Autor Thema: Der Dornenhandschuh  (Gelesen 9935 mal)

Sigmus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Der Dornenhandschuh
« am: 04 Jul 2014, 18:07:04 »
Ich hätte zwei Fragen zum Dornenhandschuh. Eine prinzipiell sehr Interessante Waffe, die ziemlich gut in mein Charakterkonzept passen würde, aber das hängt von zwei Faktoren ab:

1. Steigert man die Qualitätsstufe von Waffen, steht in der Liste der möglichen Ausprägungen auch das Senken der Behinderung. Wie verhält es sich aber bei Parierwaffen, wo sich diese ja indirekt aus dem Merkmal Paradewaffe ergibt? Kann man auch Merkmale senken und steigern, sprich, kann es so etwas wie einen Dornenhandschuh der Qualitätsstufe 4 mit DEF 3 und PA 0 geben? Ich wollte halt einen Ausweicher spielen und PA 1 würde mir das ab einem gewissen Punkt zunichte machen. Dann müsste ich doch zur Liandia greifen, mit der ich dann aber nicht mehr so gut treffen würde, da die Grundattribute BEW + IN statt BEW + STÄ sind...

2. Wie verhält sich der Zauber Schockhand in Kombination mit einem Dornenhandschuh? Geht das überhaupt? Zwar spricht das GRW von echtem Elektrizitätsschaden im unbewaffneten Nahkampf, doch in der Beschreibung steht, dass die Hände des Zauberers von Elektrizität umspielt werden, was natürlich Klingen, vor allem längere, die weit über die Hand hinausragen, ausschließt, aber bei einem Handschuh theoretisch funktionieren sollte, denn der Zauber besagt ja eben nicht, dass sich die Haut des Zauberers elektrisch auflädt. Und wenn es tatsächlich gehen sollte, was wäre die Auswirkung? Ein Dornenhandschuh macht ja bereits echten Schaden im Vergleich zu einer Faust. Käme die Elektrizität oben drauf? Bekäme der Angriff das Merkmal Durchdringung? Kann ein Gegner, dessen Metallwaffe ich aktiv pariere, sich dadurch einen elektrischen Schlag einfangen? Man merkt, diese eine Frage zieht viele weitere nach sich und man könnte das ziemlich weit spinnen... Deshalb vermute ich dann auch mal dass die Antwort eher "Nein" lauten wird, weil alles andere zu kompliziert wäre. Aber ganz ehrlich, wie genial wäre es denn, wenn es tatsächlich ginge? Ein Charakter, dessen dornenbehandschuhte Faustschläge 1W6 + Zauber-EG Elektrizitätsschaden mit Durchdringung 2 anrichten und Gegnern durch aktive Abwehr 2 Punkte Elektrizitätsschaden zufügt, sofern deren Waffe aus Metall ist, wäre der perfekte Kung-Fu-Kämpfer...
Wenn ich gerade so darüber nachdenke, müsste nicht auch ein Kämpfer ohne Handschuhe, der die Handgemenge-Meisterschaft Block besitzt, Gegnern durch aktive Abwehr Schaden zufügen, wenn Schockhand aktiv ist? Immerhin würde der Kämpfer ja den Schwertarm des Gegners mit einem Griff oder so abfangen, wodurch er ihn definitiv mit den Schockhänden berühren müsste. Wäre gemessen an der Beschreibung des Zaubers eigentlich nur logisch und würde dem Spruch eine sehr interessante taktische Komponente hinzufügen. Wäre vielleicht eine Überlegung wert und könnte dann ja den Weg in den Magieband finden.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.130
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #1 am: 04 Jul 2014, 18:55:11 »
Ich hätte zwei Fragen zum Dornenhandschuh. Eine prinzipiell sehr Interessante Waffe, die ziemlich gut in mein Charakterkonzept passen würde, aber das hängt von zwei Faktoren ab:

1. Steigert man die Qualitätsstufe von Waffen, steht in der Liste der möglichen Ausprägungen auch das Senken der Behinderung. Wie verhält es sich aber bei Parierwaffen, wo sich diese ja indirekt aus dem Merkmal Paradewaffe ergibt? Kann man auch Merkmale senken und steigern, sprich, kann es so etwas wie einen Dornenhandschuh der Qualitätsstufe 4 mit DEF 3 und PA 0 geben? Ich wollte halt einen Ausweicher spielen und PA 1 würde mir das ab einem gewissen Punkt zunichte machen. Dann müsste ich doch zur Liandia greifen, mit der ich dann aber nicht mehr so gut treffen würde, da die Grundattribute BEW + IN statt BEW + STÄ sind...

Merkmale kann man (noch) nicht steigern. Vielleicht kommt da mal etwas im Ausrüstungsband, aber bisher kannst du keine DEF 3 Waffe bauen. Aber die Behinderung des Dornenhandschuh kann auf null gesenkt werden.


Zitat
2. Wie verhält sich der Zauber Schockhand in Kombination mit einem Dornenhandschuh? Geht das überhaupt? Zwar spricht das GRW von echtem Elektrizitätsschaden im unbewaffneten Nahkampf, doch in der Beschreibung steht, dass die Hände des Zauberers von Elektrizität umspielt werden, was natürlich Klingen, vor allem längere, die weit über die Hand hinausragen, ausschließt, aber bei einem Handschuh theoretisch funktionieren sollte, denn der Zauber besagt ja eben nicht, dass sich die Haut des Zauberers elektrisch auflädt. Und wenn es tatsächlich gehen sollte, was wäre die Auswirkung? Ein Dornenhandschuh macht ja bereits echten Schaden im Vergleich zu einer Faust. Käme die Elektrizität oben drauf? Bekäme der Angriff das Merkmal Durchdringung? Kann ein Gegner, dessen Metallwaffe ich aktiv pariere, sich dadurch einen elektrischen Schlag einfangen? Man merkt, diese eine Frage zieht viele weitere nach sich und man könnte das ziemlich weit spinnen... Deshalb vermute ich dann auch mal dass die Antwort eher "Nein" lauten wird, weil alles andere zu kompliziert wäre. Aber ganz ehrlich, wie genial wäre es denn, wenn es tatsächlich ginge? Ein Charakter, dessen dornenbehandschuhte Faustschläge 1W6 + Zauber-EG Elektrizitätsschaden mit Durchdringung 2 anrichten und Gegnern durch aktive Abwehr 2 Punkte Elektrizitätsschaden zufügt, sofern deren Waffe aus Metall ist, wäre der perfekte Kung-Fu-Kämpfer...

Handverzauberung funktionieren ausschließlich nur im unbewaffneten Nahkampf.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

pitschini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #2 am: 21 Jul 2014, 23:26:56 »
Zum Dornenhandschuh als solches habe ich dann auch eine Frage.

Da es sich ja prinzipiell um einen Handschuh handelt, kann ich damit ja auch handeln, z.B. darin etwas tragen.
a) eine Fackel
b) eine Laterne
oder sogar
c) eine andere Waffe

Im extrem Fall:
Zwei Dornenhandschuhe tragen und einen Zweihänder.

Mir ist klar und auch bewusst, das man seinen Dornenhandschuh nicht benutzen kann, solange man in der Hand eine andere Waffe trägt,
aber Waffen fallen lassen ist schnell passiert und in 0,0 nichts wird aus dem Zweihandkrieger ein Dual Handgemenge Fighter mit starken
Def. Eigenschaften.

Was sagen die Regelkundler und vor allem was Sagen die Regelerschaffer?

derPyromane

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.194
  • In der Asche liegt die Wahrheit
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #3 am: 22 Jul 2014, 00:37:17 »
Man kann auch versuchen mit Fleischerhandschuhen eine Haube zu stricken. Ich sehe keinen Grund warum man das nicht machen können soll. Ich sehe aber auch nicht, dass dass das gut klappt. 
Vom Bauch heraus glaube ich nicht an eine sinnvolle Nutzung in der Art.
We all serve one master – one king.
His name is Gaming!
Forever may he reign!

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.732
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #4 am: 22 Jul 2014, 01:43:40 »
Es ist nicht verboten, in der Hand mit dem Dornenhandschuh noch etwas zu tragen - man hat dann natürlich keine positiven Effekte, aber das hast du ja selbst geschrieben.

Ich halte das auch nicht für so stark, dass man das irgendwie mit Sonderregeln versehen müsste - so oft wird es nicht vorkommen, dass man seine Waffe gerne fallenlässt, um dann unbewaffnet bzw. mit Dornenhandschuh zu kämpfen.

Tchernabog

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #5 am: 22 Jul 2014, 11:03:00 »
Eine Waffe fallen zu lassen lohnt sich dafür vermutlich nicht.

Aber spannend wird es wenn jemand einen Dornenhandschuh zusammen mit einer vielseitigen Waffe führt.
Zusammen mit der Aussage dass ein Umgreifen keine Ticks kostet, könnte man es jetzt so verstehen, dass man mit der Waffe zweihändig angreifen kann und dann wiederrum ohne Einschränkungen (bis auf den Punkt Behinderung) mit dem Handschuh abwehren.
Das erscheint mir aber besser als es gedacht sein kann, oder nicht?
Mit 10% mehr Liebe hergestellt als vergleichbare Produkte der Konkurrenz.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.732
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #6 am: 22 Jul 2014, 11:06:48 »
Zusammen mit der Aussage dass ein Umgreifen keine Ticks kostet, könnte man es jetzt so verstehen, dass man mit der Waffe zweihändig angreifen kann und dann wiederrum ohne Einschränkungen (bis auf den Punkt Behinderung) mit dem Handschuh abwehren.
Das erscheint mir aber besser als es gedacht sein kann, oder nicht?

Das erscheint vor allem als bewusste Suche nach einem Exploit und nicht nach normaler Regellese. ;)

Davon abgesehen kostet es zwar keine Ticks, ist aber auch nicht als Reaktion definiert. Das heißt du könntest es auch nur, wenn du gerade da bist - und damit nicht nach einem Angriff.

Dass eine solche Nutzung ziemlich Banane wäre, ist aber hoffentlich auch jedem Spieler und jeder Spielrunde so klar.

Tchernabog

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #7 am: 22 Jul 2014, 11:14:10 »
Wie gesagt, mir erscheint es auch nicht stimmig das so zu machen (oder besser zu können),
Und das mit der Reaktion stimmt natürlich auch, das schiebt dem einen Riegel vor.

Aber! Aber der Kampfstil mit Anderthalbhänder und Dornenhandschuh erscheint mir grundsätzlich durchaus stilvoll und gar nicht banane. Mein mertalischer Söldner soll genauso kämpfen und das jetzt nicht um irgendwelche Regeln oder Lücken auszunutzen. Dieser Beitrag hat mich ja erst auf den Gedanken gebracht dass man es so sehen könnte.  ::)
Mit 10% mehr Liebe hergestellt als vergleichbare Produkte der Konkurrenz.

Saint Mike

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 296
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #8 am: 22 Jul 2014, 12:54:56 »
Ich halte diese Art zu Kämpfen vor allem für eine äußerst realistische Kampftechnik. Als SL würde ich sagen, dass Du immer den "Zustand" deiner letzten AT hast. War sie 2 Händig, must Du bis zum nächsten Tick, in dem Du handeln darfst, ohne die Parierwaffe auskommen, war sie 1 händig, darfst Du mit dem Handschuh parieren. :)
---
"...und der Ehre geht Demut voran." - Die Bibel, Sprüche 15,33

pitschini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #9 am: 22 Jul 2014, 20:20:52 »
Zitat RW S. 96

"Beidhändiger Angriff: Der Abenteurer ist in der Lage, effektiver
mit zwei Waffen zu kämpfen. Wenn er mit dieser Kampffertigkeit
abwechselnd mit beiden Waffen angreift (der erste Angriff
muss immer mit der Hauptwaffe erfolgen, was bei ungleichen
Waffen stets die langsamere ist), kann er bei erfolgreichem Nahkampfangriff
seiner Nebenwaffe nachträglich einen Erfolgsgrad
nutzen, um seine Waffengeschwindigkeit für diesen Nahkampfangriff
zu halbieren. Zweihändige, Vielseitige und Lange Waffen
(mit Ausnahme von Doppelwaffen) dürfen nicht auf diese Art
genutzt werden.
Voraussetzung: Meisterschaft Kampf mit zwei
Waffen"


Der Fett markierte Bereich schliesst für mich aus, dass man
mit einem 1 1/2 + Dornenhandschuh kämpfen kann.
Oder anders, der Dornenhandschuh ist ja vor allem für den
beidhändigen Kampf konzipiert, er verliert damit völlig an Charme,
wenn man ihn zusammen mit dem 1 1/2 Händer benutzt.

Grüße

Dunbald

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #10 am: 23 Jul 2014, 11:40:17 »
Zitat von: pitschini
Der Fett markierte Bereich schliesst für mich aus, dass man
mit einem 1 1/2 + Dornenhandschuh kämpfen kann.
Oder anders, der Dornenhandschuh ist ja vor allem für den
beidhändigen Kampf konzipiert, er verliert damit völlig an Charme,
wenn man ihn zusammen mit dem 1 1/2 Händer benutzt.
Da stimme ich dir nicht ganz zu.
Du hast ja den Beidhändigen Angriff zitiert, hier wird es ganz klar ausgeschlossen.
Dennoch kann man für Handgemenge noch Kampf mit zwei Waffen erlernen, auch wenn man den evtl. gar nicht braucht.
Damit kann man dann zwar keinen "richtigen" Kampf mit zwei Waffen betreiben, man erhält jedoch Zugriff auf die Handgemenge Meisterschaften und somit einiges Flexibilität.
Es mag sich also u.U. durchaus lohnen. :)

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.791
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #11 am: 26 Jul 2014, 12:37:00 »
Auch die beidhändige Abwehr hat keine entsprechenden Einschränkungen. Interessant, interessant... da nimmt auch bei mir ein mertalischer Kämpfer Gestalt an...

Jarodin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #12 am: 18 Aug 2014, 21:37:29 »
Hallo SpliMo Freunde!  :)
Ich bin junger SL und habe auch einen Spieler in meiner Runde, der einen Zwerg mit einem Streithammer und einem Schmiedehandschuh (als Dornenhandschuh) spielt und finde es super, dass ich mir nicht mehr alleine den Kopf zerbrechen muss.  ;D Ich hatte noch folgende Gedanken zu dem Einsatz des Handschuhs:
Generell hatte ich den gleichen Ansatz wie Saint Mike, doch dann ist mir eingefallen, dass die Waffengeschwindigkeit aber nicht nur den Waffenschwung darstellt. Positionieren, Fußarbeit und etc. sind auch ein Teil der Aktion. Da wäre es doch logisch die Defensive nach der Offensive aufzurichten. Ich kann es jetzt nicht genau belegen, ich meine jedoch, dass ich es mal hier im Forum gelesen habe. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand daran. :D
Einerseits finde ich das wiederum sehr stark und wie auch Quendan gesagt hat, läd es förmlich zur Ausnutzung ein. Andererseits finde ich die Spielidee aber ganz interessant und würde dem Spieler wegen meiner Unwissenheit es nicht verbieten wollen. Aktive Abwehr kann jeder Kämpfende zu jedem Zeitpunkt einsetzen, auch wenn er im vorherigen Tick seinen Angriff als sofortige Aktion gesetzt hat. Aus meiner Sicht finde ich deswegen die Handhabung dieser Waffenkombination schwierig, um da gerecht zu sein.  :-\
Daher hatte ich mir vorgestellt, eine Aktive Abwehr mit dem Handschuh im letzten Drittel des zweihändigen Angriffes zu erlauben, da das Ausschwingen und Positionieren auch mit einer einhändig geführten Waffe möglich ist. Gerade bei vielseitigen Waffe, die problemlos einhändig geführt werden können, finde ich das okay.  :)
Was meint ihr zu dieser Problematik?  ;D

Myrmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
    • Profil anzeigen
Der Dornenhandschuh
« Antwort #13 am: 18 Aug 2014, 23:52:34 »
Ich würde sagen, Hammer schwingen die normalen Waffengeschwindigkeit, die Aktive Abwehr setzt ihn 3 Ticks weiter vor. Da der Beidhändige Kampf ja nur in der Offensive gilt.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 18 Aug 2014, 23:54:15 von Myrmi »
Nach erneutem Blick ins Regelwerk muss ich aber sagen: Quendan irrte. ;) [...]

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.791
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Der Dornenhandschuh
« Antwort #14 am: 19 Aug 2014, 00:49:58 »
@Jarodin
Mir scheint Saint Mikes und Tchernabogs Idee am praktikabelsten: die Nutzungsmöglichkeit des Dornenhandschuhs entscheidet sich rein daran, wie der Streithammer in der letzten Aktion des Helden eingesetzt wurde. Die Alternative ist nämlich, dass du dir einen Haufen Verwaltungsarbeit aufhalst: Ist jetzt schon das letzte Drittel des Angriffs angebrochen? Wie spielen zusätzliche Ticks durch Patzer, Aktive Abwehr oder sonst irgendwas hinein? Was ist mit Benommenheit?
Meiner (geringen) Erfahrung nach sind solche Zeitfragen, die nicht direkt an den Spielsteinen der Tickleiste hängen, Gift für einen flüssigen Kampf.