Umfrage

Wie hat dir das Abenteuer gefallen?

Note 1
2 (22.2%)
Note 2
5 (55.6%)
Note 3
1 (11.1%)
Note 4
1 (11.1%)
Note 5
0 (0%)
Note 6
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 9

Autor Thema: Drachenpakt / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1218 mal)

Thallion

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 141
    • Profil anzeigen
Drachenpakt / Bewertung & Rezensionen
« am: 16 Nov 2017, 11:06:44 »
Hier könnt ihr eure Meinung zum Abenteuer Drachenpakt abgeben.

Wiki-Artikel
Drachenpakt

Abenteuer-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Abenteuer:
https://rollenspiel-bewertungen.de/splittermond/abenteuer/

Klappentext:
An der Ostküste Selenias, wo die idyllische Arwinger Mark sich erstreckt, nehmen in letzter Zeit die Überfälle verrufener Räuberbanden merklich zu. Doch sind die Diebesgesellen weder auf Gold noch kostbares Vieh aus, sondern suchen eifrig nach Mondstein. Aber wozu benötigen sie da blaue Erz des Splittermonds und – noch wichtiger – wo verstecken sie ihre kostbare Beute? Und was hat das Ganze mit dem mysteriösen Mondsteindrachen zu tun, von dem schlotternde Augenzeugen immer öfter berichten? Können die Abenteurer im Auftrag der Markgräfin von Arwingen und des Zirkels der Zinne die Schurken dingfest machen? Haben sie das nötige soziale Gespür und das Waffengeschick, um die Straßen der Mark wieder für das reisende Volk zu sichern?
« Letzte Änderung: 22 Mär 2018, 12:47:32 von Thallion »

Belfionn

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 277
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #1 am: 02 Jan 2018, 22:35:31 »
Da so langsam ja ein paar Bewertungen eintrudeln, würde ich mich als Autor auch über ausführlicheres Feedback freuen.
Wie hat euch das Abenteuer gefallen? Wie gut ist es als Mondsplitter mit geringem Vorbereitungsaufwand spielbar?

Für potentielle Spielleiter, die sich hier informieren, außerdem noch ein paar Zusatzinfos:
Das Abenteuer entstand aus zwei Kurzgeschichten, die 2016 im Splittermond-Fanadventskalender veröffentlicht wurden. Sie bieten dem Spielleiter einen tieferen Einblick in die Hintergrundgeschichte und sind hier und hier zu finden.
2017 habe ich im Adventskalender inoffizielles Zusatzmaterial veröffentlicht, das vor allem Spielleitern helfen soll, die das Abenteuer nach den vollständigen Splittermond-Regeln spielen möchten.

von Thurgau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Graf Neyfen Telaris von ...
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #2 am: 03 Jan 2018, 14:41:25 »
Vielen Dank für das Zusatzmaterial, das finde ich sehr löblich und deine Geschichte mit Svala und Kaiko fand ich sehr stimmig.

Da der Grosshandel und somit wohl auch die Exporteure noch nicht beliefert wurden, habe ich (und vermutlich viele andere) mein Exemplar noch nicht erhalten. Ich freue mich jedoch sehr auf den weiteren Mondsplitter und werde bei Gelegenheit versuchen konstruktive Kritik zu üben, sobald ich es habe und spielen konnte.

Für mich ist es natürlich interessant ob die (wenigen) Kritikpunkte an das Mondsplitterformat, die ich beim Ersten hatte, hier bereits ausgebessert wurden.

Drakon

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 446
  • Mertalier der ersten Stunde
    • Profil anzeigen
    • Der Zeilenschmied
Re: Drachenpakt
« Antwort #3 am: 08 Jan 2018, 22:42:20 »
Für mich ist es natürlich interessant ob die (wenigen) Kritikpunkte an das Mondsplitterformat, die ich beim Ersten hatte, hier bereits ausgebessert wurden.

Da wären dann aber der dritte oder sogar eher der vierte Mondsplitter aussagekräftiger: Als die ersten Meinungen zum ersten Mondsplitter kamen, war der zweite schon im Satz und der dritte bereits in der Überarbeitung. Tiefgreifende Änderungen am Format waren da nur noch schwer möglich.
Man unterschätzt da vielleicht den Zeitversatz zwischen Texterstellung und Erscheinen.
Der Eule kurz, dem Feinde lang. Näk.

von Thurgau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Graf Neyfen Telaris von ...
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #4 am: 09 Jan 2018, 13:11:06 »
Da wären dann aber der dritte oder sogar eher der vierte Mondsplitter aussagekräftiger: Als die ersten Meinungen zum ersten Mondsplitter kamen, war der zweite schon im Satz und der dritte bereits in der Überarbeitung. Tiefgreifende Änderungen am Format waren da nur noch schwer möglich.
Man unterschätzt da vielleicht den Zeitversatz zwischen Texterstellung und Erscheinen.

Gestern kurz noch im Bett überflogen. Hier meine ersten Eindrücke, allerdings habe ich es wirklich nur flüchtig durchgelesen, da mich die Müdigkeit übermannt hat.
Sobald ich Zeit finde mich mal ausführlicher mit dem Abenteuer zu befassen, werde ich ggf. den Beitrag hier editieren oder einen neuen erstellen und dann auch eine Note abgeben. Zum leiten des MS werde ich wohl erst im Februar kommen.

Format:
Ähnliche Kritikpunkte wie MS1 (was ja nicht überraschend ist - siehe Zitat):
  • Traut euch zu mehr Vorlesekästen; als SL weiss man schon selbst ob man die abliest oder den Inhalt umschreibt. Gerade bei Ortsbeschreibungen kann man hier eine stimmigere Sprache wählen, als die, welche man in der Hitze des Gefechts schnell aus dem Ärmel zieht und hat auch schneller wieder im Kopf um was es hier geht. - Natürlich kann man sich hier wie bei einem "normalen" Abenteuer wieder eigene Notizen machen... aber das wäre wohl am Zweck der MS vorbei...Hier fand ich es sogar noch störender, da beim ersten MS viele kleine Ortschaften mit überschaubaren Ortsbeschreibungen vorhanden waren, während es sich hier in erster Linie um die Stadt handelt, die in einem grossen Ortskasten der eine ganze A5 Seite einnimmt beschreiben wird, da kann es etwas dauern eine einzelne Passage wieder rauszusuchen
  • Insgesamt, habe ich hier weniger das Gefühl, dass überflüssige Illustrationen zuviel Platz einnehmen, mit der Ausnahme der Spielleiterkarte der Bucht die 1:1 2x im Abenteuer vorkommt und jeweils eine ganze A5 Seite einnimmt. Da die Karte nicht unbedingt im Handout Teil vorkommen muss, hätte man auch hier die Spielerkarte auf einer ganzen A5 Doppelseite (A4) abbilden können und dort auf die bereits vorhandene Spielleiterkarte der Bucht verzichten können
  • Farbiges Layout mit ggf. S/W Illustrationen hätte ich auch hier bevorzugt, da man besser die Abstufungen in den Texten sieht und man sogar mit farblichen Kodierungen arbeiten könnte.

Positiv auch hier wieder aufgefallen, dass das Handout sich in der Heftmitte befindet, wo es sich mühelos heraustrennen lässt und generell die entsprechenden Kästen gut platziert sind, um schnell gefunden zu werden.

Edit: Nachtrag: Hoffe wirklich, dass die Erweiterung der Einsteigerbox mit einem Satz fertiger HG2 Charaktere für die Einsteigerregeln kommt, die man schnell verteilen kann. Damit man für MS wie diesen nicht erst Charaktere hochstufen oder das Abenteuer zu HG1 konvertieren muss (ist zwar wenig Arbeit bei Proben, aber durchaus herausfordernd bei Gegnern).

Abenteuer:
Beim Überfliegen hatte ich den Eindruck eine Minikampagne zu lesen und nicht einen One-Shot. Zumindest hatte ich mit meiner Erfahrung als Spielleiter beim visualisieren der Szenen das Gefühl, dass im kleinen Heft ganz schön viel Abenteuer steckt, welches auf mehrere Sitzungen verteilt sein will (Sollte es jemand vor mir leiten, bin ich neugierig, auf wieviele Sitzungen/Stunden ihr kommt). Dies soll keine Kritik sein, im Gegenteil. Zwar soll nicht jeder MS möglichst lang sein, aber mMn gerne mal zur Abwechslung.
Das Abenteuer liest sich etwas "railroadiger" (als der erste MS), aber es wurde vorbildlich an mögliche Auswege gedacht, sollten die Spieler aus den Schienen springen - somit sollte auch das kein Kriterium sein.
Der Mittelteil des Abenteuers ist der offenste und wartet mit einer riesigen Menge an Informationen auf, welche die Spieler erhalten können um weiter zu kommen. Dort wäre vielleicht eine Zufallszahl neben den Aussagen eine Verbesserung gewesen, die man auswürfeln kann um zu sehen was für eine Information erhalten werden, sonst arbeitet man sich einfach von oben nach unten durch. Habe hier nur Stichprobenmässig einige der möglichen Informationen durchgelesen.
Als Stärke des Abenteuers empfand ich die gut ausgearbeiteten NSCs und dass wieder etwas mehr Fluff zu den Bewohnern von Lorakis geliefert wird (z.B. das Spiel im Spiel: Händeraten in Selenia).
Zur Handlung kann ich eigentlich nur sagen, dass mir diese zusagt und auch bei den Spielern Neugier wecken sollte um mehr zu erfahren - Mehr dazu eventuell nach dem ich es mal geleitet habe. Beim MS1 fand ich es etwas besser, dass fast alle Kämpfe optional waren, das scheint hier nicht der Fall zu sein, aber es wirkt zumindest nicht zu überladen.
Speziell: Dieser MS kommt sogar mit etwas Crunch für die Einsteigerregeln daher - Regeln für Seefahrt. Habe mir diesen Teil aber nicht genau durchgelesen und konnte diese noch nicht mit den Regeln vergleichen, die z.B. bei "An den Küsten der Kristallsee" für die Expertenregeln vorliegen.
« Letzte Änderung: 09 Jan 2018, 22:52:06 von von Thurgau »

its_no_7

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #5 am: 12 Jan 2018, 12:09:15 »
Hallo zusammen,
Eine kurze Frage die ich im Shop und der Beschreibung nicht entdecken konnte: Für welchen Heldengrad ist dieses Abenteuer ausgelegt? Außerdem die Frage an diejenigen die das Abenteuer schon haben: Wie einfach lässt es sich in die ausführlichen Regeln übertragen? Vielen Dank!

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 932
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #6 am: 12 Jan 2018, 12:21:14 »
Außerdem die Frage an diejenigen die das Abenteuer schon haben: Wie einfach lässt es sich in die ausführlichen Regeln übertragen? Vielen Dank!
Wird in der allerersten Antwort in diesem Topic beantwortet.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

von Thurgau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Graf Neyfen Telaris von ...
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #7 am: 12 Jan 2018, 14:34:39 »
Hallo zusammen,
Eine kurze Frage die ich im Shop und der Beschreibung nicht entdecken konnte: Für welchen Heldengrad ist dieses Abenteuer ausgelegt? Außerdem die Frage an diejenigen die das Abenteuer schon haben: Wie einfach lässt es sich in die ausführlichen Regeln übertragen? Vielen Dank!

HG2

Belfionn

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 277
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #8 am: 12 Jan 2018, 17:58:30 »
@von Thurgau: Danke für die Ausführliche Rückmeldung!

Zu zwei Punkten ein kurzer Kommentar:
Zitat von: von Thurgau
Zumindest hatte ich mit meiner Erfahrung als Spielleiter beim visualisieren der Szenen das Gefühl, dass im kleinen Heft ganz schön viel Abenteuer steckt, welches auf mehrere Sitzungen verteilt sein will (Sollte es jemand vor mir leiten, bin ich neugierig, auf wieviele Sitzungen/Stunden ihr kommt).
Beim Testspiel hat es in einer längeren Sitzung funktioniert. Ich bin aber auch auf weitere Erfahrungen gespannt. Es kommt natürlich sehr darauf an, wie die Spieler sich anstellen und wie viele der Möglichkeiten sie in der Stadt aufgreifen (müssen). Außerdem haben meine Testspieler die meisten Kämpfe umgangen, das spart natürlich Spielzeit. Und das bringt mich gleich zum nächsten Punkt.
Zitat von: von Thurgau
Beim MS1 fand ich es etwas besser, dass fast alle Kämpfe optional waren, das scheint hier nicht der Fall zu sein,…
Die Kämpfe sind nicht unbedingt optional im Sinne von „Falls in dem Abenteuer bisher für Ihren Geschmack zu wenig gekämpft wurde, können Sie folgende W6 Gegner auftauchen lassen…“ (teilweise aber schon, S. 14, S. 27). Allerdings habe ich versucht sie optional im Sinne von „Wenn die Abenteurer sich geschickt anstellen und alternative Möglichkeiten einsetzen, können sie viele Kämpfe umgehen“ anzulegen. Ob mir das gelungen ist, müsst ihr beurteilen.

Zuletzt noch Ehre, wem Ehre gebührt: Handraten und ein paar andere schöne Ideen stammen nicht von mir, sondern wurden erst beim (meiner Meinung nach hervorragenden) Lektorat hinzugefügt. Danke dafür an Ask und die anderen Beteiligten!

@its_no_7: Wie leicht es sich insgesamt anpassen lässt, muss eure Erfahrung zeigen. Ich hoffe aber, mit den Werten der Protagonisten, die im ersten Antwortpost verlinkt sind, schon mal eine nützliche Hilfestellung angeboten zu haben.

Sturmkorsar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #9 am: 20 Feb 2018, 14:58:44 »
Ich habe jetzt endlich die Zeit gefunden, mir das Abenteuer in Ruhe durchzulesen.
Es gibt einige Punkte, die mir gefallen, andere die man verbessern könnte und ein Punkt, der mir überhaupt nicht gefallen hat.

Mir hat Belfionns Geschichte im Adventskalender sehr gut gefallen und ich war auf das Abenteuer gespannt, das daraus entstanden ist. Dann hatte ich es in Händen und musste feststellen, dass Svala die "Böse" ist und die Abenteurer sie aufhalten sollen???
Auch wenn es vielleicht etwas albern ist, das hat mir das Abenteuer ein wenig versaut, weswegen es auch eine Weile gedauert hat, bis ich es dann vollständig und in Ruhe durchgelesen habe.

Davon jetzt mal abgesehen ist das Abenteuer sehr ordentlich gemacht und bietet viele Freiheiten. Es werden zahlreiche Wege, die die Charaktere gehen können, angeboten. Fast alle Informationen kann man an mehreren Orten von verschiedenen NSC erfahren. Schade ist natürlich, dass der Hintergrund für Svalas Überfälle nur durch Svala selbst bzw ihr Tagebuch rauskommen kann (aber da wüsste ich auch keinen Weg, wie die Charaktere davon erfahren könnten).

Sehr gut hat mir gefallen, dass man das Abenteuer sowohl sehr gradlinig und kurz gehalten spielen kann, gleichzeitig aber auch viele Optionen geboten wurden, um das Abenteuer sinnvoll und weitestgehend plotrelevant mit Szenen zu füllen und hier und da auch Ideen für Nebenplots gegeben werden (Szenen auf der Reise).

Was mir ein wenig gefehlt hat waren die Informanten. In der Eröffnungsszene hatte sogar der Lastesel einen Namen, in Runhag nur noch die wichtigsten Figuren. Da hätte man mit ein paar Beispiel-NSC noch etwas mehr Leben reinbringen können.
Zweiter kleiner Kritikpunkt: Ich hatte Schwierigkeiten mir dir Größe der Heliten vorzustellen. Wie groß sind diese? Wie zugänglich? Da die Abenteurer das Labyrinth möglicherweise alleine absuchen müssen, wenn sie es nicht schaffen, die Blutäxte oder die Seeleute als Hilfe zu gewinnen, wäre das sicher noch hilfreich gewesen.

Ein kleine Schwierigkeit sehe ich noch darin, dass ein Kampf gegen einen Drachen unerfahrene Splittermondspieler abschrecken könnte, wenn ihnen nicht deutlich gemacht wird, dass es verschiedene Arten von Drachen gibt und ein Mondsteindrache besiegbar ist.
(Auf der anderen Seite habe ich mich beim Lesen gefragt, wie der arme Drache 50 Ticks gegen meine Spieler überstehen soll...)

Alles in allem gebe ich dem Abenteuer vom Lesen her eine 2.

von Thurgau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Graf Neyfen Telaris von ...
    • Profil anzeigen
Re: Drachenpakt
« Antwort #10 am: 07 Mär 2018, 22:14:59 »
So dieses Wochenende macht D&D eine Pause und der Mondsplitter kommt auf den Tisch :)
(Asche auf mein Haupt, dass es so lange gedauert hat... und Vangaras Prüfung wartet auch noch)

Wie schon beim ersten werde ich hier bewusst nichts vorbereiten (noch habe ich die Szenarios einigermassen im Kopf) und später meinen Senf dazu schreiben und eine Note abgeben.