Autor Thema: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"  (Gelesen 1003 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.187
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #30 am: 27 Jul 2017, 23:49:29 »
Natürlich ist der Bonus mit der aktiven Abwehr zu kombinieren.

Eshi ist also von dem Ork in die Enge getrieben worden. Aktuell steht er auf Tick 7, der Ork auf Tick 14.
Tick 7 - Eshi sagt "Lücke schließen" an und rückt auf Tick 10 vor. Seine VTD steigt um 1. Würde er zwischendurch angegriffen werden, könnte die Aktion abgebrochen werden.
Tick 8 - nichts
Tick 9 - nichts
Tick 10 - Eshi sagt "Lücke schließen" an und rückt auf Tick 13 vor. Der VTD-Bonus steigt auf 2 Punkte.
Tick 11 - nichts
Tick 12 - nichts
Tick 13 - Eshi sagt "Abwarten" an, da er das nächste "Lücke schließen" nicht mehr beenden könnte, bevor der Ork an der Reihe ist.
Tick 14 - Der Ork schlägt zu mit WGS 11, er rückt vor auf Tick 25. Dank der Bonuspunkte auf die VTD würde Eshi nur knapp getroffen werden. Er beendet sein abwarten und führt eine AA aus. Er rückt vor auf Tick 17.
usw.

Der Effekt von kontinuierlichen Aktion erfolgt erst, nachdem diese abgeschlossen sind! Daher erhält Eshi erst ab Tick 9 seinen ersten Bonus auf die VTD. An diesem Beispiel ändert dies natürlich nichts, aber angenommen, der Gegner agiert schon bei Tick 8, dann könnte er Eshi treffen, ohne dass dieser den Bonus erhalten hat.

Allerdings hast du Recht, dass ich übersehen habe, dass die Aktive Abwehr einen schon bestehenden Bonus nicht auflöst. Sehr wohl würde sie aber den Versuch, einen solchen Bonus aufzubauen verhindern.

Ich sehe auch durchaus das Problem der Aktiven Abwehr für einen Nichtkämpfer wie Eshi. Sie verlangt Punkte in Fertigkeiten verlangt, die dieser nicht besitzt (Nahkampffertigkeiten oder Akrobatik). Ohne Punkte in diesen Fertigkeiten kann Eshi keine EG sammeln und damit bestenfalls seinen Widerstand um 1 erhöhen.

Ich würde es allerdings so machen:

Sofortige Aktion: Verteidigungshaltung

Kosten: 5 Ticks

Der Abenteurer kann sich in eine Haltung begeben, in der er sich völlig darauf konzentriert, nicht getroffen zu werden. Beim Einsatz dieser Aktion muss er sich für einen einzelnen Widerstand (VTD, KW oder GW) entscheiden. Er erhält für 5 Ticks einen Bonus von 2 Punkte auf diesen Widerstand.




Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.275
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #31 am: 28 Jul 2017, 07:25:38 »
Und dann ist da immer noch die Absprache in der Gruppe: Gibt es "Welpenschutz" für Charaktere die nicht in Kämpfe verwickelt werden wollen, oder trifft jeden in der Gruppe die ganze Härte des Kampfes?

Wandler bringt mich da auf einen Gedankengang.
Kann es sein, dass das Problem überhaupt erst in Runden auftaucht, die selten taktisch vorgehen?
In Runden, wo traditionell jeder SC auf exakt einen Gegner trifft?
Wo die Gegner meist taktisch vorgehen und sich seltsamerweise IMMER zu erst den Fernkämpfer/Zauberer/Eshi rauspicken, weil der SL SL-Wissen nicht von NSC-Wissen trennt, bzw die Räuber stets taktische Meister sind...

Meist sind doch eher die Abenteurer die Profis als ihre Kontrahenten, da ist recht und billig, wenn eher die Spieler taktische Aufstellung wählen und der SL sie im Vergleich stärker vernachlässigt.
Dann ist es aber nach meiner Erfahrung meist* kein Problem, einen Ring, einen Wall oder eine vorgelagerte Front vor dem Schützen/Zauberer/Eshi zu bilden und zumindest etwas* Druck rauszunehmen.

* Von perfektem Schutz spreche ich ja gar nicht. Aber nach der und ähnlichen Methoden erleidet der Eshi dann gar nicht mehr so viel öfter Schaden wie Tank und Co.

Die wenigen Fälle, die dann noch verbleiben, wenn sich ein Eshi alleine einem wilden Wolf oder gar einem Schwertmeister übersieht, die sind dann halt so...
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.780
  • 2B || ¬2B
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #32 am: 28 Jul 2017, 08:56:16 »
Wenn ein Charakter aufgrund seiner Ausrichtung (Attributsverteilung, spezielle Meisterschaften nicht gewählt, etc.) wenig Verteidigung hat, muss er damit genauso klar kommen, wie ein Krieger, der aufgrund seiner Ausrichtung schlechte Karten in einem Rededuell hat. Ich sehe diese Meisterschaft als Versuch an, die einer bestimmten Ausrichtung immanente Schwäche abzumildern, wobei aber außer Acht gelassen wird, dass dieser neue Mechanismus auch allen anderen Charakteren (natürlich auch den Gegnern) zur Verfügung steht und somit bereits auf Verteidigung spezialisierte Charaktere noch stärker nach oben ausreißen lässt (dazu hatte Xandila ja schon ein Rechenbeispiel gebracht) und es zugleich für die Spielercharaktere schwieriger macht, die Gegner zu treffen (ich als SL hätte zumindest keine Skrupel, dieses Manöver auch NSC einsetzen zu lassen). Letztlich wird einem bestimmten Charakterkonzept in einer bestimmten Situation geholfen, während für andere Charakterkonzepte in vielen Situationen unbeabsichtigte Nebeneffekte geschaffen werden. Für mich stimmt das Kosten-/Nutzenverhältnis hier nicht. Daran ändert es auch nichts, den Wirkungsmechanismus an sich zu verändern - die ganze zugrundeliegende Idee zieht meiner Meinung nach einen zu langen Rattenschwanz mit sich.
Lokis Lorakischer Namensgenerator

Never smile at a trusting gamemaster.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.268
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #33 am: 28 Jul 2017, 09:19:33 »
Ich persönlich hätte überhaupt kein Problem damit, wenn Gegner dieses Manöver einsetzen. Denn jede 3 Ticks, in denen der Gegner damit seine VTD erhöht, sind 3 Ticks, in denen er meinen Charakter nicht angreift. :)

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 737
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #34 am: 28 Jul 2017, 10:31:20 »
In denen aber seine "Backline" weiter mit ihren Langbögen auf dich schießt, während er die Tür hält.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.268
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #35 am: 28 Jul 2017, 11:17:44 »
In denen aber seine "Backline" weiter mit ihren Langbögen auf dich schießt, während er die Tür hält.

Wenn tatsächlich einmal der Fall eintritt, dass mein Charakter an einer Engstelle eins gegen eins gegen einen Gegner kämpfen muss, während dessen Verbündete mich im Fernkampf angreifen können und meine eigenen Gruppenmitglieder im Fernkampf nicht die feindlichen Fernkämpfer angreifen können, dann habe ich sowieso ein Problem. Da macht Lücke schließen überhaupt keinen Unterschied mehr. Außerdem wäre es sowieso egal, weil ich in so einer Situation grundsätzlich mit Umreißen oder Abdrängen angreifen würde, also gegen den KW würfle.

Und wie schon einmal erläutert, geht der Engstellen-Vorteil zusätzlich auch dann schon komplett verloren, sobald man die Engstelle gegen 2-3 Gegner halten muss, weil man dann Lücke schließen gar nicht mehr häufiger als einmal durchbekommen wird.

rparavicini

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #36 am: 28 Jul 2017, 12:04:46 »
Was man sich vor augen halten sollte:

Im Besten aller Fälle (ohne Lücke Schließen brauche ich eine 11 um zu treffen) senkt +1 auf einen Widerstandswerts die Trefferwahrscheinlichkeit um 10%. Das ist aber genau der optimalste Fall, für jeden Punkt rauf und runter sinkt das ganze um 1%.

Ebenso kann ich einfach die 6 Ticks welche der "Schließer" für +2 VTD verwendet für 3x Lücke Suchen verwenden und mir +3 auf den Angriff holen.
Endeffekt wir haben gerade ca 3 Sekunden damit verbracht, das ich der Angreifer um 1 besser angreife, bzw um 3 besser wenn ich einfach KW oder GW angreife.

Sprich ja, in der Runde des TE mag das ganze sinnvoll sein, in anderen nicht. Die Balance gefährdet es meiner Meinung nach nicht. Ich persönlich, für meine Runde, sehe in der Hausregel einfach keinen Mehrwert, da niemand sie verwenden würde.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.715
  • Erster Jünger Noldorions
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #37 am: 28 Jul 2017, 18:39:24 »
Deswegen würde ich das Ganze auch nicht als Meisterschaft laufen lassen, sondern wie Lücke suchen als normale, allen zur Verfügung stehende Handlung. Dann ist es oft für Nicht-Kämpfer gut und in seltenen Sonderfällen auch mal für Kämpfer.

Ich sehe das genau so wie Jeong Jeong. Und da mir die Idee, mehr Handlungsoptionen im Kampf zu haben gefällt und mir tatsächlich auch so etwas wie eine Defensive Kampfhaltung/Defensives Kämpfen/Volle Verteidigung fehlt, werde ich "Lücke schließen" (der Name dafür gefällt mir noch nicht ganz) mal in meinen Runden testen.
Balancingproblem erwarte ich keines, und für die Nicht- oder Halb-Kämpfer dürfte es tatsächlich eine interessante Option sein, da es bei uns immer wieder mal vorgekommen ist, dass ein kampfschwacher SC einem starken Gegner eine Zeit lang die Stirn bieten musste, bis er endlich Verstärkung bekam.
Preiset die Drei, die Eins sind! Auf dass ihre Macht sich stetig mehren möge.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.187
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #38 am: 28 Jul 2017, 19:34:44 »
@ Jeong/Grimrokh

Ich würde dann gerne wissen:

Warum reichen für den Zweck der Verteidigung nicht die Splitterpunkte und die Aktive Abwehr?

Warum eine dritte Mechanik?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.902
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #39 am: 28 Jul 2017, 19:54:07 »
@ Jeong/Grimrokh

Ich würde dann gerne wissen:

Warum reichen für den Zweck der Verteidigung nicht die Splitterpunkte und die Aktive Abwehr?

Warum eine dritte Mechanik?


Ich tippe auf:
Splitterpunkte kosten etwas und sind begrenzt.
Aktive Abwehr kann man nur als Reaktion machen, in der Zeit dazwischen sitzt man rum und wartet auf den nächsten Schlag des Gegners. Eine vorgeschlagene Aktion könnte diese Zeit füllen und zusätzlich zu AA und Splitterpunkt die Überlebenschancen erhöhen.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Dshafir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #40 am: 28 Jul 2017, 20:39:25 »
Der Punkt ist der, dass es meiner Meinung nach möglich sein sollte, sich ausschließlich auf die Defensive zu konzentrieren. Und zwar für jeden, nicht nur für Splitterträger. Daher fallen Splitterpunkte als Lösung schonmal raus. Und die AA reicht mir nicht, weil mit einer guten AA auch entsprechendes Offensivpotenzial einhergeht. Ein eher pazifistisch orientiertes Konzept (und die gibt es nunmal im Rollenspiel) muss also eine Kampffertigkeit oder Akrobatik steigern, um sich Feinde vom Leib halten zu können. Und das passt eben nicht immer zum Konzept.

(Beispiel: Ein dicker, gemütlicher Heilpriester, dessen Gott Gewalt verbietet. So jemand kann durchaus in die Welt hinausziehen, um in gefährlichen Gegenden seine Künste anzubieten, aber weder eine hohe Kampffertigkeit, noch Ausweichen passen zu ihm. Trotzdem soll er sich mit seinem Kampfstab leidlich wehren können. Und wenn er aufs Zuschlagen verzichtet, um sich besser verteidigen zu können, dann rundet das den Chatakter ab.)

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 737
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #41 am: 28 Jul 2017, 20:56:30 »
Bei Splittermond gibt es halt nur "Kämpfen" können. Genau wie es nur "heilen" können  gibt. Das wird gerade durch die Passive VTD deutlich. Es gibt zwar Meisterschaften die spezielle Bereiche des "Kämpfens" stärken, wie z.B. den defensiven Bereich. Aber das ist eine spezialisiation des gesamtbereichs und kein einzelner Bereich der unabhängig vom Kampf ist.

Und wenn dann ein Heiler gerne "leidlich" kämpfen möchte, dann nimmt er ein paar Punkte in sein Waffentalent. Genau wie ein Kämpfer der leidlich heilen können will ein paar Punkte in die Richtung stecken muss.

Alternativ könnte der dicke gemütliche Heilpriester mit pazifistischer Neigung auch seinen KampfStab (schon das Wort und das Bild im Regelwerk zu der Waffe passen nicht zu einem pazifisten) wegstecken und einfach einen Schild mit +2VTD mitnehmen.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #42 am: 28 Jul 2017, 21:01:20 »
... Ein eher pazifistisch orientiertes Konzept (und die gibt es nunmal im Rollenspiel) muss also eine Kampffertigkeit oder Akrobatik steigern, um sich Feinde vom Leib halten zu können. Und das passt eben nicht immer zum Konzept.

(Beispiel: Ein dicker, gemütlicher Heilpriester, dessen Gott Gewalt verbietet. So jemand kann durchaus in die Welt hinausziehen, um in gefährlichen Gegenden seine Künste anzubieten, aber weder eine hohe Kampffertigkeit, noch Ausweichen passen zu ihm. Trotzdem soll er sich mit seinem Kampfstab leidlich wehren können. Und wenn er aufs Zuschlagen verzichtet, um sich besser verteidigen zu können, dann rundet das den Chatakter ab.)

Nur ausgesprochen gute Kämpfer können es sich leisten sich in einen Kampf zu begegen und nicht zu versuchen den Gegner auszuschalten. Der dickte gemütliche Heilpriester dessen Gott Gewalt verbietet würde Prügel beziehen wenn er keinen Weg darum findet zu kämpfen.
Und das finde ich gut so.
Wenn er sich also mit dem Kampfstab ordentlich wehren können will und sogar eine Meisterschaft sein eigen nennen will ist er sogar ein sehr guter Kampfkünstler. Neben der vorgeschlagenen Meisterschaft sollte er dann auch noch Dinge wie Ausfall und Verteidigungswirbel beherrschen - sonst siehe oben - Prügel.

Alles was einen schwachen Kampfkünstler wirklich in die Lage versetzt sich mit einer einzigen Meisterschaft ordentlich zu verteidigen wird die Spielbalance empfindlich stören.

Vielleicht ein hinkender Vergleich: Würdest Du eine Meisterschaft "Schutz vor Verführung" haben wollen für eine etwas einfältige Person die zwar beim Feilschen nichts reissen würde, aber auf gar keinen Fall übers Ohr gehauen werden will, nicht gegen seinen Willen im falschen Bett landen will, und natürlich auch nicht plötzlich zu einem neuen Gott bekehrt werden will?

Rollenspiel lebt von Zusammenarbeit, und "billige" Auswege für Lücken stoßen mir etwas auf. Lücken sind meines Erachtens "gutes" Rollenspiel. Pazifismus ist gutes Rollenspiel. Eine auf die Mütze bekommen für seine Überzeugung ist gutes Rollenspiel. Freunde die es mit dem Pazifismus nicht so genau nehmen wenn andere der Gewalt entsagen, und den Pazifisten heraushauen (im wahrsten Sinn des Wortes) ist gutes Rollenspiel.  :)


Wandler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #43 am: 28 Jul 2017, 21:17:03 »
Alternatives Konzept für die Verteidigung von Leuten die keine bleibenden Schäden bei anderen hinterlassen wollen, dafür aber nicht Großmeister der hohlen Hand werden wollen:
Splittermond kennt keine Vergleichswerte zwischen Waffen, daher bieten sich an:
  • Waffe: Schlagstock (Stumpf) mit Meisterschaften wie Umreißen, Ausfall, Entwaffnen
  • Waffe: Beliebig, aber nur Betäubungsschaden (über das freie Manöver), Meisterschaften siehe oben
  • Waffe: Handgemenge, aber mit Meisterschaft Block, andere Meisterschaften siehe oben

Nur so ein paar Ideen um es nicht so aussehen zu lassen als würde Splittermond defensiv eingestellten Charakteren keine Möglichkeiten eröffnen.

Meines Erachtens wäre das Schöne an solchen Konzepten dass sie bis hin zum Großmeister geführt werden könnten - mit wirklich beeindruckenden Kampfstilen die man sich auch gut vorstellen könnte (und die nicht nur nach hektischem Parieren oder Zurückweichen aussehen würden).

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.715
  • Erster Jünger Noldorions
    • Profil anzeigen
Re: Neue Meisterschaft "Lücke schließen"
« Antwort #44 am: 28 Jul 2017, 21:29:06 »
@ Jeong/Grimrokh

Ich würde dann gerne wissen:

Warum reichen für den Zweck der Verteidigung nicht die Splitterpunkte und die Aktive Abwehr?

Warum eine dritte Mechanik?

Was Cherubael und Dshafir sagen. AA kann nur als Reaktion angewandt werden, während der Gegner zB "Lücke suchen" aktiv einbringen kann, ohne dass der sich ausschließlich Verteidigende etwas vergleichbares in der Zeit machen kann. Und Splitterpunkte sind wie gesagt (meistens) eine SC-Ressource und zB dem zu beschützenden NSC, der sich selbst wehren muss bis seine SC-Beschützer ihm zu Hilfe eilen können, nicht zugänglich. Mich spricht außerdem eine etwas größere Auswahl an Handlungsmöglichkeiten im Kampf an. Oft beschränkt sich ein Kampf sonst schnell auf eine Prügelorgie.
Und mir gefällt die Idee, dass ein Charakterkonzept möglich ist, bei dem man zB den angesprochenen Klostermönch spielt, der im Angriff nur leidlich gut ist, sich aber zumindest halbwegs gut verteidigen kann, bis ihm die kampfstärkeren Gefährten zur Hilfe kommen. Da in SpliMo derselbe Waffenwert für Angriff und Abwehr verwendet wird (was ich grundsätzlich gut finde!), würde so auch eine defensivere Spielweise unterstützt werden, während mit "Lücke suchen" momentan nur der Angreifer eine Option an die Hand bekommt, besser treffen zu können, nicht aber der (reine) Verteidiger.

Wie gesagt: Ich werde es mal in der Praxis testen, sonst theoretisieren wir uns irgendwann nur noch im Kreis herum hier ;)
Preiset die Drei, die Eins sind! Auf dass ihre Macht sich stetig mehren möge.