Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - 4 Port USB Hub

Seiten: [1] 2 3 ... 64
1
Kampfregeln / Re: Levitieren im Kampf
« am: 20 Mai 2018, 21:26:00 »
Du kannst auch Sprinten (Das von SeldomFound erwähnte kräftige vom Boden Abstossen) und damit in 10 Ticks 3m über den Boden hoch schweben. Wenn zu Beginn dieser Aktion niemand in Nahkampfreichweite ist, bist du damit dann auch fein raus.

2
Die Nichtkämpfervariante ähnelt aus meiner Sicht eher anderen Situationen im Spiel, wo SCs faktisch abwesend sind, weil zum Beispiel gerade der Chefdiplomat in Einzelaudienz mit dem Adligen verhandelt oder der Dieb die Dokumente aus der Villa klaut - wenn das absehbar länger dauert, hätte ich auch wenig Skrupel, mich als Nichtbeteiligter anderweitig zu beschäftigen.
Also gerade das ist ja eine ganz andere Situation. Was der Adlige alles an Informationen rausgibt ist für die ganze Gruppe interessant und wichtig und mich würde es stören wenn dann hinterher jemand nicht weiß was los ist, weil er nicht aufgepasst hat. Kämpfe sind dagegen meistens eher unwichtig weil nur der Ausgang am Ende entscheidend ist (und mal ehrlich, idR ist auch ein Sieg der Gruppe zu erwarten, viel verpasst man da nicht)

3
Wir schon gesagt wurde, es sind 18 EP und eine Waffe kostet selbstverständlich auch etwas.
Ich bin sowieso immer knapp an EP, brauche dringend mehr Fokus, noch so viele Fähigkeiten, die mehr Punkte wollen, ... und die Ausrüstung kann auch immer noch besser werden. Eine reisende Universalgelehrte, Forscherin und Lehrerin hat schließlich so viel, was sie noch können und verbessern will, da ist gar keine Zeit für sowas wie Fernkampf (zumal wie schon gesagt Schwäche Tolpatsch, außerdem die schlechtesten körperlichen Werte, die man als Varg haben kann - also auch sehr wenig Verteidigung und für einen Varg auch wenig LP - warum sollte man damit sich in den Kampf drängeln? Aus Charsicht total unlogisch) und außer der Schleuder, die auf Beweglichkeit geht (wo sie 1 hat), kosten die alle mehrere Lunare - das ist definitiv nicht kostenlos (das Geld der Startausrüstung hab ich in andere Sachen investiert und bin damit schon kaum hingekommen)

Die Eingangsfrage ist bei dir also klar beantwortet, du hältst nicht von Chars ohne Kampfwerten ;)
Ich sehe das aber anders, ich halte mehr von runden Chars als von welchen, denen man krampfhaft irgendwo ne Waffe aufdrückt. Und bei meiner Gelehrten ist eben kein Platz für eine bisher, weder von den EP-Kosten, noch von den Geldkosten, noch von den sonstigen Werten und erst recht nicht vom Charakterkonzept. Und wie ich eben beschrieben habe, macht sie mir genau so, wie sie ist, Spaß und funktioniert, auch mal bei einem kampflastigen Abenteuer.
Also warum genau sollte ich die Punkte in Schusswaffen investieren?
Die Waffe ist kostenlos in dem Sinne, dass man bei der Generierung ja ein zweckgebundenes Budget von 10L bekommt, mit dem man eine Waffe kaufen kann (und das Geld sonst ungenutzt verschwindet). Die Schleuder kostet 50T, d.h. es ist noch genug da um noch 950 Schuss dazu zu kaufen. Wie ich schon gesagt habe, wenn es das Charakterkonzept ist, dann ists ok, aber regeltechnisch ist es halt nie notwendig auf Kampffertigkeiten komplett zu verzichten.

Rollenspieltechnisch ist das natürlich doof wenn jeder Held einen guten Anteil seiner frei verteilbaren Punkte auf dieselben Fertigkeiten setzt. Für mich geht es vollkommen in Ordnung wenn ein ängstlicher, schwächlicher Bücherwurm mit von der Partie ist. Aber man muss sich gewahr bleiben, dass das dann eben nicht der einfachste Weg durch ein Abenteuer sein wird, aber vielleicht der reizvollste.
Wenn man so einen Charakter spielen will, sollte man sich aber irgendwann vielleicht auch Gedanken machen, warum dieser ängstliche, schwächliche Bücherwurm eigentlich immer voll mit dabei ist, wenn die Gruppe in den finsteren Wald zieht um fiese Räuberbanden zu verkloppen, anstatt daheim zu bleiben und die Profis das machen zu lassen, und warum er nach zwanzig Abenteuern immer noch nicht gelernt hat sich seiner Haut zu wehren.

4
Wer hat hier was von Fernkampf gesprochen. Also, ausser dir?
Der Threadersteller im allerersten Post.
Dir werde ich auf diesem Forum nicht mehr antworten. Du schaffst es mit anlauf ständig an Argumente vorbei zu springen und anzupöbeln :)
Ich finde es halt einen ziemlich unfairen Argumentationsstil, wenn nach Belieben aus Kämpfern auf einmal Barbaren, und aus Spielern, die ein Problem lösen wollen, plötzlich Barden werden, die Lieder singen, nur weil dir das gerade besser in dein Argument passt. Solche Strohmänner sind nicht so undurchsichtig wie du glaubst.

5
Ja, wider mancher Meinung finde ich es autentischer, wenn ein Spielleiter einem Barden nach Wurf oder Blick auf seine Werte ein Lied zugesteht (Am besten vielleicht eins Hat) als einem Charakter, der eben selbiges Nicht kann nur weil der Spieler aus dem Kopf rezitieren kann eine Vorstellung zugesteht. Seltsam, ich weiß, aber dafür haben wir die Werte. Gibt ja durchaus auch Wertfreie RP's, die man spielen kann.
Wer hat hier denn von Barden gesprochen? Also, ausser dir?

6

Sorry, aber wessen Barbar plötzlich Sherlock Holmes wird, weil der Spieler durchaus fit in Kombinatorik ist und es ja nichts gewürfelt werden muss, hat Rollenspiel meines Erachtens nicht verstanden.

Desweiteren kann jemand, der es nicht kann durchaus auch die Tatorte verunreinigen, Zeugen verschrecken, Hinweise zerstören. Gibts ja durchaus
Wer hat hier denn von Barbaren gesprochen? Also, ausser dir?
Mal abgesehen davon sind knifflige Aufgaben traditionellerweise in klassischen RPGs immer eine Herausforderung fuer die Spieler, nicht die SCs. Umgekehrt findest du es ja sicher auch doof wenn der Spieler vom Gelehrten meint: Ich wuerfel jetzt auf Laenderkunde und loese das Raetsel auf. Aber das ist nun ein ganz anderes Fass das mMn. in einen anderen Thread gehoert.

Sind 18 EP, das ist schon eine ganze Menge. Noch schlimmer ist es, dass es halt nicht zu einem Pazifisten passt, bzw in auch andere Charakterkonzepte. Da etwas reinzuzwängen, nur weil man ja vielleicht im Kampf mal zuschauen muss oder dort etwas andres macht, ist nicht unbedingt Zweckdienlich
Es sind 6FP von 55FP die man zu Start bekommt, oder 18 von 100EP auf HG1. Ist also machbar. Mein Argument ist auch rein auf Balancing/Spotlight-Fragen bezogen und hat mit Charakterkonzepten nix zu tun. Wer einen Pazifisten spielt tut das nicht weil es regeltechnisch vorteilhaft ist.

7
Ich war mit meiner ziemlich kampfuntauglichen Gelehrten auch schonmal bei einem recht kampflastigen Conabenteuer dabei und hatte trotzdem Spaß. Klar, beim Kampf selber hab ich dann wenig bis gar nichts zu tun gehabt, hab einmal zB das Lager vorbereitet, während die anderen die Orks ein Stückchen entfernt vom geplanten Lagerplatz abgefangen haben (ob das so klug war, das ausgerechnet von einem Tolpatsch machen zu lassen, ist ne andere Frage ;) )
Aber dafür hatte ich dann halt andere Glanzlichter beim Abenteuer, war sie eine von denen, die am besten reden konnten und hat oft die Gesprächsführung außerhalb der Kämpfe übernommen.
Ja, aber 6 FP in Fernkampf sind nun echt nicht viel (und die Waffe ist kostenlos), da gibt man nicht wirklich viel an sonstiger Kompetenz auf wenn man im Laufe von HG1 so ein paar Punkte in Schusswaffen investiert.

8
Man muss halt vorher mal darueber nachdenken was man dann macht, wenn mal ein Kampf ansteht. Das kann ja auch mal zwei Stunden dauern bis der durch ist, je nach Szenario. Die ganze Zeit nur dumm rumstehen und zukucken ist ja auch als Spieler ziemlich doof.
Eine Schleuder zu nehmen, ein paar Punkte in Fernkampf stecken und schon hat man was zu tun und es kostet wirklich nicht viel.

9
Eine Frage zum ganzen, da ich übernächstes Wochenende das Abenteuer leiten mag.
Es steht auf der letzten Seite, dass die Karte und der Brief über die Magazinseite zum Download bereit stehen aber irgendwie bin ich zu doof die zu finden.

Kann mir da jemand weiterhelfen?
https://uhrwerk-magazin.de/ausgabe-8/
https://uhrwerk-magazin.de/wp-content/uploads/2015/12/Weltengeist_U8_Grundriss_Burg_beschriftet.jpg
https://uhrwerk-magazin.de/wp-content/uploads/2015/12/Weltengeist_U8_Brief.png
Der Brief ist cool, mit Microsoft Word Rechtschreibkringelung und Textcursor. Der Abt hatte modernste Technologie im Einsatz. :)

10
Ich verstehe die Diskussion gar nicht. natürlich sind Meisterschaften für nur eine Magieschule besser als eine allgemeine Stärke, wenn man nur diese eine Magieschule benutzt, wäre ja auch seltsam wenn nicht. Allerdings ist die Stärke besser, wenn man breit aufgestellt ist und die eine Magieschule nur situationell nutzt. Das sind eure Kernpunkte.
Genau. Wollte nur darauf hinweisen dass es sich oft garnicht so sehr lohnt wie man vlt. denkt.

11
Was heißt denn "sonst nichts sinnvolles"?
Ich hab meinem mertalischen Klingentänzer auch 3 Akrobatikmeisterschaften gegeben, nicht weil ich sonst nichts sinnvolles machen hätte können, sondern weil es einfach der Schwerpunkt des Charakters ist.
Zudem bekommst du die Meisterschaften ja "geschenkt", zum einen bei der Charaktererstellung (3), zum anderen beim Übertreten jeder Schwelle.
Mit den EP kannst du dann zusätzlich deinen Fokuspool erhöhen.
Die Meisterschaften sind ja nicht geschenkt, wenn du Sparsamer Zauberer beim Übertreten einer Schwelle aussuchst, dann verzichtest du im Gegenzug auf eine andere "freie" Meisterschaft die vielleicht genauso hilfreich ist. Erhöhter Fokuspool gibt dir 5 Fokus pro 14EP die viel flexibler einsetzbar sind als an spezielle Zauberschulen gebundene Meisterschaften.
Effektive Bewegung ist schon ok wenn man damit 3 oder mehr Zauber kanalisiert.
Bei Harmonie der Bewegung braucht man erstmal Arkane Geschwindigkeit, die ja nich so die super Meisterschaft ist, und Athletik 6, was auch nich jeder hat. und mit Effektive Bewegung und Sparsamer Zauberer gibts dann nicht mehr so viele Zauber bei denen Harmonie der Bewegung wirkt.

Rechenbeispiel aus diesem Thread:
Zitat
Angenommen mein Charakter hätte alle o.g. Meisterschaften und würde

 1. "Sanfter Fall" (K1 + K1V1)
 2. "Beschleunigen" (K4V1 + K1V1)
 3. "Sprung" (4V1 + 1V1)
Der Charakter spart insgesamt 6 Fokuspunkte und hat dafuer in 3 HG1 und 1 HG2 Meisterschaften im Wert von 25EP investiert.

12
Das ist nur ein Argument wenn man sonst nix Sinnvolles mit den freien Meisterschaften machen kann - also eher selten...

13
Du würdest damit für "Sanfter Fall" und "Beschleunigung" zusammen nur K2V2 Fokus verbrauchen, es währen also nur 2 Verzehrte Fokus.

Und ja, die Kombination ist sehr stark, damit kannst du eine Menge an Bewegungs-Zauber gleichzeitig aktiv haben selbst bei einem kleinen Fokuspool.
Ich habe beim Durchrechnen festgestellt dass es meistens mindestens genauso hilfreich ist, stattdessen einfach mehr Fokuspunkte zu kaufen...

14
Das hat mich ehrlich gesagt noch nie gestört. Ich erkenne meinen Char (starke Magieausrichtung mit Fernkampf und Alchemie) als einen sterblichen mit besonderen Fähigkeiten, aber immernoch nicht einen Experten auf dem Gebiet (Ende HG2). Wenn ich mich nicht irre ist Krähenwasser ein HG1-Abenteuer und hat durchaus die Möglichkeit mittels arkaner Kunde etwas zu entdecken. Nur ist es nicht einfach mit einem HG0-Zauber getan.

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

LG
Was mich da am meisten genervt hat: dieser Fall von Plot-Absolutismus ist vollkommen unnoetig. Wenn der Spielercharakter einzelne Verwandlungen bannen kann, dann funktioniert der Plot genauso wie vorher. Der einzige Grund das zu untersagen ist, wenn man den Spielern hier ein kleines Erfolgserlebnis vorenthalten will (oder einfach Inkompetenz). Und das find ich echt mies. Bannmagie ist schon oft genug nur begrenzt einsetzbar.

15
Fanprojekte / Re: Genesis 3.0 Beta
« am: 10 Mai 2018, 13:20:12 »
Das sollte eigentlich auch so gehen. Bei einem Test ging es problemlos. Bist du auf der neuesten version?

Seiten: [1] 2 3 ... 64