Autor Thema: Magie blocken  (Gelesen 6094 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.192
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Magie blocken
« Antwort #30 am: 24 Jun 2014, 23:49:33 »
Aus dem Thread "Magie blocken":

Wo steht denn das? Die Suggestion entsteht doch im Geist des Opfers, ganz ohne ausgesprochene Worte des Zaubernden.

Ups, du hast recht. Aber dafür stelle ich gerade fest, dass man das Ziel berühren muss. Und wenn die eingepflanzte Idee ganz offensichtlich nicht passt, wie "Ignoriere deine Pflichten und lasse den Gefangen laufen", benötigt man 2 EG und selbst dann könnte es an der moralischen Auffassung des Wächters scheitern ("Ich würde dich gerne gehen lassen, aber das wäre Verrat an meinen Herren").
Das mit der Moral ist für mich auch nicht ganz eindeutig. Was sind "moralische Grundsätze" in diesem Zusammenhang? Nehmen wir an die Suggestion lautet: "Der Gefangene ist unschuldig, auf ihn wartet aber morgen der Galgen." Greift jetzt der moralische Grundsatz, dass einem Gefangen nicht zur Flucht verholfen werden soll oder der, dass man doch einem Unschuldigen helfen muss, weil der sonst zu Unrecht getötet wird? Ist wohl eine eher willkürliche Entscheidung und Interpretationssache des Spielleiters.

Auch was das Berühren betrifft bin ich mir nicht ganz sicher wie das regelseitig abläuft:
Bedeutet das Gelingen der Zauberprobe gegen den Geistigen Widerstand, dass man das Ziel auch automatisch berühren konnte? Oder muss einem zudem noch ein Angriffwurf gelingen, da ein Ziel mit einem niedrigen GW ja möglicherweise trotzdem schwer zu treffen ist und gar nicht berührt werden möchte? Natürlich mag es Situationen geben, wo eine Berührung problemlos möglich sein sollte, aber beispielsweise im Kampf wird ein Gegner sicher versuchen sich nicht von seinem Gegenüber anfassen zu lassen, nachdem der gerade einen Zauber gesprochen hat.

Berührung ist nie einfach in der Zauberprobe drin, sondern muss selbst initiiert werden. Im Kampf im Zweifel per Umklammerung. Denn bedenkt bitte, dass das nicht einfach einmal antatschen ist, sondern die Berührung während des gesamten Zaubervorgangs aufrecht erhalten werden muss (siehe dazu die Angaben zur Reichweite im GRW).

Berührungszauber sind im Kampfeinsatz ohne Auge des Zauberers auf unfreiwillige Ziele nur schwer zu wirken. Deswegen haben die meisten Zauber mit explizitem Haupteinsatz im Kampf auch nicht Reichweite Berührung. Das sind oft Zauber, deren primärer Einsatz nicht in einer Kampfsituation liegt, sondern eher in einer (bei Suggestion dank fehlender Geste und Formel nicht mal auffälligen) gewöhnlichen Berührung von einigen Sekunden, wenn das Ziel sich nicht aktiv wehrt.


Auch ich habe da noch eine Frage zu diesem Zauber:

Der Zauber ist kanalisiert, heißt dass, das wenn die Wirkung abläuft, das Ziel einfach den eingepflanzten Gedanken vergisst und weiß er danach noch immer, was ihm damals im Kopf vorging, aber ist nun in der Lage, diesen Gedanken als fremd und unpassend zu erkennen? Und kann ein Erkenntnismagier über "Erinnerungen lesen" erkennen, dass dieser Gedanke eingepflanzt wurde?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Quendan

  • Gast
Re: Magie blocken
« Antwort #31 am: 25 Jun 2014, 00:17:54 »
Wenn der Zauber endet folgt man dem Gedanken nicht mehr aktiv und bewertet ihn wie man es üblicherweise macht. Man mag sich vielleicht fragen, warum zum Teufel man das für eine gute Idee hielt - und je nach Suggestion (etwa wenn es geschickt und nicht zu abstrus war) muss es nicht mal total unnatürlich wirken. Aber das da Magie im Spiel war ist höchstens zu erschließen, aber nicht einfach zu erkennen. Vielleicht war man einfach nur echt blöd, angetrunken oder sonstwas. Eher so als würdest du dich später fragen, warum zum Teufel du das gemacht hast - jeder von uns wird dieses Gefühl kennen. ;)

Wenn es natürlich absolut und total gegen alles steht was man sonst tut, dann mag man es vielleicht sehr schnell auf Magie schieben - eben falls es gegen alles spricht, was man sonst für richtig hält und man auch sonstige Gründe für getrübtes Urteilsvermögen ausschließt. Und bestimmt hat ein betrunkener Lorakier schon mehr als einmal gemeint, dass ihn sicher jemand verzaubert haben muss.  ;D

Und nein, per Erinnerungen lesen erkennst du da gar nichts in Punkto Magie. Da ist ein Gedanke und fertig - ein Magiedetektor durch die Hintertür existiert hier nicht.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.171
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Magie blocken
« Antwort #32 am: 25 Jun 2014, 08:34:57 »
Wobei die Suggestion an sich ja trotzdem zu erkennen sein sollte (also der Gedanke an sich).
Nur das dieser halt nicht auf "natürliche Weise" gekommen ist, sondern durch Magie "eingepflanzt" wurde, dürfte dann nur über einen "Magie erkennen" Spruch erkennbar sein. Ansonsten hält man es halt für einen Gedanken, den die Person hatte, wie all die anderen Gedanken auch.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Quendan

  • Gast
Re: Magie blocken
« Antwort #33 am: 25 Jun 2014, 09:53:41 »
Exakt.

Gesendet von meinem GT-I8160P mit Tapatalk 2