Autor Thema: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....  (Gelesen 2510 mal)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.753
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #30 am: 13 Jan 2018, 18:24:15 »
Ging nicht anders. Kam hier nicht mit der Navigation klar, sorry.
Mit der Zitatfunktion tu ich mich manchmal schwer, sobald ich aus zwei verschiedenen Statements was zitieren will.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Blizzard

  • Gast
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #31 am: 13 Jan 2018, 21:44:32 »
Ich kann viele von Braunis Argumenten nachvollziehen, einige davon hatte ich eins zu eins genauso schon irgendwo hier geschrieben. Und mir genau die von ihm angesprochenen "Du bist kein Wahrer GläubigerTM"-Kommentare von Seiten der Wahren GläubigenTM eingefangen ;).
Ich könnte mich hier jetzt auch eingliedern...aber lassen wir das. ;)

Zitat
Genau wie Brauni bin ich eigentlich gar nicht so sehr für komplexe Regelwerke, wie Splittermond eines ist. Ich habe mich aber trotzdem dafür entschieden, dabei zu bleiben, weil es eben aus meiner Sicht auch einige Vorteile bietet (elegantes Grundsystem, die coolste Charaktererschaffung ever,...), die die Nachteile wieder aufwiegen. Und weil ich im Moment kein deutschsprachiges System kenne, in dem dermaßen der Bär steppt wie bei Splittermond.
Das kann ich so nur unterschreiben, denn das ist genau wie bei mir. :)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.753
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #32 am: 14 Jan 2018, 11:18:41 »
Dieses "Wahrer Gläubiger (tm) vs Geläutert (tm)" finde ich viel zu old school.
Hier werden Gräben und Schubladen aufgemacht, die "beiden"* Seiten nicht dienen.

*Denn es gibt derlei mehrere

EDIT: Also nicht immer gleich davon ausgehen, ein Fanboy würde euch nicht ernst nehmen. Umgekehrt gilt das Gleiche.
« Letzte Änderung: 14 Jan 2018, 11:38:20 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 310
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #33 am: 14 Jan 2018, 11:51:07 »
Sowas würde nur ein Ketzer (TM) sagen!  ;)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.753
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #34 am: 14 Jan 2018, 14:49:37 »
Sowas würde nur ein Ketzer (TM) sagen!  ;)

Muhaha!  ;D  Doch Vorsicht: Wir landen gerade im "Blubberlutsch".

Mal kurz zurück bezogen auf den Anfangspost. Natürlich könnte ich versuchen, Braunis Kritikpunkte argumentativ auseinanderzunehmen und hoffen, dass der Fall eintritt, der anscheinend auch Blizzard zum Weiterspielen gebracht hat (das war aber nicht ich).
Nur scheint mir, Brauni hat echt keine Lust mehr dazu. Schade. Das ich mich sehr zufrieden bei Splittermond aufgehoben fühle, hilft ihm ja nicht.

Viele Argumente spielen aber ins Powergaming rein. Was nicht heißt, dass das Braunis Lieblingsstil ist. Vielleicht ist ja das Gegenteil der Fall.
Wenn das im Rahmen des Möglichen ist, würde ich einfach mal Bauerngaming oder ne Variante davon ausprobieren. Vielleicht macht ihm Splittermond dann wieder Spaß!
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 932
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #35 am: 14 Jan 2018, 15:17:53 »

Mal kurz zurück bezogen auf den Anfangspost. Natürlich könnte ich versuchen, Braunis Kritikpunkte argumentativ auseinanderzunehmen und hoffen, dass der Fall eintritt, der anscheinend auch Blizzard zum Weiterspielen gebracht hat (das war aber nicht ich).
Nur scheint mir, Brauni hat echt keine Lust mehr dazu. Schade. Das ich mich sehr zufrieden bei Splittermond aufgehoben fühle, hilft ihm ja nicht.
Rollenspielsysteme sind halt ne Geschmacksfrage. Wenn ich sag, ich mag kein Sauerkraut, weils mir zu sauer ist, nervts mich nur wenn jemand daher kommt und meint, meine "Kritikpunkte argumentativ auseinandernehmen" zu müssen, um mich dazu zu bringen, weiterhin Sauerkraut zu essen. Selbst wenn demjenigen Sauerkraut noch so gut schmeckt.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.461
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #36 am: 14 Jan 2018, 15:24:05 »
Ich glaube, wenn du keine Kritik an deiner Meinung zu Sauerkraut hören wollen würdest, solltest du auch keine öffentliche Rede über deine Meinung zu Sauerkraut halten. :P

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 932
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #37 am: 14 Jan 2018, 15:46:06 »
Ich glaube, wenn du keine Kritik an deiner Meinung zu Sauerkraut hören wollen würdest, solltest du auch keine öffentliche Rede über deine Meinung zu Sauerkraut halten. :P
Vielleicht ist meine Hoffnung ja, den Koch überzeugen zu können, beim nächsten Mal etwas weniger Sauerkraut dazu zu tun? :)
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 310
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #38 am: 14 Jan 2018, 16:40:39 »
Splittermond ist nicht das Sauerkraut.
Splittermond ist das Gesamtmenü.
Sauerkraut ist der störende Anteil.
Der Anteil ist Brauni zu groß.
Darum isst Brauni das Menu nicht mehr.

Dass es bei Rollenspielsystemen erheblich aufwendiger ist, das Sauerkraut durch eine andere Menukomponente zu ersetzen als in der Küche, sollte jedem einleuchten.
Achtung, jetzt kommt die Wende zur persönlichen Offenbarung:
mir braucht das Essen zum Beispiel nicht allzu komplex zu sein, aber mit mir am Tisch sitzen andere Menschen die Sauerkraut mögen und einen Teil meines Sauerkrauts mitessen. So können wir zusammen speisen und soweit erforderlich erklärt man mir, wie der Rest des Sauerkrauts schmeckt. Ich bin dem gegenüber zugänglich und wie man im allgemeinen so isst, weiß ich auch.
So läuft die Mahlzeit ohne große Komplikationen für irgendwen ab.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 917
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #39 am: 17 Jan 2018, 17:17:31 »
Brauni's Argumentation kann ich voll nachvollziehen und im Gegensatz zu vielen hier genannten Antworten sehe ich das Char-Optimieren auch in SpliMo als gegeben und "Standard" an. Das System supporte und spiele ich seit Anfang an und in alle Runden waren optimierte Charaktere - manchmal so optimiert, daß ich mich frage woher die die Punkte für diese Hammer-Werte haben, aber die Generierung und Entwicklung solcher Charaktere war idR schlüssig und ein "Verstoß" meinerseits nicht erkennbar. Und sowohl in dem privaten Spielrunden als auch sehr vielen Support-Runden (hier ca 30%) sind Spieler dabei die ich entweder kenne oder die im bekannten System einfach was neues/anderes/anderen SL/usw. spielen/ausprobieren wollen. Meiner Erfahrung nach sind deren Charaktere immer in ihren Werten wesentlich besser als die Chars die ich baue und bauen kann.

Sowohl Brauni's Kritikpunkte als auch die von Andarins Beitrag:
[...]
Ich kann viele der vom Themenautor genannten Argumente nachvollziehen und teile einige davon, außerdem stoßen mir selbst ein paar andere Dinge an Splittermond sauer auf. [...]
kann ich unterstützen und gut nachvollziehen. Ich werde mich trotzdem nicht von Splittermond abwenden, eher von dem einen oder anderen "Konkurenzsystem" und das bestenfalls noch in Spielrunden spielen, in denen die Schwächen des Systems für die Spielrunde nicht relevant.

Meiner Meinung nach liegen die Probleme auf dem extremen Fokus aller "modernen" Systeme auf Konflikt - also Kampf oder Magieeinsatz zu Zweck der Dominanz/Veränderung/Konfliktlösung usw.
Ein weiterer Grund ist für mich die Notwendigkeit, wenigstesn Kostendeckend zu arbeiten und damit muß man dann halt zwangsweise versuchen möglichst viele Interessenten und Kunden zu erreichen/ zu bedienen.

Wenn ich kämpfen will, dann suche ich mir ein System daß Kampfsimulationen untersttützt.
Wenn ich eine Rolle spielen will, suche ich mir ...  und finde nichts, also muß ich irgend eine Kröte schlucken.
...  leider habe ich bisher in keinem System etwas gefunden was die Welt und ihre Möglichkeiten durch Regeln gleichmäßig unterstrützt - und ich spiele/spielte viel Mainstream und Primär-Syteme (also die bekannte/bekannteren).

Für mich gehört jedes Regelwerk grundsätzlich so aufgebaut, daß es Tendenzen und Fähigkeiten aufzeigt und die Dinge simuliert die man persönlich nicht mal auf einer gut ausgestatteten Bühne ausspielen könnte (z.B. Magie, göttliches Wirken, mit unter natürlich auf Kampf mit gefährlichen Gegenständen und Gegnern).
Ein solches Regelwerk sollte an Hand seiner Werte aufzeigen, was dem Charakter den ich spiele möglich ist, was er kann - und zwar in allen Bereichen seines Lebens.
Für mich wäre ein System, daß sich beschreibend um die Möglichkeiten von Aktionen in einer Welt bemüht wohl optimal - das habe ich aber nur vor 30 Jahren in einem eigengeschriebenen System gefunden - die Regeln müssen die Welt für die sie gemacht sind abbilden, diese beschreiben und ergänzen. Ein Charakter wiederum hätte dann einfach Fähigkeiten, die jeder andere in dieser Welt auch haben könnte. Ein Helden-Charakter hätte dann etwas mehr von den einzelnen Fähigkeiten, andere und zusätzliche, die der normale Bewohner vor Ort einfach nicht bekommen wird, da er Alltag lebt und nicht wie ein Helden-Charakter eigentlich ein Alien in seiner eigenen Welt ist.

Splittermond macht das schon wesentlich besser als die meisten mir bekannten Systeme. Dennoch es geht besser und Splittermond hat das Potential dazu, vor allem das Potential sich von den anderen Systemen die die Masse bedienen abzusetzten und ztrotzdem erfolgreich (auch wirtschaftlich) zu sein.
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

Tigerle

  • Korsaren
  • Sr. Member
  • *
  • Beiträge: 429
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #40 am: 17 Jan 2018, 17:22:48 »
Mir hat Braunis Post gut gefallen. Viele dieser Probleme, die er beschreibt, habe ich so noch nicht erlebt, weil ich zum Glück von Powergamern recht gut verschont blieb.
Aber dennoch wird hier einmal gesammelt aufgezeigt, dass selbst ein System, bei dem ein großer Wert auf Balancing gelegt wird, mit einer gewissen Komplexität immernoch Lücken existieren, die ausgenutzt werden.

Und ausserdem erwähnt er auch ein paar Punkte, die mir auch schon leicht sauer aufstiessen, wie z.B. den Wert eines Q4-Kochlöffels...
Oder das Patzer mittels Ausweichen quasi ein Ding der Unmöglichkeit geworden sind.

Aber dennoch schade, dass Brauni deswegen nun das Schiff verlässt. Möge er ein für sich besseres System finden. Ich glaube aber kaum, dass er ein vergleichbar komplexes System mit deutlich weniger Mäkel finden kann.
Für mehr Daily Soap im Rollenspiel!

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.893
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #41 am: 17 Jan 2018, 18:49:49 »
Was ich bei manchen Posts nicht verstehe, egal von welcher Seite: A) warum nehmen es manche hier bissel persönlich und fühlen sich latent angegriffen, das gilt für Pro und Kontra Fraktion. B:) Wenn Regeln nicht passen aber mir das Grundgerüst gefällt dann ändere ich sie, wenn der Löffel auf einmal absurd Teuer wird, dann mach ich den Preis realistisch. Das ganze ist ein System ob Waffen / Rüstungen und all das zu verwalten was die Optimierer nutzen / ausnutzen können und das zu balancieren, da gibt es noch viel mehr. Diese Regelgläubigkeit ist doch Absurd, so würdet ihr Euch sicher niemals im Straßenverkehr verhalten und in vielen anderen Sachen aber sobald es da eine Ungereimtheit gibt bei SpliMO oder vielleicht nicht zu dem passt was erwartet wird, dann ist das der Untergang und so weiter. In der Regel ist der Nutzer von Pen & Paperspielen intelligent, also benutzt dies... und ja das sind dann sogenannte Hausregeln, na und ich spiele Doppelkopf sehr gerne, da gibt es viele Hausregeln und man kann sich immer einigen.


Das ist mein Rant zu den Thema...
« Letzte Änderung: 17 Jan 2018, 19:32:39 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Typhon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Fluch der Götter
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #42 am: 17 Jan 2018, 18:51:59 »
Ich bin bis jetzt noch nicht sehr lange bei splittermond (meinem ersten pnp System), aber ich will auch mal meinen Senf zum Sauerkraut geben.

 Also bei dem Q4 Kochlöffel würde ich mir einfach einen realistischen wert aussuchen, der dann bei einigen telaren oder wenigen lunaren liegt. Ich denke die Regeln wären um einiges komplexer, wenn es Regeln für Q4 Kochlöffel Preise geben würde. Deshalb einfach mal kurz selbst sagen.. Ja gut ist halt etwas günstiger.

Wegen dem Meuchelmörder unterscheide ich in meiner Gruppe zwischen einem aktiven Kampf, der mit viel Adrenalin in dem Blut der Gegner verbunden ist und einer Situation in der meine SC den Gegner (oder umgekehrt) überraschen können und sich somit die Schwachstellen zb. Den freiligenden Hals raussuchen können um dann mit einem Schlag einen Gegner auszuschalten. Verbunden mit einer Kombination aus einem relativ guten heimlichkeit wert und einem relativ guten Dolch wert.

Bei gegnerschaaren würde ich vielleicht dann jeweils 5 rattlinge auf ein tick Feld setzen und als einen marker zählen lassen sie aber alle einzeln angreifen lassen. Und wenn eine Gruppe angegriffen wird stirbt halt einer,  zwei,... , jenachdem wie viel Schaden angerichtet wurde.

Typhon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Fluch der Götter
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #43 am: 17 Jan 2018, 18:55:57 »
Ebenso bei magischen items.. Hatte mich such etwas gestört, aber ich werde einfach dazu übergehen, dass meine Gruppe ab und an mal eine seltsam alt wirkende Brille findet, die leicht blau leuchtet. Wenn man diese Brille aufsetzt merkt man plötzlich, dass man besser sehen kann => Wahrnehmung sehen +2 oder so

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.774
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Warum wir wohl auf ein anderes System umsteigen werden....
« Antwort #44 am: 17 Jan 2018, 19:51:26 »
@ Typhon

Bezüglich dem Ausschalten von namenlosen Gegnern durch eine gelunge Heimlichkeitsprobe und die Vereinigung von schwachen Gegnern als ein Schwarm stimme ich dir zu.


Bezüglich des QS4-Kochlöffels möchte ich darauf aber aufmerksam machen, dass es diesen laut Regeln gar nicht geben kann!

Bei dem profanen Fertigkeitsbonus gilt, dass man ein Set benötigt, sofern es sich nicht um eine Waffe, eine Rüstung oder andere, spezifische Gegenstände handelt (ein Kompass zum Beispiel). Siehe dazu die Einschränkungen von Gegenstandverbesserungen auf S. 145 im GRW.

Kurz, es gibt keinen QS4-Kochlöffel, der unrealistisch viel kostet. Es gibt aber sehr wohl ein QS4-Kochset aus exquisiten Werkzeug (scharfe Küchenmesser aus Kintai, brauchbares Rezeptbuch, Töpfe aus Edelstahl und mehr).


Etwas anderes wäre es, wenn der Kochlöffel ein Strukturgeber ist, zum Beispiel für den Zauber "Giftbann" (Grad 3 daher QS4), oder ein Relikt mit legendären Kräften (zum Beispiel mit einem "situativen Bonus" von +4 auf Edelhandwerk auf das Kochen von Speisen für 10 Leute und zusätzlich dient die Speise als "Mutbringer") oder einer Heiligenseele (zum Beispiel der Seele einer Flaedyn-Heiligen, welche erfolgreiche Quests und Einhaltung der Geboten vorausgesetzt vor Gift und Krankheiten schützt und bei der Heilung von Giften hilft).

Ach ja, und er könnte auch ein Talisman sein (siehe "Die Götter", S. 123ff), zum Beispiel mit den Göttlichen Kräfte "Schutz des Glaubens" und "Waffe der Götter", so dass man damit böse Monster verprügeln kann. XD

« Letzte Änderung: 17 Jan 2018, 19:56:19 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man