Autor Thema: Verstärkungsmagie?  (Gelesen 5623 mal)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.786
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Verstärkungs Magie?
« Antwort #15 am: 26 Mai 2013, 23:05:51 »
wenn ich einen Zauber wirken möchte um den gesamten Raum in Brand zu stecken, muss ich dafür wohl ordentlich Magie aus der Umgebung abziehen und dass merkt jeder, da ja jeder in Lorakis Magie benutzen kann.

Die Frage ist nur die Geschwindigkeit: Ein solch tödlicher Zauber sollte einiges an Zeit kosten, genug Zeit, dass jeder hinter dem Tisch oder so in Deckung gehen / den Zauberer mit einem Wurfgeschoss ablenken / niederrammen zu können.
Sicher eine gangbare Variante, mit der ich gut leben könnte. Wenn das SMond-Team das ähnlich regelt wie du es schreibst, fände ich das durchaus gut. Also mal sehen, wie schlüssig die offizielle Variante dann aussieht in einer Welt in der Magie und Zauberwirker scheinbar alltäglich sind...
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Irian

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 574
    • Profil anzeigen
Re: Verstärkungs Magie?
« Antwort #16 am: 28 Mai 2013, 16:39:27 »
Um auf das Thema magische Stärkung zurückzukommen: Ich muss ja leider zugeben, dass ich einer dieser seltsamen Menschen bin, die einen Stärkungszauber nicht so gestalten würden, dass er den Eigenschaftwert erhöht, sondern einen Bonus auf eine Probe gibt. Das ist "gefühlt" simpler als wenn man dann seinen Fertigkeitsbonus neu berechnen müsste, auch wenn es im Endeffekt bei Splittermond wohl keinen Unterschied macht.

Und ansonsten bin ich gespannt wie man das Problem vieler Rollenspiele löst, dass die Magie bei der Beschreibung der Welt immer "vergessen" wird - Stichwort: Festungen sehen aus wie mittelalterliche Burgen obwohl magische Flugfähigkeit stark verbreitet ist. Oder die Existenz von Hungersnöten obwohl auf Stufe 0 schon Lebensmittel aus dem Nichts erschaffen werden können. Oder das Sterben von Herrschern durch Wunden, obwohl der Heilzauber die höchste Verbreitung aller Zauber hat...

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.786
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Verstärkungs Magie?
« Antwort #17 am: 28 Mai 2013, 17:03:48 »
Ich muss ja leider zugeben, dass ich einer dieser seltsamen Menschen bin, die einen Stärkungszauber nicht so gestalten würden, dass er den Eigenschaftwert erhöht, sondern einen Bonus auf eine Probe gibt. Das ist "gefühlt" simpler als wenn man dann seinen Fertigkeitsbonus neu berechnen müsste, auch wenn es im Endeffekt bei Splittermond wohl keinen Unterschied macht.
Soweit ich das verstanden habe und aus ähnlichen Systemen kenne, macht das auch keinen Unterschied wie du es handhabst. Ich würde jedenfalls auch keinesfalls die Werte ausradieren und neu zusammenrechnen.

Festungen sehen aus wie mittelalterliche Burgen obwohl magische Flugfähigkeit stark verbreitet ist.
Davor habe ich (was die Welt betrifft) die meiste "Angst". Warum sollte noch jemand mühsam zu Fuß gehen, wenn man doch bequem und schnell überall hinfliegen kann? Also entweder ist ein Flugzauber etwas sehr hochgradiges oder der Himmel über den Städten ist ziemlich voll und Festungen sind nach oben abgeschirmt bzw. werden grundsätzlich unterirdisch angelegt (wobei es sicher auch Sich-durch-Fels-bewegen Zauber gibt). Alles sehr anstrengend für Architekten und Sicherheitsleute.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Chris

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 265
  • Ein Varg für alle Fälle
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Verstärkungs Magie?
« Antwort #18 am: 28 Mai 2013, 17:30:14 »
Um auf das Thema magische Stärkung zurückzukommen: Ich muss ja leider zugeben, dass ich einer dieser seltsamen Menschen bin, die einen Stärkungszauber nicht so gestalten würden, dass er den Eigenschaftwert erhöht, sondern einen Bonus auf eine Probe gibt. Das ist "gefühlt" simpler als wenn man dann seinen Fertigkeitsbonus neu berechnen müsste, auch wenn es im Endeffekt bei Splittermond wohl keinen Unterschied macht.
Wie witzig, erst neulich haben wir genau darüber diskutiert, da die Zahlenbandbreite der Attribute selbst insgesamt nicht so viel Spielraum lässt für Buffs und Debuffs. :) Und außerdem wäre es ein Pain in the Vargena***, müsste man alle abgeleiteten Eigenschaften neu berechnen (dann wäre der beste Kill-Zauber z.B. der Konstitutions-Debuff, der nämlich dann auf die Lebenspunkte durchschlagen würde :) )
Splittermond - Werde Fan!
===
Skip the flavour text, we're wasting precious hack-time (Bob Herzog, KotD)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Verstärkungs Magie?
« Antwort #19 am: 28 Mai 2013, 17:58:27 »
Boah, könnte jemand den Threadtitel ändern? Das tut ja in den Augen weh.

@Diskussion

Ich bin auch gespannt, wie und ob sich dieses "jeder kann zaubern" auf die Welt auswirkt.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Stingshot

  • Beta-Tester
  • Newbie
  • ***
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Verstärkungsmagie?
« Antwort #20 am: 30 Mai 2013, 20:58:48 »
Oh ja tut mir leid da hab ich mich vertan, vor allem hab ichs im Text wieder richtig geschrieben war wohl nicht ganz bei der Sache^^

Verstärkungsmagie sollte eigentlich möglichst schnell gezaubert werden sonst ist es halt schwierig zu benutzen.
Hoffe es ist eher schnell als Langsam, weil es sonst im Kampf nicht machbar ist denke ich, wobei das System mit dem Zauber aufrecht erhalten natürlich einen Vorteil bietet.