Autor Thema: Verwandlung in Tiergestalt - sind (davor) kanalisierte Zauber weiterhin aktiv?  (Gelesen 135 mal)

Shednazar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Ich hätte eine Frage zum Thema Verwandlungsmagie, weil ich dazu keine konkrete Aussage im Regelwerk gefunden habe.

Wenn ich mich mit einem Spruch aus der Verwandlungsmagie in ein Tier verwandle, bleiben die zuvor gezauberten Zauber (zB. Rindenhaut oder Magische Rüstung) bestehen?
Also im konkreten Fall: Kann ich die Schadensreduktion aus Rindenhaut bzw. den Bonus auf die Verteidigung durch Magische Rüstung zu meiner aktuellen Tierform?

Rein nach meinem Verständnis würde ich sagen: Ja, sollte möglich sein.

Ein Grund, der dagegen sprechen würde, wäre der, dass ja bei Verwandlungszauber jeweils der letzte gesprochene und kanalisierte Zauber der aktuelle ist (wenn ich mich also in eine Nebelgestalt verwandle und dann in ein Tier, zählt die Tierform - auch wenn die Nebelgestalt nachwievor "aktiv" ist. Erst wenn die Tierform wieder wegfällt, verwandle ich mich zurück in die Nebelgestalt und diese Werte zählen.)

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.176
    • Profil anzeigen
Im Normalfall bleiben kanalisierte Zauber bestehen. Also ja, verstehst du richtig

Eine Einschränkung im Spezialfall wie bei den Verwandlungszaubern gilt eben für diesen Spezialfall, nicht allgemein.

Shednazar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Vielen Dank für die Antwort!

Um den Gedanken noch etwas weiter zu spinnen, noch eine kleine Zusatzfrage: Gehe ich von der richtigen Annahme aus, dass bei einer Verwandlung in eine Tiergestalt nur die Original-Attribute (also was jetzt BEW, STÄ und KON betrifft) von der Tiergestalt übernommen werden, ein Zauber aber wie zB. Katzenreflexe nachwievor einen Bonus auf BEW gewähren würde - auch in Tiergestalt? (Weil ein Zauber wie zB. Eulengespür, der einen Bonus auf INT gewährt, würde sich ja auf jeden Fall auswirken, da ja INT vom Charakter und nicht von der Tierform übernommen wird.)

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.176
    • Profil anzeigen

Um den Gedanken noch etwas weiter zu spinnen, noch eine kleine Zusatzfrage: Gehe ich von der richtigen Annahme aus, dass bei einer Verwandlung in eine Tiergestalt nur die Original-Attribute (also was jetzt BEW, STÄ und KON betrifft) von der Tiergestalt übernommen werden, ein Zauber aber wie zB. Katzenreflexe nachwievor einen Bonus auf BEW gewähren würde - auch in Tiergestalt? (Weil ein Zauber wie zB. Eulengespür, der einen Bonus auf INT gewährt, würde sich ja auf jeden Fall auswirken, da ja INT vom Charakter und nicht von der Tierform übernommen wird.)

Es gibt keine Zauber, die Attribute erhöhen. Es gibt nur Zauber, die Boni auf Proben geben, wenn dort ein bestimmtes Attribut eingeht.

Insofern gelten entsprechende Zauber unabhängig davon, ob man sich verwandelt hat.

Shednazar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Es gibt keine Zauber, die Attribute erhöhen. Es gibt nur Zauber, die Boni auf Proben geben, wenn dort ein bestimmtes Attribut eingeht.

Insofern gelten entsprechende Zauber unabhängig davon, ob man sich verwandelt hat.

Stimmt natürlich. Mein Fehler. Danke!