Autor Thema: Splittermond in den Blogs  (Gelesen 87592 mal)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.715
  • Erster Jünger Noldorions
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #15 am: 11 Mai 2013, 14:22:48 »
Wenn man 21 Punkte auf neun Attribute verteilt, macht das einen Schnitt von 2,X, so dass Startwerte überwiegend zwischen 1 und 3 liegen dürften.
Da wären wir - ganz klassisch - bei D&D3.x! Das entspricht dort eben 10-16 (und liefert exakt die 0-3 Bonuspunkte für die Fertigkeiten) mit einer möglichen 18 (+4 Bonus). Ich finde es jedenfalls ok, wenn die "Helden" nicht so viel stärker oder geschickter sind als die Stadtwache von nebenan.

Das heißt dann aber, dass ich bei jeder Veränderung durch Steigerungen oder möglicherweise Verluste meinen Talentspiegel komplett prüfen und korrigieren müsste
Ich denke nicht (also beim Steigern wirst du nicht drum rumkommen es einzutragen, aber was temoräre Boni/Mali betrifft). Verlierst du einen Punkt Stärke, dann hast du eben auf jede Skillprobe einen Bonuspunkt weniger, der auf Stärke geht. Das sollte eigentlich recht übersichtlich sein.
Preiset die Drei, die Eins sind! Auf dass ihre Macht sich stetig mehren möge.

Shadom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #16 am: 11 Mai 2013, 17:47:20 »
Hallo.

Nur mal auf die schnelle:
Ja wir sind eher Erzählspieler.
Ich leite meistens FATE und vergleichbares.
Juniver spielt meistens was ich leite (mag aber eigentlich sehr gerne DSA).

Ich kann halt nur aus meiner Sicht vergleichen :D


Ich denke MIT Excel ist eine sehr schnelle Erschaffung möglich (10 Minuten). Für mich ist das allerdings keine Alternative.
Ohne Excel würde ich sagen mindestens eine halbe Stunde für den Splittermond Profi. Für Neulinge oder Gelegenheitsspieler länger.
Wenn andere Leute das anders sehen... kann sein. Ist aber mein Eindruck.

Die Attribute waren zwischen 1 und 5 bei mir (Rassenboni!). Der Charakterbogen, den ich hatte lies raum für 10 Punkte.
Fertigkeiten scheinen nach derselben Logik bis 15 zu gehen. Ich hatte keine über 5.


Der Kasten für die Pakete waren etwa 4-10 (Spanne sowohl unterschiedlichen großen Paketen als auch fehlender Erinnerung geschuldet) Zeilen unformatierter Text. DSA Pakete sind nach Erinnerung wesentlich umfangreicher.

Das mit dem Nachrechnen stimmt.. dann ergibt das zusammenrechnen nur noch wenig Sinn weil man die Arbeit immer mal wieder hat.
Schade.
Ansonsten: Ja für einen mathematisch nicht komplett blöden, bei ordentlichem Licht, ohne Erschöpfungserscheinungen und einer normalen Uhrzeit gehen die Proben Rechnereien sehr schnell denke ich.
Nur bin ich nicht gerade ein Mathe Genie, wir hatten kein gutes Licht, der Tag war anstregendend gewesen und es war mitten in der Nacht.
Wieviel davon in euren Runden zutrifft müsst ihr selber wissen.
Aber spätestens nach 3 Stunden Spiel kommen mindestens Ermüdungserscheinungen und wir spielen meistens auch eher abends (und dank den Energiesparlampen ist das Licht auch nicht mehr so gut wie früher).

Um nochmal klar zu machen:
Ich kenne DSA3 noch sehr gut und DSA4 so lala...
Splittermond ist in allen Belangen einfacher als DSA!!
(mir wäre nur noch einfach noch lieber.... aber dazu kommt morgen noch der zweite Artikel wie ich es lösen würde)



« Letzte Änderung: 11 Mai 2013, 17:51:25 von Shadom »

TauReticuli

  • Welt-Redakteur
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 32
  • Weltredakteur
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #17 am: 11 Mai 2013, 18:18:11 »
Wir haben in Bochum mit folgenden Parametern getestet:
-21 Punkte Attribute (1-3 verteilen, ergibt eine Spanne von 0-5 wg. Rassenmodi)
-4 Pakete (Rasse, Kultur, Abstammung, Ausbildung), in denen es Fertigkeitspunkte, Vor(und Nach-)teile, Hintergründe und Meisterschaften gibt; alles linear aufzuaddieren;
-keine Rückbezüge im eigentlichen Sinn, nur bei den möglichen Varianten der Ausbildung werden die Boni dieses einen Pakets modifiziert.
-Cap bei den Fertigkeiten bei 6
-3 Splitterpunkte Basis, jeder Abenteurer hat eine Splitterfähigkeit
-15 Punkte Freebies, die nach einem bestimmten Punkteschlüssel auf Attribute, Vorteile, Splitterpunkte, Hintergründe und Fertigkeiten verteilt werden konnten
-minimale freie Umverteilung der Fertigkeiten

Aber wie Quendan schon woanders geschrieben hat: Es wird im GRW auch auf jeden Fall eine freie Generierung geben, die natürlich bestimmte Wertespektren vorgibt, aber in Summe völlig gleichwertig mit der Paketgenerierung sein wird.

@Shadom: Patzer ist übrigens ein Ergebnis von 2 und 3 auf 2W10, nicht nur 2 (was dann beim Risikowurf auf 13% Patzerchance hinausläuft). Meine ich auch gesagt zu haben, aber ja, es war schon später ...

Thorn

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #18 am: 11 Mai 2013, 19:04:19 »
Danke schon mal für die Ergänzungen, das macht es klarer. Scheinbar starten Attribute also eher im Niedrigbereich, es sei denn, der durchschnittliche NSC käme nicht über 1 oder 2 hinaus.

Mit Grimrokhs Interpretation, die Werte als Boni zu sehen, wäre man natürlich eher im Rahmen und würde ggf. sogar einen Probenmechanismus für direkte Attributsproben einsparen, wenn auch um den Preis des Verzichts auf ein charakterbeschreibendes Element. Allerdings scheint mir das nicht die z.Zt. offizielle Sicht zu sein. Es ist nunmal ausdrücklich von Attributen die Rede und ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass Attributsproben zwar möglichst reduziert, jedoch nicht abgeschaft werden sollen. Dass setzt Attribute voraus (natürlich könnte man auch die durch eine Probe auf das x-fache eines Bonus substituieren). Ich halte das aber nichtt für so sinnvoll, wenn man gleichzeitig die Liste der Fertigkeiten möglichst übersichtlich halten will.


Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.715
  • Erster Jünger Noldorions
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #19 am: 12 Mai 2013, 07:45:14 »
Ich denke MIT Excel ist eine sehr schnelle Erschaffung möglich (10 Minuten). Für mich ist das allerdings keine Alternative. Ohne Excel würde ich sagen mindestens eine halbe Stunde für den Splittermond Profi.
Ich finde es gut, dass du dich auch hier zu Wort meldest :)
Das mit der halben Stunde ist dann wahrscheinlich für die meisten realistisch (schnelle Bastler wie Nekio schaffen es in 15 Minuten). Das schreckt mich aber keinesfalls ab. Ich generiere ja normalerweise nicht alle paar Wochen einen neuen Charakter, für eine zweijährige Kampagne kann man schon mal 30 Minuten opfern, finde ich ;) Etwas anderes ist es bei NSCs. Deshalb hoffe ich hier auf Regeln, wie man möglichst schnell einen Gardisten oder Wegelagerer oder Bauern erstellen kann ohne sich alles aus den Fingern saugen zu müssen.

Das mit dem Nachrechnen stimmt.. dann ergibt das zusammenrechnen nur noch wenig Sinn weil man die Arbeit immer mal wieder hat.
Verstehe ich nicht ganz. Du hast zB die Fertigkeit "Überreden" (keine Ahnung ob es die wirklich gibt) und in die fließen Boni durch Ausstrahlung und Intuition ein. D. h. du notierst dir den Rang, den INT und den AUS Bonus, vermerkst diese Zahlen in den am Charakterbogen vorgesehenen Feldern und in das Summefeld schreibst du das Additonsergebnis. Sagen wir, hierbei kommst du auf 9 (3+3+3). Jedes Mal, wenn eine Probe verlangt wird, würfelst du 2W10 und addierst 9, ohne nachrechnen zu müssen. Dieser Wert bleibt immer gleich, solange du ihn nicht steigerst oder von mir aus durch einen Verwirrungszauber temporär Intuitionspunkte verlierst. Bei letzterem hilft es dir trotzdem, dass du die Werte im vorhinein zusammenaddiert hast, weil du dann nur noch einmalig die (zB) -2 abziehen musst, die der Zauber bewirkt. Also 2W10+7. Besser, als JEDES Mal aufs neue Attribute und Fertigkeitsränge zusammensuchen zu müssen.
Was aber tatsächlich passieren kann, ist dass man relativ häufig an einzelnen Stellen herumradieren muss, weil man keine klassischen Stufenanstiege hat, sondern nach Verfügbarkeit zwischen jeder Spielsession immer wieder Erfahrungspunkte in die Fertigkeiten (und die Attribute, aber die werden wahrscheinlich eher teuer sein) stecken kann. Hört sich etwas nervig an, betrifft im Endeffekt aber jeweils wahrscheinlich nur eine oder zwei Fertigkeiten und somit 2 bzw. 4 Felder, die eine neue Zahl bekommen (das mit dem eben gesteigerten Rang und das mit der Summe aus Rang + den beiden Attributen).

Splittermond ist in allen Belangen einfacher als DSA!! (mir wäre nur noch einfach noch lieber.... aber dazu kommt morgen noch der zweite Artikel wie ich es lösen würde)
Da scheinen sich wie üblich die Geister und erfahrungsgemäß wollen "die" Erzählspieler meist weniger und simplere Regeln als "die" klassischen Rollenspieler. Bin gespannt auf deinen zweiten Artikel! :)

Zitat von: Thorn
Mit Grimrokhs Interpretation, die Werte als Boni zu sehen, wäre man natürlich eher im Rahmen
Zitat von: Thorn
Allerdings scheint mir das nicht die z.Zt. offizielle Sicht zu sein.
Ich habe noch nichts gelesen, was die Attributswerte nicht zu (reinen) Bonispendern machen würde. Die Punkte fließen wohl bei den meisten Proben ein und sind daher aber durchaus essenziell (Angriffe sind ja scheinbar auch einfach Fertigkeitsproben). Die Frage ist mMn nur, wie das mit den reinen Attributsproben gelöst wird. Evtl. eben wirklich so, als hätte man eine Fertigkeit mit Rang 0 (also zB 2W10+STÄ+STÄ+0). Vielleicht wollen uns die Regelchefs hierzu ja Weisheit angedeihen lassen und Klarheit schaffen, was die offizielle Sicht ist :)
Preiset die Drei, die Eins sind! Auf dass ihre Macht sich stetig mehren möge.

Shadom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #20 am: 12 Mai 2013, 09:42:07 »
Nachrechnen wäre (für mich) einmalig okay. Wenn ich aber nach jedem steigern nachkontrollieren muss, wird mir das auch etwas lästig.
Dafür habe ich aber auch keine Lösung.
Dementsprechend widme ich mich im zweiten Artikel auch eher anderen Dingen:
So die Fortsetzung wo ich in das System eingreife ist online:
http://neueabenteuer.com/wenn-splittermond-mein-baby-waere/

Samael

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #21 am: 12 Mai 2013, 09:46:00 »
Danke für die Mühe, sehr lesenswert! Ohne die Betaversion jetzt zu kennen klingen deine Argumente recht überzeugend.

Irian

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 571
  • Kapitänin Issana
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #22 am: 12 Mai 2013, 10:02:37 »
OK. Da es ja anscheinend doch nicht so ist, dass die normale Charaktererschaffung drei Stunden dauert und ich mit dem neuen Blogbeitrag in keinem einzigen Punkt übereinstimme, bin ich wieder unbesorgt.  ;)

Trotzdem vielen Dank für die Artikel!
Ein Hoch auf Lavadors neue Bürgermeisterin! Ein Hoch auf Issana!

Belzhorash

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.347
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #23 am: 12 Mai 2013, 10:09:51 »
Archetypen statt Paketen? Noch weniger Fertigkeiten? Noch kürzere Lebensdauer?

Dann spiele ich lieber gleich TWERPS.
Was du da schreibst, wäre ein kompletter Umbau eines Spiels, dass ja nichtmal als GRW vorliegt.
Auch dein Bezug zu "den DSA-Spielern" kann ich nicht im Ansatz nachvollziehen.

Naja, muss ja nicht jeder gut finden, was du besser finden würdest.

PS: "die es nervt 4 mal einen Kasten zu übertragen" - ist natürlich viel Aufwand, wenn man einmal einen Char bauen muss, der länger als einen Abend halten soll... Soll Menschen geben, die viel Spaß an der Charaktererdschaffung haben.

Samael

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #24 am: 12 Mai 2013, 10:16:24 »
Die Möglichkeit des freien Charakterbaus würde es ja weiterhin geben.

Und eine Einteilung: frei oder Archetypen finde ich tatsächlich sinnvoller als frei oder Pakete.
99,99% aller Personen, die SpliMo ernsthaft und auf längere Sicht spielen wollen werden eh die freie Erschaffung verwenden.

Und für eine Schnupperrunde sind Archetypen tatsächlich sinnvoller als eine Paketlösung.

Belzhorash

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.347
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #25 am: 12 Mai 2013, 10:24:43 »
Für eine Schnupperrunde setze ich mich als SL zwei Stunden hin und bau mir Archetypen nach Paketen zusammen. Das ist nun wirklich nicht das Problem.
Und es spricht ja auch nichts dagegen, Archetypen zusätzlich auf dem eigenen Blog anzubieten.
Aber Pakete zu streichen (und damit allen anderen Spielen vorzuenthalten), weil man mit fertig konfigurierten Archetypen schneller spielen kann, ist mMn Quatsch.

Irian

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 571
  • Kapitänin Issana
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #26 am: 12 Mai 2013, 10:26:58 »
Zumal die Archetypen ja auch noch im GRW sein werden...
Ein Hoch auf Lavadors neue Bürgermeisterin! Ein Hoch auf Issana!

Belzhorash

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.347
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #27 am: 12 Mai 2013, 10:31:35 »
Zumal die Archetypen ja auch noch im GRW sein werden...
Ja, eben drum...

Samael

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #28 am: 12 Mai 2013, 10:36:55 »
Zumal die Archetypen ja auch noch im GRW sein werden...

Ok, das war mir entgangen. Naja, wenn Platz ist spricht nicht viel gegen alle drei Varianten. Ich fürchte nur, dass die Pakete doch viel Raum einnehmen werden...

Belzhorash

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.347
    • Profil anzeigen
Re: Splittermond in den Blogs
« Antwort #29 am: 12 Mai 2013, 10:43:24 »
Zumal die Archetypen ja auch noch im GRW sein werden...

Ok, das war mir entgangen. Naja, wenn Platz ist spricht nicht viel gegen alle drei Varianten. Ich fürchte nur, dass die Pakete doch viel Raum einnehmen werden...
Aber warum "fürchtest" du? Dir nimmt doch niemand etwas weg. Und schlecht macht es SpliMo auch nicht.

Aber man kann eben nicht jeden zufrieden stellen. Müssen die Mädels und Jungs ja auch zum Glück nicht.