Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Ookler

Seiten: [1]
1
Charaktererschaffung / Eisen-Gitarre (Rock in Lorakis)
« am: 30 Nov 2017, 02:23:56 »
Hallo Leute,
ich habe mir für meinen Zwergen-"Barden" (/Legendensänger) eine spezielle Art von Instrument ausgedacht und hätte gerne jegliche Art von Feedback hierfür.
Disclaimer: Ich kenne mich weder mit den genauen Fachbegriffen und -mechaniken von Saiteninstrumenten, noch mit Klangfarben aus.

Der grobe Punkt der Eisen-Gitarre ist, dass es eine Art Relikt sein soll, von einem großen Musiker (Mentor 3+) erfunden und bei seinem frühzeitigen Tod an den Schüler weitergegeben, ist es eine Mischung aus Schmiedekunst und Klang-Verzauberung um ein einzigartiges Klangerlebnis zu erzeugen. Natürlich kann man mit einem Eiseninstrument auch mal zulangen wenn es sein muss.
Die Eisen-Gitarre sieht auf den ersten Blick aus wie eine umgedrehte Axt mit einem soliden Doppelblatt. Dem gesamten Griff laufen 6 Saiten parallel entlang und enden schließlich am Doppelblatt, nachdem sie kurz davor über spezielle, magische Runen laufen. Der Klang ist zwar ähnlich wie eine normale Gitarre, doch ist der von ihr erzeugte Ton metallener und um einiges mehr variabel. Vor allem aber ist sie lauter.
Man spielt die Eisen-Gitarre also genau wie eine akustische, jedoch kommen die Töne nicht mechanisch durch Vibration im Hohlraum, sondern auf mehr oder weniger magische Weise durch die fest integrierten, magischen Runen zustande. Natürlich muss man auch darauf achten, dass man sich nicht an dem Axtblatt schneidet, jedoch ist diese deswegen absichtlich stumpfer als bei einer normalen Holzfäller- oder Kriegsaxt.


Hier die groben Werte (Work in Progress):
Die Eisen-Gitarre ist ein normales Saiteninstrument (also kein positiver oder negativer Umstand)
Sie kann im Kampf eingesetzt werden mit etwas schlechteren Werten als eine Doppelaxt:
Komplexität: Anleitung; Schaden: 3W6-1; WGS: 15; Merkmale: Improvisiert, Unhandlich, Zweihändig
Als Relikt sind die legendären Kräfte "Klang des Schreckens" sowie "Mutmacher(Die Tugend der Verbündeten)" natürlich selbstverständlich wodurch 4 Reliktpunkte extra anfallen. Wahrscheinlich 5 Punkte insgesamt um die Instrument-Waffen-Verbindung zu integrieren.

2
Hallo,

im Folgenden werden Spoiler zu den "Spielleiterabschnitten" aus "die Welt" sowie "die Götter" am Rande erwähnt.
Im Groben geht es aber um die Einordnung des Gottes Jivon, über dem ich im Forum sonst nichts über die Suchfunktion finden konnte.
Sein Geschlecht habe ich frecherweise erst einmal als männlich angenommen.

Und zwar steht Jivon als Blut/Rachegott von Termark im Buch "Die Götter" in der zusammenfassenden Tabelle am Ende (S.164) einmal erwähnt. Im Rest des Bandes - sowie im Weltenband - allerdings ist nicht einmal etwas über ihn direkt zu lesen. Seine Aspekte und Schreibweise ähneln allerdings der Jesavis etwas, welche wider rum einiges mehr an Erwähnung findet und wird in den Spielleiter-spoilern auf Seite 82 sogar als termakische Schreibweise der allseits bekannten Iosaris angeführt. Kann ich irgendwo sonst noch mehr über Jivon erfahren (zum Beispiel das Geschlecht), oder bin ich einfach blind?
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.



Ich bin ein großer Fan von Termark und dem möglichen Aspekt einen religiösen Berserker zu erstellen, der genug von seinem trostlosen Leben hat.

3
Hallo Leute, ich hätte eine Idee die ich gerne umsetzen würde, in denen die Abenteurer in Farukan an eine Art Rennen mit fliegenden Teppichen teilnehmen sollen, ein großes Event, welches nur ein oder zweimal pro Jahr stattfindet und dessen Gewinnerteam mit einer Pfauenpfeder ausgezeichnet werden kann.

Bei diesem Wettrennen geht es dann durch Stadtabschnitte (Straßenkunde-Probe), Gebirge (Naturkunde-Probe), vielleicht sogar durch einen Fluss- oder Küstenabschnitt hindurch (Schwimmen/Seefahrt-Probe) und als krönender Abschluß ein kurzer Weg durch einen Abschnitt der Feenwelt (durch natürliches Grenzenverschwimmen) - welches entsprechend nur ein oder zweimal pro Jahr auftritt - (Arkane Kunde-Probe). Die Reihenfolge dieser Abschnitte ist noch nicht wirklich festgelegt.
Außerdem überlege ich, ob es vielleicht sogar ein Staffelrennen ist, wo die Abenteuerer sich mit Akrobatik-Proben abwechseln müssen, indem nach bestimmten Abschnitten ein "Teppichführer" abspringt und gleichzeitig - von einem erhöhten Checkpoint aus - ein anderer auf den Teppich aufspringt.
Allgemein würde das Rennen aber wohl wie in den Regeln durch vergleichende Proben mit den anderen Teilnehmern ablaufen, ich gehe davon aus, dass hier Arkane Kunde anstatt Athletik oder Tierführung am besten passt.


Dazu einige Fragen:
  • Wie schnell fliegt so ein fliegender Teppich grundsätzlich eigentlich? - GSW 13?
  • Welches Shahirat wäre dafür am besten geeignet? - Ich finde ja Aitushar recht passend, vonwegen Zurschaustellung der Besitztümer und allem.
  • Wäre die Belohnung einer Pfauenpfeder, sofern man nicht schon mehr als 3 besitzt, angemessen?
  • Verbesserungsvorschläge?

Seiten: [1]