Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Xandila

Seiten: 1 ... 59 60 [61]
901
Wer dafür bekannt ist, daß er sich mit jeder Kirche streitet, weil er deren Glauben anders sieht, da kann ich Ansehen -1 schon nachvollziehen. Ich hätte es vermutlich eher über Ansehen 0 und eine Schwäche gelöst, aber das ist denk ich auch Geschmackssache.

Als Magiewirker und Teilzeitgelehrter würd ich aber schon einen Punkt in Arkane Kunde stecken, wenn du den noch irgendwo auftreiben kannst. Das eine oder andere schnappt man dann ja schon im Laufe des Heldenlebens auf. Und regeltechnisch ist der eine Punkt ja auch praktisch, hab mich schon mehr als einmal geärgert, wenn ein toller Wurf fast nichts brachte, weil ich keine EGs haben durfte.

Aber wegen Puppenspiel und Schneiderei bin ich trotzdem noch neugierig, wo das herkommt, das hab ich im Hintergrund bisher noch nicht entdeckt :)

902
Vorweg: ich finde die Idee an sich, einen vargischen Philosophen, der aber nicht sonderlich redegewandt ist, sehr schön, aber mir sind mehrere Sachen aufgefallen, über die ich beim Lesen gestolpert bin, die für mich (noch?) nicht logisch sind.

Da die Varge in Wüstentrutz eine Bibliothek haben, und das sogar lorakisweit die Bibliothek mit den geringsten Zugangshürden ist, und ein Elternteil ja vermutlich Narakapriester ist (der andere von Kronar wg der geerbten Waffen?), von denen diese Bibliothek betrieben wird, finde ich es sehr seltsam, daß dein Varg nicht lesen kann.
Dagegen finde ich Bastler als Stärke weniger passend, vor allem, wenn es die Völker der Welt sind, die er vorrangig verstehen will, und nicht die Naturgesetze.

"Anhänger verfehmter Lehren" würd ich beim Stand auch noch irgendwie präzisieren, aus der Beschreibung wird für mich noch nicht deutlich, was das sein sollte. Als Priesterkind und Gelehrter sollte das Ansehen ja erstmal nicht so schlecht sein.
Ich persönlich fänd Priestereltern und den Verkauf deren Besitz jetzt auch nicht ganz als logische Begründung für das hohe Vermögen (vor allem, wenn ein Teil des Erbes den Geschwistern gebracht werden soll).

Mit deinen Erklärungssternchen bin ich ein bißchen durcheinandergekommen. Du schreibst:
"*** bewusst nicht gewählt, da Fachgebiet des Hekaria-Priesters der Runde
**** Es gibt bereits zwei Charaktere in der Gruppe mit Eiserner Aura."
Bei VTD "+ 2 (Zauber aus der Gruppe, siehe ***)"
Das müßte doch 3* sein, oder? Und worauf bezieht sich dann das mit dem Hekariapriester?

Zu den Werten finde ich, daß ein Gelehrter auch Geschichte und Mythen und Arkane Kunde zumindest ein bißchen was gelernt haben sollte. Naturkunde schadet auch nicht, wenn man die Welt verstehen will. Dein Varg hat da ja aber nicht einen Punkt drin.
Die Auswahl deiner besten Fähigkeiten mit Handgemenge, Kampfmagie, Stärkungsmagie, Darbietung, Empathie, Handwerk, Länderkunde, Überleben und Zähigkeit läßt mich auch nicht unbedingt an einen Gelehrten denken.
Puppenspiel und Schneiderei finde ich jetzt weder zu meiner Idee eines Philosphem passend, noch aus deinem Hintergrund erklärt.
Und wenn Philosophie die Hauptbeschreibung deines Chars ist, dann hätte ich eher da 9 Punkte reingesteckt, nicht (nur) in Empathie und Kampfmagie. Genauso hätte ich auch bei HG2 mittlerweile wenigstens einen Punkt in Diplomatie (fehlt übrigens in deiner Liste) oder Redegewandheit, wenn er immer wieder Diskussionen versucht. Gut wäre er damit ja immernoch nicht, aber daß gar nichts hängenbleibt, wenn man so viel redet, finde ich persönlich unlogisch. Außerdem wäre für mich für jemanden, der die Welt oder die Völker der Welt verstehen will, Erkenntnismagie die allererste Wahl, wo bei dir aber ja nur ein einziger Punkt drin ist.

So wie er jetzt ist, finde ich es eher einen magischer Kämpfer mit ein paar untypischen Interessensgebieten als ein Gelehrter.


@ Skavoran:
Die Schwächen finde ich prima zusammen passend. Streitlustig hab ich von der Charbeschreibung jetzt so gesehen, daß der Varg eher versehentlich in Schlägereien gerät, wenn die Worte mal wieder nicht ausreichen oder verstanden werden. Solange er sich nicht unverstanden fühlt, wäre er aber ein lieber Kerl.

903
Charaktererschaffung / Re: Sammlung interessanter Schwächen
« am: 21 Aug 2016, 00:13:38 »
Einen Kodex zu haben, kann aber so vielfältig sein, daß ich das alleine ohne weitere Ausgestaltung oder Beschreibung nicht als taugliche Schwäche ansehen würde.
"und was hab ich davon" (Kategorie Kodex), in der Art, wie es der Startpost einteilt, passt aber, das stimmt.
Da der Thread ja aber auch andere Spieler inspirieren sollte, finde ich allein eine Kategorie zu nennen, etwas zu wenig.

Aber aus der Kategorie gibt es mehr, das stimmt:

zB:
Schutz der Schwachen
Der Charakter möchte seine Fähigkeiten in den Dienst derjenigen stellen, die sich selber nicht schützen können. Was für Helden erstmal nicht falsch klingt, kann aber dann für Schwierigkeiten sorgen, wenn der Charakter niemanden, der nicht für sich selber eintreten kann, zurücklassen möchte, ein Dorf gegen eine ungerechte Herrschaft verteidigen will, oder auch die (vermeintlich) schwache Person den Charakter versehentlich oder absichtlich in Gefahr bringt.

Moralvorstellungen einer Kirche
Der Charakter gehört einer Religion an (ist ein Priester?), und folgt deren Moralvorstellungen. So ist es zum Beispiel für den Morkaipriester undenkbar, etwas Unbekanntes nicht zu erforschen oder auszuprobieren, während der Anhänger von Rahidi Gerechtigkeit bzw das, was er dafür hält, um jeden Preis durchsetzen will.


904
Charaktererschaffung / Re: Sammlung interessanter Schwächen
« am: 20 Aug 2016, 23:01:52 »
Besserwisser
Der Charakter weiß nicht nur sehr viel (oder denkt das zumindest), sondern muß das auch an den unpassensten Momenten kundtun, und korrigiert zB auch den adeligen Auftraggeber und merkt nicht, wenn er jemanden damit brüskiert. Vorträge zu unpassensten Gelegenheiten sind auch seine Spezialität.

"und was hab ich davon?"
Der Charakter macht nichts ohne Gegenleistung. Was bei klassischen Aufträgen noch kein Problem sein muß, mag an anderer Stelle schwieriger werden oder mühsame Verhandlungen nach sich ziehen.

Aberglaube
Weiß schützt und Rot lockt Feen an, das ist für einen Durghach selbstverständlich. Aber auch andere Völker haben ihre festen Vorstellungen und ihren Glauben, den dieser Charakter unabhängig von den Ursprüngen, die diese Ideen einmal hatte, auch auf den Heldenalltag fern der Heimat anwendet.

Selbstgespräche
Der Charakter merkt es meist nichtmal, aber oft denkt er, indem er seine Gedanken ausspricht. Mag er manchmal dadurch nur als wunderlich gelten, wenn er mal wieder vor sich hinmurmelt, spricht er teils auch lauter und hat schon mehr als einmal Dinge verraten, die besser ungesagt geblieben wären.

ungeduldig
Während die anderen noch Pläne schmieden und, was sie nun tun wollen, handelt der Charakter. Er kürzt damit zwar zuweilen fruchtlose Diskussionen ab, aber oft bringt er auch seine ganze Gruppe in Schwierigkeiten, wenn er mal wieder losstürmt, ohne seinen Freunden komplett zugehört zu haben. Auch vor ranghöheren Personen kann er nicht immer seine Ungeduld bezähmen und zieht deren Unmut auf sich.

ungehobelt / sozial ungebildet
Der Charakter muß es gar nicht böse meinen, aber er schafft es immer wieder, in soziale Fettnäpfchen zu treten. Daß man bei einem förmlichen Essen nicht ins Tischtuch schneuzt, wie man Respektspersonen anredet oder jemandem taktvoll das Verschwinden eines Angehörigen beibringt - all das weiß er entweder nicht oder ignoriert es sogar bewußt.

905
Lorakis - Die Welt von Splittermond / Re: Schuhe für Varge
« am: 19 Aug 2016, 15:47:21 »
Menschen, die nur barfuß laufen, kriegen auch irgendwann eine solche Hornhaut, daß Hitze und spitze Steine weniger oder sogar gar kein Problem mehr sind.
Trotzdem hat sich das nicht durchgesetzt ;)

Den Pumps-Vergleich fand ich jetzt gar nicht so abwegig und hab ich jetzt darauf bezogen gesehen, daß weiter vorne die Überlegung kam, daß man bei so geringer Auflagefläche doch gar keinen Halt mit den Schuhsohlen hätte.

Bilder von beschuhten Vargen in zukünftigen Publikationen fänd ich in der Hinsicht auch nett.

Fällt mir grad ein: Schneeschuhe könnten für Varge auch sinnvoll oder gar notwendig sein, da sie als Zweibeiner ja ihr höheres Gewicht als bei den anderen Völkern sogar auf weniger Auflagefläche als diese verteilen.

906
Lorakis - Die Welt von Splittermond / Re: Schuhe für Varge
« am: 19 Aug 2016, 10:59:10 »
Da ja aber nicht beim Betreten jedes Hauses (Gasthaus zB) sofort die Schuhe ausgezogen werden, schleppen die Nicht-Vargen den Mist dann eben mit ihren Schuhen rein. Findest du das weniger ekelig?
Bzw wo man Schuhe abstreifen kann, sollte das mit Füßen/Pfoten auch gehen, um das Gröbste loszuwerden.

Und wenn man dann irgendwo hingeht, wo die anderen ihre Schuhe ausziehen würden, dann wäscht sich der Varg eben die Pfoten. Halte ich weder für unmöglich noch für völlig abwegig.

Wo ich ein Problem sehe, da stimme ich dir zu, sind scharfkantige Sachen, die auch durch die Hornhaut schneiden könnten bzw zwischen die Fußballen geraten könnten (egal ob Pfeilspitzen, Steine oder Scherben), und auch sehr heißer Untergrund. Hunde können Brandblasen an den Ballen von Asphalt in der sommerlichen Mittagshitze kriegen, also kann man davon ausgehen, daß Vargen das auch passieren kann. Eventuell ist die Hornhaut von den Tarr durch Gewöhnung dicker, so daß sie der heiße Sand nicht stört, aber mindestens für Varge aus kälteren Gegenden kann das auch ein Problem sein.

907
Herzlichen Glückwunsch, Stella!
Viel Spaß beim Lesen und Bewerten der Einsendungen! :)

908
Leider sind wir jetzt doch nur zu viert, das heißt, es fehlen ein oder zwei weitere Mitspieler.

Dafür habe ich aber inzwischen auf dem KeksCon noch ein wenig Erfahrung in einer weiteren Supporterrunde sammeln können ;)

Als Spielort hatten wir uns bisher auf unser Wohnzimmer geeignet, da es für chakrazulu aus Braunschweig und einen anderen Mitspieler aus Hildesheim gut zu erreichen ist und wir Öffianbindung und Parkplätze zu bieten haben :)

Ich würd mich freuen, von euch zu hören!

909
Es haben sich genügend neugierige Rollenspieler für eine Runde gemeldet und ich freue mich auf das erste Treffen. :)


910
Spielersuche / Re: [Hannover] Suche Gruppe oder Mitspieler
« am: 31 Jan 2016, 15:47:20 »
Zu dritt reicht ja aber eh noch nicht (5 oder 6 Leute finde ich immer ideal), und wenn wir dann entweder weitere Spieler in Braunschweig finden (oder irgendwo in der Mitte zwischen Hannover und Braunschweig) oder es für dich kein Problem ist, herzukommen (wohnen auch recht autobahnnah), dann sollte das ja trotzdem passen :)

Edit:
Habs im Titel auch mal vom Ort dann angepasst :)

911
Spielersuche / Re: [Hannover] Suche Gruppe oder Mitspieler
« am: 30 Jan 2016, 11:48:07 »
An Braunschweig hatte ich jetzt zwar nicht gedacht, aber eben auf der Karte mal geguckt, mit etwas Glück beim Verkehr (sollte trotz A2 ohne Baustellen und Unfälle am WE ja der Fall sein) sind das ja auch nur 40 Minuten :)
Also ja, gerne :)



912
Spielersuche / [Hannover und Umgebung] Suche Mitspieler
« am: 30 Jan 2016, 10:48:33 »
Hallo,
Wir suchen nach einer Splittermondgruppe, nachdem wir auf einem Con ein Testabenteuer bei einem Supporter gespielt haben und "Blut geleckt" haben.
Wir, das sind mein Mann und ich, beide etwas über 30, nördlich von Hannover wohnend und langjährige DSA- und Shadowrunspieler.
Erfahrung in Splittermond ist noch praktisch nicht vorhanden, abgesehen halt von dem Testabenteuer mit vorheriger Erklärung und dem Stöbern im Regelbuch.

Wichtig wären uns halbwegs regelmäßige Treffen am Wochenende ab Nachmittag ca alle 3-4 Wochen. Örtlich wären wir flexibel, stellen aber gern auch unser Wohnzimmer (oder bei gutem Wetter den Garten) als Treffpunkt zur Verfügung.

Lieben Gruß,
Xandila

Aktualisiert:
Wir suchen noch einen oder zwei Mitspieler, siehe unten

Seiten: 1 ... 59 60 [61]