Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Nephilim

Seiten: [1] 2 3 ... 6
1
Fanprojekte / Re: SpliMo-Ruleset für Fantasy Grounds
« am: 27 Jun 2020, 11:27:06 »
Nachdem die Nachfrage in letzter Zeit wieder etwas gestiegen zu sein scheint, die Webseite aber wegen zu wenig Traffic dauerhaft abgeschaltet wurde, habe ich mal meine Kopie zum Download bereitgestellt:
http://geistwelten.de/temp/splimo_ruleset.zip

Das Ruleset ist allerdings auf dem Stand von vor fünf Jahren und wird auch nicht mehr weiterentwickelt. Die Bereitstellung erfolgt also ohne jedwede Gewähr.

Hallo zusammen,
"arbeitet" eigentlich jemand daran? Fantasy Grounds ist gerade wieder im Steam Sale. Außerdem soll es ja bald FG Unity geben. Aktuell spielen wir mit Roll20 und sind eigentlich recht zufrieden. Lohnt es sich auf FG umzusteigen? Hat jemand Erfahrungen damit? Wird das Ruleset auch in FG Unity funktionieren? Gibt es nur das Würfelset? Gibt es Charakterbögen? Wie gut sind die "Sonderregeln" implementiert? Kann man mit genügend Zeit "mitentwickeln"?
Entschuldigt so viele Fragen auf einmal, ich überlege nur gerade FG zu kaufen und - wenn es die Zeit erlaubt - mich damit zu beschäftigen und ggf. zu entwicklen
Viele Grüße
Neph

2
hmmm, ich sehe bei dem Zauber einige Probleme:

1) er Verändert die Situation pauschal und nicht in Relation zu Erfolg oder Einsatz.
2) der Radius, in dem sich die Reisegefährten bewegen dürfen ist etwas seltsam. Bei einer Reise durchs Unterholz, über einen gefährlichen Berg oder in sonstigen, schwierigen Gefilden kommt es sicherlich öfter vor, dass der Abstand der Reisegruppe zueinander größer wird.
3) Bei etwas größeren Spielgruppen ist der Zauber schwierig als Spielleiter zu interpretieren, da bei beispielsweise 6 Spielern oder/und Pferden, Tiergefährten oder anderen Mitreisenden einige davon nicht betroffen sein werden. Also zwei verschiedene Proben würfeln?

Tatsächlich würde ich die Autoren um ein Redesign bitten. Vielleicht im nächsten Errata des GRW?

Vorschläge dafür:
- Schwierigkeit der Zauberprobe anhand der Reiseschwierigkeit orientieren
- der Effekt des Zaubers betrifft den Wildnisführer, dessen Probe dann vereinfacht wird. Erfolge sollten entweder das Ergebnis des Zufallswurfs senken (kleinere Zahlen sind "harmloser") Sehr gute Erfolge dürfen dann auch gerne die Schwierigkeit senken.

Viele Grüße
Neph

3
Wow, die sind richtig gut  :D Vielen Dank!

4
Hallo zusammen,
hättet ihr Lust ein wenig am "Eid der Wächter" zu feilen? Es solten maximal 3 Sätze sein, die sich im Idealfall reimen oder im Versmaß klingen. Und natürlich sollte der Inhalt passen. Vorschlag:

Ich diene Lorakis und Vangara. Ich diene Licht und Schatten. Wider der Finsternis streite ich an der Seite der Wächter. Als <>wächter gebe ich mein Leben um die Finsternis zu vernichten und alle Seelen zu bewahren.
(Wenn man den Eid gemeinsam Spricht, lässt man die Profession weg, wenn ausschließlich Wächter eines Ordens anwesend sind, betont man den Orden)

Andere Ideen? :)
Viele Grüße
Neph

5
findest Du die alten KW / GW Werte so übertrieben? der VTD ist schon ziemlich hoch, aber gegen GW/KW kann man doch relativ gut vorgehen, oder? Es gibt genügend Angriffe und Zauber, die gegen GW/KW gehen. Und ein fähiger Magier/Kämpfer/Redner startet auch mit ca. 12.
Viele Grüße
Neph

6
Allgemeines / Re: Spielleiter mit "Quasi-Spieler-Charakter"
« am: 11 Nov 2019, 20:41:09 »
Wenn ich Dich richtig verstehe, werdet ihr euch möglichst bald beim Leiten abwechseln und dein Charakter soll EP mitnehmen?
Vereinbart doch einfach, dass dein Charakter die gleichen EP bekommt, die auch die Charaktere der anderen beiden Spieler bekommt. Ich finde es auch ziemlich schwierig, einen eigenen Charakter mitlaufen zu lassen. Als Spielleiter gerät man ziemlich oft in Konflikte: Soll der eigene Charakter bei der Lösung eines Problems mithelfen? Stelle ich ein Problem vor, dass nur er lösen kann? (und die anderen Spielercharaktere nicht?) Das Spiel als SC genießen könntest Du sowieso nicht, da Du Selbstgespräche führen müsstest. Dein SC und deine NSC? Da kommen sich die anderen Spieler auch schnell veralbert vor.

TLDR: Lass deinen eigenen SC nicht mitlaufen, aber gib ihm trotzdem EP ;)

Viele Grüße
Neph

7
Die große Stärke (und vielleicht auch gleichzeitig die größte Schwäche :o) von Lorakis ist die Vielseitigkeit. Das Grundthema von Splittermond ist "Fantasy-mit-viel-Magie-und-magischen-Wesen". Ich hoffe, das ist nicht zu plump ausgedrückt. Überall auf Lorakis verteilt kannst Du das Grundthema in verschiedenen Variationen spielen. Mein Tipp: Denke darüber nach, wie Du am liebsten spielen möchtes, schaue oben in den Quellen oder im Weltenband nach, wie die Region heißen könnte, die dem am nähsten kommt und schau dir den passenden Regionalband an. Du musst gar nicht ganz Lorakis kennenlernen, sondern ersmal nur den Teil, der Dir am Besten gefallen könnte.

Beispiele:
Selenia: Klassisches, eher französisch angehauchtes Mittelalter
Nyrdfing: Vormittelalter, eher englisch mit viel Einfluss vom Kirche
Dalmarien: Klassisches Mittelalter im Bürgerkrieg
Mertalia: ein loser Städtebund mit Sklaverei, Glücksspiel aber auch mit einer Universität
Farukan: eher Arabisch
Zhoujiang: eher Asiatisch
Termark/Zwingard: Gesetzlos/Böse Orks an der Grenze
Wächterbund: Bewacht die Welt vor dem absoluten Bösen
Esmoda: Die Stadt der Untoten
Darkadsmyr: Sumpf, Gnome und Alchemie
Tir Durgarach: Schottisches Hochland und Feen(Götter)glaube

Hoffe, ich konnte helfen
Viele Grüße
Neph

8


Wächterbundler mit PTBS?
Für mich ein ganz klares NEIN! Ich bin froh, dass Splittermond im Gegensatz zu Warhammer oder Shadow of the Demon Lord ohne psychische Krankheiten auskommt. Ich hoffe, dass es dazu keine offiziellen Regeln geben wird.


Naja, das muss nicht in Regeln gepackt werden. Ich würde allerdings Solaten auf den Burgen und im Feld alle X Monate einen Erholungsurlaub von > Monaten im Inland geben. Vielleicht zum Rekrutieren? Vielleicht auf Besitz des Bundes im Selenia oder Dalmarien? Andere Dienste. Also nur "Hintergrundbeschreibungen" für die Diener des Ordens. Für Bauern und Dörfler fällt mir die Ideensuche schwieriger...

Viele Grüße
Neph

9

Was mir noch zum Wächterbund einfällt bzw. mMn interessante Themenkomplexe zum Bespielen sind:
- Was macht die ständige Bedrohung durch die Verheerung mit den Bewohnern der Wächterburgen und den zugehörigen Dörfern? Welche kulturellen und psychologischen Auswirkungen hat diese unablässige Gefährdungssituation (Wächterbundler mit PTBS)? Gerade Geschichten rund um die Frage "Heiligt der Zweck die Mittel oder gibt es auch Grenzen im Angesicht eines solchen "Feindes" wie die Finsternis können spannende moralische Dilemmata bieten
- Welche Folgen für die "Wacht" hat die Tatsache, dass Selenia nicht so aktiv in der Finanzierung des Wächterbundes ist wie einst die Vorgängerreiche in der Region? Wie sieht das der Wächterbund, wie die unter seinem Schutz stehenden Bewohner? Welche politischen Dimensionen sind damit eventuell verknüpft? Was wird unternommen, um dieser "Unterfinanzierung" entgegen zu treten?

Edit:
- Im Hinblick auf die ständige psychologische Belastung wäre es zum Beispiel auch interessant zu thematisieren, was unternommen wird, um in einer solchen Situation geistig und emotional gesund zu bleiben - wer bricht wann unter dem Druck, wer schafft es, trotz aller Widrigkeiten nicht Mitgefühl und Zuversicht zu verlieren?

Auch sehr coole Themen. Es dauert alles noch eine Weile, aber ich werde die Gruppe mit einer angepassten Version von "Vangaras Prüfung" anfangen lassen. Nicht als irgendwelche Dahergelaufenen, sondern als Rekruten. Je nach Ergebnis kann ich ja direkt in die Themen einsteigen. Neulinge müssen ggf. Zunächst die umliegenden Höfe patrouillieren. Je. Nachdem, worauf sie sich stürzen, gehts dann weiter.

Viele Grüße
Neph

10
Ein weiteres Thema wäre ein Kriegszug der Orks. Kein Sturmlauf, sondern ein gut geplanter Schlag mit einem passenden Ziel. Die Charaktere könnten an verschiedenen Stellen eingreifen. Beim Bemerken der Vorbereitungen, beim warnen und Bündnisse Schließen, Beim verteidigen des Mondportals (falls das eigentliche Ziel der Orks hinter dem Portal liegt?) Beim zurückschlagen... man könnte mehrere Verläufe der Invasion planen, je nachdem, wo der Schwerpunkt und die Ideen der Spieler liegen... so als Sandbox

Viele Grüße
Neph

11
Jetzt fehlt mir noch eine Quelle für "die Finstenis". Die Orks sind als Bedrohung sehr, sehr gut beschrieben (Zwingard Band) gibt es etwas ähnliches für die Finstenis?

Viele Grüße
Neph

Da gibt es meines Wissens nach bisher noch nichts, was in diese Richtung gehen würde bzw. keine weiteren Informationen, die über die hier bereits genannten Quellen hinausgehen würden (man möge mich korrigieren, wenn ich was übersehen haben sollte  ;))

Dann erfinde ich wohl was für meine Runde, wenn nötig.  ;)
Wobei es, glaube ich, ziemlich stimmungsvoll ist, recht wenige Informationen zu verteilen. Man weiß, dass böse Kreaturen aus dem Herz der VL kommen ... man weiß nicht genau warum ... es ist gefährlich sich weit genug reinzuwagen um mehr zu erfahren... genug Stoff für einige Abende  ;D

Danke und Grüße
Neph

13
Der Kult der Vangara ist mittlerweile auch zum freien Download auf der Homepage verfügbar:

https://splittermond.de/bibliothek/downloads/

Ein sehr glücklicher Zufall, dankesehr. Jetzt fehlt mir noch eine Quelle für "die Finstenis". Die Orks sind als Bedrohung sehr, sehr gut beschrieben (Zwingard Band) gibt es etwas ähnliches für die Finstenis?

Viele Grüße
Neph

14
Abenteuer und Kampagnen / Re: Karte für den Wildwechsel
« am: 14 Okt 2019, 16:34:59 »
Hi Gallendor,
Darf ich fragen, wie Du die Karte gemacht hast? Einfach nur super gezeichnet, oder Einzelteile kopiert? Ich würde mir gerne die ein oder andere Karte in diesem Stil bauen...
Viele Grüße
Neph

15
Der Skalangor Kult ist noch im Diener der Götter drin.

Ansonsten kann man auch wunderbar, den Schwur aus Game of Thrones für die Nachtwache ein bisschen umändern.
Aber ich suche auch noch nach Inspiration ;)

Diener der Götter hab ich leider nicht (Götterwelt von Lorakis hatte mich noch nie so gefesselt...) Das "die Götter" Buch fand ich auch nicht so toll. Ich glaub, das ableiten Is GoT ist ne gute Idee. Da gibt's genug Fan-Art zu.

Danke schonmal.

Seiten: [1] 2 3 ... 6