Autor Thema: Zauber Halluzination im Kampf einsetzten  (Gelesen 213 mal)

Kazuki

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Zauber Halluzination im Kampf einsetzten
« am: 03 Apr 2018, 13:24:21 »
Ich habe mir gerade den Zauber Halluzination gekauft und möchte ihn auch im Kampf auf Gegner wirken.
Wenn ich einen Gegner damit verzaubere, wollte ich ihm ein bis zwei weitere Kämpfer vorgaukeln. Es müsste ja machbar sein, dass er nicht dahinter kommt, dass es keine echten Gegner sind, da sie sich ja Bewegen können und somit seinen Angriffen wie bei Aktiver Abwehr ausweichen können.
Aber es gibt ja Angriffe wie das Manöver Rundumschlag wo sie keine Aktive Abwehr machen können oder er streift sie, würdet ihr sagen, dass er, je nach Intelligenz des Gegners, dahinterkommt das es Halluzinationen sind?
Und was wäre mit Zaubern, welche gegen die Halluzinationen eingesetzt werden, welche Schwierigkeit würdet ihr da ansetzten, geht da ja auch darum welchen Fokus man durch Erfolgsgerade sparen kann.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.990
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Zauber Halluzination im Kampf einsetzten
« Antwort #1 am: 03 Apr 2018, 13:37:57 »
Hi.

Problematisch finde ich hier die Formulierung, dass die Illusionen nicht von der Wirklichkeit zu unterscheiden sind. Dies könnte man so interpretieren, dass jeglicher logischer Widerspruch (z.B. wenn der Gegner sieht, dass die Waffe auf gar keinen Widerstand trifft, wenn er die Illusion angreift) irrelevant ist, da die Illusion trotzdem wirkt. Für mich persönlich wäre diese Interpretation (vor allem für einen Grad 3 Zauber) zu stark. Ich würde dem Gegner als Spielleiter bei sehr offensichtlichen Verstößen gegen die Logik zugestehen, dass er die Trugbilder als solche erkennt. Kleine Verstöße gegen die Logik (z.B. dass die Halluziationen keinerlei Geräusche verursachen, was je nach Situation sehr unrealistisch sein kann) würde ich hingegen nicht zählen lassen.

Zauber dürften keine Auswirkungen auf die Halluzination haben, da sie ja nicht wirklich existieren. Wenn jemand z.B. versucht, einen per Halluzination erzeugten Gegner mit einem Kampfzauber zu beharken (der die Verteidigung als Schwierigkeit hat) würde ich ihm einfach die Schwierigkeit nennen, um die hinter der Halluzination liegende Tür zu treffen (10). Wenn der Schattenpfeil, die Eislanze oder der Feuerstrahl dann durch die Halluzination durch fliegen, weiß der Angreifer wie oben geschrieben bei mir dann aber auf jeden Fall Bescheid, sodass man seinen Fokus nicht mehrmals verschwenden muss).

LG
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Give a man a fire and he's warm for a day, but set fire to him and he's warm for the rest of his life. (Jingo)

Kazuki

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: Zauber Halluzination im Kampf einsetzten
« Antwort #2 am: 03 Apr 2018, 14:02:30 »
Ok,

Problematisch finde ich hier die Formulierung, dass die Illusionen nicht von der Wirklichkeit zu unterscheiden sind. Dies könnte man so interpretieren, dass jeglicher logischer Widerspruch (z.B. wenn der Gegner sieht, dass die Waffe auf gar keinen Widerstand trifft, wenn er die Illusion angreift) irrelevant ist, da die Illusion trotzdem wirkt. Für mich persönlich wäre diese Interpretation (vor allem für einen Grad 3 Zauber) zu stark. Ich würde dem Gegner als Spielleiter bei sehr offensichtlichen Verstößen gegen die Logik zugestehen, dass er die Trugbilder als solche erkennt. Kleine Verstöße gegen die Logik (z.B. dass die Halluziationen keinerlei Geräusche verursachen, was je nach Situation sehr unrealistisch sein kann) würde ich hingegen nicht zählen lassen.

dazu müsste die Szene aus Episode 8 Die letzten Jedi passen:
ACHTUNG SPOILERWARNUNG zu Star Wars Episode 8
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Wann die Gegner es dann verstehen müsste dann SL Entscheidung sein.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 818
    • Profil anzeigen
Re: Zauber Halluzination im Kampf einsetzten
« Antwort #3 am: 03 Apr 2018, 14:29:05 »
Erstmal ist zu beachten, dass "bewegen" nicht heißt, dass sie aktiv auf die Umgebung reagiert. Dem Gegner ausweichen und ähnliches würde ich nicht zulassen.

Und dann gibt es im GRW noch Seite 208 - in dem steht, wie Illusionen erkannt werden. Und wenn man durchhaut ohne auf Wiederstand zu stoßen - ist die Illusion enttarnt.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.749
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Zauber Halluzination im Kampf einsetzten
« Antwort #4 am: 03 Apr 2018, 15:03:42 »
Erstmal ist zu beachten, dass "bewegen" nicht heißt, dass sie aktiv auf die Umgebung reagiert. Dem Gegner ausweichen und ähnliches würde ich nicht zulassen.
Doch, das heißt es, schließlich kann es auch eine verfolgende Riesenspinne sein.

Zitat
Und dann gibt es im GRW noch Seite 208 - in dem steht, wie Illusionen erkannt werden. Und wenn man durchhaut ohne auf Wiederstand zu stoßen - ist die Illusion enttarnt.

WENN er das tut. Aber da muss es erst mal hinkommen. Eine Illusion reagiert nicht zwingend, eine Halluzination sehr wohl.
Diese entsteht ja im Kopf des Opfers und wird ja gerade durch das Opfer "mitgesteuert" ähnlich wie bei einem Alptraum.
Natürlich kann man sich drüber streiten, wie wörtlich man den Begriff "Halluzination" nimmt.
Vielleicht beabsichtigten die Authoren wirklich nur eine simple Illusion und keine echte Halluzination/Einbildung.
Ich weiß es nicht...
Aber bis zu einer Klarstellung sollte man doch davon ausgehen, dass es ein Wahn des Opfers ist und ergo das Opfer schon selbständig "mitkorrigiert".
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.769
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Zauber Halluzination im Kampf einsetzten
« Antwort #5 am: 03 Apr 2018, 15:55:24 »
Zuerst einmal die Zauberwirkung:

Zitat
Die Wahrnehmung des Ziels wird um eine einzelne vom Zauberer bestimmte Halluzination ergänzt, die nicht von der Realität unterschieden werden kann. Hierbei kann nicht das gesamte Umfeld verändert werden, sondern der Umgebung nur etwas hinzugefügt werden.

Die Halluzination darf nicht größer als menschengroß sein und kann keine Geräusche machen, sich aber bewegen. Entsprechend kann beispielsweise die Illusion einer verfolgenden Riesenspinne geschaffen werden, nicht aber einer sich mit dem Opfer unterhaltenden Person.

Dieser Zauber benötigt weder Gesten noch Formel.

Ich würde sagen, folgende Umstände in einem Kampf können die Halluzination auffliegen lassen:

1. Wenn es unnatürlich ist, dass die Halluzination kein Geräusch verursacht, zum Beispiel Fußschritte.

2. Wenn niemand außer dem Verzauberten auf die Halluzination reagiert, also zum Beispiel ein Verbündeter geradewegs durchläuft oder dergleichen.

Während im 1. Fall vielleicht nur eine Wahrnehmungsprobe gegen Schwierigkeit des Zaubers +3 (Also der GW des Ziels + 3) erlauben würde, halte ich den 2. Fall für ausreichend, dass der Verzauberte die Illusion als solche erkennt.

Dennoch: Die Illusion als solche verschwindet ja nicht und kann noch immer die Sicht des Verzauberten blockieren, wodurch Angriffe gegen ihn auf jeden Fall einen taktischen Vorteil haben sollten.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

RagnarStein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
  • Si verbum si non esset, mihi pater opulentus esset
    • Profil anzeigen
Re: Zauber Halluzination im Kampf einsetzten
« Antwort #6 am: 03 Apr 2018, 16:47:28 »
Die Aussage Menschengroß ist so nebenbei nicht ausreichend. Menschengroß kann, direkt vor den Augen auch vollends blendent sein, und dem Ziel jegliche Sicht nehmen.
Si verbum si non esset, mihi pater opulentus esset