Autor Thema: Gegner hetzen  (Gelesen 542 mal)

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.893
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Gegner hetzen
« am: 13 Jan 2018, 15:44:25 »
Noch ne Frage... hat was mit Lasso werfen zu tun: Wie würdet ihr hetzen also jemand solange hetzen bis er /es zusammenbricht in Regeln abbilden?
« Letzte Änderung: 13 Jan 2018, 15:54:09 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.774
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Gegner hetzen
« Antwort #1 am: 13 Jan 2018, 16:06:59 »
Noch ne Frage... hat was mit Lasso werfen zu tun: Wie würdet ihr hetzen also jemand solange hetzen bis er /es zusammenbricht in Regeln abbilden?

Es gibt Regeln für die Überanstrengung durch harte Arbeit oder durch Gewaltmärsche.

1. Überanstrengung durch harte Arbeit: Ein Charakter kann schwerste Arbeit für 2xKONxStunden leisten, dann muss Zähigkeit gg. 20 würfeln. Wenn er die Probe schafft, hat er noch eine weitere Stunde, danach ist die SG 25, danach 30, usw. Beim Misslingen erhält er Erschöpft 1 + 1 pro negativer EG und für 5 Punkte Betäubungsschaden.

2. Gewaltmärsche: Hier ist es ähnlich, nur wird von Anfang an, gegen die SG der Zone gewürfelt (in Wildnis zum Beispiel wäre das 25). Für jeden zusätzlichen Tag Gewaltmarsch, steigt die SG um weitere 5 Punkte. Bei einer misslungenen Probe entstehen dieselben Abzüge wie oben.


Anmerkung: Zumindest für Gewaltmärsche gilt (als Optionalregel?), dass eine Stufe des Zustand Erschöpft nicht durch eine Verschnaufspause, sondern nur pro Tag abgebaut werden kann.

In beiden Fällen haben wir aber recht großen Zeiträumen wie Stunden oder gar Tage.


Sollte die Hetzjagd im kleineren, zeitlichen Massstab stattfinden, bleibt noch die Einschränkung, dass man nur so viele Proben bei einer Verfolgungsjagd würfeln darf, wie die Summe aus BEW+STÄ bei Athletik. Je nach der Art der Verfolgungsjagd mag die relevante Fertigkeit aber eher Überleben oder Zähigkeit sein.

« Letzte Änderung: 13 Jan 2018, 16:09:50 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Ravenking

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Re: Gegner hetzen
« Antwort #2 am: 13 Jan 2018, 23:50:17 »
Ich würde auch wie SeldomFound schreibt vor allem die Regel für Überanstrengung heran ziehen. Allerdings würde ich eine Unterscheidung treffen, ob man eine andere Person oder ein Tier hetzt.

Bei Langzeit-Verfolgungsjagden mit Personen würde ich für beide Seiten gleich die Überanstrengungsregel gelten lassen. Das könnte sich dann auch je nach Fitnesslevel der Beteiligten über viele Stunden und ggf. sogar bis zu Tagen hinziehen.

Bei einer Hetzjagd auf Tiere würde ich (jeweils in Abhängigkeit von der Natur des Tieres) einen geringeren Startwert an Stunden ansetzen.
Tiere verfügen im Vergleich zum Menschen über keine so große Ausdauer - sie sind zwar meist schneller, aber nicht so ausdauernd wie trainierte Menschen und überhitzen leichter. (Vermutlich geht die größere Ausdauerfähigkeit der Menschen eben auf genau die erfolgversprechenden Hetzjagden in der Frühzeit zurück.)

Für die Tierjagd würde ich aber zwischendurch (z.B. pro Stunde) eine Jagdkunst-Probe verlangen, ob man der Spur (des temporär vermutlich schnelleren Tiers) noch folgen kann oder die Beute möglicherweise verloren hat.
The rain made a door for me and I went through it, the stones made a throne for me and I sat upon it.
[Jonathan Strange & Mr Norrell]

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 818
    • Profil anzeigen
Re: Gegner hetzen
« Antwort #3 am: 14 Jan 2018, 05:49:22 »
Man könnte sogar überlegen, dass jeder auswählen kann ob er über Athletik oder Zähigkeit (in Stadt und Wildnis vielleicht sogar Straßenkunde oder Überleben) an einer Hetzjagd teilnimmt.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.893
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Gegner hetzen
« Antwort #4 am: 14 Jan 2018, 10:30:27 »
Ich habs jetzt so geregelt: Hetzjagd: Erweiterte Jagdkunst Probe vergleichend mit erweiterter Athletikprobe gg. 15., es müssen 8 Fortschrittspunkte angesammelt werden, damit DAS Viech bewusstlos zusammenbricht. Die 8 sind die Anzahl der Konsti von dem Viech.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.753
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Gegner hetzen
« Antwort #5 am: 14 Jan 2018, 14:26:07 »
Wollte ich na der Stelle mal sagen:
John  hat immer wieder schöne Ideen oder Fragen zum scheinbaren* Nebengeplänkel.

*"Scheinbar" deshalb, weil vielen Gruppen der Kampf gar nicht soooo wichtig ist, wie immer vermutet.
(Ich meine: Mir beispielsweise ist er recht wichtig. Aber andere Schauplätze sind mir eben auch wichtig und da fehlen einem manchmal schöne Regeln zu)
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.774
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Gegner hetzen
« Antwort #6 am: 14 Jan 2018, 14:47:03 »
Verfolgungsjagden sind definitiv ein Bereich, der eigentlich viel mehr in RPGs gefördert werden sollte.

Es erfordert aber auch ein bessere Visualisierung der Szene, in der die Spieler Hindernisse und Abkürzungen erkennen, ausweichen oder ausnutzen können.

In FATE kann man das durch Aspekte machen, in Splittermond würde ich die Regeln für Wildniszonen abwandeln und sie auf die Verfolgungszene übertragen. Eine solche "Verfolgungszone" hat dann vielleicht auch eine höhere SG, verlangt eine andere Fertigkeit oder birgt Gefahren und Chancen, die man entdecken kann.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.753
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Gegner hetzen
« Antwort #7 am: 15 Jan 2018, 07:56:07 »
Man KANN sowas dramaturgisch handwedeln, wenn man einen guten Tag hat.
Stimmodulation, dramatische und bildliche Beschreibungen, gehetzt Gestik.
Nur ist das Luxus.
Dazu will ich nicht gezwungen werden. Da ist dann ein kurzes und spritzige Subregelwerk(*) ganz töfte.

(*An sich ist es kein Subregelwerk, wenn es sich harmonisch in die üblichen Regeln einfügt)

So langsam habe ich wieder Bock zu leiten.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.893
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Gegner hetzen
« Antwort #8 am: 15 Jan 2018, 14:13:42 »
Ich habe schon erste Kritiken bekommen wegen meine Abenteuer im Uhrwerkmagazin und ich habe es an manchen Stellen dramatisch abgehandelt z.B. an einer die Abenteurer sich Übergeben können (kotzen) wenn sie ne Probe nicht schaffen anstatt ihnen einen Zustand zu geben (war aber an der Stelle keinen Sinn macht, weil das wiederum keine Auswirkung hat außer Rollenspielerische, wenn es jemanden Schlecht ist ist es einen Schlecht) nun lege ich da lieber harte Regeln drunter damit alle sich freuen, egal ob es Sinn macht oder nicht. Da muss ich halt über meinen Schatten hopsen, deshalb auch solche Fragen immer mal wieder.
« Letzte Änderung: 15 Jan 2018, 14:43:27 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.753
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Gegner hetzen
« Antwort #9 am: 16 Jan 2018, 07:52:36 »
Die besten SL sind eh die, die "beides" können.

Ich für meinen Teil habe die subjektive Erfahrung gemacht, dass meine Gruppen gerne die Abwechslung möchten. Mal nur beschreiben, mal handwedeln, mal hart verregeln bei Saufereien, Verfolgungsjagden und Co.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"