Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: 2W10-Autoren - Berichte vom Autorentreffen Januar 2014  (Gelesen 24768 mal)

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.042
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Ich habe zu den Nachteilen gerade ein separates Thema aufgemacht, in dem wir diskutieren können, ohne den Bericht vom Autorentreffen zweckzuentfremden:

Nachteile bei Splittermond?

"Befreien Sie das Unreich!"

Backalive

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Mein Favorit: die Seealbische Klingentänzerin!
    • Profil anzeigen
Gut für das Spiel, das das Autorentreffen so ein Erfolg war.
Und sich über den weiteren Weg, Produkte und Projekte im klaren zu sein ist sicher kein falscher Ansatz.
Dennoch, ich finde, zuerst sollte das Spiel, das Grundregelwerk sauber und in trockenen Tüchern sein, bevor man sich über Nebenkriegsschauplätze Gedanken macht.

Momentan drängt sich mir der Gedanke auf, das man mit aller Gewalt ein Regelwerk in den Markt drücken will, egal wie gut und ausgereift es ist, egal wieviele Fehler und Krücken es aufweist, hauptsache man kann sofort irgendwelche Folgeprodukte nachschieben.

Leute, DSA hat fast 30 Jahre gebraucht, um zu dem Moloch zu werden, der er heute ist.
Splittermond muß das nicht in 3 Jahren aufholen.

Für mein dafürhalten ist es wesentlich wichtiger, erstmal ein astreines, ausgetestetes, funktionierendes Regelwerk zu präsentieren; und dann kann man sich über weitere Erscheinungen Gedanken machen.
Offensichtlich aber hat das Regelwerk selbst, seine Betatests und Probespielrunden auf diesem Autorentreffen keine Rolle gespielt.
Schade.
Mein liebstes Zitat zum Thema Kaffee:
„Der Kaffee muss heiß sein wie die Küsse eines Mädchens am ersten Tag, süß wie die Nächte in ihren Armen und schwarz wie die Flüche der Mutter, wenn sie es erfährt.”
*arabisches Sprichwort

Quendan

  • Gast
Momentan drängt sich mir der Gedanke auf, das man mit aller Gewalt ein Regelwerk in den Markt drücken will, egal wie gut und ausgereift es ist, egal wieviele Fehler und Krücken es aufweist, hauptsache man kann sofort irgendwelche Folgeprodukte nachschieben.

[...]

Offensichtlich aber hat das Regelwerk selbst, seine Betatests und Probespielrunden auf diesem Autorentreffen keine Rolle gespielt.
Schade.

Hat es nicht, weil wir da über Silvester ein viertätiges und sehr ausführliches Treffen zu hatten. Extra vorher, weil es eben wichtiger ist. Aber nur, weil wir auf dem Autorentreffen nicht nochmal so ausführlich über das Regelwerk reden heißt das doch nicht, dass wir uns darüber keine Gedanken machen. Den Schluss finde ich extrem vorschnell.

Warum meinst du denn haben wir das Regelwerk von Oktober bis jetzt verschoben? Und warum nehmen wir uns gerade die Zeit, die extrem umfangreichen und hilfreichen Beiträge der Betatester alle zu sichten einzuarbeiten. Sicher nicht, weil wir "mit aller Gewalt ein Regelwerk in den Markt drücken" möchten. Finde es eigentlich unschön, dass man uns nach dem bisherigen Verlauf sowas vorwirft, denn wir zeigen eigentlich an jeder Front, dass das eben nicht so ist.
« Letzte Änderung: 29 Jan 2014, 16:22:08 von Quendan »

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.167
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Gut für das Spiel, das das Autorentreffen so ein Erfolg war.
Und sich über den weiteren Weg, Produkte und Projekte im klaren zu sein ist sicher kein falscher Ansatz.
Dennoch, ich finde, zuerst sollte das Spiel, das Grundregelwerk sauber und in trockenen Tüchern sein, bevor man sich über Nebenkriegsschauplätze Gedanken macht.

Momentan drängt sich mir der Gedanke auf, das man mit aller Gewalt ein Regelwerk in den Markt drücken will, egal wie gut und ausgereift es ist, egal wieviele Fehler und Krücken es aufweist, hauptsache man kann sofort irgendwelche Folgeprodukte nachschieben.

Leute, DSA hat fast 30 Jahre gebraucht, um zu dem Moloch zu werden, der er heute ist.
Splittermond muß das nicht in 3 Jahren aufholen.

Für mein dafürhalten ist es wesentlich wichtiger, erstmal ein astreines, ausgetestetes, funktionierendes Regelwerk zu präsentieren; und dann kann man sich über weitere Erscheinungen Gedanken machen.
Offensichtlich aber hat das Regelwerk selbst, seine Betatests und Probespielrunden auf diesem Autorentreffen keine Rolle gespielt.
Schade.

Bei mir entsteht der Eindruck, dass du deine Einschätzung nur auf das letzte Redaktionstreffen gründest. Das wäre allerdings wirklich einseitig, wie Quendan schon schreibt. Meiner Meinung nach ist das bisherige Verhalten der Redaktion total konträr zu deinen Vorwürfen. Kannst du vielleicht nochmal konkretisieren, was du meinst?
... some things never change...

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Man muss hier auch wirklich zwischen dem Regel-Team und der Gesamtheit der Autoren unterscheiden. Lange nicht alle Autoren haben mit der Regelentwicklung zu tun, und einige von denen wollen das auch gar nicht. Das Regel-Team ist ein viel kleinerer Kreis, in dem rege diskutiert wurde. Wie Quendan erwähnt hat, ging unser letztes Regeltreffen sogar ein ganzes Stück länger als das Autorentreffen, und wir haben sogar Silvester dafür geopfert. Wenn wir das Regelwerk auf den Markt drängen wollten, hätten wir das schon im Oktober getan.

Der Eindruck entsteht vielleicht sogar gerade wegen der Verschiebung. Eigentlich hätte das Regelwerk ja längst veröffentlicht sein müssen, und dann würde es auch nicht so "gedrängt" vorkommen.

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.183
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Momentan drängt sich mir der Gedanke auf, das man mit aller Gewalt ein Regelwerk in den Markt drücken will, egal wie gut und ausgereift es ist, egal wieviele Fehler und Krücken es aufweist, hauptsache man kann sofort irgendwelche Folgeprodukte nachschieben.

Da kann ich als Beta-Tester nur einen ganz anderen Eindruck vermitteln. Der ausgedehnte Beta-Test mit einer guten Beteiligung seitens der Tester und der Autoren spricht absolut gegen Deine Gedanken. Ich habe selten erlebt, dass Autoren so bemüht waren, Probleme im vorhinein auszuräumen und nicht den Weg des geringsten Widerstands zu gehen. Der wäre nämlich eine Veröffentlichung des GRW zur Spiel im letzten Jahr gewesen, ohne einen Beta-Test zu machen. Dies ist auch mit höheren Kosten für den Verlag verbunden.
Über die konkreten Fehler/Krücken kann und möchte ich hier nicht diskutieren. Aber mein Eindruck ist, dass die wirklichen Fehler/Krücken durch den Beta-Test behoben sind. Dazu hatten wir im entprechenden Forum auch viele schöne und anregende Diskussionen. Auch gab es dort bereits Feedbacks darüber, wie und ob Kritiken im GRW berücksichtigt worden sind.
Ansonsten ist es doch gut, dass sich die große Autorengemeinde auch trifft um sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Denn der Weltband und das GRW stehen ja schon. Und wenn man in ein paar Monaten neue Produkte vermarkten will, auch um uns Spieler einen Gefallen zu tun, muss man frühzeitig mit Planungen beginnen.

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.042
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Eine Bewegtbild-Zusammenfassung des Autorentreffens mit Franz Janson (Drakon) kann man sich im Orkenspalter TV ansehen:

Splittermond-Update mit Franz Janson
"Befreien Sie das Unreich!"

A.Praetorius

  • Regel-Redakteur
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Eine Bewegtbild-Zusammenfassung des Autorentreffens mit Franz Janson (Drakon) kann man sich im Orkenspalter TV ansehen:

Splittermond-Update mit Franz Janson

Und wenn man im Büro keinen Ton hat, kann man auch nur die Untertitel einschalten und sich wundern was Franz und Mhaire da von sich geben  ;).

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.454
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Franz Jansen vom Thurneck Verlag. Großes Tennis.

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.042
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Na, der hat ja ein gutes Standing im Autorenkollektiv, der Franz ;D
"Befreien Sie das Unreich!"