Autor Thema: Besser fliehen mit freier Bewegung?  (Gelesen 1020 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.749
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #45 am: 13 Apr 2018, 11:48:12 »
Mal zur Klarstellung:
Wenn jemand sich "nur" frei bewegen will, würde ich dafür 3 Ticks veranschlagen. DAS IST NICHT RAW! Aber ich sehe es als RAI oder zumindest "sinnvoll".
Ob man diesen 3 Ticks jetzt ingame "nichts" oder "irgendeine Aktion, die uns nicht zu interessieren braucht" ansieht, interessiert mich nicht.
Ja: Das finde ich nach meinem bescheidenen mehr oder minder gesunden Menschenverstand als eine logische Fortführung der Regeln,
aber auch ja: Das kann man als Hausregel ansehen.

Und jetzt streitet euch bitte nimmer, auch wenn ich da nicht ganz unschuldig dran war. Bitte!
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

RagnarStein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
  • Si verbum si non esset, mihi pater opulentus esset
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #46 am: 13 Apr 2018, 11:54:28 »

 Gar nicht, das ist aber nicht die Frage, sondern ob es nach den Regeln möglich ist. Wieso kann man nicht schneller schlagen als die WGS für weniger schaden? Es gibt viele Dinge, die man nicht kann, weil sie im GRW nunmal so festgelegt sind.
Trolls hat Freie Bewegung + nichts tun als Lösung für das Authentizitätsproblem von "Warum kanalisierst Du einfach drei Ticks" oder "Ich hab immer einen Stein dabei" dargestellt, nur ist diese Lösung definitiv nicht regelkonform da nichts tun keine kontinuierliche oder sofortige Aktion ist. Es ist also nur eine Hausregellösung für das Problem.

Siehst du? Du argumentierst auf der einen Seite "Bitte GMV" aber wenn man nach logischen Dingen fragt, kommst du mit "Regel". Wenn man sagt "Regel" kommst du mit "GMV". Genau DESWEGEN meine Frage nochmal :

Du beschwerst dich aber grade über zu starke und zu laxe RAW-Auslegung... Das funktioniert irgendwie nicht ganz recht, meinst du nicht?
Und wenn dem so ist ändert das nicht meine Argumentation, dass Nichts tun keine kontinuierliche oder sofortige Aktion ist. Genau das konnte bisher niemand entkräften.
Dann würdest du also einen Stein fallen lassen erlauben, weil das ist raw konform

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Nein, weil es innerweltlich vollkommen unsinnig ist. Tatsächlich schaue ich erst, ob etwas regeltechnisch möglich ist und danach auch noch, ob es innerweltlich sinnvoll ist. Mag zwar umständlich sein ganze zwei Schritte zu machen, meiner Ansicht nach aber durchaus notwendig.

Danke du hast grade ein herrliches Beispiel von "Mit zweierlei Maß messen um die eigne Agenda durchzuboxen" gebracht. /sign
Du musst klar unterscheiden, ob wir über Stein fallen lassen oder nichts tun reden, da gibt es durchaus unterschiede. Weil ich also freie Bewegung + nichts tun als nicht GRW konform sehe und freie Bewegung + Stein fallen lasse als innerweltlich nicht nachvollziehbar finde, also zwei unterschiedliche Dinge in unterschiedlichen Kategorien bewerte, messe ich mit zweierlei Maß?
Faktisch messe ich sogar mit einer gleichen Sache: Ist etwas nach GRW möglich und dann innerweltlich nachvollziehbar?
Stein fallen lassen ist nach GRW möglich, aber innerweltlich unsinnig. Also Variable A positiv, B negativ -> Logisch falsch. Entsprechend nicht möglich.
Nichts tun ist nach GRW nicht möglich, innerweltlich aber nachvollziehbar. Variable A negativ, Variable B Positiv -> Logisch falsch. Entsprechend nicht möglich.

Ihr sagt selbst, dass Stein fallen lassen innerweltlich ein Authentizitätsproblem verursacht, deshalb ja die Lösung mit dem Nichts tun. Das allerdings entspricht eben nicht dem GRW; ist also eine Hausregel.

Edit: Ich finde es auch bezeichnend, dass Du meine Argumentationsart kritisierst, aber nie meine Argumente aufnimmst und entkräftest oder auch explizit sagst, was so schädlich sein soll. Außer, dass ich unterschiedliche Argumente anbringe.
Eine Regel ersatzlos zu streichen oder sie zu ersetzen, das macht aus einer hausregel nicht weniger hausregel

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Si verbum si non esset, mihi pater opulentus esset

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.768
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #47 am: 13 Apr 2018, 12:06:28 »
Okay, Leute noch einmal in Druckbuchstaben und Fontsize 24:


DIE DISKUSSION IST VORBEI!


... in diesem Thread zumindest.

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 672
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #48 am: 13 Apr 2018, 15:23:44 »
Kaum ist man mal nen halben Tag nicht da, explodiert der Thread ;)
Will die Diskussion auch gar nicht neu starten, geht mir nur um die direkte Antwort zu meiner Regelinterpretationsfrage.
Der exakte Text ist in meiner vorliegenden Version:
[...]
Nun, man kann es jetzt auf zwei Arten lesen:

1. Die Akrobatikprobe ist notwendig, um sich überhaupt bewegen zu dürfen.

2. Die Akrobatikprobe ist nur notwendig, um keine Gelegenheitsangriffe zu provozieren, aber die freie Bewegung geht trotzdem.
Danke!
Genau darüber bin ich ja auch gestolpert, deswegen meine Frage. Es steht da leider nicht, was bei einer misslungenen Akrobatikprobe passiert, aber genau diese beiden Möglichkeiten hab ich mir auch überlegt.
Logischer wäre für mich aber die zweite Lösung, und solange es keine offizielle Aussage gibt, die Lösung 2 als falsch ansieht, hätte man damit ja auch seine Fluchtmöglichkeit, auch wenn das mitunter wehtun kann.
Werde das also bei mir am Spieltisch dann so anwenden.

Sinn haben

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 259
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #49 am: 13 Apr 2018, 17:53:59 »
Zitat
DIE DISKUSSION IST VORBEI!
Ich glaubt, es hackt! Nur weil Du Threadersteller bist, heißt das nicht, daß Du anderen verbieten kannst, hier zu diskutieren.
Wenn für Dich Deine Fragestellung ausreichend besprochen wurde, dann ließ hier halt nicht weiter mit.

Zitat
1. Die Akrobatikprobe ist notwendig, um sich überhaupt bewegen zu dürfen.
2. Die Akrobatikprobe ist nur notwendig, um keine Gelegenheitsangriffe zu provozieren, aber die freie Bewegung geht trotzdem.

Zitat
Logischer wäre für mich aber die zweite Lösung, und solange es keine offizielle Aussage gibt, die Lösung 2 als falsch ansieht, hätte man damit ja auch seine Fluchtmöglichkeit, auch wenn das mitunter wehtun kann.
Werde das also bei mir am Spieltisch dann so anwenden.

Textinterpretationsmäßig finde ich die erste Option besser begründbar. Balancetechnisch tendiere ich aber auch eher zu 2.
Allerdings erübrigt sich damit dann nicht unbedingt die ursprüngliche Problemstellung, da Aus dem Kampf lösen ja 5 Ticks benötigt, wärend die freie Bewegung(+Krümel fallenlassen) nur 3 Ticks sind.
2 Ticks können durchaus darüber entscheiden, ob man anschließend weglaufen kann, oder den Zauber wirken, oder eine Ersatzwaffe ziehen, ... ohne unterbrochen werden zu können.
Und wenn ich mir sicher bin, daß der (mögliche) zusätzliche Schaden mich nicht in die nächste Verwundungsstufe bringt, ist das vielleicht die bessere Alternative

Kosten: Zusätzliche 2 Ticks.
Nutzen: Option keinen Gelegenheitsangriff bekommen.
Das ist sicherlich nicht überteuert.

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 672
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #50 am: 13 Apr 2018, 22:21:57 »
Gut, für mich ist "freie Bewegung + Blödsinn für 3 Ticks machen" keine Option, weil das für mich das Schaffen einer Regellücke zum Ausnutzen von ihr ist. Wer eine Waffe hat, die er fallenlassen will, um abzuhauen, kann das gern machen, hat die dann aber natürlich nicht mehr. Aber ein Stein mitzuschleppen, nur damit man ihn fallenlassen kann, und dann zu fliehen, finde ich absurd und hat was von Slapstick, gibt es bei mir nicht (außer der Spieler hat in der konkreten Situation eine sinnvolle Begründung für eine solche Handlung)
Und fast alles andere (abgesehen vom Fokussieren von schnellen Zaubern) dauert dann doch 5 Ticks oder länger, also spart man meist eben keine Ticks. (Zauber nur zu fokussieren, um die freie Bewegung machen zu können, und sie dann direkt wieder abzubrechen, würde bei mir übrigens ohne sinnvolle Begründung abseits von "guck mal, Regellücke" auch wieder unter "Blödsinn" fallen und ich daher nicht erlauben)

Warum wäre für dich die erste Option vom Text her besser begründbar?
Die Folgen einer misslungenen Probe stehen ja leider nicht im Text, es ist rein vom Text also nicht festgelegt, was passiert, wenn die Akrobatikprobe schiefgeht. Von der Formulierung her finde ich beide Varianten ähnlich plausibel.

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 381
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #51 am: 14 Apr 2018, 09:41:07 »
Ich empfehle, dem gegner statt eines Steines eine bananenschale vor die fuesse fallen zu lassen ;D
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 672
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #52 am: 14 Apr 2018, 09:48:57 »
Dann kann man ja gleich weitermachen wie der SL, der meiner Gruppe mal einen viel zu starken Gegner vorsetzte (irgendnen Riesen für niedrigstufige D&D-Chars), und dann bei unseren verzweifelten Fluchtversuchen ernsthaft überrascht war, daß niemand von uns trockene Erbsen oder Schmierseife in der Tasche hatte, mit dem man doch den Riesen hätte aufhalten können: "aber das gehört doch in jede Abenteurerausrüstung!" ...

Sinn haben

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 259
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #53 am: 16 Apr 2018, 12:40:27 »
Zitat
Gut, für mich ist "freie Bewegung + Blödsinn für 3 Ticks machen" keine Option, ...
Sehe ich ähnlich, daher würde ich halt die freie Aktion Bewegung für 3 Ticks zulassen, damit solche Ideen gar nicht erst aufkommen.
Es gibt u.U. Situationen, in denen soetwas aber durchaus logisch machbar ist: Z.B. könnte man irgendwo in der Wildnis in Selenia einen kleinen Broken Mondstein gefunden haben, und wärend man ihn noch verzückt betrachtet, wird man von einem wütendenden Kleindrachen angegriffen. Ein tierkundiger Gefährte erkennt, daß es es sich um einen Mondsteindrachen handelt. Freie Bewegung plus Mondstein fallen lassen ist da eine valide Option. Und wenn es da regeltechnisch klappt, warum sollte es dann nicht generell klappen können?

Zitat
Warum wäre für dich die erste Option vom Text her besser begründbar?
Wenn ich so etwas lese, wie: Um den Felsen zu erklettern ist eine Athletik-Probe erforderlich. Dann interpretiere das das üblicherweise so, daß, wenn man die Athletikprobe nicht schafft, auch den Felsen nicht hochkommt.
Wenn ich nach dem zweiten Satz auf S.159 das Lesen aufhören, steht genau so eine Formulierung da: Die Probe bezieht sich auf das Fortbewegen vom Gegner
Danach kommen dann zwei Sätze, die einige Detaills genauer erläutern.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.749
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #54 am: 16 Apr 2018, 13:10:37 »
Einfach 3 Ticks für eine freie Bewegung veranschlagen, wenn sie nicht mit einer relevanten Aktion verbunden wird.
Für meine Zwecke reicht das vollkommen.
Da muss man sich auch nicht so verbiegen oder komplizierte andere Hausregeln aufstellen.

Und "Gelegenheitsangriffe verhindern" ist halt was für Experten. Das Problem sollte man davon losgelöst betrachten.
Da reichen mir allerdings die derzeitigen Regeln.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.296
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #55 am: 16 Apr 2018, 20:02:00 »
3 Ticks für eine freie Bewegung? Ich würd dir auf die Tickleiste ka...n wenn du SL wärst ...

Man darf spitzfindige, kreative Spieler nicht bestrafen
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Ademar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #56 am: 16 Apr 2018, 20:38:01 »
3 Ticks für die freie Bewegung sind doch normal, solange keine andere Regel eine höhere Tickzahl ansagt.

Das Problem ist aber doch der Gelegenheitsangriff womit der Gegner sich wieder in den Nahkampf begibt und ggf noch Schaden anrichtet. Mit dem normalen Aus dem Kampf lösen für 5 Ticks kann das verhindert werden. Je nach Ausrichtung über Akrobatik, Redegewandheit oder Waffenfertigkeit.

Sinn haben

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 259
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #57 am: 16 Apr 2018, 22:33:59 »
Zitat
Das Problem ist aber doch der Gelegenheitsangriff womit der Gegner sich wieder in den Nahkampf begibt und ggf noch Schaden anrichtet. Mit dem normalen Aus dem Kampf lösen für 5 Ticks kann das verhindert werden. Je nach Ausrichtung über Akrobatik, Redegewandheit oder Waffenfertigkeit.

Das ist ja gerade der Trick an der Sache: Ein Gelegenheitsangriff ist eine Reaktion, die kann nicht mit freier Bewegung kombiniert werden. D.h. der gelegenheitsangreifende Gegner kann sich damit nicht wieder in Nahkampfdistanz begeben.
Und die freie Bewegung des "Fliehenden" kann auch nicht unterbrochen werden. Er kommt damit also aus dem Nahkampf heraus, muß nur evtl. Schaden einstecken.

Ademar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #58 am: 16 Apr 2018, 23:26:48 »
Also hat der Fliehende die Wahl:

3 Ticks, frei Bewegung und Gegner erhält Gelegenheitsangriff
5 Ticks, frei Bewegung und Fertigkeitstest um Gelegenheitsangriff zu unterbinden

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.749
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Besser fliehen mit freier Bewegung?
« Antwort #59 am: 17 Apr 2018, 06:41:48 »
3 Ticks für eine freie Bewegung? Ich würd dir auf die Tickleiste ka...n wenn du SL wärst ...

Man darf spitzfindige, kreative Spieler nicht bestrafen

Erstens: Mäßige mal deine Wortwahl.
Zwotens: Wo bestrafe ich denn? Ich sprach von 3 Ticks, wenn die freie Bewegung mit nichts bzw nichts relevantem kombiniert wird. Wird sie kombiniert, gilt logischerweise die Tickdauer der entsprechenden (Haupt-)Aktion wie bisher.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"