Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Xandila

Seiten: [1] 2 3 ... 63
1
Kampfregeln / Re: Merkmal „Furchterregend“
« am: 01 Mai 2020, 09:40:40 »
Ansonsten kann ich nur empfehlen, dem Bären das Merkmal wieder wegzunehmen. Was macht ihn denn so furchterregend? Ergibt das in der Spielwelt Sinn, dass ein relativ normales Wesen (nichtmagisch, -dämonisch, -untot) durch bloße Präsenz Angst erzeugen sollte.
Finde ich auch eine Überlegung wert. Klar, ist im Nachhinein, nachdem das Vieh das hatte, blöd, aber beim Kreaturenbaukasten steht ja ausdrücklich auch dabei, dass nicht alles, was theoretisch gebaut werden kann, vom SL auch genemigt werden muß, und selbstgebaute Kreaturen abgesprochen werden sollten. Und manches läßt sich vorher in seiner Wirkung ja nur eingeschränkt abschätzen, klingt erstmal vielleicht gerade noch ok, wird im Spiel dann aber doch zum Stimmungs- oder Plotkiller. Und in so einem Fall finde ich ein Nachjustieren sinnvoll.

2
Aber das nicht jeder jeden Tanz gleich gut beherrscht, wenn man Darbietung hat, das gilt ja bei anderen Fertigkeiten vergleichbar: gerade bei lokalen Besonderheiten oder Sachen, die aus einem ganz anderen Umfeld sind, dürften trotzdem bei grundsätzlich geübten Leuten die Transferleistungen einfacher sein, und ggf eben noch Länderkundeproben o.ä. dazukommen, ob man jetzt diesen speziellen Lokalkolorit kennt oder nicht.

Und zum Thema höfische Tänze und Fertigkeit Diplomatie:
Sicherlich wird ein guter Diplomat wissen, was man gerade tanzt und was dort potentielle Etikette-Fettnäpfchen wären. Aber damit das ganze auch halbwegs flüssig oder gar elegant aussieht, wenn er es tatsächlich ausführt, muß er entweder Glück haben (ich würde wahrscheinlich auch je nach Situation eine mehr oder weniger deutlich erschwerte Probe auf Diplomatie zulassen) oder eben doch auch ein bißchen in Darbietung geübt sein.

3
Ich fänd's ja sinnvoll, wenn es neben der selbstschreibenden Feder auch einen Vorlesezauber gäbe... Erkenntnismagie bietet sich hier an, oder?
Vorlesezauber finde ich auch eine prima Idee!
Erkenntnis als die Schule, die für Verständigung zuständig ist, finde ich passend. Illusion in Bezug auf Beeinflussung von Sinnen (also quasi ändern, welcher Sinn für das Wahrnehmen der Information zuständig ist), kann ich mir auch vorstellen. Wind eher nicht - das wäre bei den Instrumenten plausibel (Bewegung von Saiten, Luft durch Blasinstrumente), beim Vorlesen finde ich es doch weiter hergeholt (wenn man sich auf die Schwingung von Luft durch Töne überhaupt bezieht). Im weitestens Sinne wäre auch Verwandlung noch denkbar (geschriebene Zeichen in gehörte Töne verwandeln)

4
Zum Thema Zeitungswesen ohne flächendeckendes Lesen und Schreiben:
Nachrichten gehen auch per Ausrufer.
Auch den Beruf eines "Zeitungsvorlesers" könnt ich mir vorstellen - Schreiber gibt es ja auch, also entweder als Nebenverdienst von so jemandem, oder neben einer Anschlagtafel zB ein Vorleser, der Leuten gegen Bezahlung erstmal die Überschriften nennt und zu den gewünschten Infos dann mehr.
Eine "Bilderzeitung" wäre auch denkbar.

Und natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Zeitungen oder Journale für spezielle Zielgruppen zu schreiben, die entweder des Lesens mächtig sind oder Personal zum Vorlesen haben - wie ja mit der Zirkel-Zeitschrift so ähnlich schon vorgeschlagen.


Edit: Wortfehler korrigiert

5
Vorneweg: es muß ja niemand hier mit mit als SL spielen, wer also mit meinen Aussagen, daß ich nicht pauschal alles bei jedem Char erlaube, sondern je nach geplantem Abenteuer manches auch mal nicht zulasse, ein Problem hat, das läßt sich ganz einfach dadurch lösen, daß wir eben nicht zusammen spielen ;)

Es ist eben genau das, was Sinn haben auch gerade als ein Beispiel aufführt:
Manches kann erstmal danach aussehen, als wenn es am Spieltisch für mehr Stress als für Spielspaß und interessante Szenen sorgt. Und da ich als SL auch Spaß haben möchte, muß ich nicht jeden potentiellen Konflikt, den ich im Vorfeld sogar schon sehen kann, mir auch aufladen.
Sicherlich läßt sich einiges auch dadurch ausräumen, daß man miteinander redet. Wie TrollsTime ja zB in bezug auf Sinn habens Beispiel beschreibt: ein Schwertrichter muß ja nicht automatisch ein Fanatiker sein - aber wenn er unbedingt so gespielt werden soll, dann hat er in einem Einbruchsabenteuer aus meiner Sicht nichts zu suchen.
Von daher: Nein, als SL gebe ich nicht zwingend die Chars vor, aber ja, ich setze ihnen gegebenenfalls Grenzen, damit für alle Beteiligten der Spielspaß am Tisch erhalten bleibt und potentielle Lösungswege nicht schon durch die Charauswahl extrem schwierig bis unmöglich werden.

6
Wo soll das Problem bei Feensinn sein?
Es ging doch, so wie ich das verstanden hab, mittlerweile nicht mehr nur um Feensinn, sondern auch um andere Stärken, die man nur bei der Erstellung nehmen kann, insbesondere auch die aus "Jenseits der Grenzen"

@ Kami:
Wenn ich ein Abenteuer habe, in dem die ganze Gruppe zB viel heimlich unterwegs sein sollte, wenn sie auch nur halbwegs dem Plot folgen will, dann brauche ich kein "Kind des Lichts" unter den Chars. Diese Stärke ist in dem Fall nämlich entweder für alle (weil das heimliche Vorgehen insgesamt stark erschwert sein kann) oder für den Char (wenn dauerhaft Mali wg Unterdrücken nötig sind) ein deutlicher Nachteil statt eines Vorteils. 
Natürlich kann das jeder SL für sich individuell anders sehen, aber ich gucken mir grundsätzlich die Chars erstmal an und nehme mir auch heraus, nicht alles bei mir für jedes Abenteuer zu erlauben, wenn Stärken (oder andere Aspekte eines Chars) das Abenteuer mit großer Wahrscheinlichkeit für die Gruppe oder für mich als SL unnötig verkomplizieren.

Das sind die Helden, das sind Splitterträger, das sind Exoten, die sind per Definition nicht 0815. Wozu sind Regeln da, wenn man sie nicht anwendet?
Splitterträger sind etwas Besonders gegenüber anderen Lorakiern, das ist richtig. Aber ein Splitterträger muß nicht zwingend ein Exot über das Vorhandensein der Splitterpunkte hinaus sein. Und einiges, was generierbar ist, ist als Kombination eben nicht überall sinnvoll. Das Vorhandensein der Regeln für die Zusammenstellung von Chars bedeutet ja nicht zwingend, daß sie alle jederzeit komplett kombinierbar sein, und dann auch in die Gruppe/das Abenteuer/die Region passen müssen.
Als ein Extrembeispiel (auch wenn es aus einem anderen System ist): ein orkischer Albinoschmied ist nach DSA 4 völlig regelkonform erstellbar. Aber ich hatte volles Verständnis, daß der SL den für unsere geplante Mittelreichkampagne, die bei einem Turnier am Kaiserhof starten sollte, verboten hat, weil er da einfach nicht sinnvoll reinpasste.

7
@ Kami:
Einerseits richtig, andererseits sollten Spieler trotzdem darauf achten, daß nicht zu extreme Exoten dabei rauskommen und gerade die ungewöhnlicheren Stärken oder eine größere Menge an nicht 0815-Stärken mit dem SL absprechen, ob das in das Abenteuer reinpasst.
Nicht alles, was regeltechnisch machbar ist, ist in jedem Abenteuer auch gut spielbar ;)

8
Allgemeines / Re: Blubberlutsch
« am: 04 Mär 2020, 04:37:40 »
Eben, das Problem ist tatsächlich, Risikogruppen können bei Covid-19 nicht geimpft werden, bei der jährlichen Influenza schon. Auch Medikamente wie es sie bei Grippe mit Tamiflu gibt, werden bezüglich Covid-19 erst getestet, bisher nur Symptome behandelt, bei denen, die es schlimm erwischt.
Und ob es tatsächlich sich weniger verbreitet, wenn es wärmer wird, wie es bei Grippeviren der Fall ist, wird bei dem Virus auch bis dato nur gehofft.
Von daher: eben weil wir über dieses Virus und die dadurch ausgelöste Krankheit noch zu wenig genaues wissen und dagegen haben, sind drastische Maßnahmen wie die vielen Veranstaltungsabsagen für mich gut nachvollziehbar.

Und die jährliche Grippe wird von vielen tatsächlich auch deutlich unterschätzt - schon allein, weil zu viele Grippe (Influenza) und grippalen Effekt verwechseln oder gleichsetzen und sie dadurch für zu harmlos halten.

9
Allgemeines / Re: Blubberlutsch
« am: 03 Mär 2020, 17:44:29 »
Das wird noch in einiger Hinsicht bitter. Auch für viele Betriebe im Gastgewerbe, sind ja ne Menge Messen, die gerade abgesagt werden.
Bei einer Krankheit mit hoher Verbreitungsquote, die auch im Anfangsstadium, wo sie nur schwer erkennbar ist, bzw bei Leute, die sich kaum krank fühlen, schon infektiös ist, verstehe ich aber Absagen von so relativ anonymen Großveranstaltungen gut. Bei vielen verläuft sie ja zum Glück relativ harmlos, aber mit der Anzahl der Infizierten steigt die Anzahl der Toten ja trotzdem.

10
Lorakis - Die Welt von Splittermond / Re: Mischehen?
« am: 21 Feb 2020, 00:27:31 »
Mischehen und Mischbeziehungen gibt es, aber keine Mischlinge.
Im Seleniaband S 34 wird zB kurz darauf eingegangen, daß es andere Lösungen für die Erben gibt: Adoption, Leihelternschaft, ...
Ich kann mir auch gut vorstellen, daß es manchmal sogar erwünscht sein kann, wenn es keinen Nachwuchs gibt (bei heimlichen Liebschaften; wenn keine Nachkommen aus Nebenlinien die Erbfolge erschweren sollen;...)

Wenn dich das Thema Mischlinge und warum nicht (oder warum es sie doch geben sollte) interessiert, hier hatten wir schonmal eine längere Diskussion dazu: https://forum.splittermond.de/index.php?topic=6987.0

11
Kampfregeln / Re: Maximaler VTD-Bonus und unhandliche Waffen
« am: 30 Jan 2020, 22:46:36 »
Ist von der Formulierung für mich nicht ganz eindeutig, ob die überzähligen Punkte erst verfallen (der Bonus also berechnet wird inklusive Cap) und dann der Malus abgezogen wird, oder ob die erst am Ende nach Abzug des Malus verfallen.
Ich würde eher dazu tendieren, daß die überzähligen Punkte verfallen, bevor der Malus eingerechnet wird.

Schade, daß grad das Splitterwiki nicht da ist, sonst hätte ich mal geguckt, ob es Autorenkommentare dort zu dem Thema verlinkt gibt. Spontan hab ich im Forum nichts dazu entdeckt, aber ich habe auch nicht so gründlich gesucht gerade.

12
Lorakis - Die Welt von Splittermond / Re: Feenpakte
« am: 29 Jan 2020, 15:40:06 »
Sehe ich ähnlich wie TrollsTime:
Jeder Feenpakt kostet irgendeinen Preis. Das schon. Aber je nach Preis können die doch sehr unterschiedlich vom Nachteil sein. Es ist ja nicht wie Dämonenpakte bei DSA, die in den allermeisten Fälle mit dem Verlust der Seele und dem Stärken der Widersacher der Götter enden. Feen bei Splittermond können gut, böse und auch etwas ganz anderes, wofür der normale Lorakier vielleicht gar keine Begrifflichkeiten hat, sein. Und die Pakte mit ihnen daher auch.
Von daher ... - zumindest in meinem Lorakis (also wenn ich SL bin) wird ein Feenpakt niemandem automatisch ein schlechtes Ansehen geben, sondern es kommt immer auf den Pakt und die Beteiligten an.

13
Sind schon noch einige Autoren hier. Direkte Chefetage ist natürlich nicht mehr so stark vertreten, weil sie einfach auch viel kleiner geworden ist und die leute viel zu tun haben.
vielleicht sollten wir mal unsere flairs oder was aktualisieren, damits deutlicher ist wenn einer der autoren was sagt?
Ich glaub auch das ganze insolvenz ding hat n bissl geschadet, aber wenn jetzt die veröffentlichungen wieder anrollen, werden auch mehr diskussionen um diese bände wieder hier anfangen, nehm ich an.
Ja, ich fände klasse wenn man erkennen könnte wer ein Autor ist. Sowas wie Regel-Autor / Welt-Autor.
Dem schließe ich mich an! Der direkte Draht hier war ja auch ein großer Pluspunkt gegenüber anderen Spieleforen, und wenn der wieder deutlicher ist, mag das vielleicht auch wieder mehr Leute anziehen.

14
Viele Neulingsfragen sehe ich mittlerweile auch eher auf FB in der Splittermondgruppe als hier.

Finde ich schade, daß sich alles so zersplittert und auch viele der besonders aktiven jetzt primär auf Discord diskutieren. Foren finde ich immer etwas angenehmer zu lesen, wenn ich nicht unmittelbar dabei war, weil es ja nach Themen viel besser sortiert ist durch die unterschiedlichen Threads als die Chats, aber ich fürchte, das wird sich nicht rückgängig machen lassen.

15
Um die anderen Chars nicht zu viel Leerlauf haben zu lassen:
Wie wäre es, die Zusammenführung unabhängig vom Orakelspruch zu gestalten, aber den Varg dann (wenn er vielleicht auch von dem einen oder anderen mehr erfahren hat, wodurch sie zum Spruch passen würden) auf die Erkenntnis kommen zu lassen, daß er seine Gefährten für sein Schicksal gerade gefunden hat? Denn oft hat man ja auch das Problem, daß für die erste Aufgabe ja alle noch gut reinstolpern können - aber warum zur Hölle reist man mit ausgerechnet der Truppe dann zusammen weiter?

Seiten: [1] 2 3 ... 63