Autor Thema: Verbesserung wie zB. "Hochwertige Fertigung" auch für Merkmal "Improvisiert"?  (Gelesen 175 mal)

Shednazar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
    • Profil anzeigen
Ich bleibe irgendwie beim Thema Dolch... ; )

In den Mondstahlklingen findet sich ja zB. die (Waffen)Verbesserung "Hochwertige Fertigung" (1 Qualitätsstufe), die bewirkt, dass ein Gegenstand das Merkmal "Primitiv" verliert.
Würdet ihr diese (oder eine ähnliche) Verbesserung auch zulassen, damit ein Gegenstand (zB. Dolch) das Merkmal "Improvisiert" verliert? (Die Nahkampf- bzw. Wurfwaffenmeisterschaft "Improvisation" gibt es dazu ja schon.)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 7.982
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Ich bleibe irgendwie beim Thema Dolch... ; )

In den Mondstahlklingen findet sich ja zB. die (Waffen)Verbesserung "Hochwertige Fertigung" (1 Qualitätsstufe), die bewirkt, dass ein Gegenstand das Merkmal "Primitiv" verliert.
Würdet ihr diese (oder eine ähnliche) Verbesserung auch zulassen, damit ein Gegenstand (zB. Dolch) das Merkmal "Improvisiert" verliert? (Die Nahkampf- bzw. Wurfwaffenmeisterschaft "Improvisation" gibt es dazu ja schon.)

Nein, denn meine Meinung nach ist "improvisiert" ist nicht mit "primitiv" gleich zu setzen. Ich würde einfach davon ausgehen, dass der Gegenstand komplett umgeschmiedet werden muss und damit faktisch zu einer anderen Waffe wird.

Aus einem Dolch wird ein Wurfdolch.
Aus einer Sense wird eine Sturmsense.
Aus einer Peitsche wird eine Kriegspeitsche.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Myriko

  • Autor
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 89
    • Profil anzeigen
Ich bleibe irgendwie beim Thema Dolch... ; )

In den Mondstahlklingen findet sich ja zB. die (Waffen)Verbesserung "Hochwertige Fertigung" (1 Qualitätsstufe), die bewirkt, dass ein Gegenstand das Merkmal "Primitiv" verliert.
Würdet ihr diese (oder eine ähnliche) Verbesserung auch zulassen, damit ein Gegenstand (zB. Dolch) das Merkmal "Improvisiert" verliert? (Die Nahkampf- bzw. Wurfwaffenmeisterschaft "Improvisation" gibt es dazu ja schon.)

Grundsätzlich sehe ich darin kein Problem darin, er wäre innerweltlich quasi die Weiterentwicklung des Gegenstands als tatsächliche Waffe oder eben im Falle des Dolches eines verbesserten Waffentypus. Dieser hat ja nur als Wurfwaffe "Improvisiert".

Wenn man jetzt "nur" das Merkmal runter nimmt, ändert sich ja an den Werten erstmal nix, das hieße das das Ding eigentlich nur schlechter wird, weil man jetzt nichtmalmehr den "Nachteil" der schlechteren Werte der Improvisierten Waffe mit Hilfe der Meisterschaft ausgleichen kann. Daher denke ich, willst du die Meisterschaftsboni -2 Tick und +2 Schaden dann quasi integrieren.
Die -2 Tick und +2 Schaden sind natürlich deutlich mächtiger, als nur gegen Rüstungen die nicht selbst "Primitiv" sind -2 Schaden, das sollte sich dann auch in den Qualitätskosten Wiederspiegeln.
Allerdings sind die Improvisierten Waffen alle derart gestaltet das sie mit der Meisterschaft ähnlich gut sind wie Normale Waffen, daher wäre es also kein Balancing Problem, dass so umzusetzen.

Somit würde ich Qualitätskosten von 2 ansetzen.
Damit hätte man bei einfachen Improvisierten Waffen eine "normale" Waffe mit 2 Qualitätsstufen weniger zur freien Verfügung;
bei Waffen die nur in einer Führung "Improvisiert" sind eine eröhte Flexibilität ohne die Meisterschaft haben zu müssen.

Wie SeldomFound schreibt haben wir aber auch bei fast allen Waffen auch eine tatsächliche Waffen-Weiterentwicklung auch drin.
« Letzte Änderung: 15 Sep 2017, 10:36:14 von Myriko »

Shednazar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
    • Profil anzeigen
Nein, denn meine Meinung nach ist "improvisiert" ist nicht mit "primitiv" gleich zu setzen. Ich würde einfach davon ausgehen, dass der Gegenstand komplett umgeschmiedet werden muss und damit faktisch zu einer anderen Waffe wird.

Aus einem Dolch wird ein Wurfdolch.
Aus einer Sense wird eine Sturmsense.
Aus einer Peitsche wird eine Kriegspeitsche.

Ich wollte "Primitiv" auch nicht mit "Improvisiert" gleichsetzen, es war mehr als Beispiel bzw. Anregung gedacht. Und gerade darum, da es ja die Meisterschaft Improvisation schon gibt, war die Überlegung, ob dies nicht auch von einer technischen bzw. Herstellungsseite aus möglich wäre - ohne gleich die Waffe in eine völlig andere Gattung umschmieden zu müssen. Also primär am Beispiel Dolch, weil der ja genau das exakte Gegenstück zum Wurfdolch ist (und man mit der Meisterschaft Improvisation auf die gleichen Werte kommt - anders als zB. bei Sense/Sturmsense und Peitsche/Kriegspeitsche).

Grundsätzlich sehe ich darin kein Problem darin, er wäre innerweltlich quasi die Weiterentwicklung des Gegenstands als tatsächliche Waffe oder eben im Falle des Dolches eines verbesserten Waffentypus. Dieser hat ja nur als Wurfwaffe "Improvisiert".

Wenn man jetzt "nur" das Merkmal runter nimmt, ändert sich ja an den Werten erstmal nix, das hieße das das Ding eigentlich nur schlechter wird, weil man jetzt nichtmalmehr den "Nachteil" der schlechteren Werte der Improvisierten Waffe mit Hilfe der Meisterschaft ausgleichen kann. Daher denke ich, willst du die Meisterschaftsboni -1 Tick und +2 Schaden dann quasi integrieren.
Die -1 Tick und +2 Schaden sind natürlich deutlich mächtiger, als nur gegen Rüstungen die nicht selbst "Primitiv" sind -2 Schaden, das sollte sich dann auch in den Qualitätskosten Wiederspiegeln.
Allerdings sind die Improvisierten Waffen alle derart gestaltet das sie mit der Meisterschaft ähnlich gut sind wie Normale Waffen, daher wäre es also kein Balancing Problem, dass so umzusetzen.

Somit würde ich Qualitätskosten von 2 ansetzen.
Damit hätte man bei einfachen Improvisierten Waffen eine "normale" Waffe mit 2 Qualitätsstufen weniger zur freien Verfügung;
bei Waffen die nur in einer Führung "Improvisiert" sind eine eröhte Flexibilität ohne die Meisterschaft haben zu müssen.

Wie SeldomFound schreibt haben wir aber auch bei fast allen Waffen auch eine tatsächliche Waffen-Weiterentwicklung auch drin.

Du hast natürlich Recht, es ging mir um die erhöhte Flexibilität, ohne die Meisterschaft "Improvisation" haben zu müssen.
Der Vorschlag mit 2 Qualitätsstufen (da ja das Merkmal "Primitiv" nur 1 QS benötigt) klingt meiner Meinung nach auch vernünftig.

Das mit der Waffen-Weiterentwicklung stimmt, gerade bei den von SeldomFound angesprochenen Waffen, nur eben beim Dolch gibt es ja als exaktes Pendant den Wurfdolch - und umgekehrt - aber beide Waffen sind eben nur zur einen Hälfte improvisiert (was ja auch Sinn macht), und darum gerade für meine Fragestellung interessant.

Danke jedenfalls für eure Antworten und Vorschläge!

Seres

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
Für den speziellen Fall des Dolches würde ich keine zu hohen Hürden vorschlagen. Ggf. einfach das improvisiert als Teil einer Personalisierung mit entfernen*.
Ansonsten ist ein (Q2-)Dolch für 33 Lunare nicht besonders attraktiv im Vergleich zu einem Tanto für 4 Lunare (welches standardmäßig als Wurfwaffe bereits kein improvisiert mehr hat).


(* "improvisiert entfernen" soll hier natürlich heißen: -2 WGS und +2 Schaden (bei Verwendung als Fernkampfwaffe))
« Letzte Änderung: 15 Sep 2017, 09:22:17 von Seres »