Autor Thema: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame  (Gelesen 1967 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.574
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen

An der Küste des Dämmerwaldes

Es ist gegen Abend, dass Amira die Gruppe zu einer kurzen Besprechung zusammenruft und eine kleine Karte von Lorakis mitten in der Runde ausbreitet.


"Ich habe ein wenig über unsere nächste Reise nachgedacht und bin dabei auf zwei Probleme gestoßen. Erstens, wir haben uns von einer reichen Dame in Ioria, Niurako Tiameris, Geld für diese Expedition geborgt. Verhältnismässig wenig Geld, aber denoch, wenn wir mit leeren Händen zurückkommen, wird die Dame nicht gut auf uns zu sprechen sein. Und ich denke, es ist nicht gut, wenn wir neben einem uralten und einflussreichen Kult auch noch eine Gläubige mit weitreichenden Beziehungen gegen uns haben."

Sie fährt weiter fort:

"Außerdem glaube ich, dass wir sicherlich entdeckt werden, wenn wir direkt wieder nach Ioria zurückkehren. Hier auf der Kristallsee scheint das Netzwerk unserer Gegner recht dicht zu sein. Daher habe ich folgende Vorschlag..."

Sie deutet mit ihrem Finger auf der Karte, wo sich die Gruppe gerade ungefähr befindet.

"Anstelle der direkten Schiffsroute nach Ioria..."

Der Finger beginnt sich über die Karte zu bewegen und kurvt dabei unter Arakea hinweg.

"... fahren wir zuerst nach Siprangu!"

Amira hält mit ihrem Finger auf der Stadt an, die durch eine Art Schlauch mit Ioria zu verbunden sein scheint.

"In Siprangu können wir zum einen über das Mondportal zurück, wo wir direkt in der Inneren Stadt auskommen. Dort sind wir vor dem Kult sicher. Außerdem könnten wir in Siprangu am ehesten ein Geschenk finden, mit der wir Frau Tiameris beschwichtigen können. So stelle ich es mir zumindest vor."

Sie schaut ihre Freunde erwartungsvoll an:

"Was meint ihr, macht der Plan Sinn?"
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.280
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Ich lausche deinen Ausfertigungen, rauche meine geliebte Pfeife dabei ... "Ja, den direkten Weg sollten wir scheuen. Ich denke, dass man uns fürs Erste aus den Augen verloren hat, und das sollte auch so lange als möglich so bleiben. Und in Siprangu war ich noch nicht ...!" ... sage ich neugierig mit einem Augenzwinkern in die Runde  ... "Was schwebt dir denn als Geschenk für die Dame so in Etwa vor? Schmuck, Geschmeide, etwas magisches?"
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.574
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Amira schüttelt den Kopf: "Davon hat sie schon mehr als genug sein. Sie sammelt historische Artefakte, besonders, wenn sie mit obskuren Kulten zu tun haben. Und ich weiß von einigen Seeleuten aus Patalis, dass in den Dschungeln westlich von Siprangu immer wieder solche Artefakte gefunden werden. Allerdings..."

Sie schnäuzt kurz.

"... gibt es genau deshalb in diesen Gegenden unzählige Glücksritter und selbsternannte Kriegsherren, die alles andere als begeistert sein werden, wenn man sich in ihre Angelegenheiten einmischt. Und da bei jedem Artefakt in der Gegend die Möglichkeit besteht, dass man damit sich zum Herrscher einer ganzen Region aufschwingen kann..."

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.095
    • Profil anzeigen
"Gilt das hierr für die Frrau schon als Arrtefakt?"
Varroo
legt den erbeuteten Macuahuitl auf den Tisch.
"Falls wir nichts anderres finden.

Ich begleite Euch gerrn und sehe mir Lorrakis an.
Nur... Könnt Ihr mir das Schrreiben beibringen? Damit ich meine Geschichte nieder schrreiben kann."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.574
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
"Wenn das eure Bezahlung sein soll, lieber Varroo, gerne. Allerdings glaube ich nicht, dass die Waffe hier genügen wird... Behaltet sie besser als Trophäe."
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.095
    • Profil anzeigen
Der Varg nickt und verstaut die Waffe.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.179
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Kunai wiegt etwas den Kopf "meint ihr wirklich, dass die Reise dort entlang sicherer ist? Und gibt es überhaupt Schiffe, die südlich um Arakea herumfahren?"
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.574
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Kunai wiegt etwas den Kopf "meint ihr wirklich, dass die Reise dort entlang sicherer ist? Und gibt es überhaupt Schiffe, die südlich um Arakea herumfahren?"

Amira nickt: "Oh ja, es gibt sogar schon einige Kolonialhäfen in den Gegenden von Gotor und Marakatam! Patalis, Mertalien, die Seealben, sogar die Selenier unterhalten einige Handelsrouten entlang den südlichen Küsten von Arakea. Und in der Regel kommen sie hier zu dem Land der Dämmeralben um Vorräte aufzufüllen, also haben wir gute Chancen, ein entsprechendes Schiff zu finden."

"Was der Sicherheit angeht, naja... Mir geht es in erster Linie darum, diesem Kult aus dem Weg zu gehen, der uns in der Kristallsee scheinbar überall hin verfolgen konnte. Damit bleiben nur die üblichen Risiken: Piraten, Unwetter, Seemonster... was man halt so kennt. Ich glaube, die Chancen einer erfolgreichen Handelsfahrt betragen je nach Jahreszeit so 35 bis 65 Prozent", erklärt die rothaarige Händlerstochter mit einem fröhlichen Lächeln.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.095
    • Profil anzeigen
Varroo hebt eine Augenbraue. Er konnte so schon kein Wasser leiden, zumindest nicht in der Menge. Die angesprochenen Wahrscheinlichkeiten klangen nicht allzu erbaulich.

"Wie sind sie zu dieser Jahrreszeit?.."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.574
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Amira

"Angesichts dessen, dass ein patalisches Schiff hier vorbei kommt, hoffe ich doch darauf, dass die Jahreszeit gerade gut ist. Wir sind im Winter aus Ioria abgereist und dürften es gerade Frühling haben. Die schlimmsten Jahreszeiten sollen angeblich der späte Sommer und früher Herbst sein. Habe ich das so richtig im Kopf, Finubar?"
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.280
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #10 am: 17 Sep 2017, 08:53:15 »
"Ja, da hast du Recht, die See sollte um diese Zeit am Besten schiffbar sein - der ein oder andere Wellengang oder eine kleine Sturmböe ist natürlich immer drin ..." klopfe ich grinsend meinem vargischen Freund auf die Schulter ... "Und Piraten und Monster sind doch nur die üblichen Verdächtigen, oder? Nicht dass wir auf der Kreuzfahrt Fett ansetzen ... dein Macahuitl freut sich sicher, Bekanntschaft mit Opfern aus anderen Regionen zu machen. Und was das Geschenk für die Lady angeht - in Siprangu soll es auch erlesenste Edelsteine haben ... da reicht vielleicht schon ein besonders schöner in einem etwas kleinere, nicht ganz so gefährlichen Artefakt ... also ich meine auch: wenn das die Route der Patalier ist, dann sollten wir fragen, ob wir mitreisen dürfen - Patalier bauen ja ganz passable Schiffe!"
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.095
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #11 am: 17 Sep 2017, 09:19:26 »
Varroo zuckt leicht zusammen.
"Es sind nicht die Monsterr und Pirraten,
die ich fürrchte..."

Er betrachtet die archaische Keule, die er einem erschlagenen Jaguar abgenommen hat. Kämpft sich sicher anders als mit seiner Klinge. Vielleicht sollte er damit üben, nur zur Sicherheit.

"Dann lasst uns ein Schiff suchen. Und ich werrde mit den Händlern sprrechen, ob sie was haben gegen Seekrankheit."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.179
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #12 am: 21 Sep 2017, 20:11:02 »
Da sich alle einig sind nickt Kunai zustimmend. Die werden schon wissen, was sie tun.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.574
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #13 am: 24 Sep 2017, 11:55:31 »
1 Tag später im Hafen

Wie angekündigt, erwartet uns im Hafen ein Handelsschiff aus Patalis, dass gerade Vorräte aufstockt. Als wir eine Passage bis nach Siprangu anfragen, werden wir an den Kapitän des Schiffes verwiesen.

Das Schiff selbst ist beeindruckend. In seiner Grundstruktur scheint es auf eine Kogge zu basieren, ein beliebte Schiffsform der dragoreischen Handelsmächte, doch dieses Schiff ist wesentlich größer und hat drei Segel, statt nur zwei. Diese Segel wiederum nutzen die bei den Seealben beliebte, dreieckige Form. Offensichtlich handelt es sich hierbei um eine Sonderanfertigung und diese kommen nicht billig. Der Name des Schiffes ist in Lingua Dracis auf eine silberne Plakette am Bug des Schiffes angebracht: "Pro Gloria Futuri". Als Galeonsfigur benutzt es einen Satyrn, ein gerade unter Seealben berühmt berüchtiges Feenwesen.


Aktuell steht ihr noch vor dem Schiff, Amira schaut sich mit nachdenklichen Gesichtsausdruck den Namen und die Galeonsfigur des Schiffes an. "Das hätte ich nicht erwartet... Ist das nur Zufall?"

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.280
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #14 am: 24 Sep 2017, 13:19:37 »
Ich sehe mir die Kogge genau an, weiß die Anleihen an seealbische Segelkunst durchaus zu schätzen. Als ich die Galeonsfigur erblicke stocke ich ein wenig, ziehe an der Pfeife, überlege etwas ... "Nein, das kann nicht sein ... nicht einmal ER dürfte die See so lange bereisen ...!" murmle ich vor mich hin.

Dann sehe ich zu einem der erstaunlich jugendlich Crewmitglieder ... "Hey Matrose ... ist dein Herr, der alte Zausel zu sprechen? Oder führt ihr diese prächtige Kogge nur in seinem Namen fort ...?"

Als ich auf seine Antwort warte neige ich den Kopf zu Kunai und flüstere ohne den Matrosen aus den Augen zu lassen ... "Silberhorn der Gnom befährt die See schon seit Ewigkeiten ... deine Begleiterin weiß nicht zufällig, ob er schon ins Reich der Geister eingegangen ist? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Gnom in seinem Alter noch die Strapazen der Reise bis Siprangu auf sich nimmt ..."

Dann lege ich die Hand auf Amiras Schulter, ziehe sie ganz leicht zu mir und sage leise ... "Ein Händler, der sich ein solch maßgeschneidertes Schiff leisten kann, muss mit seinen Touren und Prisen mehr Silber verdienen, als eine patalische Mine hergibt - der Satyr verheißt bei uns Seealben nicht immer Gutes, aber Silberhorn, dem Gnom und vermeintlichem Herren dieses Schiffes hat er Gerüchten zu Folge zu mehr Wohlstand verholfen, als er je in seinem Gnomenleben wird ausgeben können - sag Amira, ist dir etwas bekannt, dass patalische Händler Pakte mit Wesen aus der Anderswelt eingehen, um ihren Erfolg zu mehren ... ?"

Ich richte mich wieder ganz auf und warte rauchend auf die Antwort des Matrosen ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)