Autor Thema: Fanshop  (Gelesen 2841 mal)

regelfuchs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
    • Regelfuchs
Fanshop
« am: 16 Aug 2014, 14:49:25 »
Gelgentlich überschreitet ein Fanprojekt eine Grenze um veröffentlicht zu werden - sei es ein übersichtliches Zauberbuch oder eine Übersichtsseite für Monster, dabei sind das (für mich) Projekte die ziemlich cool sind. Das Problem besteht meist darin, dass aktuelle oder zukünftige Publikationen dadurch evtl. nicht mehr gekauft werden. Um sowohl den Verlag, als auch die kreative und produktive Community zusammenzuführen, möchte ich die Idee eines Fanshops kundtun.

Es ist nur eine Idee und nicht komplett durchdacht! :)

Der Verlag hat ein Supporter-Programm um für Demorunden Punkte für den Shop zu erhalten (grob zusammengefasst).
Ist es nicht auch möglich Fanprojekte im Shop zu verbreiten? Ein gewisser Prozentsatz geht an den Verlag und der Rest an den Ersteller in Form von Punkten. Für diese kann man dann im Shop einkaufen, sowohl offizielles Material wie auch Fanprojekte. Auf diese Weise verdient der Verlag Geld mit Kreationen die auf seinem Material beruhen und engagierte Fans haben ebenfalls etwas davon.

Projekte bei denen beide Seiten sagen sie sollen wie gehabt einfach so an die Community gehen sind davon natürlich unberührt.

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.166
    • Profil anzeigen
Re: Fanshop
« Antwort #1 am: 16 Aug 2014, 14:55:35 »
Soweit ich weiß, wird sowas z.B. bei Dungeonslayers gemacht. Wenn da ein Projekt die Autoren begeistert wirds sogar verlegt. Wyndland ist da glaub ich so ein Beispiel.

Man halst sich damit halt doch noch einiges an Arbeit auf, und die Ressourcen sind ja eh schon knapp bemessen.

Aber die Idee an sich finde ich auf jeden Fall cool.  8) (schon gesagt, dass ich den Smiley mag?!)

Quendan

  • Gast
Re: Fanshop
« Antwort #2 am: 16 Aug 2014, 16:09:37 »
Wir planen bei Splittermond nicht, Fanmaterial zu verkaufen - Fanmaterial sollte stets kostenlos sein.

Dafür muss es halt bestimmten Richtlinien unterliegen (bald gibt es dazu auch nochmal genauere Aussagen, habe da letztens drüber gesprochen).

Es ist auch überhaupt kein Problem, eigene Spielhilfen oder Abenteuer zu schreiben und diese dann (kostenlos) anzubieten. Es mag zwar sein, dass man z.B. weniger offizielle Abenteuer kauft, wenn man sehr viele inoffizielle und kostenlose zur Verfügung hat - aber auf der anderen Seite sind diese inoffiziellen und kostenlosen Sachen auch gleichzeitig Werbung für das Spiel. Je mehr Material, desto besser. Deswegen ermutigen wir auch explizit dazu, eigene Sachen zu entwerfen (sofern sie den Richtlinien entsprechen) und zu veröffentlichen. :)

Eine Ausnahme sind da halt Sachen, die explizit Inhalte aus offiziellen Publikationen reproduzieren, das ist eben nicht okay. Da berührt man unsere ureigendsten Texte, die nicht anderweitig kopiert werden dürfen.

Was übrigens jeder machen kann: Uns Exposés schicken, wenn er ein Abenteuer schreiben möchte, weil er glaubt eine total coole Idee zu haben. Dann aber eben nicht über einen Fan-Shop, sondern bei Gefallen eben als ganz normales Abenteuer. Jeder von uns hat mal klein angefangen. :)

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Supporter-Programm
« Antwort #3 am: 18 Aug 2014, 13:34:18 »
Hab das Thema mal umbenannt und Quendans beitrag ein wenig "umorganisiert":
Wir planen bei Splittermond nicht, Fanmaterial zu verkaufen - Fanmaterial sollte stets kostenlos sein.
[Was übrigens jeder machen kann: Uns Exposés schicken, wenn er ein Abenteuer schreiben möchte, weil er glaubt eine total coole Idee zu haben. ]
Sehr gut! - Man kann immer noch zu einem späteren Zeitpunkt, z.B. über Wettbewerbe, Ausschreibungen etc. pdeder auch Zusammenstellungen prämierter Werke - gibt ja diverse solcher Vorbilder. Nachdem ich das selbe "Problem" habe, bin ich natürlich persönlich dran interessiert.... Ich plädiere außerdem dafür "Fan-Arbeit" so frei wie möglich zu machen und ich hasse es, daß in den letzten Jahren soviele schöne Arbeiten im angeblich ach so freien Web gelöscht und kaputtgemacht wurden...
Die Idee, dem Verlag Exposés zur Verfügung zu stellen finde ich einen gangbaren Weg, am besten zusammen mit folgendem:
Dafür muss es halt bestimmten Richtlinien unterliegen (bald gibt es dazu auch nochmal genauere Aussagen, habe da letztens drüber gesprochen).

Es ist auch überhaupt kein Problem, eigene Spielhilfen oder Abenteuer zu schreiben und diese dann (kostenlos) anzubieten. Es mag zwar sein, dass man z.B. weniger offizielle Abenteuer kauft, wenn man sehr viele inoffizielle und kostenlose zur Verfügung hat - aber auf der anderen Seite sind diese inoffiziellen und kostenlosen Sachen auch gleichzeitig Werbung für das Spiel. Je mehr Material, desto besser. Deswegen ermutigen wir auch explizit dazu, eigene Sachen zu entwerfen (sofern sie den Richtlinien entsprechen) und zu veröffentlichen. :)
Die hungrigen Fans mit zuviel freier Zeit brauchen "Dringend(!!!)" das "Futter"... Hab ich ja schon lange gepostet/angefragt.
Ein extra Kommunikationskanal wäre da sicher hilfreich, ebenso ein Formalismus/Formular/Formatfestlegungen.
Das Forum taugt da nicht, zumindest nicht primär. Vielleicht wäre auch ein benannter Ansprechpartner sinnvoll - mit der Zeit sicher nötig. Das bedeutet natürlich Aufwand/Person/Ressourcen die anderweitig nicht zur Verfügung stehen, wei auch der dritte Teil:
Eine Ausnahme sind da halt Sachen, die explizit Inhalte aus offiziellen Publikationen reproduzieren, das ist eben nicht okay. Da berührt man unsere ureigendsten Texte, die nicht anderweitig kopiert werden dürfen.
...
der kritischste Teil hinzukommt....
Und auch wieder als Zirkelschluß zum Zweiten und ersten - das ist alles AUFWAND, leztererer wohl am meisten, denn die Grenzen sind sehr fließend. Man sieht das deutlich wenn man z.B das Wiki des bekannten Systems mit den 3 Buchstaben früher und heute vergleicht. Noch vor 3-5 Jahren standen zu bestimmten Schlagworten Inhalte drin, die heute nirgends mehr zu finden sind - außer z.B. in käuflich zu erwerbenenden Publikationen oder vergriffenen Alt-Publikationen. Das geht sowiet, daß Website nur noch eine Karrikatur ihrer früheren Größe und Vielflat sind, Inhalte nur noch billige sinnfrei Kleinigkeiten und sogar WebSite-Verantwortliche lieber ihr Engagement aufgeben statt zum kleinsten gemeinsamen Nenner anzupassen - sich selbst zu Kasteien/kastrieren ist vielen keine "Würdigung" ihrer Arbeit.
[persönliche Meinung!]
Darin liegt das Problem. Das Abmahn-Un-Wesen und "Urheberrechtsdebakel" macht hier mehr kaputt als daß es "schützt", es schützt bestenfalls virtuell vorhandene Gewinn und Geschäftsinteressen (also nix Reales). Sogar Wikipedia wird "mißbraucht" (z.B. durch wohlwollende oder hochge-/ratete/-votete Artikel), kann sich kaum dagegen "schützen" und damit wird die besten Ideen korrumpiert. Das muß aber nicht sein. Es geht anders!
[/persönliche Meinung!]
Es ist sicher eine Gradwanderung, aber es bleibt für mich eigentlich nur die Fragen übrig ob etwas eine Eigenleistung beinhaltet, worin diese besteht, ob diese aktuelle Verlagsarbeiten vorgreift und ihr Umfang genügt als "eigenständig" oder Speziell genug angesehen zu werden.
Das fordert aber klare Statements im Einzelfall und Direkt-Kommunikation, beides m.E. viel Aufwand ...

"Uns" Fans wäre schon mal mit ein paar Templates und ein paar Anregungen / grafischen Features geholfen "unsere" Arbeiten "Verlagskonform" zu erstellen.

Edit: tippfelerdeuffel und (Er-)Klärung
« Letzte Änderung: 20 Aug 2014, 12:22:14 von Nevymn »
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

Feyamius

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 518
    • Profil anzeigen
Re: Fanshop
« Antwort #4 am: 20 Aug 2014, 11:55:57 »
Ein Uhrwerk-Fanpaket für Splittermond ist soweit ich weiß ja fest eingeplant. Das muss aber eben auch erst angefertigt und zusammengestellt werden und dies frisst Zeit, die keinen direkten Gewinn abwirft. Also ein wenig Geduld haben, ich denke, kommen wird es auf jeden Fall. Bald.