Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Xandila

Seiten: [1] 2 3 ... 47
1
Kampfregeln / Re: Pass ja auf!
« am: 19 Jun 2018, 18:21:18 »
Wie gesagt, kleine Waffe mit wenig Schaden, Gegner mit SR, und der Hauptkämpfer hat was mit Wums und wuchtig - und schon allein durchs Bestehen der Probe kommt ja ein Bonuspunkt. Und eine knapp misslungene gibt noch keinen Malus, würde aber alleine keinen Schaden machen.

Aber du mußt es ja nicht nutzen bei dir, wenn du das trotzdem als zu geringe Vorteile ansiehst. Ist nur eben falsch, daß es nichts bringen würde und keiner nutzen würde.

2
Kampfregeln / Re: Pass ja auf!
« am: 19 Jun 2018, 17:54:09 »
@Xandila: Richtig, wenn du 5 Erfolgsgrade hast, bekommt die wuchtige Waffe für die 6 Punkte 2 EG und damit 4 schaden. Aber du könntest auch deinen Waffenschaden + 5 Schaden selber machen.
Erstens kann der Hauptkämpfer je nachdem, wie er genau gewürfelt hat, auch durch vier oder fünf Bonuspunkte schon auf 2 EG mehr kommen, und zweitens, wenn mehrere mithelfen, bringt jeder schon allein durch die gelungene Probe einen Punkt als Bonus mit, dann sieht das Verhältnis auch nochmal besser aus.

3
Kampfregeln / Re: Pass ja auf!
« am: 19 Jun 2018, 16:45:46 »
Es lohnt auch, wenn Leute mit schwächeren Waffen, einem mit starker Waffe zuarbeiten, wenn jemand mit einer wuchtigen Waffe mehr EGs durch Zusammenarbeit bekommt, ...

4
Und ja - ich bin dabei den Charakter nochmal zu erstellen und dann den SL wegen Wertewechsel anzufragen.
Ich würd es andersrum machen :) Wäre doch blöd, wenn du dir die Arbeit machst, und der SL dann widerspricht, und du nochmal was ändern mußt.

5
Kampfregeln / Re: Pass ja auf!
« am: 19 Jun 2018, 16:16:44 »
Erst kurz meine persönliche Meinung: ich glaube nicht nicht, dass irgendjemand "Zusammenarbeit im Kampf" im Spiel nutzt. Der Bonuseffekt ist meiner Meinung nach einfach nicht vorhanden.
Beides falsch kann ich da auch nur bestätigen:
Erstens gibt es Gruppen, die es nutzen (in meiner auch schon öfter passiert) und zweiten kann es sehr wohl etwas bringen.

Daß das hier sogar mit einem Nicht-Kampf-Talent geht, finde ich super, weil das auch einem Nicht-Kämpfer etwas anderes als Däumchendrehen ermöglicht, auch ohne ihn zum Steigern von Kampftalenten zu zwingen.
Also genau das, was du ja bezüglich mancher Charakterkonzepte als Problem ansiehst: eine Kampffähigkeit kann ein darstellender Künstler so nämlich prima vernachlässigen, und trotzdem der Gruppe gut helfen, "spart" also je nach genauen Fähigkeiten Attribute, die auf die er dann gut verzichten kann.

6
Hast du mit den anderen Spielern in der Gruppe mit dem Inquisitor denn vorher mal geredet, wer dann was als seine Aufgabe sieht?
Tiai könnte von den Werten her beides, das stimmt, wobei ich angesichts von einem Wert von 13 in Kettenwaffen hinten stehen als Verschwendung empfinden würde - Nahkämpferin mit Zaubern als ergänzender Fernwaffe, so würd ich sie spielen, und so hab ich die meisten Klingentänzer, die mir bisher begegnet sind, auch erlebt. Bei den anderen kenn ich die Werte nicht genau, aber du hättest sie doch bestimmt erfragen können.

Wenn dein Char in dieser Gruppe jetzt Nahkampfwerte hat, die er so nicht nutzt, und ihm die Punkte woanders fehlen - frag doch mal die Gruppe, ob du da evtl nochmal etwas überarbeiten und umverteilen darfst, weil du anfangs von falschen Voraussetzungen ausgegangen bist, der Char dir an sich Spaß macht, er aber leider deswegen nicht ganz das kann, was er können sollte.

7
Beim Kundschafter sehe ich tatsächlich auch das Problem bei der Gruppenzusammensetzung, nicht beim Char selber: wenn jemand, der gern Fernkämpfer wäre, aufgrund seiner Reisegefährten immer in die erste Reihe muß, dann hakt da was, das wundert mich nicht.
Btw finde ich eine Gruppe ohne einen einzigen Nahkämpfer nur für weitgehend kampffreie Abenteuer tauglich. Denn wenn es zu einem Kampf kommt, dann muß mit ganz wenigen Ausnahmen (wenn der Kampf zB durch einen Hinterhalt schon entschieden wird), irgendwer vorne stehen, geht ja nicht anders: wenn jeder einen Schritt zurück macht, ist der langsamste der Dumme ;)

Zum Barden find ich die Idee von Quendan prima.

Und der Inqusitor, braucht der zB wirklich hohe Hiebwaffenwerte, wenn er noch zwei Kämpfer in der Gruppe hat?

8
Nein, ich habe immer zu feste Vorstellungen von Charakteren die ich versuche zu erstellen - und die sind dann in diesem Regelwerk einfach allen anderen Charakteren hinterher - und zwar meistens, weil die Attribute der benötigten Fertigkeiten nicht zusammen passen.
Das sollte doch aber eigentlich nur passieren, wenn alle anderen in der Runde sehr optimierte Chars haben, oder? Und doch auch eigentlich nicht mit jedem Konzept, was man sich ausdenkt.

Ich hab auch Chars, die nicht unbedingt die naheliegensten Fähigkeiten haben (mit den Attributsboni sollte ein Varg zB ja eher kein Gelehrter sein, wenn man es optimal legen will, ist meine aber - dafür nutzt sie ihre vergleichsweise hohe Stärke nicht, weil sie nichts kann, was die verwendet), aber zum einen haben die ja trotzdem zwar nicht immer den theoretischen Maximalwert in "ihren" Fertigkeiten/Magieschulen, aber doch hohe Werte, und zum anderen hängt es doch auch davon ab, welche "Nische" man in der Gruppe besetzt.

Was sind das denn zB für feste Vorstellungen, die dann bei dem Regelsystem von Splittermond doch so wenig funktionieren, daß du für einen Magier zweimal das Mystikattribut für Zauberschulen willst?

9
Abenteuer und Kampagnen / Re: Detailkarte Eisinger Mark
« am: 10 Jun 2018, 14:23:28 »
Versteh ich nicht.
Wenn die andere Karte von dir dazu schon drin ist, warum sprichst du nicht die an, die sie eingebaut haben?
Das neue würde doch da dazupassen.

10
Abenteuer und Kampagnen / Re: Detailkarte Eisinger Mark
« am: 10 Jun 2018, 13:57:59 »
Ich hätte gesagt, das passt prima hierher: https://forum.splittermond.de/index.php?board=19.0, im Wiki dann auch zur Kategorie http://www.splitterwiki.de/wiki/Kategorie:Fanprojekt
Direkt bei der Markgrafschaft Eisingen würd ich es in den Artikel nicht reinschreiben, sondern wenn eher von dort zu dem Fanprojekt verlinken. Aber wenn du das im Wiki haben willst, solltest du dich vermutlich eh nochmal mit wem kurzschließen, der dort mitschreibt oder dich im Splitterwikithread mal melden.

11
Was mir Sauer aufstößt, da geht es nicht um den einen Euro sondern um das Prinzip, das ich als Printproduktbesitzer und Käufer das PDF kaufen muss, als PDFKäufer es lau bekommt, obwohl die Printausgabe wesentlich teurer ist... Finde ich Blöd und hinterlässt bei mir ein Geschmäckle wie der Schwabe sagt. Sehe das als schlechten Fanservice / Kundenverständnis an der Stelle und ärgerlich. Wenn dann für alle Kostenlos oder alle müssen zahlen. Wie gesagt, da geht es um das Prinzip alle Kunden sind gleich. Mir ist dabei bewusst das die Printproduktbesitzer schwer zu identifizieren sind.
Genau das war auch mein Gedanke, als ich die Ankündigung gelesen hab.
Ich finde es super, daß es "Nachschub" gibt, aber als Papierbuch-Käufer fühlt man sich etwas als Käufer zweiter Klasse. Daß es für die, die es irgendwo im Laden gekauft haben, schwieriger sein kann, nachzuweisen, daß man es hat, versteh ich, aber als Print-Käufer im Uhrwerkshop sollte das doch kein Problem sein, die Käufe kann man doch genauso nachvollziehen wie die pdf-Käufe.

12
Mehr Schurken klingt prima, auch wenn ich es schade finde, daß es das nur als pdf gibt.

@ Wulfson
Dachte ich auch gerade, als Freund gedruckter und möglichst einheitlich aussehender Sachen im Regal, ist man leider ab und zu ein bißchen schlechter dran als die, die digital prima finden.
Naja, mal schauen, ob oder wann ich es mir kaufe.

13
Ich würde bei einer erweiterten Probe mit mehreren Teilnehmern die Zusammenarbeiten-Regel einfach um die zusätzlichen Leute erweitern: einer ist Hauptverantwortlich und die übrigen können alle versuchen, ihm Boni oder Mali zu verschaffen nach den üblichen Zusammenarbeitsregeln. Denn auch wenn man eine Aufgabe aufteilt, kann man ja doch einen als Koordinator ansehen.

14
Magieregeln / Re: Wie detailliert ist eine Fremde Gestalt?
« am: 25 Mai 2018, 20:52:03 »
Genau so wie TrollsTime und Anguisis sehe ich das auch.
Und um damit auf die Ausgangsdiskussion zurückzukommen, aus der sich die Frage entwickelte:
Sekundäre und ggf tertiäre Geschlechtsmerkmale sollten auf jeden Fall vorhanden sein, von den primären würde ich aber nur die äußerlich sichtbaren durch den Zauber verändert sehen. D.h. Sex sollte möglich sein, Fortpflanzung nur, wenn das auch in unverwandelter Form bei den beiden klappen würde (also unterschiedliches Geschlecht aber gleiche Rasse; also wenn die verwandelte Person weder die Optik einer anderen Rasse noch eines anderen Geschlechts angenommen hat) Und auch etwas, was dabei ggf wichtig sein kann: alles, was der Zauberer noch nie vorher gesehen hat, wenn er jemanden kopieren will, muß er raten, wird also wie das einer generischen Person dieser Rasse und Geschlecht aussehen, könnte also wem auffallen, daß das anders ist.

Attraktivität wäre aber nicht die einzige Stärke, die ich jemandem mit dem aktiven Zauber zugestehen würde, natürliche Waffe, wenn die Person Krallen oder Reißzähne durch den Zauber bekommt, würde ich eventuell auch gelten lassen (aber mit negativem Umstand, weil man damit noch nicht gelernt hat, umzugehen). Die anderen Stärken, die mit äußerlicher Veränderung einhergehen, würden aber vermutlich nur so aussehen als hätte man sie, aber keine Funktion haben.

15
Wenn ein Charakter tatsächlich nicht anwesend ist bei einem längeren Kampf und dann fänd ich das noch halbwegs ok, wenn der Spieler sich für die Zeit auch komplett ausklinkt (spazierengehen fänd ich aber ziemlich blöd, wenn man schneller fertig ist, steht man dann doof da und wartet auf den Spazierengeher - sollte wenn also schon etwas sein, wo man den Spieler schnell wieder erreicht)
Aber wenn der Char anwesend ist, dann ist der Spieler bitte auf jeden Fall körperlich anwesend und passt zumindest ein bißchen auf. Bei einem kurzen Kampf sollte die Aufmerksamkeitsspanne ausreichen, um auch ohne eigenen Fokus nicht ganz abzuschalten. Und bei einem längeren Kampf, vielleicht sogar dem Endkampf, gibt es oft doch nicht nur den Kampf selber sondern auch andere Dinge, die währenddessen erledigt werden können oder müssen. Man weiß doch als SL, wenn man einen Char dabei hat, der sich ganz aus Kämpfen rausnimmt, damit kann man doch (außer in sowas wie Conrunden) planen! Und dann gibt es eben entweder noch Nebenaufgaben (sich um NSCs kümmern, Rätsel lösen, Dinge bedienen, ...) oder der Spieler kriegt Aufgaben, mit denen der den SL unterstützt.

Wenn es um Situationen geht, wo der Rest der Spieler etwas tatsächlich nicht mitbekommen soll, damit der Char entscheiden kann, was er weitergibt, dann kann man dafür sich ja kurz trennen, aber geistig abschalten am Tisch, weil man selber nicht dran ist, hat bei mir bisher für mehr Probleme oder zumindest Situationen, wo das nervig war, gesorgt, als für Situationen, in denen das hilfreich war.

Seiten: [1] 2 3 ... 47