Autor Thema: "Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)  (Gelesen 2117 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.278
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
"Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)
« am: 13 Jul 2014, 14:45:32 »
Was passiert eigentlich, wenn zwei unterschiedliche "Zufall bannen" auf dieselbe Probe angewendet werden, aber die eine soll einen Patzer verursachen und die anderen einen Triumph.

Gewinnt dann der Zauber, der am besten gelungen ist (höheres Ergebnis) oder heben sich beide Zauber gegenseitig auf und es wird ganz normal gewürfel?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Kagrin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: "Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)
« Antwort #1 am: 13 Jul 2014, 21:59:02 »
mMn müssten sich die Zauber aufheben, es sei den es gäbe eine wirklich extreme Schere bei den Erfolgsgraden( z.B. ein Zauber mit 5 und der andere mit 1) dann würd ich sagen setzt sich der stärkere durch

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.195
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: "Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)
« Antwort #2 am: 13 Jul 2014, 22:17:56 »
Mir würde schon ein EG mehr reichen...
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: "Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)
« Antwort #3 am: 13 Jul 2014, 22:38:02 »
Ich würde eigentlich spontan sagen, dass entscheidend ist wann der Zaubereffekt ausgelöst wird. Wenn also Magier A bei Tick 15 bestimmt, dass Würfelwurf x betroffen sein soll, dann ist es unerheblich was Magier B danach bei Tick 18 sagt. Alternativ könnte man es aber natürlich auch umdrehen und sagen, dass Magier B letztlich das Ergebnis festlegt, weil er ja den von A angesetzten Wert aktuell verändern kann (das würde aber bedeuten, dass es evtl. gut ist eine schlechtere INI zu haben). Oder muss der Zaubernde gar nicht dran sein um eine betroffene Probe zu bestimmen? Falls das der Fall ist: Zählt das als Reaktion und kostet es Ticks?

Auf jeden Fall eine interessante Frage wie die RAI hier aussieht!
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Quendan

  • Gast
Re: "Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)
« Antwort #4 am: 14 Jul 2014, 14:38:30 »
Zu Grimrokhs Frage zuerst: Nein, das kostet keine Ticks und ist auch keine Reaktion. Es geht einfach. Das Schicksal ist mit dir. ;)

Davon abgesehen ist die Diskussion natürlich höchst akademisch, weil wir hier vom Kampf zweier Schicksalsmagier-Großmeister gegeneinander ausgehen. Aber gut, wenn ihr es so wollt, gibt es auch dafür eine Antwort. ;)

Ich empfinde es RAW als eindeutig, was beim Zauber steht. Eine einzelne Probe wird nicht gewürfelt, sondern festgelegt. Und zwar sobald das ein entsprechender Schicksalsmagier-Großmeister sagt (sofern er den Zauber aktiv hat). Danach kann kein anderer Großmeister das Ergebnis drehen, da hier kein Würfelwurf mehr vorliegt.

Es spricht eben klar von "wird nicht geworfen, stattdessen". Wo nichts geworfen wird, kann der Zauber auch nicht genutzt werden. Ergo: Wer schneller ist ("Shotgun!") der gewinnt in dem Fall.

Und ich bin gespannt, ob diese Situation jemals in irgendeiner Spielrunde auftaucht. Falls ja (und es nicht wegen diesem Topic explizit gemacht wurde! :P ), dann meldet euch in ein paar Jahren hier. ;)

sylanna

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Re: "Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)
« Antwort #5 am: 05 Aug 2014, 00:04:14 »
Ich haette da noch eine Frage zu diesem Zauber, da mir wirklich nicht ganz klar ist, wie er funktioniert: Ich kann morgens aufstehen, Zufall bannen (auf mich?) wirken und dann am fruehen Abend dem heranstuermenden Ork sagen, dass er jetzt bitte Doppel-1 wirft?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.278
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: "Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)
« Antwort #6 am: 05 Aug 2014, 00:08:55 »
Ich haette da noch eine Frage zu diesem Zauber, da mir wirklich nicht ganz klar ist, wie er funktioniert: Ich kann morgens aufstehen, Zufall bannen (auf mich?) wirken und dann am fruehen Abend dem heranstuermenden Ork sagen, dass er jetzt bitte Doppel-1 wirft?

Ja. Dannach endet der Zauber.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

sylanna

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Re: "Zufall bannen" gegen "Zufall bannen" (S.253)
« Antwort #7 am: 05 Aug 2014, 00:12:33 »
Coooool 8)