Autor Thema: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming  (Gelesen 19057 mal)

Travita

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
    • Profil anzeigen
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #15 am: 22 Jul 2014, 10:25:42 »
Ja, Arkuri sollte schon funktionieren.
Man muss aber halt an der Historie der Stadt ein wenig was umbauen, die muss weiter zurück reichen als im Weltenband erwähnt wird:
Vor x-1000 Jahren gründete Odolen, König der Nordmenschen, im Schatten des Mondtores (überlegen: war es damals schon aktiv? War es geschlossen weil immer Bestien aus dem Mondtor kamen?) die Stadt. Ogfold wurde Waffenmeister, Huldrik der Hofmagier. Dann geschahen die verhängnisvollen Ereignisse und die Stadt verfiel in Bedeutungslosigkeit. Odolens Burg sollte aus dieser Zeit sein, auch die Gründung der wichtigsten Gilden. Auch das Experiment des Terfol Hanomak und Geogrio Salando fällt in diese Zeit, und natürlich die Wikingerfahrt.
Vor 400 Jahren kamen die neuen Gründerfamilien (die im Weltenband erwähnt werden) und hauchten der bedeutungslosen Stadt wieder mehr Leben ein. Und es dauerte nicht lange, bis auch die uralte Präsenz die neuen Stadtbewohner für seine Zwecke übernahm.
Das Mondtor an diesem Schauplatz eröffnet natürlich auch neue Wege und Varianten: was ist, wenn Süd-Arkuri eine Spiegelung von Salmorahd/Arkuri ist? Immerhin geht es in dem Abenteuer ja viel um Spiegel....

Weltengeist

  • Gast
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #16 am: 22 Jul 2014, 11:38:59 »
Also ich krieg die Bilder, die ich von den beiden Städten im Kopf habe, nicht übereinander. Arkuri ist eine Pionierstadt inmitten eine Grasmeers, während Slamohrad eine hoch entwickelte Stadt (u.a. Metropole der Glasbläserkunst) ist, die nicht nur benachbarte Handelspartner braucht, sondern auch zwingend in einem Wald liegen muss. Und nein, das Mondtor finde ich auch nicht sonderlich passend.

Nein, ich denke ich bleibe bei der Idee, dass die Invasoren direkt durch die Feenreiche geführt wurden. Das gibt mir die Möglichkeit, Slamohrad in eine beliebige abgeschiedene Ecke eines beliebigen Fäntelalterreichs auf Dragorea zu packen. Insbesondere das nördliche Dalmarien mit seinen dunklen Wäldern scheint mir da gut zu passen, aber im Grunde gehen auch Selenia oder Midstad (alles halt, was über ausreichend große zivilisierte Städte und ausreichend Wald verfügt).

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #17 am: 22 Jul 2014, 23:20:21 »
Ja, Norddalmarien ist durchaus geeignet. Wobei es dort halt recht kriegerisch zugeht. Aber allgemein: ja, passt.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Weltengeist

  • Gast
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #18 am: 07 Aug 2014, 07:53:44 »
So, hier mal ein Update für die, die's interessiert:
  • Mein Slamohrad wird in den nördlichen Wäldern Zwingards liegen. Dort scheint es mir wegen des dort existierenden Druidenkultes und auch wegen der herrschenden Kultur ganz gut hinzupassen.
  • Die Elfenprinzen werden zu Feen, und auch der König unter dem Berg wird wohl aus den Feenwelten stammen.
  • Die Waelinger werden zu Clankriegern aus Tir Durghachan, die Ulf Loftunga (der noch einen neuen Namen kriegt, obwohl ich den alten eigentlich mag) in der Zeit der Clankriege mit Versprechungen von Reichtümern und einer neuen Heimat über einen Feenpfad in den Kalwenkor gelockt hat.
Vielen Dank jedenfalls schon mal an alle, die mitdiskutiert haben - ihr seid eine echte Inspiration für mich gewesen!

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.166
    • Profil anzeigen
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #19 am: 07 Aug 2014, 11:35:12 »
Ich kenne jetzt das Abenteuer nicht aber nachdem was ich hier so gelesen habe: Was ist denn mit Nyrdfing?

Weltengeist

  • Gast
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #20 am: 07 Aug 2014, 12:10:59 »
Ich kenne jetzt das Abenteuer nicht aber nachdem was ich hier so gelesen habe: Was ist denn mit Nyrdfing?

Bekäme man sicher auch hin. Ist halt etwas speziell mit seinem Kirchenfanatiker-Hintergrund, aber sonst sicher auch okay. Ich hab jetzt Zwingard genommen, weil es diesen Druidenkult hat (und der passt da sehr gut rein). Andererseits - nach Nyrdfing könnten die Clankrieger natürlich zu Fuß gehen, das hätte schon auch was... :-\

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #21 am: 09 Aug 2014, 01:05:32 »
Ich habe mir jetzt mal das Abenteuer gekauft und zumindest vom ersten Durchblicken muss ich sagen: Das kann man gut in Lorakis einbauen, wo man möchte!

Wichtig ist halt, dass man sich nicht darauf festnagelt, dass man jetzt unbedingt Elfenprinzen, räuberische Wikinger oder Druiden braucht. Man kann einfach diese Gruppen in ihre Archetypen auflösen.

Elfenprinzen -> Personen mit großen magischen Kräften und Naturverbundenheit
Druiden -> Priester dieser Personen
Wikinger -> Invasoren angeführt von einem Verräter, welche die Ordnung stören.
Smaskrifter -> Folge aus der Störung dieser Ordnung, verdrehter Genus Loki.

Klar, du wolltest jetzt dieses nordische Setting beibehalten, aber meiner Meinung nach könnte man das Gerüst dieses Abenteuers auch gut nach Farukan oder Takasadu verschieben.

Aus Bäumen werden dann vielleicht Felsen, aus den Runen von Samskrifter werden die Kuji-in, zum Beispiel.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Weltengeist

  • Gast
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #22 am: 09 Aug 2014, 07:16:01 »
Im Grunde hast du natürlich völlig recht. Das Abenteuer ließe sich so gesehen sogar als Star-Trek-Abenteuer leiten. Das Problem ist nur, dass der Konvertierungsaufwand immens steigt, je weiter man es verschiebt.

Wenn die Elfen keine Elfen mehr sind, muss das Runenalphabet geändert werden (mit allen Konsequenzen).
Wenn die Stadt nicht in Dragorea liegt, muss die ganze Stadt einschließlich Stadtplan geändert werden (mit allen Konsequenzen).
...

Da das Abenteuer ja enorm von Handouts lebt und mit komplexen Rätseln gespickt ist, halst sich der Spielleiter eben auch ziemlich viel Arbeit auf, wenn er nur die Grundidee behält und sie - sagen wir mal - in den Fernen Osten verlegt.

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #23 am: 17 Aug 2014, 19:28:08 »
Als Herkunftsort für die Glasharfen würde ich Sampera nehmen. Das passt da perfekt rein in diese höfische Hochkultur.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Weltengeist

  • Gast
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #24 am: 17 Aug 2014, 19:50:09 »
Ich kenne jetzt das Abenteuer nicht aber nachdem was ich hier so gelesen habe: Was ist denn mit Nyrdfing?

Du hast gewonnen - am Ende ist es tatsächlich Nyrdfing geworden ;).

Als Herkunftsort für die Glasharfen würde ich Sampera nehmen. Das passt da perfekt rein in diese höfische Hochkultur.

Gute Idee. Wobei meine Spieler von Lorakis noch keinerlei Ahnung haben, die fragen vermutlich gar nicht, wo die Glasharfen herkommen ;).

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #25 am: 17 Aug 2014, 22:22:10 »
Ich hatte damals schon die Idee, einen verrückten Instrumentenbauer in Sampera zu beschreiben - durchaus angeregt durch Smaskrifter. Ist dann halt dem Zeichenbudget zum Opfer gefallen.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #26 am: 20 Aug 2014, 17:14:12 »
Mir sind in den letzten Tagen irgenwo im Wikipedia im Bezug auf "Runen" die Begrifflihckeiten
* skrifter
oder
* smaskrifter
Jetzt finde ich das natürlihc nicht mehr! Außer bei einer Suche finden sich ettlich Seiten in vmtl. Norwegisch/Dänischer Sprache mit denen ich nun gar nix anfangen kann...
Kann jemand mal "Wissensspeicher" spielen und meinen dunklen Geist erhellen  ???
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

Weltengeist

  • Gast
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #27 am: 20 Aug 2014, 18:46:49 »
Ich spreche selbst fließend Dänisch und kann zu deiner Frage sagen, dass "skrift" eben Schrift bedeutet ("skrifter" wäre die Mehrzahl, also "Schriften") und "sma" irgendwie an das skandinavische Wort "små" erinnert, das "klein" bedeutet. Tatsächlich existiert das (etwas veraltete) Wort "småskrifter", das so etwas wie "Essays" bedeutet.

Aber der Name Smaskrifter aus dem Abenteuer ist davon in keiner erkennbaren Weise abgeleitet - er hat zumindest IG eine ganz andere Bedeutung (die ich hier sicherheitshalber nicht spoilern möchte). Ob Gerd Hupperich (der ja Bibliothekar und zudem recht sprachenaffin ist) sich hier einen Insidergag geleistet hat, kann ich nicht beurteilen - ein Essay spielt in der Geschichte jedenfalls keine Rolle ;).

ulviskas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #28 am: 21 Aug 2014, 09:44:00 »
Ich spreche nicht fließend Dänisch, kann Dir aber bestätigen, dass "Smaskrifter" nichts anderes als "Kleine Schriften" bedeutet. "Smaskrifter" ist ein gängiger Begriff für Schriftenreihen im Dänischen, Norwegischen oder Schwedischen. In den 90er Jahren hatte ich viel mit der Kontrolle von Katalogdaten von Schriftenreihen (Serien, Periodika) zu tun und bin dabei auf das geheimnisvoll klingende "Smaskrifter" gestoßen. Die Nachdenkerei, was dieses Wort wohl auf Midgard meinen könnte, hat dann zu dem Abenteuer geführt. Die Begrifflichkeit für periodische Schriften hat das Abenteuer aber auch als Formprinzip beeinflusst (Überlieferungsfragmente).

Weltengeist

  • Gast
Re: Smaskrifter auf Lorakis - Brainstorming
« Antwort #29 am: 21 Aug 2014, 10:11:27 »
O wow - Antwort vom Autor persönlich. Vielen Dank!
(Hast du dich jetzt extra dafür beim Splittermond-Forum angemeldet?)