (wie Stärken etc.) zu löschen (das [X]) oder Neue hinzuzufügen (Stärke, etc. hinzufuegen).
Wenn man damit fertig ist, kann man den Charakterbogen schließen oder wieder zur normalen Ebene (ebenfalls links unten Charakterbogen aufrufen) zurückkehren.

Würfeln kann man entweder manuell über den Probe-Knopf im Kampagnenfenster oder im Charakterbogen, indem man auf die fettgedruckten Namen der Fertigkeiten, Waffen, etc. drückt.

Gruß,
Belias
« Letzte Änderung: 21 Jan 2016, 14:05:26 von Belias »

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.368
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Ruleset für Splittermond
« Antwort #1 am: 28 Jul 2014, 18:11:43 »
Ja, das ist soweit erlaubt, sofern du auf uns als Rechteinhaber verweist ("Verwendung mit Inhalten und Grafiken des Spiels Splittermond mit freundlicher Genehmigung des Uhrwerk Verlags. Alle Rechte vorbehalten").

Übrigens bastelt der User Cifer auch an einer Umsetzung für Maptool, der hatte dazu auch bei uns vorher die Rechtesituation ausgelotet. Vielleicht lohnt es sich für euch ja, euch da mal zusammenzuschließen.

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.435
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Maptool-Ruleset für Splittermond
« Antwort #2 am: 28 Jul 2014, 18:12:30 »
Sieht spannend aus. Von mir nur eine Frage: Was genau macht man mit so einem Ruleset? Also, was genau kann ich mit Maptools + Ruleset machen?

Belias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Ruleset für Splittermond
« Antwort #3 am: 28 Jul 2014, 18:24:53 »
Erstmal danke für die Antworten.

Würde es für den Verweis reichen, wenn ich einen Button "Information & rechtliche Hinweise" einfüge und es dort angebe? (siehe Screenshot)
Was die Umsetzung von Cifer angeht, so war mir das nicht bewusst. Allerdings bin ich schon weitesgehend fertig und man kann theoretisch schon ganz gut damit spielen, denke ich. Dementsprechend ist es schwer zu sagen, ob ne Rücksprache noch Sinn macht. :)

Was das Ruleset angeht:
Ein Ruleset schafft quasi eine Spielumgebung für ein konkretes System. Je nach Ausgestaltung kann das lediglich etwas sein, das einen im Prinzip unter Berücksichtigung der Regeln würfeln lässt, es kann aber auch theoretisch die komplette Charakterverwaltung übernehmen. Maptool ist wie gesagt ein Spieltischersatz, auf dem das Ruleset aufsetzt. Man kann sich mit dem Programm zu einem Server, den meistens der Spielleiter aufmacht, verbinden, auf dem dann z.b. gewürfelt, Bildmaterial zur Verfügung gestellt oder ein Bodenplan verwendet wird. Dazu braucht halt lediglich jeder Spieler (inkl. Spielleiter) das besagte Programm (und muss meistens 1-2 Einstellungen vornehmen ;)).

P.S.: Ich habe es mal in Framework umbenannt. Vielleicht ist das verständlicher. ;)
« Letzte Änderung: 02 Sep 2015, 03:29:53 von Belias »

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.159
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Ruleset für Splittermond
« Antwort #4 am: 28 Jul 2014, 18:36:27 »
hmm, sieht fein aus, muss mir das mal genauer anschauen

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.368
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Ruleset für Splittermond
« Antwort #5 am: 28 Jul 2014, 18:49:22 »
Würde es für den Verweis reichen, wenn ich einen Button "Information & rechtliche Hinweise" einfüge und es dort angebe? (siehe Screenshot)

Ja, das sollte reichen. Wobei ich natürlich "von Inhalten" und nicht "mit Inhalten" meinte. Da hab ich mich verschrieben. :-[

Belias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Ruleset für Splittermond
« Antwort #6 am: 28 Jul 2014, 18:51:23 »
Hehe, na dann will ich das mal ändern.

Dann kann ich es ja auch zum Download zur Verfügung stellen. Kann mir jemand ne Seite empfehlen, auf der ich es hochlade?

Belias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Framework für Splittermond
« Antwort #7 am: 29 Jul 2014, 19:58:24 »
Ich habe das Framework nochmal einem Update unterzogen, so dass die abgeleiteten Werte weitesgehend automatisch unter Berücksichtigung aller Faktoren berechnet werden.

Der Link im Eröffnungspost wurde aktualisiert.

Belias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Framework für Splittermond
« Antwort #8 am: 03 Aug 2014, 18:34:00 »
Man kann nun auch Zauber direkt würfeln. Allerdings sind alte Charaktere, die man als rptok-Datei aus den vorherigen Rulesetversionen exportiert, nicht mehr kompatibel.
Die einzige Möglichkeit, nicht alles neu eintragen zu müssen, ist, dass man vor dem Speichern der rptok-Datei aus der alten Version beim Charakter vorher alle eingetragenen Zauber löscht.

Link im Eingangspost wurde aktualisiert.
« Letzte Änderung: 04 Aug 2014, 00:55:40 von Belias »

jokuhuna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Framework für Splittermond
« Antwort #9 am: 03 Aug 2014, 23:09:28 »
Krasses Ding.
Vielen Dank!

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.159
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Framework für Splittermond
« Antwort #10 am: 04 Aug 2014, 19:33:54 »
Bin gerade meinen Charakter am eintragen für eine kommende Runde, dabei fällt mir auf, das ich bei der Waffe kein Merkmal anfügen kann. Hab ich das übersehen oder fehlt das?

Belias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Framework für Splittermond
« Antwort #11 am: 04 Aug 2014, 21:04:05 »
Ne, das habe ich bisher leider nicht und das müsstest du noch manuell berücksichtigen.

Aber ich kann bei Gelegenheit zumindest mal ein Feld machen, wo du die Merkmale eintragen kannst, dass man sie vor Augen hat.
« Letzte Änderung: 04 Aug 2014, 22:17:30 von Belias »

Belias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Framework für Splittermond
« Antwort #12 am: 04 Aug 2014, 22:43:40 »
So, ich habs zumindest mal um das Feld Merkmale erweitert, so dass man es dort vermerken kann.

Allerdings muss man bei bereits bestehenden Token, die man importieren will, vorab alle Waffen aus der rptok-Datei löschen und sie dann nach dem Import des Charakters in die Kampagnendatei neu eintragen.

Der Link im Eingangspost wurde aktualisiert

jokuhuna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Framework für Splittermond
« Antwort #13 am: 21 Aug 2014, 09:49:30 »
Hi,
was ich noch vermisse wäre die Möglichkeit bei Zaubern einen variblen Schwierigkeitsgrad anzugeben. (man kann zwar den SG als negativen Modifikator benutzen, aber dann kann es bei der Ausgabe niemand anderes nachvollziehen)
Oder geht das irgendwie? Wenn man das SG Feld leert lässt beim Zaubereingeben, dann kann man garnicht würfeln.

Ausserdem wäre es echt super wenn das "Schaden" Makro auch Scharf berücksichtigen könnte, oder wenigstens jeden Würfel einzeln anzeigt.

Beim "Kampf & Meisterschafen" Tab kommt es mir so vor als wäre der auf 200 Zeichen begrenzt?
Wenn ich versuche neue Waffen anzulegen kommt folgendes:

    Fehler in der Liste.       Angabeoptionen (Statement options) (gegebenenfalls): dialog("Charbogen", "width=700; height=727; temporary=1; input=1")       Statement Body (die ersten 200 Zeichen): {
   
Ich hab halt schon 11 Zauber und einige Meisterschaften eingegeben.




Vielen Dank für das super Ruleset!
« Letzte Änderung: 21 Aug 2014, 10:07:32 von jokuhuna »

Belias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Re: Maptool-Framework für Splittermond
« Antwort #14 am: 22 Aug 2014, 06:35:18 »
Guten Morgen,

ich habe von Zeit zu Zeit das Ruleset geupdatet und dementsprechend kann es passieren, dass rptok-Dateien, also die Charaktere, bei einem Update nur noch bedingt kompatibel sind. Konkret habe ich nämlich die Anzahl der Felder bei Waffen und Zaubern verändert und dementsprechend kann es zu Ausgabefehlern kommen.
In diesem Fall gibt es drei Möglichkeiten:
- Die Ungünstigste wäre, dass du den Charakter komplett neu machst
- Du kannst dein Charaktertoken doppelklicken und unter Properties den Inhalt aus den Feldern 'Waffen' & 'Zauber' löschen, dann musst du lediglich die beiden Felder über den Charakterbogen neu befüllen und es sollte gehen
- Du editierst ebenfalls bei Properties den fehlenden Wert ins Array rein. Dazu musst du aber die Position kennen und wissen, welcher Wert/Werte fehlt

Zum Schadensmakro:
Ich vermute mal, dass du eine ältere Version hast, da mittlerweile sowohl beim Schadensmakro, als auch wenn du direkt den Schaden bei den Waffen im Charakterbogen direkt auswürfelst, die jeweils einzelnen gerollten Würfel neben dem Gesamtergebnis auflistet. Natürlich hast du recht und Scharf muss im Kopf dazugerechnet werden, da es programmiertechnisch relativ aufwändig (wenn auch nicht unmöglich) wäre das auszulesen und zu berücksichtigen. Vielleicht ergänze ich es irgendwann mal (neben einigen anderen Dingen, die sowieso schon auf meiner ToDo-Liste stehen).

Zu den Zaubern: Ja, du hast recht. Wenn man Zauber mit einer fixen Schwierigkeit über den Charakterbogen würfelt, hat man nicht die Möglichkeit diese zu ändern. Das ist aber eigentlich auch gar nicht erforderlich, da man bei solchen Zaubern von den Regeln her die Grundschwierigkeit gar nicht verändern kann, wenn ich das richtig sehe. Du kannst lediglich noch andere Sachen mit deinen Erfolgsgraden anstellen. Falls du übrigens einen Zauber einträgst, der gegen den GW oder KW des Zieles geht, dann schreib auch einfach 'GW' oder 'KW' in das Feld 'SG' (ohne die '' ;)). Das Makro liest aus, ob eine Zahl in das Feld eingetragen wurde und falls dem nicht so ist, wird das entsprechende Feld SG bei der Probe freigegeben und du kannst händisch eine Schwierigkeit eintragen.

Und nein, das Feld ist nicht auf 200-Zeichen begrenzt. Die Fehlermeldung kommt, weil vermutlich eben besagte Inkompatiblität zwischen Charakter und Ruleset besteht. Es könnte auch sein, dass du z.b. einen Buchstaben in ein Feld eingetragen hast, wo eigentlich ne Zahl reingehören müsste. Da bin ich mir nicht ganz sicher, da ich jetzt keine narrensichere Abfrage für jedes Feld geschrieben habe, die kontrolliert, ob alles ordentlich vom Benutzer eingetragen wurde.

Achja und Bitte. :)

Generell:
Übrigens habe ich mittlerweile nun doch angefangen ne Versionsnummer in den Dateinamen zu packen, damit man weiß, ob man die aktuellste Version hat bzw. ob sie mit eventuellen Token kompatibel ist (leider lässt es sich nicht immer vermeiden, dass die Version untereinander Probleme machen). Das hat aber auch zufolge, dass ich nicht mal eben einen gefundenen Bug auf die Schnelle entferne und das Ruleset neuhochlade. Ich werde nun erstmal ne Weile sammeln und es erst dann zur Verfügung stellen, wenn sich ein Update lohnt. Mittlerweile hat das Ruleset echt einiges an Zeit gefressen und ich könnte zwar sicherlich noch einige Sachen hinzufügen, aber durch die nicht unerhebliche Zeit, die ich bereits investiert habe, fehlt mir da leider die Motivation um es weiter in dem Tempo zu erweitern und zu aktualisieren. Das soll allerdings nicht heißen, dass das jetzt die finale Version sein soll. Möglicherweise kommt noch was, ich weiß nur nicht wann. ;)
« Letzte Änderung: 22 Aug 2014, 06:42:28 von Belias »