Autor Thema: [Szenario]Zwergenstolz  (Gelesen 180 mal)

Rumborak

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
    • Profil anzeigen
[Szenario]Zwergenstolz
« am: 10 Feb 2018, 15:21:00 »
Hintergrund: Das Tarr Rudel der Sandwühler ist bekannt dafür in der Surmakar Dinge zu sammeln, die längst unter dem Sand begraben sind. Dabei haben sie eine längst vergessene Kreaturenart aufgeschreckt, den Lauskar. Er stammt noch aus einer Zeit bevor die Tarr in die Wüste gezogen sind. Daher ist er zwar ein Parasist der sich im Fell der Tarr einnistet, aber außer ein wenig Juckreiz wenig Schaden anrichtet. Der Lauskar hat bevorzugte Opfer...Zwerge und da auch nur ein bestimmtes Körperteil, den Bart. Durch ihre Skarabäen Artige Form führt ein Zwergenbartbefall innerhalb von wenigen Stunden zu massivem Bartverlust.
Die Sandwühler handeln in der ganzen Surmarkar und ihr Weg führt sie nach Wüstentrutz.

Ort der Handlung: Eine zwergische Feier in Wüstentrutz
Ziel: Die Kultur der Zwerge näher Beleuchten was Speiß, Trank und Kurzweil bedeutet.
Ablauf: Da wir schon länger Regional in der Surmakar und Grenzregion spielen, habe ich auf der Feier bekannte Gesichter eingebaut die auch als falsche Fährte dienten.  Aber auch Gegenstände sollten Verdächtig sein.

Was besonders hervorgehoben werden sollte:
  • Das verdächtige Bier "Rotpils Spezial" das immer und überall angeboten wird. Der ortsansässige Brauer ist auch auf der Feier und die spezial Zutat ist ein Tannenzapfen der jedem Fass hinzugefügt wird.
  • Der Gaststein/Großer Krug. Auf jeder Zwergenfeier gibt es einen Gaststein, der auch als Gefäss dient. Dieser hier ist 1m hoch, oben offen, zylindrisch und rot weiß blau weiß schräg gestreift und dreht sich. Jedesmal wenn ein Zwerg daran vorbeikommt ruft er einen Toast auf den Gastgeber auf und wirft eine Münze oder anderen Wertgegenstand hinein. Da die Färbung nur durch das hinzufügen von ausgepressten Flimmerfeen hinzubekommen war, ist bei einer Untersuchung auch eine verdächtige Feenmagie zu finden.
  • Ein albischer Feuerschamane der dabei beobachtet wird wie er verdächtig Vulkanfeuer anzündet und etwas in den Gaststein wirft. Wir spielen gerade Alter Friede, neuer Streit und da passt die Grundstimmung der Völker ganz gut.
  • Ein Tarr Krämer der Sandwühler verkauft Kleinod an die Anwesenden. Die Zwerge zeigen ein großer Interesse an allem was alt ist und honorieren insbesonders handwerklich solide Fundstücke.

Was auf der Feier sonst noch so zu finden war: Wüstentrutzer Stark(bier), Borombier von Gästen aus Korobrom, Altfester Göttertrunk aus Westergrom, Vulkanfeuer (Scharfe Sosse + Schnaps der angezündet wird und höllisch brennt), Laugengebäck, Biersuppe, würzign Käse, Kristall Mett (Salz+Mett)
Musik mit lauten Instrumenten, unter anderem ein Amboss. Besonders gefährlich wurde es bei Wand aus Stein, Stollen rein. Dabei stellt sich eine Gruppe als unüberwindbarer Fels auf die Tanzfläche und ein anderer Teil rennt Keilartig in sie hinein.
Aber auch die herzliche und alte Seele der langlebigen Zwerge sollte zur Geltung kommen. Lebensweisheiten geprägt durch ihre Langlebigkeit. Die Besonnenheit und das Gerechtigkeitsempfinden der älteren Zwerge stechen dabei hervor. Anders wäre ein so langes Leben auch kaum vorstellbar, den wenn einmal Groll aufkommt dann ist das nichts unüberlegtes und kann sich über Generationen ziehen.


Irgendwann kommt es aber wie es kommen muss und der Bart ist ab. Erste Vermutungen können angestellt werden und eine Recherche in der Bibliothek oder bei Unterhaltungen mit den älteren Zwergen ergeben.

Die Bartfäule oder die Zeit der nackten Kinne: Mögliche Gründe die schoneinmal für für die große Nacktheit gesorgt haben Recherche G&M/Redegewandheit 25(5 FP), je FP kann man eine Geschichte komplett ausschließen, erwähnen sollte man aber alle.
  • Ein misslungenes alchimistisches-Bartwuchsmittel mit spezieler Rezeptur. (Möglicher Verdacht Rotpils Spezial)
  • Ein Fluch unbekannter Herkunft zwang die Zwerge zur täglichen Rasur. Sind die Haare nachts länger als am Tag, verlören sie ihre Fruchtbarkeit
  • Der König hat einer Geliebten sein Wort gegeben er würde alles für sie tun. Als sie sauer auf ihn war, nahm sie ihn beim Wort und verlangte das er sich den Bart abrasiert. Nun war der König an sein Wort gebunden. Seine Untertanen rasierten sich solidarisch
  • Ein Parasit der im Fell der Varge lebt. Übertragt er sich auf Zwerge, bekommen sie Bartausfall.
  • Eine Fee hat die Bärte entführt und verlangt Lösegeld.

Die Rettung, das Rezept. Es funktioniert nur wenn man auch einen Teil der Ursache hinzufügt (Lauskarblut).
20 Gramm geriebenes Horn eines Ziegenbocks oder eines sehr bärtigen Gnomes.
100 Gramm Brennesselwurzeln.
1 Milliliter Lauskar Blut.
Alles in 1 Liter Weinessig ansetzen. 8 Tage an der Sonne stehen lassen. Während dieser Zeit muss der Alchimist seinen Bart wachsen lassen.
Anwendung
2 x täglich 1 Eßlöffel in 1 Glas Wasser verrühren und trinken.

Belohnungen
  • Bei erfolgreicher und nicht übermässig gierieger Verbreitung des Heilmittels werden die Helden zu Ehrenbartträgern ernannt und bekommen als Auszeichnung einen Anhänger bestehend
    aus 5 inneinandergeflochtenen Ringen mit den Worten dabei sein ist alles überreicht.
  • Auswirkungen wie bei der Stärke Gesselig.
  • 15 Lunare in Gütern oder Handwerk.
  • 4 Erfahrungspunkte gab es bei mir für einen lustigen Spielabend.


Besonders möchte ich Tschubax danken, der massgeblich als Inspiration diente. Tschubax ich liebe dich, grüße nach Aventurien.