Autor Thema: Wahl des passenden Monsters  (Gelesen 219 mal)

Connoar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
Wahl des passenden Monsters
« am: 11 Jan 2018, 19:57:36 »
Hallo Forum.
Vielleicht könnt ihr mir bei nem kleinen Problem helfen bzw mir ein wenig Inspiration liefern.
Ich bin auf der Suche nach einem passenden Monster, dass meiner Gruppe als Gegner dienen soll.
Der Ort, wo sie auf es treffen, ist eine alte Zwergenfeste/Miene.
Es sollte nicht vernunftbegabt sein.
Mir fallen da bloß die Klassiker, also Spinnen, Ratten oder Grabbeißer, ein.
Vielleicht habt ihr ja ne schönere Idee.
Meine Gruppe ist Hg 1, nicht sonderlich kampfstark aber mit recht hohem Verteidigungswert (20+).

Good bye Emo cry

Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #1 am: 11 Jan 2018, 20:30:44 »
Hallo Connoar,
ich bastele mir die Gegner oft selbst - auch nicht vernunftbegabte. Je nach dem was Du erreicht willst kann der Gegner sehr unterschiedlich ausfallen.

Für Dein Szenario hier ein paar Beispiele:
  • "Brücke in Moria": Eine Brücke über einen Abgrund - fliegende Wesen (Riesenfledermäuse, feeische Bestien) greifen alles was über die Brücke will (oder generell in den Bereich kommt) an.
  • "Verfolger": Eine riesige Raupe entdeckt die Charaktere und folgt ihnen - langsam. Das Vieh ist sehr zäh, hat irgendeine sehr lästige Methode (ätzender Speichel, Schattenpfeil, ...) um den Charakteren auf den Keks zu gehen - aber sie sind schneller. Ohne Umgehung und Angriff von hinten jedoch ... gefährlich
  • "Höhlenkobolde": Am Rande zum vernunftbegabtem Wesen, aber eher kleine Fallensteller. Sie sind feige, schwache Kämpfer und tückisch da sie einfache Fallen wieder aufbauen. Wir könnten sie auch degenerierte Höhlenrattlinge nennen ... :)
  • "Statuen": In alten Festen gibt es steingewordene Wächter. Sie sind ziemlich "stupide" - aber sie kämpfen hartnäckig wenn jemand versucht bestimmte Tore zu öffnen oder gar hindurch zu gehen.

Die Frage ist halt was Du erreichen willst: Die Gruppe beschäftigen, ihnen einen Kampf im Vorübergehen liefern, sie jagen, sie zum tüfteln oder taktisch vorgehen bringen willst ... Die Beispiel oben sollten das leisten.
« Letzte Änderung: 11 Jan 2018, 20:38:50 von Wandler »

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.566
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #2 am: 11 Jan 2018, 20:38:15 »
Welche Bände stellen dir zur Verfügung?

Von Bestien und Ungeheuer ausgehend:

-> Felsling
-> Finstergnom
-> Ghul
-> Höhlendrache (Tödlich!)
-> Höhlenmeute
-> Irrwisch
-> Moumoukari
-> Mumie
-> Ork
-> Raubameise
-> Ruinenratte
-> Skelett
-> Spuk
-> Stein- & Knochenseuche (Sehr gefährlich!)
-> Stein- & Metallfresser
-> Tunnelspinne
-> Steppengrab
-> Vulkanriese
-> Vulkan-Nithalas
-> Wandelnder Leichnam
-> Zagirr
-> Zyklop
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.089
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #3 am: 11 Jan 2018, 20:40:02 »
Ich find ja Steingolems cool.
Können entweder Überreste einer alten Kultur sein, also richtige Statuen, oder aber eher grobe Steinklopse, die durch Magie, Feen, eine Laune der Natur oder sonstwas zum "Leben" erwacht sind.

Werte nimmt man dann einfach von Gegnern, die passend erscheinen. Das kannst du vermutlich am besten abschätzen, was eine gute Stärke ist.
Hinweis: bei Einzelgegnern kann der Angriff ruhig etwas höher sein als bei Gruppen. Diese attackieren nämlich einfach öfter und zerreißen mit hohem Angriff die Gruppe Stück für Stück. Mir letztens fast passiert mit meiner Gruppe.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Connoar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #4 am: 11 Jan 2018, 21:03:23 »
Erst Mal Danke für die Antworten.
Es sollte ein "zwischen durch" Kampf werden, der Endgegner wird eine Steinstatue sein, wobei daß kein besiegbarer Gegner ist, sondern einer dem man entkommen bzw den man austricksen muss. Ich würde meinen Spielern gerne einen netten kleinen Kampf bieten, gegen einen Gegner dessen Anwesenheit plausibel ist.
Good bye Emo cry

Connoar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #5 am: 11 Jan 2018, 21:05:46 »
Bestien und Ungeheuer steht mir zur Verfügung.
Good bye Emo cry

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.799
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #6 am: 11 Jan 2018, 21:11:16 »
Wie wäre es mit einer kleinen Statue? Das könnte den Spielern einen Vorgeschmack auf den Bossfight geben.

Connoar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #7 am: 11 Jan 2018, 21:20:04 »
Hm, mir hat was vorgeschwebt, dass sich quasi angesiedelt oder eingenistet hat.
Wobei kleine Statuen auch was hätten, ich befürchte nur dass sie so den Überraschungseffekt des Endgegners verderben.
Good bye Emo cry

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.566
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #8 am: 11 Jan 2018, 21:20:55 »
Aus "Jenseits der Grenzen" gibt es noch die Oreaden, eine Fels-Variante der Dryaden.

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

von Thurgau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
  • Graf Neyfen Telaris von ...
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #9 am: 11 Jan 2018, 22:02:40 »
Vielleicht nicht so episch, aber durchaus plausibel:

Der Grizzlybär, den man versehentlich aus dem Winterschlaf geholt hat und ein ausgesprochen mieser Morgenmuffel ist.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.799
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #10 am: 11 Jan 2018, 22:07:03 »
Hm, mir hat was vorgeschwebt, dass sich quasi angesiedelt oder eingenistet hat.

Es sollte auf jeden Fall in einer Höhle überleben können und dafür auch genug Nahrung finden (oder die Höhle verlassen können). Die Alternative wäre natürlich, dass das was in der Höhle lebt eigentlich gar nicht (mehr) lebendig ist (z.B. Zombies oder Geister). Ansonsten kannst du dir ja einfach selbst was erfinden, die Werte kannst du ja von einem anderen Monster übernehmen.

Außerdem könnten diese beiden Threads dir ein wenig Inspiration liefern:

Zitat
http://forum.splittermond.de/index.php?topic=3213.msg62424#msg62424
Zitat
http://forum.splittermond.de/index.php?topic=1798.msg34900#msg34900

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.566
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #11 am: 11 Jan 2018, 22:53:44 »
Ich würde die Ruinenratten aus B&U vorschlagen: Sie können in Schwärmen auftreten, haben es aber nicht notwendigerweise auf das Leben der Abenteurer abgesehen, sondern wollen  in erster Linie Proviant klauen. Sie haben Dunkelsicht und passen daher gut in eine finstere Höhle.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.837
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Wahl des passenden Monsters
« Antwort #12 am: 11 Jan 2018, 23:00:38 »
Ich finde ein Riesenhundertfüßler sehr schön... ist jetzt nicht der typische Höhlenbewohner aber ganz nett^^ B&U S89
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?