Autor Thema: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1  (Gelesen 2618 mal)

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
(AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« am: 05 Sep 2017, 21:15:07 »
Halan:

Du befindest dich im Gebirge bei dem kläglichen Rest von deinen Leuten, es haben nur der Stallknechte Bruno ein Mensch mit langen braunen Haaren und einem guten Händchen für Tiere und der Natur, die Magd Lisandra, eine Menschliche Frau welche schon deinem Großvater gedient hat, sie ist um die 50 Sommer alt, der Müllersohn Udolf, noch ein Kind und noch einige Dorfbewohner den Überfall überlebt.
Udolf ist ganz faszieniert von dem Greifen an deiner Seite, er ist ein 10 jähirger menschlicher Junge mit braunen Haaren und blauen Augen, seine beiden Eltern wurde an dem Schicksalshaften Tag in deinem Leben ermordet.
Grade sitzt er auf dem Boden und sieht dem Greifin dabei zu wie sie ihr schönes seidenes Gefieder putzt und sich von dir an ihren mächtigen Vogelkopf dabei kraulen lässt.
Die leute leben hier in einfachen Hütten und in einer Höhle welche in den Berg hineinragt. Du siehst das dunkle Wolken aufziehen und ein Gewitter näher kommt.
Du weißt das es gefählich ist bei diesem Wetter zu reisen aber du muss bald aufbrechen um das übel an der Wurzel zu packen und dem ganzen ein ende zu setzen, es ist ein schöner warmer mittag, du braucht um bis in das Tal zu kommen 2 Tage da deine Burg seht hoch im Gebirge lag und dazu noch gut versteckt war.
Berthold einer der Jäger des Dorfes ist gestern aufgebrochen um zu schauen ob Gefahr droht und hätte schon längst wieder da sein sollen.

Jaalan und Habib

Vor ein paar Wochen beim Abschied von deinem Stamm:
du bist mit Habib, bei deinem Stamm, dein Stamm besteht aus 200 Mietgliedern.
Der Große Geisterseher Rakrrasch, dein Vater,sagt zu dir: "ich sehe das du eine große Zukunft haben wirst, Jaalan. Du wirst Ruhm und Ehre für den Stamm bringen. Ich sende dich hinaus in die Welt auf das du dort deine Bestimmung finden magst und mit mehr kampferfahrung zu uns zurück kommst. ich, dein Vater, wirde dich sehr vermissen und für deine sicher Rücker die Geister befragen. Die Geister haben mir gesagt das du in ein land gehen solllt welches sehr weit weg sei, dort gibt es Bäume, Wiesen, Büsche, Blumen, Tiere, Wasser im überfluss. Aber auch Gefahren werden dort auf dich warten sei also wachsam wenn du in die Feuchtlande ziehst und dort Abenteuer erlebst. Mögest du stehst schatten finden und die Große Naraka dich beschützen. Ich habe dir noch ein Geschenk zu machen bevor du in die Fremde ziehst oder bessser Habib." Dein Vater würde zu einer bambustruhe gehen und dort einen Überwurf aus gehärteten Stoffen zusammenhälten. die farben sind an das Gfieder des Alders angepasst so das es auch eine Tarnfunktion hat. "Deine Mutter hat dort mit den andern Weibchen die ganze letzte Zeit dran gearbeitet, es soll deinen Habib im Kampf an deiner Seite Schütze. Möge auch er immer Schatten finden."


Diese Gedanken gehe dir durch den Kopf als du schon ein paar Wochen im Land der Feuchtländer unterwegs bist, vor dir siehst du ein große Gebirge aufragen, dahinter muss sich das Midstad befinden wie du von Reisenden erfahren hast, welche du unterwegs getroffen hast.
Du bist immer wieder erstaunt wie sorglos die leute mit den Ressoursen in diesem Land umgehen, grade erst gestern hast du eine Bauer gesehen der doch allen ernstest das Wasser welches in einer tonne neben seinem "Zelt" stand, das "Zelt" bestand aus sehr viel Holz und lehm, und dieses einfach umgekippt hat, in den letzten Tagen hat es sehr viel geregnet aber seit ca 2 Wochen scheint die Sonne vom Himmel aber es ist noch längst nicht so warm wie in der Sumerkar. Habib schwebt über dir in der leichten Brise und stößt einen fröhlichen Schrei aus.
Du hast seine Rüstung noch im Gepäck verstaut bis jetzt droht ja noch keine Gefahr und ausserdem musst du ihn ja auch noch daran gewöhnen und es gab so viel neues in letzten Wochen für Euch beide zu entdecken.

Finius Warburg
du hast vor ein paar Tagen die Papiere für dein Entlassung bekommen und dich anschließend in eine Taverne begeben um deinen kummer mit ein paar Bier zu besaufen. Zur Zeit befindest du dich grad mal wieder in einer Taverne neben dir sitze ein junges Schankmädchen und streichelt dir über den kahlen Hinterkopf und schenkt immer wieder etwas von Sake ein welche sie in einem großen Tonkrug bei sich führte, du hast für ein paar Nächte im Vorraus bezahlt aber heute müsstest du wieder zahlen, da betritt ein Barde die verrauchte Gasstube, es sind aus dir noch ca 8 weiter Gäste zu dieser späten Mittagsstünde anwesend. Der Barde ein Alb würde sich in den Raum stellen sein Instrument, eine Harfe stimmen und anfangen ein lied über die liebe zu Selenia und dem Kaiserhaus zu singen.
Du bist in einem kleine Gasthaus in der nähe von Seleniar und noch näher an Midstad dran ein Kaufmann hat die gestern erst, oder war es vorgestern erzählt das in Midstad zwar ein machthunriger Tyrann herrsche aber das es auch für einen so guten Diplomaten wie Euch dort sicherlich Möglichkeiten gäbe die wogen zu glätten und Frieden in das land zu bringen, es gäbe dort ein lied habe der kaufmann gesagt welchen den Menscchen hoffung machen würde aber an genaueres kannst du dich in deinem jetzigen zustand nicht ernnern, der Kaufmann, aus Selelenia stamment, konnte den Text auch nicht singen.

Orweyn und Nadelzahn

du bist mit Nadelzahn im Gebirgigen Wald nahe der Grenze zu Selniar unterwegt. Deine Eltern haben dich dort hin geschickt damit du neu Holzgründe erschließen kannst, du bist tief in das Gebirge eingedrungen und das Wetter war dir bis jetzt auch noch sehr hold. Die Sonne scheint vom Himmel die Vögel zwischern und die Natur blüht, du kannst 2 Eichhörchen dabei beobachten wie sie sich von Ast zu Ast jagen und du hast auch schon einen großen Hirsch in den letzten Tagen gesehen.
Es ist mittag und es ziehen dunkle Wolken auf. Nagelzahn tobt auch von Ast zu Ast und jagd danach einer kleinen Maus hinterher und frisst diese auf.

Krolko Kessenschlag:

du bist aus Drakatsmyr herausgewandert und befindest dich mit deinem Wagen, welches von einem Esel gezogen wird, auf den Weg eine neue Arbeit zu finden, in den Tavernen am Wegesrand hörst du wie sich die Leute darüber unterhalten das in Midstad ein Tyrann herrscht und sich dort mit Sicherheit das ein oder andere Trank an die höhere Bevölkerungsschicht zu verkaufen lässt oder auch neue Kräuter und Rezepturen gefunden werden können und so hast du dich auf den Weg gemacht und bist grade in den Grenzgebirge zu Midstad als ein Gewitter aufzieht.
Die letzten Tage waren sehr sonnig und Trocken als du durch das Kaiserreich Seleania gereist bist.
« Letzte Änderung: 11 Sep 2017, 21:18:09 von Albenkind »

Rumo

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 826
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #1 am: 05 Sep 2017, 22:30:04 »
Halen

Finster starrt Halen in das aufziehende Gewitter und spürt den aufflauenden Wind im Gesicht. Vorsichtig tastet er nach dem Verband, welcher sein linkes Auge bedeckt, bisher hatte die Wunde noch nicht auf gehört zu bluten und würde es wohl auch nicht bis er einen fähigen Bannmagier gefunden hat. Verdammtes Brandeisen!

Zornig ballt er die Faust und wird sofort von einem hellen Pfeifen und einem aufforderndem Kopfstoß der Greifin, dazu aufgefordert weiter zu streicheln.
"Braves Mädchen..."murmelt er und seufz.

Das endlose Warten nagt an ihm und das Berthold so lange überfällig ist raubt ihm der letzten Nerv. Es wird Zeit zu Handeln!
Plötzlich stemmt sich Halen auf und richtet den gestohlenen roten Mantel und den improvisierten Schwertgurt.

"Udolf...Ich breche auf...Berthold ist schon lange überfällig...die anderen wissen schon bescheid."

Noch bevor der Bursche antworten kann schultert er den kleinen Rucksack mit Proviant, die einzige Hilfe die er von seinen Leuten angenommen hatte.
"Ich...nein, wir kommen wieder und ich schwöre dir die Greife werden ebenso zurückkehren... solange ich weg bin hab eine Auge auf die anderen und übe fleißig weiter. Ich verlasse mich auf dich, Udolf."
Anerkennend klopft er dem Jungen auf die Schulter und drückt dem Knaben eine Feder der Greifin in die Hand. Talia trillert aufmunternd und erhebt sich wie ihr Herr und tritt an seine Seite. Einem ungewissen Schicksal entgegen, aber Hekaria lächelt gütig auf jene herab die ihr eigenes Schicksal schmieden.

"Danke für alles...treues Greifenrast," murmelt er lautlos während er sich auf den Pfad zum Pass auf macht, der Greifenrast mit Midstad verbindet.



Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.732
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #2 am: 06 Sep 2017, 13:54:35 »
"Hört auf!",fährt Finius das Schankmädchen an.
"Ich bin hier um wieder zu kräften zu kommen und nicht um mich weiterhin zu besaufen."

"Ihr.",spricht er den Barden höflicher an,"Kennt ihr das Lied das den Menschen in Midstad so große Hoffnung bereitet? Ich würde es gerne einmal hören."
« Letzte Änderung: 06 Sep 2017, 14:37:07 von Skavoran »

Tamrir

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #3 am: 06 Sep 2017, 14:45:23 »
Jalaan hängt seinen Gedanken an zu Hause nach, während sein Blick nach einem Weg über die Berge vor ihm suchen. Alles im Lebenszyklus hatte einen Sinn und so wohl auch die Prophezeiung seines Vaters. Er würde ihn nicht enttäuschen, würde keine Schande über seinen Stamm bringen. Nicht mehr weit und er würde nach Midstad kommen, Zeit Habib an sein Geschenk zu gewöhnen. “Komm, lass uns üben.“, fordert er den Adler auf sich zu ihn an den Boden zu begeben. Danach holt Jalaan das kostbare Gewand aus seinem leichten Gepäck und beginnt es vorsichtig Habib anzuschnallen. “Das wird dich schützen...probier mal wie du damit zurecht kommst.“, bittet er den stattlichen Vogel mit einem letzten aufmunternden Streicheln über sein Gefieder.

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #4 am: 06 Sep 2017, 17:55:29 »
Finius
die Magd läst von dir ab und bring einem andern Gast einen frischen Humpen Bier.
Der Barde sieht dich an und sagt:"Ja ich kenne das Lied, aber ich würde es nur vor Freunden singen da man dort wo ich herkomme darfür gehängt werden kann wenn es an die falschen Ohren kommt ich kenne Euch nicht. Währed ihr auch mit etwas anderem Einverstanden Herr. Der Mann verneigt sich elegant vor dir.


Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.732
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #5 am: 06 Sep 2017, 18:28:11 »
"Ja ich kenne das Lied, aber ich würde es nur vor Freunden singen da man dort wo ich herkomme darfür gehängt werden kann wenn es an die falschen Ohren kommt ich kenne Euch nicht. Währed ihr auch mit etwas anderem Einverstanden Herr."

"Selbstverständlich. Besonders freuen würde ich mich über ein Spottlied gegen die Triaden.",erklärt der Reisende und nimmt entgegen seiner guten Vorsätze doch noch einen tiefen Zug.
Ich muss hier weg, so viel steht fest.

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #6 am: 06 Sep 2017, 19:06:30 »
Finius

der Barde stimmt seine Laute und fäng nach kurzen überlegen an zu singen, das Lied lässt die Triade allen voran die Portalgilde nicht gut ausehen, das lied dauert auch so seine halbe stünde und anschließend wird noch eine Weise über das schöne Selenia zum besten gegegen als der Barde fertig ist würde er sich abermals vor allen verneigen und sich zu einem Eintopf mit viel Fleisch und wein an einen der Tische setzen mitlerweile sind auch schon mehr Gäste da und eine Frau joniliert mit ein paar Bällen um die Gäste zu unterhalten.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.732
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #7 am: 06 Sep 2017, 19:17:26 »
Finius klatscht begeistert und spendiert dem Barden zum Schluss ein großzügiges Trinkgeld.

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #8 am: 06 Sep 2017, 21:38:39 »
Finius
der Barde meint nachdem er das Geld eingesteckt hat: Solltet ihr in Midstad nach dem lied fragen so sagt das es sich um den Fluch der Hexenkönigin handelt aber passt auf das Euch keine Wachen des Königs oder seine Anhänger dabei belauschen, es sind schön Männer an den Galgen gekommen und ganze Familie wegen des Liedes ausgelöscht worden also seid bitte vorsichtig, Herr. Ich wünschte ich könnte mit Euch kommen aber die Geschäfte rufen mich nach Sarnburg. Ich heiße übringens Fill und Ihr Herr Fill prostet dir mit seinem Becher zu und beginnt seine Laute für den weiteren Abend zu stimmen.
Der Wirt würde an Euchen Tisch heantretten, es ist ein dicklicher Kerl mit Wurstfingern und einer fleckigen Schürze aber guten Zimmer und angehnemen Essen: Verzeiht mir Herr, aber würde es Euch etwas ausmachen diese Nacht zu bezahlen oder plant Ihr am abned aufzubrechen? Ich würde mich freuen wenn ihr noch weiterhin mein Gast währed, Herr. Das macht dann zusammen 1 Lunare mit Essen und Getränk natürlich.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.732
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #9 am: 07 Sep 2017, 15:03:08 »
Finius
der Barde meint nachdem er das Geld eingesteckt hat: Solltet ihr in Midstad nach dem lied fragen so sagt das es sich um den Fluch der Hexenkönigin handelt aber passt auf das Euch keine Wachen des Königs oder seine Anhänger dabei belauschen, es sind schön Männer an den Galgen gekommen und ganze Familie wegen des Liedes ausgelöscht worden also seid bitte vorsichtig, Herr. Ich wünschte ich könnte mit Euch kommen aber die Geschäfte rufen mich nach Sarnburg. Ich heiße übringens Fill und Ihr Herr Fill prostet dir mit seinem Becher zu und beginnt seine Laute für den weiteren Abend zu stimmen.

"Mein Name ist Finius Warburg. Ich stamme aus Sarnburg. Wenn ihr jemanden aus meiner Familie trefft dann grüßt ihn bitte von mir."

Der Wirt würde an Euchen Tisch heantretten, es ist ein dicklicher Kerl mit Wurstfingern und einer fleckigen Schürze aber guten Zimmer und angehnemen Essen: Verzeiht mir Herr, aber würde es Euch etwas ausmachen diese Nacht zu bezahlen oder plant Ihr am abned aufzubrechen? Ich würde mich freuen wenn ihr noch weiterhin mein Gast währed, Herr. Das macht dann zusammen 1 Lunare mit Essen und Getränk natürlich.

"Hier bittte.",sagt Finius und gibt dem Wirt die Bezahlung,"Und wo wir schon beim Geld sind. Wisst ihr vielleicht wo es hier in der Gegend gut bezahlte Arbeit gibt?"

Dshafir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #10 am: 07 Sep 2017, 17:41:59 »
Orweyn genießt die Wanderung mit Nadelzahn. Oft sitzt sie auf seiner Schulter und lässt sich kraulen, dann wieder ist sie für Stunden nicht zu sehen.

Orweyn denkt belustigt an seine Eltern, für die er trotz seiner Druidenweihe immer noch der kleine Orweyn ist, den man irgendwie fürs Bauerndasein begeistern muss.
Nunja, sie werden irgendwann merken, dass er ihre Aufträge nicht ernst nimmt.

[Edit: Farbe]

« Letzte Änderung: 07 Sep 2017, 20:05:15 von Dshafir »

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #11 am: 11 Sep 2017, 21:24:08 »
Finius:

der Barde sagt nachdem er einen großen schluck vom Getränk genommen hat: " Ich würde es in der Hauptstadt von Midstad, in Harrenburg, versuchen, dort gibt es immer Arbeit, aber ihr solltet Euer Gesicht am besten unter einer Kapuzer verbergen oder vorher einen Illusionnisten aufsuchen damit Ihr nicht gleich im Kerker landet, da der König nicht gut auf Leute wie Euch zu sprechen sein wird, und wegen des Liedes von der Hexenkönigen so solltet Ihr das dort nicht zu laut sagen, auch das hat schon so machen Mann an den Galgen gebracht. Die Stadt befindet sich auf der anderen Seite des Gebirges."


FireWalker

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 274
  • Vargenbändiger
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #12 am: 11 Sep 2017, 22:47:52 »
Krolko

Ich würde auf dem Weg nach einer Taverne, einem Gehöft oder gar nach einem Dorf ausschau halten. Sollte mich das Gewitter vorher einholen, so würde ich einen kleinen Unterschlupf unter Bäumen suchen um meinen treuen Gefährten Fridolin und meinem Wagen ein bisschen Schutz zu geben.

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 929
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #13 am: 11 Sep 2017, 22:59:17 »
Krolko

leider befindest du dich schon im Gebirge als das Unwetter heraufzieht und schon über der Baumgrenze, du bist im letzen Dorf vor unerwarten Wettenumschüngen Gewarnt worden, aber das war am frühen morgen gewesen und das Wetter war dort noch gut gewesen. So schaust du dich also nach einem geeigneten Lagerplatz für dich und Fridolin, deinem guten Begleiter um, die ersten Topfen fallen auch schon vom Himmel und du kannst das Donner hören, Fridolin zieht deinen Wagen munter weiter, zur Not kannst du ja auch im Wagen schutz vor dem Unwetter suchen, da du ihn so ausgebaut hast das er dir auch als behälfsmäßige Unterkunft und Labor in einem Schutz bitten kann.

Jalaan
Habib erhebt sich in die Luft und schüttelt sich einmal kurz, bevor er ein paar Kreise dreht und anschließend vor dir wieder landet und dich mit großen Augen ansieht. Nachdem er noch ein paar Runden geflogen ist scheint er sich für das erste genung zu haben, denn er beginnt mit seinem mächtigen schnabel nach der Panzerung zu hacken und schüttelt sich so als wollt er eine Kettenhemd abschütteln.

Orweyn

du kommst mit Nadelzahn immer höher in das Geirge bei deiner Wanderschaft, du weißt, du befindest dich schon seit einer oder auch 2 Stünden auserhalb der Baumgrenze und hörst es plötzlich Donnern in der Ferne und siehtst wie einige Blize im Tal nieder gehen, du weißt das es hier einen einsame höhle irgendwo geben solle, aber du weißt auch das diese Höhle nicht von wanderen aufgesucht wird da in der Gegend immer mal wider Personen verschwinden.

Halan

du bist knapp 1 Tag gewandert, das Wetter war gut die Sonne hat geschiehen und deine Gefiederte Begleiterin ist im Gebirge in Rufweite von dir herumgeflogen und hat sich die Sonne auf das Gefieder scheinen lassen, als du in der Ferne das Grollen von Donnern hören kannst, du weißt das es hier eine verfluchte Höhle geben soll, auf dem Hinweg hast du zwar auch in einer Höhle übernachtet aber da hat sich auch kein Gewitter angebahn und diese können in den Bergen sehr unangehnehm werden.
« Letzte Änderung: 11 Sep 2017, 23:15:49 von Albenkind »

Tamrir

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
    • Profil anzeigen
Re: (AB) Fluch der Hexenkönigin und ander ABs, Teil 1
« Antwort #14 am: 11 Sep 2017, 23:14:26 »
Jalaan

Nachdem Jalaan eine Weile mit Habib geübt hat, nimmt er diesem den Umhang wieder ab und entlässt ihn in die Lüfte. Als alles zusammengepackt ist macht er sich auf den Weg über die Berge, in der Hoffnung Midstad bald zu erreichen.