Autor Thema: Charakter mit Aufsatz  (Gelesen 752 mal)

Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 378
    • Profil anzeigen
Re: Charakter mit Aufsatz
« Antwort #15 am: 15 Dez 2017, 12:59:59 »
Jop, sowas geht sehr schnell sehr schief außer alle wollen PGen, denn sobald einer einen "vernünftigen" aber halt nicht PG-Char baut bleibt der Spaß hinten weg, denn er wird sehr schnell sehr nutzlos (habe damit sehr SEHR viel Erfahrung gemacht").

Das kann auch beim SL zu sehr schiwerigen Balancing Problemen führen. In Pathfinder hatte ich oft das Problem, dass ich Charaktere nur händeln konnte indem ich sie über einen Counter komplett rausnahm, denn sonst hätten sie alles in einer Runde zerfetzt (Das problem besteht in Splittermond aber Grundlegend weniger glaube ich) aber darutner litt dann ihr spielspaß.

P.s. ich nehme an PG steht für Power Gaming.

rparavicini

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 467
    • Profil anzeigen
Re: Charakter mit Aufsatz
« Antwort #16 am: 15 Dez 2017, 13:29:48 »
Man könnte sich ein eigenes Kultur oder Abstammungsmodul machen, und passende Dinge reinpacken.
Damit ist es balance-technisch in Ordnung und man hat den fluff drin.
Wenn man einfach nur stärkere Charaktere haben will, einfach zur Generierung statt 15 lieber 50 oder 100 EP hergeben.

 
Meine Beiträge beziehen sich, wenn nicht explizit anders gesagt, immer nur auf die geltenden Regeln und meine persönliche Meinung. Ich erheben keinen Anspruch auf die ultimative Wahrheit, oder verbiete anderen Leuten in ihrer Runde etwas anders zu machen :)

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Charakter mit Aufsatz
« Antwort #17 am: 15 Dez 2017, 23:13:07 »
Anstatt irgend einen Aufsatz zu nehmen, kann man das ganze auch einfach mit den "Kind des..." Stärken aus dem Feen und dem Götterband wie mit den passenden Magieschulen und normalen Stärken bauen. Und zwar nach ganz normalen Regeln und man hat einen Charakter der in jede Gruppe passt und dennoch etwas besonders ist.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Zokora

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 492
    • Profil anzeigen
Re: Charakter mit Aufsatz
« Antwort #18 am: 15 Jan 2018, 12:57:46 »
Es gibt ja auch noch einen Zauber im Götterband welcher Göttlich Berührt hervorruft glaube dieser ist auch für Loraker gedacht und nicht nur für Kreaturen. Er ist glaube ich Kanaliesiert und frisst natürlich Fokus aber vieleicht habt ihr ja auch jemandem der einen Strukturgeber daraus fertigen kann um es zu nutzen.

Waidm4nn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
Re: Charakter mit Aufsatz
« Antwort #19 am: 15 Jan 2018, 14:52:36 »
Wieso muss man zwangsläufig mit den Aufsätzen göttlich berührt oder göttlich durchdrungen arbeiten. Die Boni, welche die Kreaturen dort bekommen kann man im Laufe des Spiel auch  mit Erfahrungspunkten nachrüsten.
Andernfalls verteilt man bei einer freien Charaktererstellung die Punkte mit Schwerpunkt auf die Kategorien auf welche die Boni in den Aufsätzen verteilt werden.
Die Notwendigkeit die Boni des Aufsatzes extra zum vollständig erstellten Charakter zu addieren und dann auf HG2 zu starten und dann kompliziert irgendwas ausgleichen zu müssen sehe ich hier nicht.


Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Charakter mit Aufsatz
« Antwort #20 am: 15 Jan 2018, 21:08:52 »
Sehe ich auch so, wie geschrieben, mit dem "Kind des..." Vorteil und vielleicht Glauben als Ressource und ein paar Vorteilen aus dem Götterbuch kann man einen schönen von den Göttern berührten Charakter erschaffen, der nicht die Balance sprengt.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.