Autor Thema: Beschwörungsmagie  (Gelesen 12572 mal)

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #45 am: 10 Apr 2013, 10:03:13 »
Es ist genau die angesprochene Einbildung, "man könne was tun".
BINGO!
Himmel... wie oft den noch:
Genau darum geht es doch.
Um ein Gefühl, das durch bestimmte Mechanismen ausgelöst wird!

Ein Wesen mit eigenem Willen, das Gerufen wird und dann auch gleich artig das tut was man von ihm will, vermittelt bestenfalls das Gefühl einer Sklavenmentalität. Aber nicht die, das man ein Wesen mit eigenen Willen Gerufen und "überzeugt" hat, für einen zu Arbeiten.
Da kann die Beschwörungsprobe auch noch so schwer werden, gegen dieses Problem hilft das NICHT. Es sorgt eher im Gegenteil dafür, das ein Teil des Hintergrundes Potential unglaubwürdig wird ("Und der Sultan rief 100 Dämonen die..." "Wie soll das denn gehen? Für einen BRauche ich doch schon ne Probe +100 Kevins!" "Äh ja... also.." *brrr* Kennen wir doch aus DSA schon zur genüge, oder?). Potentiell wohlgemerkt! Nicht zwingend, da das darauf ankommt wie diese Wesenheiten eingebunden werden.
Eine zweite Probe zur Überzeugung des Wesens (darf dann auch auf die entsprechende Fertigkeit laufen; hätte auch was) erzeugt dieses Bild nicht. Auch nicht, wenn die 2te Probe vom Wesen stammt und in gewisser weise gegen den Beschwörer läuft. Könnte aber schwierig zu Balancen sein (und würde vor allem ein Umgedrehtes Verhalten von Mods. erfordern... Machbar, aber sinnvoll?).

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #46 am: 10 Apr 2013, 10:19:40 »
Es ist genau die angesprochene Einbildung, "man könne was tun".
BINGO!
Himmel... wie oft den noch:
Genau darum geht es doch.
Um ein Gefühl, das durch bestimmte Mechanismen ausgelöst wird!

Ein Wesen mit eigenem Willen, das Gerufen wird und dann auch gleich artig das tut was man von ihm will, vermittelt bestenfalls das Gefühl einer Sklavenmentalität. Aber nicht die, das man ein Wesen mit eigenen Willen Gerufen und "überzeugt" hat, für einen zu Arbeiten.
Da kann die Beschwörungsprobe auch noch so schwer werden, gegen dieses Problem hilft das NICHT. Es sorgt eher im Gegenteil dafür, das ein Teil des Hintergrundes Potential unglaubwürdig wird ("Und der Sultan rief 100 Dämonen die..." "Wie soll das denn gehen? Für einen BRauche ich doch schon ne Probe +100 Kevins!" "Äh ja... also.." *brrr* Kennen wir doch aus DSA schon zur genüge, oder?). Potentiell wohlgemerkt! Nicht zwingend, da das darauf ankommt wie diese Wesenheiten eingebunden werden.
Eine zweite Probe zur Überzeugung des Wesens (darf dann auch auf die entsprechende Fertigkeit laufen; hätte auch was) erzeugt dieses Bild nicht. Auch nicht, wenn die 2te Probe vom Wesen stammt und in gewisser weise gegen den Beschwörer läuft. Könnte aber schwierig zu Balancen sein (und würde vor allem ein Umgedrehtes Verhalten von Mods. erfordern... Machbar, aber sinnvoll?).
Da bei SM mit 2W10 gewürfelt wird, habe ich hier einen Vorschlag für dich: Der eine W10 wird vom Spieler gewürfelt, der andere vom SL für die Wesenheit, und schon hast du dein tolles "Gefühl" :)
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #47 am: 10 Apr 2013, 10:33:29 »
Witzbold...  >:(

rillenmanni

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 769
  • König der Narren
    • Profil anzeigen
    • Metstübchen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #48 am: 10 Apr 2013, 11:00:31 »
Witzbold...  >:(

Von mir ein trostspendendes Danke an Chao im Hinblick auf den unangemessenen Beitrag vom Steckplätzle.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.762
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #49 am: 10 Apr 2013, 12:26:22 »
Ich verstehe immer noch nicht, wo das Problem liegt, wenn du einfach als Hausregel einführst, dass dem Beschwörer nach der Zauberprobe noch ein Wurf auf Diplomatie/Überzeugen gelingen muss, damit das Wesen in gewünschter Form kooperiert.

(Die Regelredakteure wirst du wohl nicht mehr überzeugen können, deinem Vorschlag offiziell zu folgen, sag ich mal. Aber das kann dir in trauter Runde doch egal sein...)
Wir sind Legion

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #50 am: 10 Apr 2013, 12:37:58 »
Soweit ich das Verstanden haben, arbeitet man noch an dem genauen Wie, so das durchaus noch Hoffnug besteht ;)
Es geht jetzt auch nicht unbedingt darum, die Autoren zu überzeugen (dann würde ich viel mehr mit ihnen Sprechen)...
Sondern mehr darum, das ich meine Überzeugung rüber bringen möchte (und sie auch verteidigen muss... was wohl so auch nur im Internet passieren kann). Wenn ich das Gefühl habe, man hat mich nicht verstanden, dann versuche ich denjenigen klar zu machen was ich meine.
4Port z.B. hatte es ja augenscheinlich nicht Verstanden, als er plötzlich (mal wieder, er war ja nicht der erste) mit dem "is ja nur nen Gefühl" angekommen ist. Und das obwohl das ja nun genau der springende Punkt ist..

TecnoSmurf

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #51 am: 10 Apr 2013, 12:40:47 »
Ja, aber offensichtlich nicht für jeden. Für mich ist der Wurf gegen einen Mindestwurf ebenso mit einem wehren der Entität verbunden. Ich hab auch kein Problem damit, wenn die Probe misslingt, den Geist oder was auch immer erscheinen zu lassen, dem Beschwörer nen Vogel zu zeigen und seines Weges zu gehen. Ebenso, wenn der Beschwörer patzt, dann kommt das Wesen und haut ihm auf die Omme weil er es gewagt hat. Das Gefühl hab ich da schon, brauch ich keinen Gegenwurf/Wurf des Wesens für. Da reicht mir die Schwierigkeitsschwelle
If you do something wrong, do it right!

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.451
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #52 am: 10 Apr 2013, 12:48:04 »
Ja, aber offensichtlich nicht für jeden. Für mich ist der Wurf gegen einen Mindestwurf ebenso mit einem wehren der Entität verbunden. Ich hab auch kein Problem damit, wenn die Probe misslingt, den Geist oder was auch immer erscheinen zu lassen, dem Beschwörer nen Vogel zu zeigen und seines Weges zu gehen. Ebenso, wenn der Beschwörer patzt, dann kommt das Wesen und haut ihm auf die Omme weil er es gewagt hat. Das Gefühl hab ich da schon, brauch ich keinen Gegenwurf/Wurf des Wesens für. Da reicht mir die Schwierigkeitsschwelle

Und ich sehe das ganz genauso. Meines Erachtens ist für so ein Gefühl kein Kontrollwurf notwendig - zumindest nicht objektiv. Subjektiv kann es für den einen natürlich notwendig sein, für den anderen nicht. Ich jedenfalls brauche das nicht.

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #53 am: 10 Apr 2013, 12:48:34 »
4Port z.B. hatte es ja augenscheinlich nicht Verstanden, als er plötzlich (mal wieder, er war ja nicht der erste) mit dem "is ja nur nen Gefühl" angekommen ist. Und das obwohl das ja nun genau der springende Punkt ist..
Ein Gefühl ist aber kein rationales Argument. Das ist doch der eigentlich springende Punkt. Gefühle sind subjektiv, jeder Mensch hat andere, und deine Gefühle sind nicht besser und richtiger als die Gefühle anderer. Auf Basis von Gefühlen zu argumentieren führt zu nichts.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

DER DADA

  • Gast
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #54 am: 10 Apr 2013, 12:59:44 »
führt zu nichts. ist aber dennoch nicht unwichtig. Und wenn es das wesentliche Argument für einen selbst ist, um sich seine Meinung zu bilden dann darf man das auch gerne so sagen. Und dann ist es relevant, da es zur Meinungsbildung beigetragen hat. Und somit ist es auch ein treffendes und zulässiges Argument.
Und nur weil man seine Meinung vertritt, heißt das ja nicht, das man dem anderen seine Meinung vergällen muss.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.451
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #55 am: 10 Apr 2013, 13:07:58 »
Es ist von meiner Seite ja auch keinesfalls herabwürdigend gemeint - ich vertrete einfach nur eine andere Meinung als Chao.

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #56 am: 10 Apr 2013, 13:08:34 »
Du warst auch kaum gemeint ;)

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.451
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #57 am: 10 Apr 2013, 13:09:02 »
Sicher ist sicher :D

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #58 am: 10 Apr 2013, 13:21:19 »
führt zu nichts. ist aber dennoch nicht unwichtig. Und wenn es das wesentliche Argument für einen selbst ist, um sich seine Meinung zu bilden dann darf man das auch gerne so sagen. Und dann ist es relevant, da es zur Meinungsbildung beigetragen hat. Und somit ist es auch ein treffendes und zulässiges Argument.
Und nur weil man seine Meinung vertritt, heißt das ja nicht, das man dem anderen seine Meinung vergällen muss.
Eine Diskussion ist aber mehr als ein bloßer Meinungsaustausch, bei dem jeder über seine Gefühle redet. Zumindest meinem Verständnis nach. :) Die Beschränkung auf rationale Argumente würde eine Diskussion erheblich vereinfachen, und gerade bei Dingen wie Regeln ist es auch sehr angebracht.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

ChaoGirDja

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 495
    • Profil anzeigen
Re: Beschwörungsmagie
« Antwort #59 am: 10 Apr 2013, 13:23:52 »
Ein Rollenspiel und ein Regelwerk macht mehr aus, als nur "rationale Funktionen".
Sie sind Wichtig, keine Frage.
Aber wenn ein Regelwerk keine Rücksicht darauf nimmt, was ein "feeling" rüber brecht werden soll... Dann bekommt man so was wie Savages Worlds.