Autor Thema: Kosten von Zaubern und Notation  (Gelesen 4183 mal)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.133
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Kosten von Zaubern und Notation
« am: 15 Mär 2014, 11:50:02 »
Hi,

habe mal noch eine Frage zu den Kosten von Zaubern und der Notation in den Schnellstartern.

Es gibt ja die drei Arten "verzehren", "kanalisieren" und "erschöpfen".

Als Beispiel wurde genannt das "4V2" bedeutet, das man 4 Punkte Fokus erschöpft und davon 2 Punkte verzehrt.
Verstehe ich das richtig das man dann einfach 2 Punkte erschöpft und 2 Punkte verzehrt hat oder sind es eigentlich 4 Punkte erschöpft und 2 Punkte verzehrt?
Wenn ersteres: Wäre es nicht sinnvoller das ganze als "2V2" zu notieren, damit man einfach die Gesamtkosten immer da hat?

Besonders verwirrt hat mich das ganze bei "Flammenherrschaft", wo dann K8V2 steht.
Heißt das jetzt, das ich 8 kanalisiere und 2 verzehre oder kanalisiere ich gerade nur 6 zusätzlich 2 sind verzehrt?
Weil bei der Verzehrung ist es ja komplett egal ob der Punkt kanalisiert war oder nicht, da Verzehrung ja nur nach längerem Schlaf wieder regenerieren kann und da kanalisierende Sprüche ja automatisch fallen (Schlaf = nicht bei Bewusstsein).
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.744
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #1 am: 15 Mär 2014, 11:58:30 »
Das ist ein Thema, dass auch unter Autoren und Beta-Testern ausgiebig und hitzig diskutiert wurde.  ;D

Vorweg als Erklärung: 4V2 heißt, dass du 4 Punkte kanalisiert und davon 2 verzehrst. Also im Endeffekt 2 kanalisieren und 2 verzehren.

Der Hauptgrund, warum wir die oben beschriebene Notation benutzen ist, dass man dann die Gesamtkosten immer vorne auf einen Blick hat und schnell überschauen kann, ob man noch genug Fokus für einen Zauber hat. Man muss nicht erst addieren, um zu wissen, was man insgesamt investieren muss.

Bei kanalisierten Sprüchen ist es trotzdem wichtig zu wissen, ob du verzehren musst, da du Sprüche ja nicht nur bei Schlaf automatisch verlierst, sondern sie auch jederzeit willentlich fallen lassen kannst. Und dann ist es durchaus relevant, ob du die Fokuskosten in 30 Minuten zurückkriegst oder nicht. Insofern sind die da keineswegs komplett egal. :)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.133
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #2 am: 15 Mär 2014, 12:06:58 »
Im allgemeinen, ja, da ist es nicht irrelevant. In der Notation aber schon.

Spricht was dagegen, das einfach einheitlich zu machen als
X KY VZ (G)

Zu notieren, wobei X die direkt erschöpften, Y die direkt kanalisierten und Z die direkt verzehrten Fokuspunkte sind und G dann den Gesamtfokus darstellt, den man zahlen muss?
Oder alternativ auch als:
G EX KY VZ
Wo Erschöpft auch einfach mit dem Buchstaben E gekennzeichnet sind und ganz vorne dann die Gesamtkosten sind.

Denn derzeitig finde ich die Notation halt etwas verwirrend, auch wenn ich jetzt auch die Intention mit den Gesamtkosten dahinter verstehe.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

koppelschoof

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 297
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #3 am: 15 Mär 2014, 17:16:44 »
Ist aber auch nicht gerade intuitiv noch zusätzlich die Gesamtzahl davor zu schreiben.

Es sollte halt einfach explizit und deutlich (mit mehr als nur einem Beispiel) erklärt werden.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.133
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #4 am: 16 Mär 2014, 11:43:00 »
Ich präferiere ja auch die erste Schreibweise, wo die Gesamtkosten einfach hinten hin geschrieben werden.
Intuitiv ist die jetzige Notation nämlich auch nicht.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #5 am: 17 Mär 2014, 08:34:16 »
Zitat
Intuitiv ist die jetzige Notation nämlich auch nicht.

Die Notation führte auch bei meinen Demorunden am GRT wieder zu Irritationen. Aber ich fürchte, hier wurde bereits final entschieden, dass es so bleibt wie es ist und wir leider damit leben müssen, dass K4V1 weiterhin heißt, dass man 3 Punkte kanalisieren und 1 verzehren muss. Die Stimmen im Betaforum, die sich für eine Änderung ausgesprochen haben, waren jedenfalls wohl nicht stark genug...
Wir sind Legion

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.133
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #6 am: 17 Mär 2014, 08:44:50 »
Was mich auch noch beschäftigt:

Angenommen, ein Zauber hat K4V1 und kann durch weiteren Verzehr verstärkt werden.
Ich Zahle also insgesamt 4 Fokus, 3 kanalisiert und 1 verzehrt.
Wenn ich jetzt den stärkeren effekt wünsche, wird das dann zu 5 Fokus, 3 kanalisiert und 2 verzehrt oder verzehre ich eines der kanalisierten, also das ich dann noch immer nur 4 Fokus zahle, aber nurnoch 2 kanalisiert, dafür aber 2 verzehrt?

Ich hoffe darauf, das die nochmal die Sache mit der Notation etwas überdenken, denn so wie sie ist sorgt sie eher für Verwirrung da die Zahlen mal was anderes bedeuten, je nachdem wie es da steht.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.744
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #7 am: 17 Mär 2014, 10:43:47 »
Wenn dort steht, dass du einen weiteren Punkt verzehren musst, dann heißt dass von den ursprünglichen Punkten muss einer zusätzlich verzehrt werden. Sonst stände dort "kanalisiert und verzehrt".

Und ja: Die Notation bleibt jetzt wie sie ist. Es gibt Argumente in beide Richtungen (auch im Betatest), aber die Entscheidung ist final gefallen.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.133
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #8 am: 17 Mär 2014, 10:52:38 »
Wenn dort steht, dass du einen weiteren Punkt verzehren musst, dann heißt dass von den ursprünglichen Punkten muss einer zusätzlich verzehrt werden. Sonst stände dort "kanalisiert und verzehrt".
Damit hast du mich jetzt noch mehr verwirrt als vorher.

Nehmen wir doch mal "Flammende Waffe" als Beispiel.
Kosten haben wir K4V1.
Das heißt ja, das man 3 Punkte kanalisiert und 1 Punkt verzehrt.
Jetzt steht bei "Verzehren", das man "1 zusätzlichen Fokuspunkt verzehren" kann, um den Schaden zu erhöhen.

Was genau heißt das jetzt?
Habe ich dann 2 Punkte kanalisiert und 2 Punkte verzehrt (die gesamt-Kosten lägen also weiterhin bei 4 Fokus)?
Oder habe ich weiterhin 3 Punkte kanalisiert, aber 2 Punkte verzehrt (die gesamt-Kosten lägen nun also bei 5 Fokus)?


Und macht es irgend einen unterschied ob ich nun einen kanalisierten Punkt verzehre oder einen Erschöpften Punkt?
In beiden Fällen regeneriert sich der Punkt nur dann, wenn ich für min. 6 Stunden schlafe. Und die kanalisation wäre in diesem Fall auch irrelevant, eben weil man beim Schlafen ja nicht mehr kanalisieren kann und damit der Zauber sowieso fallen würde.

Insofern würde das also komplett egal sein, ob ich nun einen kanalisierten Punkt verzehre oder einen Erschöpften Punkt, das einzige was wichtig ist, ist das 1 Fokus verzehrt wird.


Wie stellt ihr euch eigentlich vor, das man sich das bei seinem Fokus notiert?
Muss ich mir dazu schreiben, das der eine Fokuspunkt jetzt sowohl kanalisiert als auch verzehrt wird? (wenn man nicht irgendwie durch Tränke oder so verzehrten Fokus wiederherstellen kann, es sei denn, er ist kanalisiert, dann hat das sowieso wirklich keine Bedeutung hier eine Unterscheidung zu machen)
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.142
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #9 am: 17 Mär 2014, 12:14:28 »

Was genau heißt das jetzt?
Habe ich dann 2 Punkte kanalisiert und 2 Punkte verzehrt (die gesamt-Kosten lägen also weiterhin bei 4 Fokus)?
Oder habe ich weiterhin 3 Punkte kanalisiert, aber 2 Punkte verzehrt (die gesamt-Kosten lägen nun also bei 5 Fokus)?


Ich habe schon bei Quendan dazu nachgefragt: Gemeint ist ersteres!

Wenn du also einen zusätzlichen Fokuspunkt verzehrst, steigen die Kosten von K4V1 auf K4V2.

Allerdings sollte ich vielleicht hinzufügen, dass es sich dabei um eine Vereinfachung der Regeln aus dem Schnellstarter handelt. Im GRW wird das wesentlich klarer beschrieben sein.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Rumborak

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #10 am: 17 Mär 2014, 12:17:56 »
Der Zauber K4V1 wird Kästchenmässig nicht teurer, aber du musst mehr davon verzehren. Also K2V2. Wenn beim Zauber stehen würde, du musst +K1V1 zahlen für einen verbesserten Effekt, wäre es dann K5V2.

Es macht keinen Unterschied ob kanalisiert Verzehrt oder erschöpft Verzehrt. Verzehrt ist einfach verzehrt. Kanalisiert macht nur einen Unterschied wenn du die 30min Ruhepause einlegst um erschöpften Fokus wiederzubekommen. Dann bekommst du kanalisierten Fokus nicht zurück, der Zauber ist aber weiterhin aktiv.

Zur Notation mag es am Anfang vielleicht helfen, sich 3 Symbole zu überlegen. Z.B. kanalisiert ist ein mittiger Punkt, erschöpft ein diagonaler Querstrich und verzehrt ein X.
Wenn ein Zauber jetzt K4V1 kostet, machst du erstmal 4 . . . . und dann X du 1 davon ...X   möchtest du den Zauber jetzt zusätzlich um 1 verzehren wäre das dann ..XX
Bei einem Zauber der 6V2 Kostet wäre das dann erstmal / / / / / / und dann davon / / / / X X
So musst du nicht vorher überlegen wieviele Kästchen jetzt wie abgestrichen werden, du arbeitest dich einfach von links nach rechts durch.



Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.133
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #11 am: 17 Mär 2014, 12:20:28 »
Das Problem mit der Notation hätte ich auch nur gehabt, wenn ich sowohl kanalisiert als auch verzehrt hätte (es also einen unterschied macht ob ich kanalisiert verzehre oder erschöpft verzehre).
Aber wenn verzehren einfach verzehren ist, dann geht das ja recht simple.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Blizzard

  • Gast
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #12 am: 26 Apr 2014, 12:18:29 »
Ich habe da auch noch eine Frage zum Zaubern, und der Thread hier könnte passen, wollte keinen neuen aufmachen. Folgendes: In Vorbereitung auf die Spielrunde morgen bin ich nochmal das Zauberkapitel durchgegangen...und habe, glaube ich, die Sache mit den Zauberkosten noch nicht so ganz verstanden. Ich muss auch sagen, dass die Zauberei mit erschöpfen,kanalisieren und verzehren etwas undurchsichtig/ verwirrend ist. Ich denke ein Beispiel im Schnellstarter dazu hätte nicht geschadet, daher möchte ich das Ganze nochmal an einem Beispiel erproben.

Nehmen wir als Beispiel einfach mal Telkin (14 Fokuspunkte). Es kommt zum Kampf, und der Spieler von Telkin würfelt für die Ini eine 6, d.h. er hätte eine Gesamt-Ini von -1. Nehmen wir an, er ist der Schnellste, und der Spieler beschließt, dass Telkin den Zauber "Flamme" wirkt. Das Vorbereiten von"Flamme" dauert 1 Tick, daher würde Telkin auf der Tick-Leiste(TL) von -1 auf 0 rücken, und da das Auslösen/Wirken von "Flamme" 3 Ticks dauert, würde Telkin auf der Tick-Leiste von 0 auf 3 (vor)rücken und könnte dann bei 3 die Probe auf den Zauber ablegen-richtig?

Angenommen, der Zauber funktioniert, dann würde Telkin von seinen 14 FP 1 verlieren, denn "Flamme" kostet 1 Punkt. Dieser Punkt wäre "erschöpft", würde also nach 30 Minuten regeneriert, aber in der Folge hätte Telkin nur noch 13 Fokuspunkte zum Zaubern übrig. Richtig?

Dann möchte Telkin "Aura der Entschlossenheit"(AdE) wirken. Das Vorbereiten dauert 7 Ticks, damit würde Telkin auf der TL von 3 auf 10 rutschen und könnte dann bei 13 versuchen, den Zauber zu wirken-oder? Jetzt zu den Kosten. AdE kostet K4V1. Also 4 Punkte Fokus,von denen 1 Punkt verzehrt wird. Sind dann die restlichen 3 Punkte erschöpft? Auf jeden Fall würde Telkin von seinen 13 Fokuspunkten 4 verlieren und hätte fortan nur noch 9 Punkte zum Zaubern? Den einen Punkt, den er bei AdE verzehrt hat, würde sich dann nicht nach 30 Minuten sondern erst in der Nacht bzw. bei 6 Stunden Schlaf regenerieren?

Sorry für die vielen (und evtl. auch dämlich erscheinenden) Fragen, aber ich möchte einfach sicher gehen und meinen Spielern morgen keinen Mist erzählen.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #13 am: 26 Apr 2014, 12:29:32 »
Zitat
Dieser Punkt wäre "erschöpft", würde also nach 30 Minuten regeneriert, aber in der Folge hätte Telkin nur noch 13 Fokuspunkte zum Zaubern übrig. Richtig?
Grundsätzlich ja. Wobei er den Punkt nicht automatisch nach 30 Minuten regeneriert. Er muss 30 Minuten rasten (sich entspannen, nichts anstrengendes tun) um seine erschöpften Fokuspunkte zurück zu bekommen.

Zitat
AdE kostet K4V1. Also 4 Punkte Fokus,von denen 1 Punkt verzehrt wird. Sind dann die restlichen 3 Punkte erschöpft?
Die 3 restlichen werden kanalisiert. Der Unterschied zu erschöpft ist, dass sich diese nicht unbedingt nach einer 30 Minuten Pause regenerieren, da der Zauber aufrecht bleibt. Erst wenn der Zaubernde den Spruch bewusst fallen lässt (oder das Bewusstsein verliert), werden diese Punkte quasi zu erschöpften und er kann sie normal zurück gewinnen. Es ist also durchaus nötig, eine unterschiedliche Notation für E und K vorzunehmen, da man ja evtl. bei einer kurzen Rast den einen Zauber fallen lassen möchte, den anderen aber weiter aktiviert halten.

Wir sind Legion

Noldorion

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.449
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Kosten von Zaubern und Notation
« Antwort #14 am: 26 Apr 2014, 13:26:35 »
Nur als kurze Anmerkung: Im eigentlichen Regelband gibt es natürlich Hinweise, wie man das schnell und einfach nachhalten kann, inklusive Bildern und Beispielen.