Autor Thema: Wie funktioniert: Unterbrechen von kontinuierlichen Aktionen mit der Tickleiste  (Gelesen 475 mal)

Nemesite

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Hallo Freunde,
ich bin gerade mit dem Lesen des Grundregelwerks fertig geworden und ich glaube, dass ich die meisten Regeln verstanden habe.
Ich verstehe jedoch nicht so richtig, wie das Unterbrechen von kontinuierlichen Aktionen im Zusammenhang mit der Tickleiste funktioniert.
Wenn ich im Kampf an der Reihe bin und einen Angriff z.B. mit einem Schwert mache , also eine sofortige Aktion, führe ich den Angriff aus und versetze meinen
Spielstein auf der Tickleiste entsprechend der Waffengeschwindigkeit auf der Tickleiste.
Soweit hab ich alles verstanden.
Wenn ich jetzt aber Magie für einen Zauber fokusieren oder eine Armbrust laden will, beides kontinuierliche Aktionen, versetze ich dann meine Figur auch einfach auf der
Tickleiste und ich kann nur unterbrochen werden, wenn eine andere Figur angekündigt hat zu handeln, wenn dieser Handlung eintritt (sich also auf dem Bereithalten oder
Abwarten-Feld befindet)?
Oder kann jeder Spieler versuchen mich zu unterbrechen, wenn ich an seinem Feld auf der Tickleiste vorbei komme während ich mich auf der Leiste durch meine Handlung entlang bewege?

Danke schon einmal im Vorraus für eure Hilfe.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.499
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Kontinuierliche Aktionen können jederzeit unterbrochen werden, solange du sie noch nicht beendet hast.

Wenn du also die Kon. Aktion auf Tick 10 startest und sie auf Tick 20 beendet ist, dann kannst alle Ticks dazwischen jederzeit von quasi jedem angegeriffen werden, der in deiner Nähe ist.
Das ganze ist halt abhängig davon, was für eine Kontinuierliche Aktion du machst.

Dabei ist zu beachten, dass deine Kontinuierliche Aktion nur beim 1. Tick (also wenn du sie startest) einen Gelegenheitsangriff proviziert, nicht aber dazwischen (es sei denn du machst dabei was, das selbst einen Gelegenheitsangriff provoziert, wie z.B. das du an Gegner vorbeiläufst oder so).

Mit der Ausnahme von Bewegungsaktionen landest du bei einem Abbruch auf dem "Abwarten"-Feld und kannst in dem Tick, in dem du unterbrochen wurdest, wieder agieren.
Bei Bewegungsaktionen musst du weiterhin auf dem Tick stehen, wo die Aktion regukär beendet worden wäre und bist erst dann auf dem "Abwarten" Feld (oder du bleibst auf dem Tick einfach und machst dann da deine Handlung, was meistens das ist, was du sowieso machen würdest). Du bist dann halt nur in jedem Fall als letztes auf dem Tick dran.
« Letzte Änderung: 03 Aug 2017, 19:04:36 von Yinan »
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.731
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Hi.

Der Unterschied zwischen einer sofortigen und einer kontinuierlichen Aktion ist, dass die kontinuierliche Aktion erst in Aktion tritt, wenn du das nächste Mal dran bist. Dahingegen tritt die sofortige Aktion, na ja, sofort  in Aktion. Um bei deinem Beispiel zu bleiben: Das Schwert ziehst du sofort, das Spannen der Armbrust ist aber ein längerer Prozess, den du erst abgeschlossen hast, wenn du wieder dran bist. Deswegen kann jeder in deiner Umgebung deine Aktion unterbrechen, oder genauer gesagt etwas tun, das deine Aktion potenziell unterbricht. Eine entsprechende Liste von Aktionen findest du im Regelwerk bei der Beschreibung der jeweiligen Aktions-Art. Beispielsweise kann es sein, dass deine kontinuierliche Aktion abgebrochen werden muss, wenn der sie ausführende Charakter Schaden erleidet und die anschließende Entschlossenheit-Probe nicht schafft. Das heißt: Nur weil jemand sich auf dem Bereithalten-Feld postiert hat, heißt das nicht automatisch, dass er eine kontinuierliche Aktion unterbrechen kann. Er muss schon auch noch selbst eine Aktion durchführen, die das Potenzial dafür hat. Wenn er sich entschließt, wegzulaufen, wenn dein Charakter die Armbrust bereit macht, unterbricht er damit natürlich nichts.

Somit hast du Recht: Jeder, an dem du dich auf der Tickleiste vorbei bewegst (und der auf dem Abwarten- oder Bereithalten-Feld steht) hat das Potenzial, dafür zu sorgen, dass eine kontinuierliche Aktion abgebrochen wird.

LG
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.

Nemesite

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Bedeutet das, dass ich Magie fokusiere, und währendessen auf der Tickleiste voranschreite. Denn Zauber kann ich aber erst auslösen, nachdem die anderen Spieler an der Reihe waren?
Ich war der Ansicht, dass ich fokusiere und dann sofort auslösen kann und dann entsprechend die kompletten Ticks auf der Leiste entlang wandere.
Das habe ich dann wohl wirklich völlig falsch verstanden.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.499
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Zuerst fokussiertst du Magie, das ist eine kontinuierliche Aktion.
Du gehst von Tick X zu Tick X+Y, kannst aber dazwischen noch unterbrochen werden.
Wenn du bei Tick X+Y angekommen bist und nicht unterbrochen wurdest, dann kannst du jetzt deinen Zauber auslösen. Du gehtst dann 3 Ticks nach vorne (eventuell auch weniger, je nach EG und so), löst den Effekt sofort aus und kannst da nicht mehr unterbrochen werden.

Analog gilt das auch für Fernkampfangriffe los. Erst kontinuierlich bereitmachen, wo man unterbrochen wird und dann sofortig den Angriff machen, der dann nicht mehr unterbrochen werden kann.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.731
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Magie fokussieren ist eine kontinuierliche Handlung, bei der du unterbrochen werden kannst. Das eigentliche Auslösen / Zaubern ist eine sofortige Aktion, die nicht unterbrochen werden kann. Auslösen kannst du allerdings in der Tat erst, wenn der Fokus kanalisiert wurde, wenn der Vorgang des Kanalisierens also abgeschlossen ist.
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.

waterbade

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Hmmm, heißt das also wenn ich zaubern will fokussiere ich Magie (Ich bin auf Tick 1 und brauche 5 Ticks). Dabei löse ich aber einen Gelegenheitsangriff vom Gegner auf Tick 7 aus, dies unterbricht meinen kontinuierliche Aktion auf Tick 1 und der Gegner geht seine WGS vor. Aber ich stehe dann immer noch auf Tick 1 und darf wieder Magie fokussieren? Und so weiter bis der Gegner 30 Ticks vor mir ist?

Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Hallo,
Dein Gegner auf Tick 7 kommt zu spät um Deine Kontinuierliche Aktion zu unterbrechen. Start 1, Dauer 5, Du landest auf Tick 6 und bist sogar noch vor ihm dran um Deinen Zauber abzufeuern. Das Auslösen des Zaubers ist eine sofortige Aktion, und somit zeigt der Zauber (hoffentlich) Wirkung auf Deinen Gegner. Zwar bist Du dann auf Tick 9 (6+3) wegen dem Auslösen des Zaubers, aber eventuell sieht sich Dein Gegner gezwungen Aktive Abwehr gegen Deinen Zauber zu nutzen (falls sich der gegen einer seiner Verteidigungswerte richtet) - das würde ihn auch wieder drei Ticks nach hinten treiben (7+3=10), und Du wärst wieder vor ihm dran.

Die Voraussetzungen für einen Gelegenheitsangriff sind Nahkampfdistanz und eine entsprechende kontinuierliche Handlung (die noch andauert während der Gegner in Nahkampfreichweite dran ist).

So verstehe ich es jedenfalls.

Grundregelwerk erratiert, Seite 160
« Letzte Änderung: 05 Aug 2017, 09:44:53 von Wandler »

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.499
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Dein Gegner auf Tick 7 kommt zu spät um Deine Kontinuierliche Aktion zu unterbrechen. Start 1, Dauer 5, Du landest auf Tick 6 und bist sogar noch vor ihm dran um Deinen Zauber abzufeuern.
Nicht wenn der Gegner neben ihm Steht...
Das ist ja auch das, wass gemeint ist mit "Provoziert einen Gelegenheitsangriff". Natürlich kann man dann nur von Leuten angegriffen werden, die auch die Voraussetzungen dafür erfüllen (i.e. sie stehen in Nahkampfreichweite). Aber bei denen ist es egal ob sie auf Tick 1, 10 oder gar 20 stehen, sie könnten alle in dem Moment handeln und ihn per Gelegenheitsangriff attackieren, wenn sie wollen.

Insofern
Hmmm, heißt das also wenn ich zaubern will fokussiere ich Magie (Ich bin auf Tick 1 und brauche 5 Ticks). Dabei löse ich aber einen Gelegenheitsangriff vom Gegner auf Tick 7 aus, dies unterbricht meinen kontinuierliche Aktion auf Tick 1 und der Gegner geht seine WGS vor. Aber ich stehe dann immer noch auf Tick 1 und darf wieder Magie fokussieren? Und so weiter bis der Gegner 30 Ticks vor mir ist?
Ja, das würde theoretisch genau so passieren. Aber das ist auch ziemlich unsinnig, immer und immer wieder zu starten damit einen Zauber zu fokussieren wenn man weiß, das neben einen ein Gegner steht, der den Gelegenheitsangriff nutzen kann. Da sollte man dann was anderes tun, oder genug vorbereitet sein, dass man den Angriff übersteht und in der kontinuierlichen Aktion nicht abgebrochen wird (ist ja kein automatismus, du hast ja eine Pobe dagegen, ob du abgebrochen wirst oder nicht).
« Letzte Änderung: 05 Aug 2017, 10:00:37 von Yinan »
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Ja, ich habe gerade die Definitionen nochmal genau studiert und gebe Yinan (auch von meiner Seite gesehen) Recht.
Die Unterbrechung einer Kontinuierlichen Aktion zählt zu den Reaktionen - und damit ist die Zeitstrahlbegrenzung auf bis zu 30 Ticks später erweitert.
Danke!

Quendan

  • Welt-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.974
    • Profil anzeigen
Den GA zu schlucken kann je nach Umständen sogar okay sein, eben wenn man davon ausgeht nicht abgebrochen zu werden (oder gar nicht erst getroffen zu werden - die VTD muss ja trotzdem geknackt werden). Hier helfen wie von Yinan angedeutet die Stärke Konzentrationsstärke sowie Meisterschaften aus Kampfmagie und Entschlossenheit.

Auf Schwelle 2 in Kampfmagie gibt es auch eine Meisterschaft (Veteran des Kampfgetümmels), durch die man beim Fokussieren gar keine GAs mehr auslöst.

Andarin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
    • Profil anzeigen
Den GA zu schlucken kann je nach Umständen sogar okay sein, eben wenn man davon ausgeht nicht abgebrochen zu werden (oder gar nicht erst getroffen zu werden - die VTD muss ja trotzdem geknackt werden). Hier helfen wie von Yinan angedeutet die Stärke Konzentrationsstärke sowie Meisterschaften aus Kampfmagie und Entschlossenheit.

Auf Schwelle 2 in Kampfmagie gibt es auch eine Meisterschaft (Veteran des Kampfgetümmels), durch die man beim Fokussieren gar keine GAs mehr auslöst.

Auf diese Meisterschaften ist der Magier unserer Gruppe auch gestoßen. Es ist schade, dass diese Meisterschaften nicht allgemein zugänglich sind, da Kampfmagie nicht zu seinen vielen Magieschulen gehört. Jeder Zauberer kann in Kampfsituationen geraten, nicht nur "Kampfmagier" mit der Kampfmagieschule, in der lauter Zauber aus anderen Schulen stecken. Wenn man eine Schule nur wegen einer imminent wichtigen Schwelle-2-Meisterschaft erwerben "muss", ohne die Zauber zu benötigen, ist die Meisterschaft dort vielleicht falsch platziert.
« Letzte Änderung: 05 Aug 2017, 12:50:30 von Andarin »
Küchenpsychologe

Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Den GA zu schlucken kann je nach Umständen sogar okay sein, eben wenn man davon ausgeht nicht abgebrochen zu werden (oder gar nicht erst getroffen zu werden - die VTD muss ja trotzdem geknackt werden). Hier helfen wie von Yinan angedeutet die Stärke Konzentrationsstärke sowie Meisterschaften aus Kampfmagie und Entschlossenheit.

Auf Schwelle 2 in Kampfmagie gibt es auch eine Meisterschaft (Veteran des Kampfgetümmels), durch die man beim Fokussieren gar keine GAs mehr auslöst.

Auf diese Meisterschaften ist der Magier unserer Gruppe auch gestoßen. Es ist schade, dass diese Meisterschaften nicht allgemein zugänglich sind, da Kampfmagie nicht zu seinen vielen Magieschulen gehört. Jeder Zauberer kann in Kampfsituationen geraten, nicht nur "Kampfmagier" mit der Kampfmagieschule, in der lauter Zauber aus anderen Schulen stecken. Wenn man eine Schule nur wegen einer imminent wichtigen Schwelle-2-Meisterschaft erwerben "muss", ohne die Zauber zu benötigen, ist die Meisterschaft dort vielleicht falsch platziert.

Ist so eine Gratwanderung - jede Magieschule sollte ja ihre Spezialitäten haben. "Gezielte Zauber" ist eine andere extrem wichtige Meisterschaft die anderen Magieschulen fehlt - und nicht nur Kampfmagier "zaubern ins Getümmel". Wen das stört - ich würde eine Hausregel vorschlagen die solche Meisterschaften allgemein zugänglich macht (also für alle Magieschulen, und nach Regel einzeln zu erwerben).

Quendan

  • Welt-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.974
    • Profil anzeigen
Auf diese Meisterschaften ist der Magier unserer Gruppe auch gestoßen. Es ist schade, dass diese Meisterschaften nicht allgemein zugänglich sind, da Kampfmagie nicht zu seinen vielen Magieschulen gehört. Jeder Zauberer kann in Kampfsituationen geraten, nicht nur "Kampfmagier" mit der Kampfmagieschule, in der lauter Zauber aus anderen Schulen stecken. Wenn man eine Schule nur wegen einer imminent wichtigen Schwelle-2-Meisterschaft erwerben "muss", ohne die Zauber zu benötigen, ist die Meisterschaft dort vielleicht falsch platziert.

Sehen wir (naturgemäß, sonst hätten wir es kaum gemacht) völlig anders: Schulen sollen auch ein eigenes Profil haben und Kampfmagie ist eben genau die Schule für Leute, die *im Kampf* zaubern wollen. Sie *sollen* darin besser sein als andere. Wer wirklich im Kampf (und vor allem auch im Nahkampf) zaubern will, der sollte Kampfmagie lernen. Das ist nicht falsch platziert, das sorgt überhaupt dafür das Kampfmagie das am besten macht, was sie machen soll.

Andere Zauberschulen haben viele andere Assets - Kampfmagie hat genau eine Sache: Zaubern im Kampf. Und das dafür besser als andere.

Nicht jeder der in Kampfsituationen gerät muss da immer optimal zaubern können, das ist das Metier der Kampfmagier. Es kriegt ja auch der Diplomat nicht die besten Kampfmeisterschaften nur weil er auch in Kampfsituationen geraten kann - die kriegt der Krieger, der die entsprechenden Fertigkeiten steigert.

Wenn du darüber weiter diskutieren willst, dann mach aber bitte ein neues Topic auf - hier führt das zu weit vom Grundthema weg. :)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.499
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Man kann sowas auch ganz einfach umgehen:

- Nich im Nahkampf zu gegnern stehen. Wenn du als "hauptberuflicher Magier" mit deinen Gegnern im Nahkampf stehst und du kein Kampfmagier bist, dann ist hier sowieso etwas schief gegangen. Dann heißt es halt abstand gewinnen oder zur not GA riskieren. Abhilfe schafft hier auch die "Magische Finte", ein Illusionszauber, mit dem man kurzzeitig keine GAs mehr auslöst.

- Zauber verwenden, die NICHT auf die VTD gehen. "Einfrieren" z.B. geht auf den KW, fällt damit nicht unter die Regel für Zauber ins Kampfgetümmel und man kann diesen auch ohne die Meisterschaft im Kampf verwenden, ohne einen großen Malus zu benötigen.

- Zaubern in der richtigen Situation. Wer im Nahkampf steht, sollte ohne ensptrechende Meisterschaft meist nicht zaubern, sondern abhauen. Wer entfernt steht, aber die Gegner im Kampfgetümmel stehen mit den Freunden, dann nicht auf diese Zaubern sondern sich entsprechend "freie" Ziele besorgen. Oder halt Zauber gegen andere Widerstände wählen (siehe vorheriger Punkt).


Insofern finde ich auch nicht, dass es absolut notwendig ist, dass es sich bei den besagten Meisterschaften um allgemeine handelt.
ICh gebe zu dass ich es persönlich auch besser finden würde, aber das heißt nicht, dass sie dort, wo sie sind, falsch sind. Ist halt eher eine SAche der Präferenz.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.