Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Anguisis

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Allgemeines / Re: Blubberlutsch
« am: 29 Apr 2022, 09:36:15 »

Ihr dürft mir gerne dabei applaudieren, wenn ich bei nächster Gelegenheit Getränke auf unser beider Wohl ordere.
Würde mich freuen, wenn wir uns alle bei einem Con in RL kennenlernen könnten!



2
Allgemeines / Re: Blubberlutsch
« am: 27 Apr 2022, 12:40:34 »
Claqueur, mein lieber midstädischer Filou, Claq-U-eur!

Blasierte Grüße aus Ultia

;-)

3
Same here.
Ich kann Samstag nicht teilnehmen, weil ich mit meiner Runde da die Hexenkönigin weiterspielen...aaaargh.
Als über eine Aufzeichnung wäre ich sehr dankbar :-)

Thema Schicksals-Faden:
Sehr gute Idee dafür einen Thread zu starten.

4
Produktbewertungen / Re: Trümmerland / Bewertung & Rezensionen
« am: 02 Mär 2022, 08:25:36 »
Hallo zusammen

ich hatte nun endlich Zeit Trümmerland zu lesen und kann mich meinem Vorschreiber im Wesentlichen anschließen.
Neben "Die ewig Lächelnde" empfinde ich "Trümmerland" wirklich als sehr gelungen und würde auch hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen.

Am meisten begeistert hat mich das Gefühl wirklich in Lorakis zu sein. Angefangen von kleinen Dingen wie z.B. der wiederkehrende "Erfrischung"-Zauber der Hauptheldin und Anekdoten aus der weiten Welt bis hin zum großen Ganzen wie die Historie von Termark, der Ausgestaltung des Mondpfades und auch der anderen Lokalitäten. Ich hatte von Anfang an, dass Gefühl eine authentische Geschichte aus Lorakis zu erleben. Besser geht es m.E. nicht!

Die Helden waren keine klassischen strahlende Helden, aber das hätte mich bei Mike Krzywik-Groß auch überrascht. Wirklich gut fand ich die persönliche Weiterentwicklung der Protagonisten. Auch hier glaubhaft und schlüssig dargestellt.

Die Story nimmt schnell fahrt auf und entwickelt sich über viele Ebenen *hihi* weiter. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, dass die Story hängt und ich ein paar Füllseiten
ertragen muss. Bis zum Finale war ich wirklich gefesselt und neugierig, aber hier komme ich auch zum einzigen Kritikpunkt: Das Ende fand ich nicht gelungen und teils etwas zu sehr übers Knie gebrochen. Aber ich selbst finde es super schwierig ein gutes Storyende zu kreieren. Für mich wurde dann am Ende zu sehr "Gesprungen"; plötzlich war die Gruppe am finsteren Ort X und man konnte 10-15 Seiten dort lesen und kurz danach war die Gruppe auch schon am anderen Ende des Kontinentes und man hat da 15-20 Seiten Storyline. Dann die Auflösung des Geheimnisses eines mitreisenden Protagonistin kam mir auch etwas mit der Brechstange daher.
Aber genug der Kritik! Das ist und bleibt das Einzige, was für mich nicht wirklich rund war.

Zur Hardware, sprich das Buch inkl. Einband, Innenillustrationen und Bändchen:
Insgesamt fande ich die Aufmachung sehr ansprechend! Die Zeichnung fand ich wirklich gut. Meine Erwartung war, dass in den einzelnen Kapiteln kleinere Zeichnungen eingearbeitet sind; vermutlich weiß ich gerade viele Kinderbücher vorlese. Nach dem anfänglichen Erwartungsbruch fand ich die ganzseitigen Zeichnungen aber sehr gelungen.
Das Lesebändchen und das Hardcover fand ich wirklich gut. Die Landkarten auf den Innenseiten waren eine gute Idee, aber für die Story eher unnötig. Da hätte eine detaillierte Karte der Städte inkl.  Umgebung besser gepasst als die rausgezoomte Weltkarte.

Die im Vorfeld viel diskutierte Frage, ob 40 Euro für ein Fantasy-Roman angemessen ist, kann ich nicht abschließend beantworten.
Der wirtschaftlichen Wert von 40 Euro ist nun mal stark individuell geprägt. Ich persönlich habe 40 Euro schon deutlich schlechter im Kino oder auch für 2 schlechte Bücher ausgegeben. Hier wurde ich mehrere Tage gut unterhalten, mein Splittermond-Herz hat sich über eine gute und authentische Geschichte in Lorakis gefreut und die Vorfreude auf einen weiteren Roman werde ich mit einem Buch von Mike Krzywik-Groß überbrücken.

Als Gesamtnote für das Buch vergebe ich eine sehr gute 2.
Da ich aber hoffe, dass der Verlag die Qualität der letzten beiden Bücher weiter vorantreibt, runde ich zur Motivation und Dank an den Verlag auf eine glatte 1 auf!
Weiter so!!!



5
Hallo zusammen,

wir haben das Abenteuer jetzt am Wochenende gespielt.

Vorbereitung
Die Idee der Engramme fand ich beim ersten Lesen sehr ansprechend, aber das konkrete Vorbereiten des Abenteuers war dann doch recht umfangreich.
Ich habe mir die Karte zehnmal in DIN A 3 ausgedruckt (je Stunde eine Karte) und habe dort die NSC´s per männlichen oder weiblichen Strichmännchen eingezeichnet. Die Soldaten in Rot, den Zirkel in Grün und den Rest in Blau. Neben den Köpfen hab ich dann "kein Stern", "ein Stern" oder "zwei Sterne" gezeichnet um den Rang zu erkennen. Beispiel: Qalisha war weibl, grün und hatte "**" neben dem Kopf.
So konnte ich auf Anhieb sehen, wer wann wo ist.

Bewegende NSC haben eine gestrichelte (passend farbige) Linie mit Richtungspfeil bekommen.

Folgende Unterteilung hab ich gewählt:
I.1 = 8-9 Uhr
I.2 = 9-10 Uhr
I.3 = 10-11 Uhr
II.1 = 11-12 Uhr
II.2 = 12-13 Uhr, etc.
Phase IV hat nur eine Karte bekommen.

Das hat mich locker einen ganzen Nachmittag gekostet, aber war beim Leiten unglaublich hilfreich.

Spiel
Die Reihenfolge der ersten 4 Phasen hab ich vorgegeben (I-IV-III-II). Das fand ich von der Dramaturgie her am besten.
Danach durften die Spieler quasi aussuchen, welche Phase sie neu beginnen.
Im Spiel hat die Gruppe recht fix gemerkt, dass es sich um eine Zeitschleife handeln muss; aber sie haben bis zur ersten Phase II gebraucht um zu realisieren, dass alles binnen eines Tages passiert.

Das Abenteuer selbst empfand ich dann beim Leiten aber nicht so richtig rund.
Durch die Tatsache, dass die Gruppe meistens immer irgendwie in den Turm rein muss, führte dazu, dass der kletterfähigste SC von draußen hochkletterte und in TG 1 oder 2 einstieg und dann allein auf Erkundungstour ging. Das führte zu viel Screenzeit und die anderen Spieler hingen etwas in der Luft. Das konnte zwar mit Ablenkungsmanöver oder unerwarteten Konfrontationen aufgelockert werden, aber unterm Strich muss die Gruppe irgendwie in den Turm.

Die Tatsache, dass die Träne zu bergen ist, hat auch etwas gedauert, aber dann nachher zur Frustration geführt, weil die Träne ja irgendwo im Turm ist (meistens). Da wären mehrere Lösungswege bzw. ein offeneres Szenario evtl. besser gewesen.

Zur Irritation hat die Abbildung der Träne im Abenteuer geführt. Die Zeichnung lässt auf eine Männerhand vermuten und die Spieler fragten sich dann (Meta) warum da eine Männerhand abgebildet ist und ob das ein Hintergrund haben könnte. Davon haben sich die SC nicht beeinflussen lassen, aber ich hab mir dann auch die Frage stellt, warum man nicht eine passende Frauenhand gewählt hat.

Mich hat es gewundert, welche NSC bebildert wurden und welche eben nicht. Aufgrund der Vielzahl der NSCs hätte ich eher die "Haupt-NSC" bebildert.
Am liebsten wären mir und meiner Gruppe aber, wenn jeder NSC einfach ein (Profil)Foto bekommt.

Das Abenteuer über zwei Sitzungen zu spielen, stell ich mir schwierig vor. Da muss die Gruppe schon gut mitschreiben, was wann wo passierte bzw. wieder passieren wird. Deswegen haben wir uns für einen Sonntag Nachmittag / Abend entschieden. Grundsätzlich sollten alle Anwesenden Ausgeschlafen und Aufmerksam sein, da sonst die Vielzahl an "Wer Wann Wo" erschlägt und dann nach der Erkenntnis "Irgendwie in den Turm reinkommen" ermüdet.

Fazit
Die Idee fande ich richtig gut. Aber ich glaube, es hätte dem Abenteuer mehr Abwechslung gegeben, wenn die Plotelemente nicht alle im Turm stattfinden.
In Phase II könnte z.B. die Beschwörung in einer unterirdischen ehemaligen Piratenhöhle mit Meerzugang stattfinden, den man über das Wasserhaus betreten kann. Auf dem Weg 1-2 Fallen und eine verschlossene Tür, fertig. Dann könnte der Meergeist auch dort über das offene Meer in die Höhle stürmen.

Für die Idee würde eine 1 vergeben, aber die Umsetzung dieser Idee war leider etwas zu eindimensional. Insgesamt würde ich eine gute 3 vergeben.

Daher für die kommenden SL:
Bereitet das Abenteuer gut vor. Die Karten haben mir echt geholfen. Und habt im Blick, dass in 3 von 4 Phasen die Gruppe sehr wahrscheinlich die eine funktionierende Methode (Heimlichkeit, Unter dem Radar, etc) immer wieder anwenden wollen wird... ggfs. wäre da ein weiterer Schauplatz mit anderen Anforderungen überlegenswert. Schade, dass mir diese Idee erst jetzt danach gekommen ist :-)

6
Allgemeines / Re: Eure Regelwerksempfehlungen
« am: 20 Jan 2022, 08:53:39 »

same here.
Ich würde Dir auch den Akuri-Band empfehlen.
Da ihr vermutlich über den Wildwechsel euch Richtung Süden aufmacht, wäre da "Jenseits der Grenzen" für die Reise über den Wildwechsel als Background ganz gut.

Ansonsten kann ich Feinde & Schurken als SL sehr empfehlen.
Und anschließend kannst du dir dann Mondstahlklingen kaufen.

Und schon ist Ostern und du lässt dir in Tir Durghachan von der schönen Oster-Fee den Rest schenken. Vergiss aber nicht eine Schale Milch am Vorabend vor das Gartentor zu stellen! ;-)



7
Kampfregeln / Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« am: 20 Jan 2022, 08:44:42 »
Ich schließe mich da gerne der Patzerfreude von TrollsTime an.

Da mein Kleriker "jeden" Empathie-Wurf auf weibliche SC mit einem Patzer quittiert, ist das schon zum Running Gag der Runde geworden.
Insgeheim freuen wir uns immer wieder, wenn es "so weit ist".
Oder gar werden die seltenen guten Würfe derart gedeutet, dass die NSC in Wirklichkeit keine Frau ist, sondern eine fürchterliche Fee sein "muss".

Am Ende erinnert man sich halt an die Situationen, die durch Patzer und nicht durch 10+10 entstanden sind :-)


8
Produkte / Re: Produktwünsche
« am: 15 Dez 2021, 16:13:54 »
Eher ein Kraut-funding!

sorry  ;D :-X

9
Ankündigungen / Re: Neuer Blogbeitrag: Neues im Shop
« am: 14 Dez 2021, 09:06:11 »
Oh mein Gott! OhmeinGottohmeinGottohmeinGott! Ich stelle gerade fest, dass sogar mein Titelvorschlag genommen wurde! *hyperventilier* =D
Alleine dafür ist der Band natürlich sofort gekauft. Und es ist schön, dass mal wieder ein neuer Band rausgekommen ist =)

Glückwunsch Ghost!
Ich muss zugeben, dass ich aufrichtig neidisch, aber in keinster Weise missgünstig bin :-)

@Cat:
Die Teilhabe der Spieler (Untertitel, Fee oder keine Fee) find ich mega gut und verbindet "uns" bzw. zumindest mich mit den Produkten gleich viel mehr. Von mir aus gerne öfter *ganz lieb mit den Augen klimper*


10
Spielersuche / Re: [Düsseldorf] Suche Gruppe
« am: 22 Nov 2021, 09:14:43 »
Hallo,

sorry, deine Mail ist angekommen, aber im Alltagsstress untergegangen.
Ich antworte dir jetzt direkt.

Beste Grüße!

11
Allgemeine Regelfragen / Re: Regionale Verfügbarkeit
« am: 09 Nov 2021, 12:40:18 »
Hallo,

ich gehe davon aus, dass Händler Waren aus entfernen Regionen importieren lassen.
Die Plätze vor den Mondtoren werden bei mir überwiegend von Händlern belagert.
In den Häfen der Welt drängeln die "Spediteure" um das nächste Schiff.
Daher bekommen meine Spieler grundsätzlich (!) fast alles, was es in Lorakis zu erwerben gibt. Ich steuere das Ganze dann etwas über die Wahrscheinlichkeit einen passenden Händler zu finden. In der Termark ist es z.b. wahrscheinlicher Wein aus Südfang als aus dem Jolantal zu bekommen. Wenn die Gruppe ihr Glück versuchen will, mach ich das dann über einen entsprechenden Fähigkeitswurf (im Zweifel Strassenkunde) und justiere die Schwierigkeit entsprechend (Wein aus Südfang = 20, Wein aus Jolantal = 30)


12
Spielersuche / Re: [Düsseldorf] Suche Gruppe
« am: 05 Nov 2021, 13:40:35 »
Hallo,

"ich bin sehr nett" hat mich überzeugt ;-)
Wo kommst du denn genau her? Ich wohne in Dortmund und leite hier auch ne Runde.
Wir sind: m40, f30, f37, m40

Beste Grüße
Anguisis

13

 ;D
So ist das mit den kleinen Wüschen! Sie werden so schnell erwachsen ;-)


14
Hallo zusammen,

ich bin gerade zum ersten mal auf dieses Thema aufmerksam geworden.
Aus meiner IT-Krüppel-Sicht sind das schon Matrix-ähnliche Skills! Sehr sehr cool!

Richtig cool wäre eine App, die sich mit anderen Handys (via QR?) verbindet und man den Kampf komplett darüber abwickeln könnte.
Sprich Spieler 1 greift Ork 1 an, Spieler klickt auf Angriff - SL verzichtet auf AA - Spieler-App ermittelt Schaden - SL-App reduziert Ork LP - Tickleiste wird im Hintergrund mitgezählt, nächster Spieler ist dran. Also quasi das o.a. Helferlei "nur" connected mit anderen Apps.
Damit würden die Kämpfe nicht mehr zu ewiglangen Würfel- und Rechensession werden.

Kann man sowas nicht programmieren? Wir müssen ja nicht SpliMo Beyond gründen, aber eine pragmatische digitale Lösung würde ich feiern und bezahlen! Und nochmal: Ich habe überhaupt kein Vorstellung davon wie krass aufwendig sowas wäre, aber ich kann zumindest meine Vision teilen :-)

15
Nur um der berechtigten Kritik den Raum nicht alleine zu überlassen:

Ich freu mich darüber, dass der Roman hochwertig produziert wurde.
Mir fällt es gerne mal schwer geographische Verortungen anhand des Textes zu verstehen und habe bei der Ewig Lächelnden das Quellenbuch regelmäßig aufgeschlagen um tiefer in die Story und die Stimmung abzutauchen; aber gut, dass war bei der Konstellation Roman & Quellenbuch auch wirklich sehr sehr gut Hand in Hand gearbeitet. Zeichnungen von Charakteren find ich hilfreich, da ich in meiner Vorstellung sonst zum stereotypischen Protagonisten tendiere, die durch vieler meiner Romane unterwegs sind und diese Templates durch eine Zeichnung gut durchbrochen werden; aber vielleicht bin ich da auch nur ein ziemlich schlichter Leser.

Den Autoren kenne ich auch noch nicht, aber ich habe mir einige Kritiken zu seinen Shadowrun-Büchern durchgelesen und bin voller Hoffnung!

Ich bin gespannt wie das Buch insgesamt bei uns ankommt und welche Kritiken im Forum kommuniziert werden.
Aber vor allem sollten wir das Buch nicht alleine aufgrund des Preises im Vorfeld negativ konnotieren. Das wird weder dem Autoren noch den Zeichnern/ Layoutern gerecht.

In diesem Sinne: Des Kaisers Segen dafür!




Seiten: [1] 2 3 ... 10