Autor Thema: Fragen zum Bestienmeister und deren Begleiter/Kreaturen (an BM-Spieler)  (Gelesen 452 mal)

Cueamen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Hallo Zusammen.
Generell bin ich von der Idee einen Bestienmeister zu spielen sehr begeistert, habe aber dazu ein paar Fragen an Spieler die bereits einen solchen Charakter spielen und zufrieden sind.
Meine Hauptfrage ist eigentlich, wie geht Ihr damit um die Balance zwischen einer Kreatur (also mit Ressource Kreatur "erworbener" Begleiter) und einem "normalen" Begleiter richtig einzuhalten? Ich habe mich bei meinem ersten Entwurf (HG3 Char für aktuelle Gruppe) dabei ertappt, dass ich versucht habe möglichst viele Begleiter über die Ressource Kreatur abzubilden und damit nicht glücklich geworden bin.
Auch würde es mich interessieren wie viele Begleiter Euren Bestienmeister so begleiten?

Ich hoffe es kam ungefähr "rüber" was mein Anliegen ist. Aktuell verliere ich mich wie schon geschrieben dabei, wie ich mit der Ressource Kreatur umgehen soll.

Besten Dank und Grüsse
Cueamen

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 545
    • Profil anzeigen
Ein Begleiter muss entweder über Kreatur "gekauft" werden, oder über Geld, sprich Vermögen.
Letzteres ist fast unmöglich, wenn man die Kosten für Tiere und die entsprechenden Abrichtungen aus dem BM nimmt.

Unterschiede zwischen Kreatur und "zugelaufen / eingefangen / gekauft" (aus dem Kopf):
Vertraute können per Splitterpunkt wiederbelebt werden bzw. vor dem Tod bewahrt.
Vertraute können wie der Charackter gesteigert werden
Vertraute brauchen keine Tierführungsprobe bei normalen Befehlen
Vertraute starten mit einer ganzen Reihe Abrichtungen, bei allen anderen müssen diese teuer gekauft der langwierig beigebracht werden müssen.
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.196
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Generell haben meine Charaktere nur eine Kreatur als Begleiter, aber "normale" Tierbegleiter könnten durch die Schwarmregeln ganz interessant werden.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Gromzek

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
    • Profil anzeigen
Ich spiele einen Wildnisläufer mit einem Tiger an seiner Seite, aber "Kreaturen" abseits von seiner sind in der Gruppe nicht vorhanden. Gewöhnliche Tiere, die die Gruppe begleiten (z.B. Pferde, Esel,...) spielen im Alltag eine deutlich niedrigere Rolle.

Wenn du auf HG3 einstegst, solltest du aufpassen, dass deine Kreatur nicht zu stark wird. Besonders im Bereich Kampf ist dies leicht möglich. Mein Begleiter ist eine Stufe 6 Kreatur mit einigen Kampfabrichtungen und vermutlich der offensiv stärkste Kämpfer der Gruppe, obwohl wir fast auf HG3 sind. Ich versuche mit meinem Charakter im Kampf etwa gleiche Werte in Angriff/Wiederstände/Schaden zu halten. Pass auf, dass dein Begleiter nicht deutlich stärker wird als andere Spieler-Charaktere. Das kann leicht zu Unmut führen. Das klappt ganz gut bei Begleitern, die nicht für den Kampf da sind (also ehr auf Magie/Jagdkunst/Darbietung/Athletik/... setzen).
Alternativ kannst du auch versuchen, mit den Werten der Kreatur 2-4 Punkte unter deinen höchsten Fertigkeitswerten zu bleiben.

Insgesammt darf eine Kreatur, für die ordentlich EP und Zeit ausgegeben in meinen Augen auch deutlich stärker sein, als eine "mal eben" gekaufte.

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 545
    • Profil anzeigen
Pass auf, dass dein Begleiter nicht deutlich stärker wird als andere Spieler-Charaktere. Das kann leicht zu Unmut führen.

Dafür hat dein Char auch viel investiert was woanders fehlt. Vertraute sind halt spezialisiert, also in dem Bereich meist besser als Spieler. Dass sollte allen Beteiligten klar sein. Der Tiger kann dafür sicher dann auf dem Markt die Händler nicht befragen :) - Auf HG1 mit ca. 50 EP hat ein Begleiter auch Jadgkunst 18 - Aber sie kann halt sonst nicht viel.
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.269
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Wenn eine Kreatur und ein Spielercharakter sich beide auf ein Gebiet spezialisieren, sollte dabei am Ende denke ich der Spielercharakter als der bessere herauskommen. Wobei das meiner Einschätzung nach auch regeltechnisch gegeben ist. Das Problem ist eher, dass unterm Strich meistens nicht sehr viele Investitionen notwendig sind, um eine Kreautr auf so ein Niveau zu bekommen. Einen Charakter zu bauen, der sehr gut kämpfen kann und auch noch eine Kreatur hat, die sehr gut kämpfen kann, ist beispielsweise überhaupt kein Problem.

Cueamen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Danke für die Antworten und Hinweise. Vielleicht sollte ich etwas klarer werden was mir vorschwebt.
Ich stelle mit einen Bestienmeister so vor, dass er mit verschiedenen Begleitern "reist". Ich würde mir jetzt vorstellen, dass mein Bestienmeister mit drei Begleitern an seiner Seite unterwegs ist.
Wenn ich Awtor richtig verstanden habe muss ich mir die entweder über
- Kreatur holen
- mit Geld bezahlen
- oder hoffen der SL lässt ein Tier meine Wege kreuzen und ich kann es besänftigen etc.

Korrekt?

Gruss
Cueamen

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 545
    • Profil anzeigen
- Kreatur holen
- mit Geld bezahlen
- oder hoffen der SL lässt ein Tier meine Wege kreuzen und ich kann es besänftigen etc.

Korrekt?
Das ist so richtig. Du könntest mit den entsprechenden Meisterschaften sogar mit allen 3 Kämpfen und wärst eine 1-Mann Armee.

PS: Über Kreatur brauchst du weniger Fertigkeitspunkte in Tierführung, weil ein Großteil der Proben einfacher oder überflüssig wird. - Gerade für das Einfangen brauchst du sehr hohe Werte.
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.269
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Ich stelle mit einen Bestienmeister so vor, dass er mit verschiedenen Begleitern "reist". Ich würde mir jetzt vorstellen, dass mein Bestienmeister mit drei Begleitern an seiner Seite unterwegs ist.

Was für Tiere mit welchen Aufgabenbereichen schweben dir denn da konkret vor?

Cueamen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Gute Frage :)
Ich dachte da an etwas Richtung Panther für den Kampf
Dann etwas für die "Luftaufklärung"
Und als letzte vielleicht noch etwas kleines um wo rein zu kommen.

Aber ich könnte mir auch ein Rudel von Wölfen vorstellen....einen "Hauptwolf" plus 1-2 weitere.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 737
    • Profil anzeigen
Aber Tiere die einen Weg kreuzen werden doch auch über Ressource Kreatur abgerechnet oder? halt vielleicht als Ressourcen Geschenk. Damit man weiterhin ein Vergleichswert zu den anderen Charakteren hat.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Aber Tiere die einen Weg kreuzen werden doch auch über Ressource Kreatur abgerechnet oder? halt vielleicht als Ressourcen Geschenk. Damit man weiterhin ein Vergleichswert zu den anderen Charakteren hat.

Nicht notwendigerweise - aber wenn die Ressource Kreatur nicht gewählt wurde/vom Spielleiter spendiert wird dann bleibt das Tier regeltechnisch ein "Begleiter" (Bestienmeister S. 10).
3 x Wolf wäre allerdings schon 3 x 4 Punkte in der Ressource - und das bei den anderen Spielern auszugleichen wäre nur fair.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.781
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Ob ein Tier durch eine Kreatur ausgedrückt wird, hängt für mich eher mit dem Verhältnis zusammen, in dem man zu ihm steht. Nicht jedes "dahergelaufene" Tier, das man trainiert, muss zwangsläufig wichtig für den Charakter sein; erst recht, wenn es sein Beruf ist, Tiere für andere zu zähmen. Eine Kreatur stellt für mich, ebenso wie jede andere Ressource, ein Stück des Hintergrunds des Charakters dar. Am Ende ist es die Entscheidung des Spielers, ob er EP für die entsprechende Ressource investieren will (was es ihm dann erlaubt, speziellere Fähigkeiten des Tiers zu nutzen) oder die Entscheidung des Spielleiters, ihm die Ressourcenpunkte gratis zu gewähren. Aber ich sehe keine Notwendigkeit, jedes Tier über eine Ressource darzustellen.
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 737
    • Profil anzeigen
Ah ok. Ja solange das Viech als NSC gilt würde ich auch nicht verlangen, es über Ressourcenpunkte abzuhandeln.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.196
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Wie gesagt, im Falle eines Wolfsrudels reicht es, wenn nur das Alphatier die Kreatur ist. Die anderen Wölfe können dann aus der Wildnis rekrutiert werden oder von anderen Züchtern eingekauft werden.

Dafür haben diese Wölfe keine "Welpenschutz", das heißt, sie gehen in einem Kampf sehr wahrscheinlich drauf!
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man