Autor Thema: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...  (Gelesen 66524 mal)

EvilCallisto

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Auch als Callisto bekannt
    • Profil anzeigen
    • Felis - Designnotizen zum Katzenfaterollenspiel
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #45 am: 15 Apr 2013, 23:16:18 »
Ich glaube, ich hab noch nie nen funktionierenden Beastmaster mit mehreren Tieren gesehen. Das ziehtt auch viel zu viel Aufmerksamkeit von dem SC sowie den anderen SCs ab. Mystische oder intelligente Kreaturen: awesome! Beastmaster... halte ich nicht für gut umsetzbar.

Nekio

  • Autor
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 187
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #46 am: 16 Apr 2013, 11:01:02 »
Ich glaube, ich hab noch nie nen funktionierenden Beastmaster mit mehreren Tieren gesehen. Das ziehtt auch viel zu viel Aufmerksamkeit von dem SC sowie den anderen SCs ab. Mystische oder intelligente Kreaturen: awesome! Beastmaster... halte ich nicht für gut umsetzbar.

Es gibt Systeme in dene Funktioniert ein Beastmaster ziemlich gut..und das ohne 100 Sonderregeln.

Zum Thema Tiere..oder Monster..je mehr Vielfallt desto besser! :)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.811
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #47 am: 16 Apr 2013, 15:40:42 »
Ich empfand Tiergefährten bisher immer als nervige Anhängsel, die in vielen Situationen mehr Probleme als Nutzen mit sich bringen. Am unkomliziertesten wäre wohl noch so etwas wie Drizzt Do'Urdens Panter Guenhwyvar. Aber mit einem echten Tiger in die Taverne marschieren oder in der Burg mit einem Bären herumschleichen... das ist nichts das mir zusagt.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #48 am: 16 Apr 2013, 16:37:03 »
genauso geht es mir auch. Tierbegleiter nerven. Alles, was über ein (reines!) Reittier hinausgeht, macht mir nur Pickel am Arsch.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Sefli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #49 am: 16 Apr 2013, 17:50:44 »
Tierbegleiter mit Regeln nerven.
Bei FATE ist das z.B. einfach im Aspekt mit drin und dann kann man das entsprechend handhaben.

EvilCallisto

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Auch als Callisto bekannt
    • Profil anzeigen
    • Felis - Designnotizen zum Katzenfaterollenspiel
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #50 am: 16 Apr 2013, 23:36:58 »
Och, ein Tier das kein Reittier ist, find ich nett, als Begleiter. Ich hatte lange einen Charakter mit Hund gespielt, das war nett. Aber die reine Anzahl an vielen Tieren um die man sich als Beastmaster ja auch kümmern muss, die nervt.

Dannimax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
    • Yaquirien.de
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #51 am: 17 Apr 2013, 09:12:10 »
Meine Erfahrungen mit Helden-Tieren ist ja eher, dass sie meist schlichtweg in Entscheidenden Szenen vergessen werden. Reisen durchs Hochgebirge? Auf nem fliegenden Teppich? Klar ist da mein Pferd dabei. Es geht in einen engen Dungeon? Da nehm ich doch meinen Hund sicher mit. Und meine Katze bleibt auch immer artig an meiner Seite, wenn ich sie gerade mal nicht erwähne.... NIIIICHT!!!. Nun den Beastmaster zu bringen, der mit Tiger, Falke, Bär und Pferd durch die Gegend marschiert ist ein hübsches Konzept, aber so ganz realistisch ins Spiel einzubringen ist das meiner Meinung nach auch nicht.
"I dont step on toes, LittleJohn, i step on necks" - Chuck Norris

EvilCallisto

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Auch als Callisto bekannt
    • Profil anzeigen
    • Felis - Designnotizen zum Katzenfaterollenspiel
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #52 am: 17 Apr 2013, 22:19:14 »
Ja, kommt immer auf Tier, Spieler und Spielwelt an. Mit einem Hund kann man in der Regel gut reisen, ein dressierter Kleinaffe geht auch. Doch sobald man Flugreisen unternimmt, bei denen das Tier nicht mitkann, weils zu schwer ist, oder der Spieler einfach nicht an sein Tier denkt, oder denken will, weil die Spielwelt das Tier an der Stelle nicht tolerieren will, wirds schwierig.

Sternenwanderer

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
    • Sternenwanderer - Ein Fantasy-Block
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #53 am: 21 Apr 2013, 22:46:36 »
Gut, da müssen Gruppe und SL dran denken. Aber ich denke mal, dass es in Splittermond nicht so viele fliegende Teppiche geben wird. Oder du holst dir gleich gleich 'nen Pegasus.:)

EvilCallisto

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Auch als Callisto bekannt
    • Profil anzeigen
    • Felis - Designnotizen zum Katzenfaterollenspiel
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #54 am: 22 Apr 2013, 22:14:25 »
Oh. Einen Pegasus wollte ich schon als kleines Mädchen haben. Wenns die gibt, könnte man sich fast Splimo kaufen :D

DER DADA

  • Gast
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #55 am: 23 Apr 2013, 08:12:26 »
jaja. mit den Tieren ist es wie mit den Seilen. Nie denkt einer dran, aber wenn mans braucht hat man angeblich immer 20 meter festes Schiffstau in der Hosentasche. ^^

Aber ganz ehrlich. ich persönlich find Beastmasterregeln durchaus händelbar. Und mir würde was fehlen ohne Falkner und Hundeführer. Man braucht nur klare Regeln, die besagen das der Hund das Vertrauen zu seinem Herrchen verliert, wenn er ihn 3 Tage vergisst. Aber bei mir und meinen Mitspielern klappt das immer sehr gut.

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #56 am: 23 Apr 2013, 09:21:22 »
Isch han auch nix jegen Tierregeln. Irgendwie muss man doch dat Gnomzüch dressieren tun oder wie bekomme ich dat wabbelige Fleisch ins festes Fleisch. huar huar huar gaga  :o


Spaß beiseite, bisher hatte ich nur Pech mit meinen DSA-Tieren. Der Rabe, als auch der Meckerdrache wurde mir von meinem Meister ähm, entflogen. Die haben wohl im Abenteuer gestört... Egal, Hauptsache es sind einfache Regeln, muss auch noch nicht mit ins GRW kommen.

DER DADA

  • Gast
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #57 am: 23 Apr 2013, 09:52:24 »
sowas reicht durchaus in nem Bestiarium.
Ja bei mir wird da auch etwas gemeckert. Aber ein Bornischer Reitelch hat in der Wüste nix zu suchen... ^^
Es ist natürlich immer ne größere Anforderung an den Meister. Aber wenn er sich nicht mit Tieren auseinandersetzen möchte, dann muss er das seiner Gruppe Komunizieren unddann gibts keine Beastmaster.

Darian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 302
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #58 am: 25 Apr 2013, 20:23:09 »
Mir reicht mein Magier der sich in ne Katze verwandeln kann. :D
"Ist doch keine Mondexplosion" - Feyamius

Rukus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Asyl für dreiköpfige Affen und andere Kreaturen...
« Antwort #59 am: 17 Mai 2013, 23:17:58 »
Ich mag Beastmaster! Fänd ich generell nicht verkehrt. Ich will nen intelligenten Nacktmull, und denn nenn ich dann natürlich Rufus. Mit F, nicht, dass da Verwechslungen aufkommen. ;)

Ansonsten bin ich für Tremors als Monster. Sowas in Richtung 8472 wär auch nicht schlecht. Außerdem will ich eine Rasse intelligenter Affen, die in einer mythischen Ruine in einer indisch-südostasiatisch angehauchten Region (wie hieß das noch gleich?) als "Weise" leben. Und als Reittier wären riesige grüne Tiger cool. Man könnte aber auch mal was völlig verrücktes machen, und Riesenstinktieren eine Plattform bieten. Stachelige Monsterigel wären auch mal was. Echte Shapeshifter wären auch gut. Damit lässt sich viel übles Zeug anstellen als SL. Und wenn man keine Ideen mehr hat, kann man sich bei MotU umsehen, wo ich mir die Idee mit den Riesenstinktieren und Monsterigeln abgeschaut hab (Stinkor und Spikor). :D

Welche Elemente dieses Postings ich wirklich ernst gemeint hab, und welche nur leicht absurde Ideen sind, mag jeder für sich entscheiden. Ich würd alles genannte nehmen. *g*

P.S.: Als kleiner Kontrapunkt um ständigen DSA-Gejammer werd ich wohl meinen ersten Splittermond-Helden ALRIK nennen! *HARRRR* :D
« Letzte Änderung: 17 Mai 2013, 23:43:45 von Rukus »
Ich bin gespannt, wann der "Bund des Splittermondes" gegründet wird. ;)